Schal häkeln für Anfänger | Anleitung mit Bildern

Schal häkeln

Ein Schal im Winter, das gehört zu den unverzichtbaren Basics, die in keinem Schrank fehlen sollten. Und wenn dieser Schal noch dazu schön dick ist und selbst gemacht wurde, dann ist dieser mehr als unverzichtbar. Daher zeigen wir in dieser Anleitung, wie Sie selbst einen Schal häkeln.

Einen Schal häkeln und damit das i-Tüpfelchen zur modischen Winterkleidung zu setzen, das ist ein MUSS für jeden Freund der Handarbeiten. Wir zeigen Ihnen, wie sich auch Anfänger ein schickes Accessoire für die kalten Tage selber häkeln können. Mit ein wenig Geduld, Liebe zum Häkeln, einer wärmenden Wolle und unserer Schritt für Schritt Anleitung, haben Sie nach wenigen Stunden einen wunderbaren Schal gehäkelt.

Dieser Schal hat eine kleine Besonderheit. Er sieht aus wie gestrickt, fühlt sich an wie gestrickt und dehnt sich auch, als sei er gestrickt. Aber – er ist gehäkelt. Mit einer einfachen Häkeltechnik kann dieses schöne Maschenbild zum Blickfang werden.

Material und Vorbereitung

Vorkenntnisse

Besondere Vorkenntnisse benötigen Sie nicht, um unseren Schal nachzuarbeiten. Es sind wenige Grundmaschen, die Sie beherrschen sollten:

  • Luftmaschen
  • feste Maschen
  • Kettmaschen

… mehr müssen Sie nicht können.

Schal häkeln

Und wenn Sie sich bei einer Masche etwas unsicher sind, schauen Sie in unsere Rubrik „Häkeln lernen„. Dort finden Sie jede Masche Bild für Bild erklärt.

Welche Wolle?

Wir haben uns bei diesem Schal für ein stärkeres Garn entschieden. Es ist ein Wollgemisch aus Schurwolle und Acryl. Diese Mischung aus natürlichen wie synthetischen Fasern hat besondere Vorteile bei der Verarbeitung von Kleidungsstücken. Die Eigenschaften beider Fasern werden dabei ideal kombiniert. So garantiert ein Mischgarn nicht nur die kuschelige Wärme der Schurwolle, sondern auch gleichzeitig die Stabilität des synthetischen Garns. Ein Nebeneffekt, aber nicht weniger wichtig ist, dass solch ein Mischgarn auch sehr pflegeleicht und strapazierfähig ist. Beide Eigenschaften haben bei einem Schal sicher eine hohe Priorität.

Achten Sie daher beim Kauf unbedingt darauf, dass Sie Ihre Wolle gut waschen können. Denn der Hygiene wegen wird ein Schal sicher öfters gereinigt.

Natürlich können Sie sich für jedes Garn entscheiden, das Ihnen gefällt. Wer es nur kuschelig weich und warm möchte, auf die Formbeständigkeit nicht so großen Wert legt, der ist zum Beispiel mit Merino-Wolle bestens bedient. Wenn Sie allerdings Allergiker sind, sollten Sie eher auf eine synthetische Faser oder auf ein hochwertiges Baumwollgarn zurückgreifen. Alle Garne sind in gut sortierten Handarbeitsgeschäften oder Wolle-Online-Shops in sämtlichen Nadelstärken erhältlich.

Um einen dicken Schal zu häkeln benötigen Sie:

  • Ca. 250 Gramm Schurwoll-Mischung 240 Meter/100 Gramm
  • Häkelnadel 7 mm
  • Große Stopfnadel zum Vernähen der Fäden.

Häkelwolle

Die Häkelnadelstärke orientiert sich natürlich an der Wolle, für die Sie sich entscheiden. Mit Ihrer Häkelnadelstärke können Sie allerdings auch die Größe und das weiche Feeling Ihres Schals beeinflussen. Unser Garn sollte laut Banderole mit einer Nadelstärke von 5 mm gehäkelt werden.

Maschenprobe

Wir wollten es genau wissen:

Wie verhält sich das Garn mit den unterschiedlichsten Nadelstärken? Es ist nicht immer gesagt, dass die Nadelstärke, die auf der Banderole angegeben ist, auch die perfekte Stärke für die Häkelarbeit bzw. für die eigene Häkeltechnik ist. Jeder häkelt anders, der eine fester, der andere lockerer. Dafür ist es wichtig, solche kleinen Maschenproben anzufertigen.

