Sie können einen Kübel-Rhododendron auf mehrere Arten überwintern, je nach Art und gegebenen Verhältnissen vor Ort - wir zeigen wie.

Es gibt viele Rhododendren, die winterhart sind, und genauso viele Rhododendren, die gerade so winterhart sind. Denen helfen Sie nur dann gut über den Winter, wenn Sie sie „winterhart machen“, durch den richtigen Standort und den richtigen Schutz.

Sie können den kräftigsten Rhododendron und die zarteste Azalee erfolgreich überwintern, wenn Sie im Besitz der nötigen Informationen sind. Diese werden nachfolgend übermittelt, samt Ratschlägen zur Überwinterung, wenn die optimale Umgebung gerade mal nicht gestellt werden kann:

Winterhart machen beginnt mit Information

Es gibt wenige Rhododendren, denen unser Klima vertraut ist, viele Rhododendren, die bei uns klarkommen, eine ganze Menge Rhododendren, die mit dem Klima in Deutschland nicht viel anfangen können – alle lassen sich leicht kreuzen, was Züchter seit zwei Jahrhunderten tun. Entstanden sind 20.000 Zuchtsorten, fröhlich gekreuzte Hybriden, deren Abstammung häufig vollkommen im Dunkel der Zuchtgeschichte liegt und bei denen nur noch Spezialisten die Abstammungslinie erahnen.

Deshalb ist die wichtigste Voraussetzung einer gelungenen Überwinterung, dass Sie bei einem Fachhändler in der Nähe Ihres Wohnorts kaufen. Er hat sich die Mühe gemacht, die Herkunft seiner Rhododendren zu erforschen, er hat Rhododendren in Erde und Klima gezogen, die den Bedingungen an Ihrem Wohnort sehr ähnlich sind, er hat genau diese Rhododendren auch schon in genau diesem Klima überwintert.

Im Garten überwintern

Je kälter es im Winter in Ihrer Heimatregion werden kann, desto wichtiger ist es, dass Sie Ihren Rhododendron bei einem solchen Fachmann kaufen, der kann Ihnen nämlich auch sagen, in welchem Maße Ihr Rhododendron bereits an Kälte gewöhnt wurde und wie Sie weiter vorgehen, damit Ihr Rhododendron den Winter gut übersteht.

Er berät Sie zum Beispiel darüber, wann der Rhododendron gepflanzt werden soll, wie Sie einem jungen Rhododendron helfen, über seine ersten Winter zu kommen und welcher Winterschutz sich an Ihrem Heimatort und im Mikroklima Ihres Gartens anbietet.

Tipp
Für alle Rhododendren (auch die im Kübel) gilt: Rhododendren sind Flachwurzler, die Wurzeln sitzen also ganz nah an der Oberfläche von Gartenboden/Substrat, wo Frostkälte deshalb auch zuerst zuschlägt. Also muss der Winterschutz vor allem auf diese Erdoberfläche, der Kübel muss nicht nur umhüllt, sondern auch auf dem Substrat gut abgedeckt werden.

Im Kübel überwintern

Sie können einen Kübel-Rhododendron auf mehrere Arten überwintern, je nach Art und gegebenen Verhältnissen vor Ort:

1. Draußen

  • Die meisten Rhododendren überwintern am besten draußen, in einer geschützten, schattigen Ecke
  • Zum Beispiel an einer Hauswand an der Nordseite
  • Wenn der Kübel zu groß und damit unbeweglich ist, bekommt er ein Schattiernetz übergeworfen
  • Kübel- Rhododendren brauchen draußen Winterschutz, weil Topferde schneller friert
  • Der Topf wird also mit dämmenden Materialien gut eingepackt
  • Auch nach unten hin braucht er eine gute Isolierung, wenn er auf Böden steht, die nicht vom Haus mit beheizt werden

2. Im hellen Raum

  • Wenn Sie einen tropischen Rhododendron im Kübel stehen haben, muss der im Winter ins Haus, in einen hellen kühlen Raum
  • Der Rhododendron im Winterquartier wird zurückhaltend bewässert, nur austrocknen darf er nicht, gedüngt wird er überhaupt nicht.
  • Auch für andere Rhododendron im Kübel ist ein kühler, heller Raum mit Temperaturen zwischen 5 bis 10 Grad eine Alternative, wenn z. B. im Garten noch Baumaschinen unterwegs sind
  • Besser überwintern winterharte Rhododendren aber draußen
  • Wenn z. B. an der Terrasse noch gebaut wird, finden Sie vielleicht ein Plätzchen im Garten, wo er mit Kübel eingegraben werden kann

3. Krise, (auch) für Rhododendren

Rhododendren normal überwintern ist leicht, aber was ist mit all den Rhododendren, „deren Familie“ gerade mit Dingen zu tun hat, die wichtiger sind als die Sorge um vorbildliches Überwintern eines Rhododendrons?

Überwintern Sie sie ruhig in einem warmen, dunklen Kellerraum (findet sich immer irgendwo bei Freunden), ohne Wasser oder sonstige Pflege, er wird auch als immergrüner Rhododendron alle Blätter abwerfen und ziemlich kläglich aussehen, wenn Sie Ihre Krise überwunden haben und sich wieder um ihn kümmern können. Aber Rhododendren sind unheimlich zäh, Sie können einen über der Erde vertrockneten Rhododendron sogar meistens bis auf ein paar Stümpfe zurückschneiden und darauf warten, dass er wieder austreibt…

Tipp
Dieser Artikel ist ein Paradebeispiel für viele Artikel zur Pflanzenpflege, in denen die Angaben vage bleiben: Ob pH-Wert oder Erde, Dünger oder Überwinterung drinnen draußen – nie wird genau angegeben, wie, wie viel, wann, wie lange etwas gemischt, verabreicht, getan usw. werden muss. Weder ein Grund zum Ärger noch zur Verzweiflung, denn jede Pflanze ist ein Individuum, und solche Angaben mit viel Geduld auf Pflanzen umzusetzen, ist das Mysterium, das auch „grüner Daumen“ genannt wird…

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT