Pünktchenmuster stricken – Einfache Anleitung

Pünktchenmusters tricken

Unsere Pünktchen lockern glatt rechts Gestricktes dezent auf und gelingen leicht. Kleine Tupfen in einer Kontrastfarbe verleihen Ihrem nächsten Projekt Pfiff. In dieser Anleitung für Anfänger erklären wir Ihnen, wie Sie ein- und zweifarbige Pünktchenmuster stricken.

Etwas anderes als glatt rechts zu stricken erscheint Ihnen zu schwierig? Und zweifarbige Muster halten Sie für Zauberei? In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen ein einfarbiges Pünktchenmuster, das Ihnen garantiert gelingt. Es ist eine gleichermaßen simple wie effektvolle Variante des Klassikers glatt rechts. Außerdem erfahren Sie, wie zweifarbiges Stricken auf einfache Art funktioniert. Lockern Sie Ihr nächstes Projekt mit Tupfen auf – ganz ohne Fadengewirr. Für den Fall, dass Sie danach noch mehr Pünktchen stricken möchten, stellen wir Ihnen weitere Varianten kurz vor.

Material und Vorbereitung

Mit einer glatten, einfarbigen Wolle ohne besondere Effekte kommen die Muster am besten zur Geltung. Verwenden Sie eine mittlere Garn- und Nadelstärke wie vier oder fünf, weil das Stricken damit leicht von der Hand geht.

Sie benötigen:

  • Mitteldicke Wolle in einer beziehungsweise zwei Farben
  • Stricknadeln in passender Stärke

Strickanleitung

Einfarbiges Pünktchenmuster

Dieses Muster ist eine simple Erweiterung von glatt rechts, bei der eingestreute linke Maschen die Pünktchen bilden. Sie benötigen keine speziellen Kenntnisse, um Ihre Arbeiten mit dem niedlichen Muster zu verschönern. Achten Sie lediglich darauf, dass die Maschenanzahl durch vier teilbar ist.

Maschenanschlag

Tipp: Stricken Sie eine Reihe linke Maschen, bevor Sie mit dem Muster beginnen, damit die knotige Seite der Anschlagskante bei der fertigen Arbeit auf der Rückseite liegt.

So stricken Sie das einfarbige Pünktchenmuster:

1. Reihe: 1 Masche links, 3 Maschen rechts

2. Reihe: links stricken

3. Reihe: 2 Maschen rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts

4. Reihe: links stricken

Pünktchenmuster stricken

Wiederholen Sie alle vier Reihen fortlaufend.

Pünktchenmuster stricken

Auf der Rückseite sind die Pünktchen durch die flachen v-förmigen Maschen auf knotigem Grund sichtbar.

Einfarbiges Pünktchenmuster stricken

Zweifarbiges Pünktchenmuster

Das zweifarbige Muster hat eine angenehm feste Struktur. Es ist leicht zu stricken, weil Sie in jeder Reihe mit nur einer Farbe arbeiten. Der Effekt entsteht durch sogenannte Hebemaschen. Diese Technik erklären wir Ihnen im Folgenden. Als Vorwissen benötigen Sie lediglich rechte und linke Maschen.

Tipp: Beachten Sie, dass das Gestrick beim zweifarbigen Muster sehr fest wird. Dadurch ist es kleiner als glatt rechts Gestricktes mit der gleichen Anzahl an Maschen und Reihen. Stricken Sie deshalb vor dem ersten Projekt eine Maschenprobe.

Legen Sie als Erstes fest, welche Farbe Sie für den Hintergrund verwenden möchten (= Farbe A) und welche für die Pünktchen (= Farbe B). Schlagen Sie mit Farbe A eine durch sechs teilbare Maschenzahl an. Stricken Sie zunächst eine Reihe linke Maschen in Farbe A, bevor Sie mit dem Muster beginnen. Knoten Sie nun den Faden von Farbe B an. Beide Fäden bleiben die ganze Zeit am Strickstück hängen. Schneiden Sie sie nicht ab.

Maschenanschlag

Maschen abheben

Eine Hebemasche überspringen Sie beim Stricken, das heißt, Sie schieben sie einfach von der linken auf die rechte Nadel. Links abheben bedeutet, dass der Faden währenddessen vor der Arbeit liegt. Beim rechts Abheben befindet er sich hingegen hinter dem Strickstück.

So stricken Sie das zweifarbige Pünktchenmuster:

1. Reihe (Farbe B): 1 Masche rechts abheben, 1 Masche rechts stricken

2. Reihe (Farbe B): 1 Masche links stricken, 1 Masche links abheben

3. Reihe (Farbe A): rechts stricken

4. Reihe (Farbe A): links stricken

5. Reihe (Farbe B): 1 Masche rechts stricken, 1 Masche rechts abheben

Pünktchenmuster stricken

6. Reihe (Farbe B): 1 Masche links abheben, 1 Masche links stricken

Punkte stricken

7. Reihe (Farbe A): rechts stricken

8. Reihe (Farbe A): links stricken

Stricken Sie diese Abfolge immer wieder.

Pünktchenmuster stricken

Auf der Rückseite sehen Sie den Faden in Farbe B, der die abgehobenen Maschen überbrückt.

Pünktchenmuster stricken

Mögliche Variationen

1. Variieren Sie den Abstand der Punkte zueinander beim einfarbigen Muster. Am besten zeichnen Sie die einzelnen Maschen auf einem Blatt Karopapier auf. Ein Kästchen mit einem X steht dabei für ein Pünktchen, das heißt eine linke Masche. Alternativ können Sie die Punkte unregelmäßig verteilen, indem Sie an beliebigen Stellen je eine linke Masche einstricken.

2. Ein anderes Pünktchenmuster entsteht durch kleine Löcher im Gestrick. Arbeiten Sie anstelle der einzelnen linken Maschen einen Umschlag, indem Sie den Faden von vorne nach hinten über die rechte Stricknadel legen. Dadurch bilden Sie eine zusätzliche Masche. Zum Ausgleich stricken Sie die beiden folgenden Maschen zusammen ab, das heißt, Sie stechen in beide gleichzeitig ein. Vor einem Hintergrund in einer Kontrastfarbe getragen kommt dieses Muster besonders schön zur Geltung.

3. Kombinieren Sie die kleinen Tupfen nach Belieben mit anderen Mustern. Setzen Sie zum Beispiel Abschnitte im Pünktchenmuster zwischen Zickzack- oder Wellenstreifen.

4. Stricken Sie beim zweifarbigen Muster nur die Reihen eins bis vier. Dadurch liegen die Pünktchen direkt übereinander statt versetzt.

5. Anstelle der Hebemaschen-Technik können Sie das zweifarbige Muster mit Spannfäden stricken. Dabei führen Sie die Fäden in beiden Farben stets auf dem Finger mit und stricken jede Masche in der gewünschten Farbe. Somit überspringt jeder Faden einige Maschen. Er liegt als loses Garnstück auf der späteren Rückseite der Arbeit. Der Vorteil dieser Technik ist, dass Sie den Abstand der Pünktchen beliebig verändern können. Außerdem müssen die Tupfen anders als bei den Hebemaschen nicht zwangsläufig zwei Reihen hoch sein. Nachteilig ist, dass Sie mit zwei Fäden gleichzeitig arbeiten müssen. Ziehen Sie die Spannfäden zu fest an, ist das Strickstück zudem kaum elastisch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here