Wir haben 3 kleine Maschenproben gehäkelt, jede Maschenprobe mit einer anderen Nadelstärke. Jedes Musterstück hatte dieselbe Maschenanzahl und gleich viel Musterreihen.

Hier das Ergebnis:

Maschenprobe

Beim Vergleich dieser Musterstücke konnten wir feststellen, dass die Maschenprobe mit der empfohlenen Nadelstärke, 5 mm, uns zu fest war. Unser Schal sollte nicht ganz so „steif“ wirken, wir wollten ihn eher etwas lockerer, etwas weicher.

Das Muster mit der Nadelstärke 10 mm, war zwar sehr locker und auch kuschelig weich, aber dafür war das Maschenbild nicht mehr so schön. Es war unförmig, unregelmäßig.

Deshalb haben wir uns für die Nadelstärke 7 mm entschieden. Es zeigt ein wunderschönes Maschenbild und eine saubere Formbeständigkeit aus. Denn, wenn das Musterbeispiel schön wird, wird der Schal im Gesamten garantiert auch so schön.

Anleitung

Die Größe bestimmen

Unser Schal ist ein Schal, der sich einmal um den ganzen Hals legen lässt. Man kann ihn auch verknoten, ohne dass dabei die Enden zu kurz werden.

Die Maße: Er ist 25 cm breit und 180 cm lang.

Schal häkeln

Das Grundmuster

Das Grundmuster wird nur mit drei Maschen gearbeitet.

  • Luftmaschen für den Anschlag.
  • Feste Maschen in der ersten Reihe.
  • Kettmaschen mit Umschlag – diese bestimmen das Gesamtbild des Schals.

So geht’s:

  • Eine Luftmaschenkette anschlagen.
  • In die erste Reihe nur feste Maschen häkeln.
  • Ab der 2. Reihe alle Maschen durchweg so häkeln:
  • Einen Umschlag auf die Häkelnadel legen.
  • In das hintere Maschenglied der vorderen Reihe einstechen.
  • Den Arbeitsfaden durchziehen.

Häkelanleitung

Es liegen nun 3 Schlaufen auf der Nadel. Die zuletzt geholte Schlaufe durch die zwei verbleibenden Schlaufen ziehen.

Häkelmuster fü einen Schal

Tipp: Wenn alle drei Schlaufen auf der Häkelnadel liegen, halten Sie mit dem Daumen und Mittelfinger der linken Hand die Masche am unteren Rand fest, dann können Sie einfacher mit der Häkelnadel die dritte Schlaufe durch die restlichen zwei Schlaufen ziehen.

Den Schal häkeln

Um den Schal zu häkeln, haben Sie nun schon fast alles erfahren. Dieser Schal wird von der Länge in die Breite gehäkelt. Das heißt, man beginnt mit der gesamten Länge des Schals.

Unser Schal ist 180 cm lang. Sie können Ihren Schal aber so lang machen, wie Sie ihn gerne hätten. Ob länger oder kürzer, das Prinzip bleibt immer dasselbe. Die Luftmaschenkette zeigt Ihnen die Länge Ihres Schals an. Vielleicht nicht ganz, aber fast. Denn durch das Häkeln ziehen sich die Luftmaschen leicht zusammen.

Sie beginnen mit einer Luftmaschenkette, die Ihrer Wahl entspricht. Wir haben 250 Luftmaschen angeschlagen + 1 Wendeluftmasche = 251 Luftmaschen. In jede Luftmasche eine feste Masche häkeln. Am Ende der Reihe eine Wendeluftmasche arbeiten.

Luftmaschenkette

Nun 250 Kettmaschen mit Umschlag häkeln, so wie es im Grundmuster vorgegeben ist. Am Ende der Reihe wieder eine Wendeluftmasche arbeiten. Die Arbeit wenden und die neue Reihe sowie alle folgenden Reihen im Grundmuster häkeln.

Schal häkeln

Der Schal endet dann, wenn Sie Ihre gewünschte Breite erreicht haben. Unser Schal ist 25 cm breit. Mit der letzten Masche beenden Sie Ihre Arbeit. Faden abschneiden und durch die Masche ziehen. Alle Arbeitsfäden vernähen.

Schal häkeln

Fertig ist ein wunderbarer dicker Schal. Sie sehen, einen Schal zu häkeln ist auch für Anfänger eine einfache Sache mit einem großen Erfolg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here