Perlen einstricken | Anleitung für Anfänger

Perlen einstricken

Wenn Sie Ihr Strickprojekt etwas verspielter gestalten möchten, müssen Sie nicht unbedingt auf Strickmuster zurückgreifen. Sie können genauso gut Perlen einstricken. Diese lassen sich so über die Oberfläche verteilen, dass sie ein eigenes Muster ergeben. Natürlich können Sie mit Perlen auch vorhandene Strukturmuster geschickt unterstreichen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Das Einstricken der Perlen selbst ist gar nicht schwierig.

Material

  • Wolle
  • passende Stricknadeln
  • Perlen

Die Wolle richtet sich hier ganz nach dem Projekt, das Sie stricken möchten. Bei Wolle mit geringer Lauflänge (dicke Wolle) werden Sie möglicherweise Probleme haben, Perlen mit passendem Durchmesser zu finden. Von daher eignet sich Wolle mit hoher Lauflänge besser für Projekte, bei denen Sie Perlen einstricken möchten.

Strickanleitung

Wie bereits angeklungen ist, richtet sich die Auswahl der Perlen nach der Wolle, die Sie verwenden. Je nach Technik beim Perlen einstricken muss der Faden einfach oder doppelt durch das Loch in der Perle passen.

Sie benötigen kein spezielles Vorwissen, damit Sie Perlen einstricken können. Es reicht völlig aus, wenn Sie die Maschen beherrschen, die Sie ohnehin für Ihr Strickprojekt brauchen.

Variante 1: Perle auf die Masche fädeln

Zusätzliches Material:

  • Häkelnadel Größe 1 ODER
  • Zahnseide (und Nähnadel)

Vorteile: Diese Variante ist sehr flexibel, was die Anzahl der eingestrickten Perlen anbelangt. Auch die Verwendung von mehreren Knäueln Wolle – zum Beispiel bei mehrfarbigen oder großen Projekten – stellt kein Problem dar. Außerdem bleibt die Perle stabil an Ort und Stelle. Sie ist schön in die Oberfläche integriert. Ihre Ausrichtung ist ebenso vertikal wie die der Maschen.

Nachteile: Sie brauchen ein gutes Fingerspitzengefühl, wenn Sie mit dieser Methode Perlen einstricken möchten. Selbst mit etwas Übung ist der Zeitaufwand pro Masche mit Perle höher als bei der zweiten Variante. Mit der Häkelnadel geht es immerhin etwas schneller als mit Zahnseide und Nähnadel.

Die Häkelnadel können Sie nur dann verwenden, wenn sie durch das Loch der Perle passt. Bei großen Perlen kann sogar eine Häkelnadel Größe 2 ausreichen. Für kleine Perlen mit kleinen Löchern müssen Sie Zahnseide und eventuell eine sehr schlanke Nähnadel verwenden. Ob Sie die Nähnadel brauchen, hängt davon ab, ob Sie die Zahnseide ohne Nadel durch die Perle fädeln können. Alternativ bietet sich die Verwendung eines sehr feinen Drahts an. Probieren Sie einfach einmal aus, welches Hilfsmittel bei Ihrer Wolle und Ihren Perlen am besten funktioniert.

Vorgehen mit Zahnseide (und Nadel):

Stricken Sie bis zu der Masche, an der Sie eine Perle einstricken möchten. Nehmen Sie die Masche von der linken Nadel und fädeln Sie ein Stück Zahnseide hindurch. Nun fädeln Sie beide Enden der Zahnseide durch Ihre Perle. Wenn das nicht ohne Weiteres funktioniert, ziehen Sie die beiden Enden erst durch eine schlanke Nähnadel. Fädeln Sie nun mit deren Hilfe die Perle auf.

Schieben Sie die Perle nun vorsichtig von der Zahnseide hinüber auf die Masche. Ziehen Sie die Masche mithilfe der Zahnseide möglichst weit durch die Perle hindurch. Die überstehende Masche nehmen Sie wieder auf die linke Nadel.

Nun stricken Sie die Masche mit der Perle ab. Fahren Sie mit der nächsten Masche gemäß Ihrem Strickschema fort.

Perlen einstricken

Hinweis: Sie können die Masche mit der Perle auf beliebige Art (links, rechts, verschränkt, …) abstricken.

Wenn Sie mit einer kleinen Häkelnadel durch das Loch der Perle stechen können, empfehlen wir Ihnen diese Methode: Nehmen Sie die Perle auf die Häkelnadel. Ziehen Sie die betreffende Masche mithilfe der Häkelnadel durch die Perle hindurch. Geben Sie die Masche zurück auf die linke Nadel und stricken Sie sie ab.

Mit Perlen stricken

Alternativ können Sie die Masche auch erst mit der Häkelnadel abstricken und dann die Perle auf die Masche ziehen. Geben Sie die Masche dann gleich weiter auf die rechte Nadel.

Strickanleitung

Optisch ergibt sich zwischen diesen beiden Vorgehensweisen kaum ein Unterschied. Die Perlen, die auf die bereits gestrickte Masche gezogen werden, sitzen lediglich minimal höher, wie Sie im Gesamtbild an den beiden großen Perlen oben links sehen können. Die beiden großen Perlen oben rechts wurden auf die ungestrickte Masche aufgezogen. Die drei Perlen oben in der Mitte wurden mit der nun folgenden Variante 2 eingestrickt.

Perlen einstricken

Variante 2: Perlen auf die Wolle fädeln

Zusätzliches Material:

  • Nadeleinfädler

Vorteile: Diese Methode spart beim Stricken Zeit. Haben Sie erst einmal alle Perlen auf die Wolle gefädelt, geht der Rest schnell von der Hand. Außerdem ist bei dieser Variante das Risiko, eine Masche zu verlieren, deutlich geringer.

Nachteile: Sie müssen sich vor dem Stricken genau überlegen, wie viele Perlen Sie (pro Knäuel) verstricken werden. Ziehen Sie lieber ein paar Perlen mehr auf als berechnet. Das Weiterschieben der Perlen über den Faden strapaziert diesen jedoch. Er kann fransig werden. Um dem vorzubeugen, sollten die Perlen möglichst leicht über die Wolle gleiten. Die aufgefädelten Perlen sind nicht ganz so schön in das Gestrick integriert wie die Perlen in Variante 1. Sie liegen etwas lockerer in horizontaler Ausrichtung vor dem Gestrickten.

Fädeln Sie alle Perlen, die Sie einstricken möchten, vor dem Maschenanschlag auf Ihre Wolle. Falls dies nicht „frei Hand“ gelingt, nehmen Sie einen Nadeleinfädler zur Hilfe. Stecken Sie erst die Perle auf den Nadeleinfädler und ziehen anschließend das Fadenende durch die Lasche. So können Sie die Wolle einfach durch die Perle hindurch ziehen.

Mit Perlen stricken

Schieben Sie die Perlen im Laufe des Strickens immer weiter auf dem Faden vor sich her. Wenn Sie an die Masche gelangen, an der Sie die Perle einstricken möchten, schieben Sie die erste Perle in der Reihe ganz dicht an die rechte Stricknadel. Stricken Sie nun mit dem Faden hinter der Perle die nächste Masche ab. Rücken Sie abschließend die Perle so zurecht, dass sie auf der Vorderseite Ihres Projekts zu liegen kommt. Dann stricken Sie wie gehabt weiter.

Perlen einstricken

Hinweis: Auch bei dieser Variante steht Ihnen frei, ob Sie mit rechten oder linken Maschen die Perlen einstricken.

Perlen einstricken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here