Rautenmuster stricken: ein- und zweifarbig – kostenlose Anleitung

Rautenmuster stricken

Ein schönes Muster verhilft Ihrem Strickstück zu einer besonderen Wirkung. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Ihnen ein- und zweifarbige Rautenmuster gelingen.

Nur glatt links ist zu langweilig, aber komplizierte Zöpfe trauen Sie sich noch nicht zu? Die beiden in dieser Anleitung beschriebenen Rautenmuster peppen Ihr nächstes Projekt garantiert auf! Sie sind für Anfänger gut geeignet, denn sie bestehen nur aus rechten und linken Maschen. Das einfarbige Muster wirkt durch plastisch hervortretende linke Maschen. Das zweifarbige Muster ist glatt rechts gestrickt, wobei für die Rauten und den Hintergrund unterschiedliche Farben verwendet werden.

Material

Die beschriebenen Muster kommen mit einem glatten Garn am besten zur Geltung. Die passende Nadelstärke für Ihre Wolle steht auf der Banderole. Um das Muster einzuüben, verwenden Sie am besten einen mitteldicken Faden und Nadeln in Stärke 4 oder 5, weil das Stricken damit am leichtesten fällt.

Das benötigen Sie für die Rautenmuster:

  • Glatte Wolle in einer beziehungsweise zwei Farben
  • Stricknadeln in passender Stärke

Strickanleitung

Das einfarbige Rautenmuster

Für das einfarbige Muster schlagen Sie eine Anzahl von Maschen an, die durch 16 teilbar ist. Zusätzlich benötigen Sie eine weitere Masche und zwei Randmaschen.

Maschenanschlag für Rautenmuster

Rechenbeispiele:

16 Maschen + 1 Masche + 2 Randmaschen = 19 Maschen, Sie arbeiten das Muster in der Breite einmal durch.

2 x 16 Maschen + 1 Masche + 2 Randmaschen = 35 Maschen, Sie arbeiten das Muster in jeder Reihe zweimal.

Die beiden Randmaschen, das heißt die erste und die letzte Masche jeder Reihe, stricken Sie, wie Sie es gewohnt sind oder wie die Anleitung für Ihr Projekt es vorschlägt. Die Maschen dazwischen arbeiten Sie wahlweise nach der abgebildeten Strickschrift oder der darunter stehenden Anleitung in Textform. Das Muster besteht aus 16 Reihen. Diese wiederholen Sie immer wieder, bis Ihr Werk die gewünschte Größe erreicht hat.

Tipp: Notieren Sie, welche Reihe Sie gerade stricken, damit Sie nicht den Überblick verlieren. Geben Sie nicht auf, wenn die Arbeit am Anfang nur mühsam vorangeht. Sobald Sie ein Stück gestrickt haben und die ersten Rauten erkennen können, wird es leichter. Nach einiger Zeit verstehen Sie, wie das Muster funktioniert und wie Sie die nächste Reihe stricken müssen.

Rautenmuster stricken

Auf dem Bild steht jedes Kästchen für eine Masche. Ist es leer, stricken Sie die Masche rechts. Ein Kreuz bedeutet, dass links gestrickt wird. Sie beginnen mit der untersten Reihe und arbeiten sich nach oben. Die Pfeile an den Seiten zeigen an, in welche Richtung Sie die jeweilige Reihe lesen müssen. Die Masche in der Spalte ganz links ist die zusätzliche Masche. Diese stricken Sie nur am Anfang beziehungsweise am Ende der Reihe. Die anderen 16 Maschen wiederholen Sie bis zum Reihenende fortlaufend. Die Randmaschen sind in der Strickschrift nicht eingezeichnet.

So stricken Sie das einfarbige Rautenmuster:

Einfarbiges Rautenmuster

Tipp: Die 16 Maschen zwischen den Sternchen wiederholen Sie bis zum Reihenende. Die Masche davor beziehungsweise dahinter stricken Sie nur einmal. Dies ist die zusätzliche Masche. Die Randmaschen sind nicht gesondert aufgeführt.

1. Reihe: *1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links*, 1 Masche rechts

2. Reihe: 1 Masche rechts, *1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts*

3. Reihe: *1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links*, 1 Masche rechts

4. Reihe: 1 Masche rechts, *3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts*

5. Reihe: *3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 5 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 2 Maschen rechts*, 1 Masche rechts

6. Reihe: 1 Masche links, *1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 2 Maschen links*

7. Reihe: *1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links*, 1 Masche rechts

8. Reihe: 1 Masche rechts, *1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 3 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts*

9. Reihe: *1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 3 Maschen rechts, 1 Masche links*, 1 Masche rechts

10. Reihe: Wie die 8. Reihe stricken
11. Reihe: Wie die 7. Reihe stricken
12. Reihe: Wie die 6. Reihe stricken
13. Reihe: Wie die 5. Reihe stricken
14. Reihe: Wie die 4. Reihe stricken
15. Reihe: Wie die 3. Reihe stricken
16. Reihe: Wie die 2. Reihe stricken

Rautenmuster stricken

Das zweifarbige Rautenmuster

Legen Sie zunächst fest, welche Farbe Sie für den Hintergrund und welche für die Rauten verarbeiten möchten. Die Hintergrundfarbe heißt in dieser Anleitung Farbe 1, die andere ist Farbe 2. Verwenden Sie Farbe 1 für den Anschlag, die Randmaschen und zum Abketten. Farbe 2 knoten Sie an der ersten Masche an, die damit gestrickt werden soll. Den Faden, den Sie gerade nicht benötigen, führen Sie auf der Rückseite der Arbeit mit. Auf dem Foto erkennen Sie die unbenutzten Garnstücke. Nach dem ersten Wenden legen Sie die Fäden vor die Arbeit, in der nächsten Reihe wieder nach hinten. Dadurch sind sie später nur auf der Rückseite des Strickstücks zu sehen.

Zweifarbiges Rautenmuster

Tipp: Achten Sie darauf, den mitgeführten Faden nicht zu fest zu ziehen, damit das Gestrick dehnbar bleibt.

Für das zweifarbige Muster benötigen Sie eine durch acht teilbare Maschenzahl, fünf zusätzliche Maschen und zwei Randmaschen.

Rechenbeispiele:

8 Maschen + 5 Maschen + 2 Randmaschen = 15 Maschen, Sie stricken das Muster in der Breite einmal.

2 x 8 Maschen + 5 Maschen + 2 Randmaschen = 23 Maschen, Sie stricken das Muster zweimal pro Reihe.

Folgen Sie für das Muster entweder der Strickschrift oder der Beschreibung darunter. In allen Reihen mit ungerader Zahl stricken Sie rechte Maschen und in den anderen linke. Dadurch wird das Ergebnis glatt rechts. Das Muster besteht aus acht Reihen. Sobald Sie diese gestrickt haben, beginnen Sie wieder mit der ersten. Die Randmaschen sind in beiden Erklärungen nicht gesondert aufgeführt. Stricken Sie die erste und letzte Masche in jeder Reihe, wie Sie es gelernt haben.

Rautenmuster stricken

Tipp: Die Strickschrift arbeiten Sie von unten nach oben ab. In welche Richtung Sie die jeweilige Reihe lesen müssen, zeigen Ihnen die Pfeile an den Seiten. Ein leeres Kästchen bedeutet, dass Sie die Masche in Farbe 1 stricken. Die Kreuze stehen für Farbe 2. Die acht Maschen zwischen den senkrechten Strichen wiederholen Sie bis zum Reihenende. Die insgesamt fünf zusätzlichen Maschen rechts und links davon stricken Sie nur am Anfang beziehungsweise am Ende der Reihe.

So stricken Sie das zweifarbige Rautenmuster:

Zweifarbiges Rautenmuster

Tipp: Stricken Sie die acht Maschen zwischen den Sternchen so oft, wie Sie das Muster in der Breite wiederholen möchten. Die Maschen davor und dahinter arbeiten Sie nur am Reihenanfang beziehungsweise -ende.

1. Reihe: 2 Maschen in Farbe 2, *3 Maschen in Farbe 2, 3 Maschen in Farbe 1, 2 Maschen in Farbe 2*, 3 Maschen in Farbe 2

2. Reihe: 1 Masche in Farbe 1, 2 Maschen in Farbe 2, *1 Masche in Farbe 2, 5 Maschen in Farbe 1, 2 Maschen in Farbe 2*, 1 Masche in Farbe 2, 1 Masche in Farbe 1

3. Reihe: 2 Maschen in Farbe 1, *1 Masche in Farbe 2, 3 Maschen in Farbe 1, 1 Masche in Farbe 2, 3 Maschen in Farbe 1*, 1 Masche in Farbe 2, 2 Maschen in Farbe 1

4. Reihe: 3 Maschen in Farbe 1, *2 Maschen in Farbe 1, 3 Maschen in Farbe 2, 3 Maschen in Farbe 1*, 2 Maschen in Farbe 1

5. Reihe: 2 Maschen in Farbe 1, *2 Maschen in Farbe 1, 5 Maschen in Farbe 2, 1 Masche in Farbe 1*, 3 Maschen in Farbe 1

Rückseite des Rautenmusters
Rückseite des Rautenmusters

6. Reihe: Wie die 4. Reihe stricken

7. Reihe: Wie die 3. Reihe stricken

8. Reihe: Wie die 2. Reihe stricken

Rautenmuster stricken

Mögliche Variationen

1. Betonen Sie die Rauten beim zweifarbigen Muster zusätzlich, indem Sie die entsprechenden Maschen in ungeraden Reihen links und in geraden Reihen rechts stricken. Dadurch entstehen auf der Vorderseite plastische Knötchen anstelle der flachen V-Form. Auf dieselbe Weise können Sie das Muster in nur einer Farbe stricken.

2. Verändern Sie die Größe der Rauten. Besonders einfach funktioniert dies beim zweifarbigen Muster. Mit Rauten in unterschiedlichen Größen können Sie ein eigenes Muster kreieren. Zeichnen Sie eine Strickschrift auf kariertem Papier vor, um beim Stricken den Überblick zu behalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here