Eine aktuelle Studie hat es nun bestätigt: Der Pullover ist das Lieblingskleidungsstück der Deutschen. Er hält uns in der kalten Jahreszeit warm und ist bequem zu tragen. Je nach Modell kann man damit sowohl im Büro als auch bei Freizeitaktivitäten eine gute Figur machen oder sich zu Hause in ihn hinein kuscheln.

Wer seinen Pullover selbst strickt, genießt den Vorteil, über Farbe und Art der Materialien selbst bestimmen zu können. Auf diese Weise kann der eigenen Kreativität freien Lauf gelassen und das neue Outfit an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Die dafür notwendigen Strickanleitungen sind in der Regel leicht zu beschaffen. Allerdings übersehen dabei viele DIY-Fans, dass diese Anleitungen sich meist an den üblichen Konfektionsgrößen orientieren und nur wenig Freiraum lassen, während des Strickens abweichende Körpermaße zu berücksichtigen.

Im Folgenden wird deshalb erläutert, wie Sie für Ihren selbstgestrickten Pullover richtig Maß nehmen und ein einfaches Schnittmuster für Ihren Strickpullover selbst erstellen können.

So nehmen Sie richtig Maß

Materialien

Sie benötigen:

  • Maßband
  • Papier
  • Stift

Maß nehmen

1. Armlänge
Legen Sie das Maßband auf den obersten Punkt der Schulter. Winkeln Sie den Arm um etwa 45 Grad an und führen Sie das Maßband über den Ellenbogen zum Handgelenk. Notieren Sie sich den Wert.

Armlänge messen

2. Armausschnitt
Legen Sie das Maßband auf den obersten Punkt der Schulter und führen Sie es kreisförmig um den Arm herum. Bewegen Sie den Arm vorsichtig, um ermitteln zu können, wie viel Spiel im Achselbereich benötigt wird und messen Sie es mit.

Armausschnitt messen

3. Achselhöhe
Legen Sie das Maßband auf den obersten Punkt der Schulter. Führen Sie es bis zu dem Punkt oberhalb der Brust, auf dessen Höhe sich der unterste Punkt der Achsel befindet.

4. Handgelenk
Führen Sie das Maßband um das Handgelenk. Achten Sie auch hier auf ausreichend Spiel und schreiben Sie die Länge auf.

Handgelenk messen

5. Brustumfang
Legen Sie das Maßband auf Brusthöhe um den Oberkörper herum. Vergewissern Sie sich, dass Sie an der Stelle messen, wo der Umfang am größten ist.

6. Taille / Bauchumfang
Legen Sie das Maßband um die Taille bzw. den Bauch und notieren Sie sich den Wert.

Bauchumfang messen

7. Hüfte
Sollte der Pullover hüftlang sein, messen Sie die Breite der Hüfte um den weitesten Punkt des Gesäßes herum.

8. Gesamtlänge
Legen Sie das Maßband neben dem Hals am Schlüsselbein an und messen Sie bis zur gewünschten Länge. Auf dieselbe Weise können Sie auch die Höhe der Brust, Taille und Hüfte messen.

9. Halsausschnitt
Legen Sie das Maßband um den Hals und schließen Sie es mit den Fingern zu einem Ring. Machen Sie den Ring bei Bedarf enger oder weiter und notieren Sie sich den Wert.

Halssausschnitt messen

Schnittmuster erstellen

Anhand der gemessenen Werte kann nun ein Schnittmuster für die Ärmel sowie Vorder- und Rückseite des Pullovers erstellt werden.

Der Ärmel Ärmel messen

Das Schnittmuster für den Ärmel hat die Form eines Trapezes. Die Länge des Armausschnittes bildet dabei die Basis. Die Höhe des Trapezes entspricht der gemessenen Armlänge. Die schmalere obere Seite, die parallel zur Basis verläuft, hat die Länge des Handgelenkes.

Vorder- und Rückseite für Kinderpullover

Bei einem Kinderpullover reicht es in der Regel aus, wenn man neben den Werten für die Ärmel nur noch die Gesamtlänge, den Halsausschnitt und den Bauchumfang misst. Seien Sie hier großzügig, schließlich wachsen Kinder schnell. Es wäre schade, wenn der Pullover bereits nach kurzer Zeit nicht mehr getragen werden kann. Sollten die Kinder noch sehr klein sein, können Sie ihnen die anstrengende Prozedur des Messens ersparen, indem Sie die notwendigen Maße von einem ihrer bereits getragenen Pullover übernehmen. Bei Kleinkindern empfiehlt sich außerdem, Vorder- und Rückseite des Pullovers auf einer Schulter nicht zusammenzunähen, sondern dort stattdessen kleine Knöpfe anzubringen. So lässt er sich leichter anziehen.

Vorder- und Rückteil beim Pullover ausmessen

Das Schnittmuster für Vorder- und Rückseite des Kinderpullovers hat die Form eines Vierecks. Die Breite entspricht dem halben Bauchumfang, die Länge der gewünschten Gesamtlänge. Am oberen Ende wird die halbe Länge des Halsausschnittes in Form eines Halbkreises mittig angesetzt. Falls Sie auf einer Schulter Knöpfe anbringen möchten, achten Sie darauf auf der Vorderseite entsprechend große Knopflöcher einzustricken.

Eine detaillierte Strickanleitung für einen Kinderpullover finden Sie hier: https://www.talu.de/kinderpullover-stricken/

Vorder- und Rückseite für Damen- bzw. Herrenpullover

Im Vergleich zum Kinderpullover, müssen beim Damen- bzw. Herrenpullover zusätzlich die Maße von Brust- und eventuell Hüftumfang sowie der Achselhöhe berücksichtigt werden. Gehen Sie auch hier von einem Viereck aus und übertragen Sie die halben Werte von Halsausschnitt, Brust, Taille bzw. Bauch und Hüfte in das Schnittmuster. Achten Sie unbedingt darauf, die Werte auf der richtigen Höhe anzubringen. Bei Damen mit schmaler Taille ergibt sich so beispielsweise aus dem ursprünglichen Viereck eine Sanduhrenform. Um das Schnittmuster im Schulterbereich zu vervollständigen, müssen Sie eine kleine Rechnung vornehmen: Nehmen Sie den Wert des Armausschnitts und ziehen Sie von diesem dann den Wert der Achselhöhe ab. Das Ergebnis ist die Länge, die von der rechten und linken Seite im rechten Winkel abgenommen werden muss. Haben Sie dies getan, können Sie von diesem Punkt aus die Achselhöhe einzeichnen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT