Puppe stricken – kostenlose Anleitung für eine Strickpuppe

Puppe stricken

In der Welt der Handarbeit ist es gang und gäbe, Kuscheltiere und Puppen zu häkeln. Die Amigurumi-Technik hat sich hier vielfach bewährt. Doch manche Menschen sind dem Stricken viel mehr zugeneigt als dem Häkeln. Für sie ist es einfacher, Tiere oder eine Puppe zu stricken. Außerdem hat ein gestrickter Kuschelgefährte einige Qualitäten, die ihn von seinen gehäkelten Kollegen unterscheiden.

Wir stellen Ihnen in dieser Anleitung vor, wie Sie eine Strickpuppe selbst herstellen können. Bei der fertigen Puppe fällt auf, dass sie etwas kräftiger wirkt. Gerade für kleine Kinder ist sie so ein stabiler Spielgefährte, der auch mal an Armen oder Beinen herumgetragen werden kann. Außerdem fällt die Textur flacher und gleichmäßiger aus als bei gehäkelten Kuscheltieren. Das macht die Strickpuppe sehr anschmiegsam.

Material und Vorbereitung

Vorwissen:

  • rechte Maschen
  • Maschen-Zunahme
  • Maschen abnehmen
  • Maschen rechts verschränkt abstricken
  • Maschenanschlag
  • Umschlag

Material:

  • Wolle in Hellrosa und Blau, z. B. Baumwolle (Lauflänge: 125 m / 50 g)
  • Wolle in Gelb und Rot, z. B. Polyacryl (Lauflänge: 180 m / 50 g)
  • Nadelspiel Stärke 3
  • Füllmaterial
  • Sicherheitsaugen (Ø 10 mm) ODER blaues und schwarzes Stickgarn
  • 2 Knöpfe
  • schwarzes und rotes Stickgarn
  • Häkelnadel
  • Wollnadel

Strickanleitung

Unsere Strickpuppe ist mit diesem Material knapp 25 cm groß geworden. Sie können sich ohne Probleme für andere Farben entscheiden und auch beim Material variieren. Der einzige wichtige Punkt ist, dass Sie Haut und Körper aus einem Garn derselben Stärke machen. Wenn die Wolle für den Rock sehr von dem Material der restlichen Puppe abweicht, müssen Sie die Maschenzahl für das Bündchen anpassen. Andernfalls könne er rutschen oder zu eng sein.

Puppe stricken

Kopf

Wir beginnen am Scheitel die Puppe zu stricken. Sie stricken immer rechte Maschen. Schlagen Sie auf 2 Nadeln 8 Maschen in Hellrosa an. Stricken Sie eine Runde. In der nächsten Runde nehmen Sie nach jeder Masche eine Masche neu auf. Dafür stricken Sie jeweils aus dem Zwischenfaden eine Masche heraus.

Kopf stricken

Hinweis: Stricken Sie die neu aufgenommenen Maschen in der Folgerunde stets rechts verschränkt ab. Das beugt kleinen Löchern vor.

Sie nehmen in jeder der folgenden Runde 8 Maschen neu auf. Diese verteilen sich stets gleichmäßig. Das bedeutet, dass Sie in der nächsten Runde nach jeder 2. Masche, darauf nach jeder 3. Masche eine Masche neu aufnehmen. Nehmen Sie eine dritte und vierte Stricknadel mit in die Runde, sobald es Ihnen zu eng wird. Wenn Sie insgesamt 56 Maschen auf den Nadeln haben, stricken Sie 26 Runden glatt rechts ohne weitere Zunahmen.

Puppe stricken

Das Loch auf der Kopfoberseite schließen Sie mithilfe des Anfangsfadens und der Wollnadel. Jetzt ist es an der Zeit, den Hals Ihrer Puppe zu stricken. Dafür fassen Sie über eine Runde jeweils 2 Maschen rechts zusammen. Stricken Sie 4 weitere Runden mit 28 Maschen.

Puppe stricken

Schultern

Nehmen Sie in der folgenden Runde nach jeder Masche eine Masche aus dem Zwischenfaden auf. Der Rundenanfang beim Puppe Stricken ist übrigens im Nacken. Wechseln Sie nun zur Körperfarbe Blau. Nehmen Sie über 4 Runden Maschen für die Arme auf, und zwar nach folgendem Schema:

1. Runde: 8 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 8 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 16 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 8 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 8 rechts

2. Runde: 9 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 10 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 18 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 10 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 9 rechts

3. Runde: 10 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 12 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 20 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 12 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 10 rechts

4. Runde: 11 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 14 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 22 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 14 rechts, 1 aufnehmen, 2 rechts, 1 aufnehmen, 11 rechts

Es sind nun 88 Maschen auf Ihren 4 Nadeln. Stricken Sie eine Runde rechte Maschen. In der folgenden Runde stricken Sie 14 Maschen. Die nächsten 16 Maschen legen Sie auf einer zusätzlichen Stricknadel oder einem dicken Faden still. Schlagen Sie 4 Maschen neu an. Diese sind später in der Achselhöhle. Stricken Sie weitere 28 Maschen entlang der Runde und legen Sie die nächsten 16 Maschen still. Schlagen Sie wiederum 4 Maschen neu an. Beenden Sie die Runde.

Strickanleitung

Körper

Haben Sie sich dafür entschieden, für die Strickpuppe Sicherheitsaugen zu verwenden, sollten Sie diese nun anbringen. Die korrekte Position ist minimal oberhalb der Kopfhälfte. Orientieren Sie sich an den Schultern, um die Augen symmetrisch auf der Gesichtsvorderseite zu fixieren. Anschließend stopfen Sie den Kopf mit Ihrem Füllmaterial aus.

Strickpuppe stricken

Jetzt fahren Sie mit dem Körper Ihrer Strickpuppe fort. Die erste Runde nach den Schultern ist etwas knifflig. Sie besteht aus 64 Maschen. Die neu angeschlagenen Maschen sollten Sie auch hier rechts verschränkt stricken. Ab dann folgen 24 einfache Runden glatt rechts. Stopfen Sie die oberen zwei Drittel des Körpers aus.

Puppe stricken

Beine

Als erstes werden Sie das rechte Bein der Puppe stricken. Dafür stricken Sie 32 Maschen und legen die übrigen 32 Maschen still. Schlagen Sie 2 Maschen neu an, ehe Sie die Runde für das Bein schließen. Stricken Sie 5 Runden mit 34 Maschen. Dann wechseln Sie zur hellrosa Wolle.

Es folgen 16 weitere Runden. In der 17. Runde stricken Sie gleichmäßig verteilt über die Runde 4 mal 2 Maschen zusammen. Nach einer Runde ohne Abnahmen wiederholen Sie dieses Vorgehen. Es bleiben 26 Maschen übrig. Stricken Sie 2 Runden. Der Rundenanfang ist auf der Beininnenseite.

DIY-Puppe stricken

Nun nehmen Sie Maschen für den Fuß zu. Das Schema dazu lautet: 10 rechts, 6x 1 zunehmen & 2 rechts, 4 rechts. Stricken Sie eine Runde normal. Dann kommt die 2. Zunahmerunde: 10 rechts, 6x 1 zunehmen & 3 rechts, 4 rechts. Jetzt sind 38 Maschen in einer Runde.

Stricken Sie 3 weitere Runden. Stopfen Sie das Bein und den Rest des Oberkörpers mit Füllmaterial aus. Den Fuß schließen Sie ab, indem Sie in einer Runde jeweils 2 Maschen rechts zusammenstricken. Nach einer Runde ohne Abnahmen stricken Sie noch einmal jeweils 2 Maschen rechts zusammen. Schneiden Sie den Faden ab und nehmen ihn auf die Wollnadel. Ziehen Sie den Faden der Runde nach durch die übrigen Maschen hindurch und ziehen Sie die Öffnung zu. Verknoten Sie den Faden gleich neben dem Loch und ziehen den Rest in das Bein hinein.

Puppe stricken

Für das linke Bein nehmen Sie die stillgelegten Maschen sowie die beiden neu angeschlagenen Maschen auf der Beininnenseite auf die Nadeln. Verfahren Sie analog zum rechten Bein. Lediglich bei den Zunahmen für den Fuß ändert sich das Schema. Der Rundenanfang ist ebenfalls auf der Beininnenseite. Stricken Sie in beiden Zunahmerunden anfangs 4 und am Ende 10 Maschen rechts.

Arme

Nehmen Sie die 16 stillgelegten und die 4 neu angeschlagenen Maschen auf Ihre Nadeln. Stricken Sie die 20 Maschen über 22 Runden. Nach der 4. Runde wechseln Sie zu Hellrosa. Für das Handgelenk fassen Sie in einer Runde immer 2 Maschen zusammen. Stricken Sie eine Runde mit 10 Maschen und nehmen Sie dann wieder nach jeder Masche eine Masche zu. Behalten Sie die 20 Maschen über 3 weitere Runden bei.

Nun ist es an der Zeit den Arm auszustopfen. Drücken Sie das Füllmaterial anfangs bis in die Schultern hinein.

Anschließend nehmen Sie über 3 Runden Maschen ab. In der ersten Runde stricken Sie jede 4. und 5. Masche zusammen. In der 2. Runde fassen Sie jede 2. und 3. Masche zusammen. Die letzte Masche bleibt übrig und wird rechts gestrickt. Ebenso in der letzten Runde, in der Sie jeweils 2 Maschen zusammenfassen. Es bleiben 6 Maschen auf den Nadeln. Schließen Sie den Arm genauso wie die Beine ab.

Puppe stricken

Das Vorgehen ist für beide Arme dasselbe.

Rock

Den Rock für die Puppe stricken Sie mit der roten Wolle. Schlagen Sie auf Ihrem Nadelspiel 64 Maschen an. Das Bündchen folgt über 8 Runden dem Muster 2 links – 2 rechts. Im Anschluss arbeiten Sie 8 Runden in glatt rechts. Dabei nehmen Sie in der 3. Runde 16 Maschen zu. Stricken Sie dafür aus dem Querfaden vor und nach jeder 8. Masche eine neue Masche heraus. Dasselbe wiederholt sich in der 7. Runde. Hier stricken Sie vor und nach jeder 10. Masche eine zusätzliche Masche.

Puppenrock stricken

Nach der 8. Runde beginnt das Wellenmuster. Stricken Sie zunächst eine Runde mit linken Maschen. In der folgenden Runde mit rechten Maschen nehmen Sie noch einmal 6 Maschen zu. Stricken Sie dafür aus dem Querfaden vor jeder 16. Masche eine zusätzliche Masche heraus. Machen Sie eine weitere Runde mit 102 rechten Maschen.

Für das Wellenmuster benötigen Sie eine Maschenanzahl teilbar durch 17. Die nächste Runde arbeiten Sie nach folgendem Schema: 3x 2 Maschen zusammenstricken, 5x 1 Umschlag & 1 rechts, 1 Umschlag, 3x 2 Maschen zusammenstricken. Das Ganze wiederholt sich genau so 6 Mal in einer Runde. Darauf folgen 2 Runden rechter und eine Runde linker Maschen.

Sie können das Muster sooft wiederholen, bis Ihnen der Rock lang genug ist. Es gilt stets die Reihenfolge: 1 Runde links, 2 Runden rechts, Musterrunde, 2 Runden rechts. Beenden Sie den Rock mit einer Runde linker und einer Runde rechter Maschen.

Zuletzt bekommt der Rock noch Träger. Diese können Sie flechten oder in 2 Reihen häkeln. Ziehen Sie Ihrer Puppe am besten den Rock an und messen, wie lang die Träger sein müssen. In unserem Fall reichte es 2 Reihen mit 30 Maschen zu häkeln.

Nähen Sie die Träger hinten und vorne am Bündchen des Rocks fest. Zur Zierde bekommt die Strickpuppe noch 2 hübsche Knöpfe auf das vordere Ende der Träger.

Puppenrock stricken

Gesicht

Raffen Sie den Hals, indem Sie mit der Wollnadel und einem hellrosa Faden jede 2. Masche rundherum aufnehmen. Verknoten Sie Anfang und Ende des Fadens im Nacken. Ziehen Sie den Faden dabei so straff, dass der Hals eine ansprechende Form annimmt.

Puppe stricken

Für die Augen haben Sie entweder bereits Sicherheitsaugen verwendet oder Sie sticken sie auf. Eine entsprechende Anleitung finden Sie bei unserer Häkelpuppe. Auch die Sicherheitsaugen können Sie mit Wimpern verzieren. Nehmen Sie dafür das schwarze Stickgarn. Stechen Sie auf einer Kopfseite ein und lassen ein wenig Faden überstehen. Mit insgesamt 2 Stichen sticken Sie eine Linie um das obere Drittel der Augen. In gleichmäßigem Abstand gehen 3 Wimpern im rechten Winkel weg. Stechen Sie nach beiden Augen wieder aus demselben Loch aus der Kopfseite, wo Ihr Anfangsfaden hängt. Verknoten Sie die beiden Enden und drücken den Knoten in den Kopf hinein.

Die Nase besteht aus 4 quer gestickten Fäden des hellrosa Garns. Sie ist etwas 2 Maschen breit. Achten Sie darauf, dass Sie mittig zwischen den Augen sitzt.

Puppe stricken

Den Mund Ihrer Strickpuppe sticken Sie mit dem roten Garn auf. Er sollte mittig unter der Nase liegen und kann viele verschiedene Formen annehmen. Gehen Sie mit Fadenanfang und -ende genauso vor wie bei den Wimpern.

Haare

Obwohl Sie die Puppe stricken, benötigen Sie an dieser Stelle eine Häkelnadel. Außerdem brauchen Sie eine Schere und ein Buch, dessen Breite der gewünschten Haarlänge für die Strickpuppe entspricht. Nehmen Sie das gelbe Garn und wickeln Sie es ganz oft um das Buch herum. Mit der Schere schneiden Sie die Fäden am Buchrücken entlang auseinander. Nun haben Sie lauter gleich lange Fäden.

Ziehen Sie die Mitte jedes Fadens einzeln mit der Häkelnadel durch die Maschen des Oberkopfes. Die beiden Enden des Fadens fädeln Sie durch die entstandene Schlaufe. Indem Sie an den Enden ziehen, wird die Schlaufe ganz eng und die Haarsträhne sitzt sicher auf dem Kopf.

Puppe stricken

Beginnen Sie am besten mit den Strähnen links und rechts des Scheitels. Da der Haaransatz hier später sichtbar sein wird, sollten die Strähnen besonders dicht nebeneinander liegen. Ebenso am Stirnansatz. Dahinter dürfen Sie die einzelnen Strähnen in größerem Abstand zueinander befestigen.

Puppe stricken

Insgesamt sollten die Haare eine etwas kreisrunde Fläche auf dem oberen Kopfviertel einnehmen. Lange Haare decken die Seiten und den Hinterkopf automatisch ab. Und schon ist die Puppe fertig!

Puppe stricken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here