Musselin-Tuch nähen | Einfache Nähanleitung

Musselin-Tuch nähen

Lieben Sie schöne Tücher, um Ihr Outfit aufzupeppen? Davon kann man doch einfach nicht genug im Schrank haben… Wie wäre es z. B. mit einem XXL-Dreieckstuch aus kuschelig weichem Musselin? Wir zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach mit einer normalen Nähmaschine ein Musselin-Tuch nähen.

Talu Video-Tipp

Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung können auch Näh-Anfänger entweder ein einlagiges Tuch oder die etwas wärmendere Variante aus zwei verschiedenen Stoffen nähen. Wer schon etwas geübter an der Nähmaschine ist, verleiht dem Tuch mit einem Schlitz den ganz besonderen Pep.

Das benötigen Sie:

  • 2 x 1 Meter Musselin-Stoff (Double Gauze)
  • Passendes Nähgarn
  • Langes Lineal oder Maßband
  • Schneiderkreide
  • Stoffschere
  • Vlieseline
  • Stecknadeln
  • Optional: Zierstich-Garn (in Kontrastfarbe oder Multicolor)

Nähanleitung

Zeitaufwand: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Musselin ist in vielen Farben und Mustern für etwa 10-12 Euro pro Meter erhältlich.

Tipp: Baumwoll-Musselin läuft zwar beim Waschen etwas ein, was jedoch bei Tüchern kein Problem darstellt. Daher sollte der Stoff in diesem Fall ungewaschen verarbeitet werden – dann ist er noch glatt und einfacher zu handhaben. Bei Kleidung hingegen unbedingt vorher waschen.

Anleitung

Zuschnitt

Falten Sie eines der beiden Stoffstücke so zusammen, dass die Webkanten aufeinander liegen. Danach noch einmal der Länge nach in den Bruch legen, so dass vier Schichten übereinander liegen. An der Bruchkante 2 cm nach innen versetzt mit der Schneiderkreide eine Markierung einzeichnen.

Musselin-Tuch nähen

Nun den Stoff einmal auseinanderfalten. Die Webkanten liegen dabei immer noch übereinander und die Markierung zeigt nach oben. Mithilfe eines langen Lineals (oder eines Maßbandes, das am Anfang und Ende beschwert wird) mit der Kreide eine Linie von der Markierung bis zur linken Stoffecke einzeichnen.

Musselinstoff

Anschließend den Stoff entlang der Markierung zuschneiden – erst 2 cm gerade, dann den Rest schräg entlang der Linie.

Stoff schneiden

Stoff wieder auseinanderfalten und die beiden kleinen Abschnitte auf beiden Seiten jeweils rechts auf rechts auf das Mittelteil legen und feststecken.

Stoff nähen

Wiederholen Sie diese Schritte mit dem zweiten Stoffstück.

Musselin-Tuch nähen

Tipp: Die Webkante muss nicht abgeschnitten werden, da sie später innen liegt und nicht zu sehen ist. Dadurch muss nichts versäubert werden und der Stoff franst trotzdem nicht weiter aus.

Musselin-Tuch nähen

Nun werden die werden die Abschnitte mit einem einfachen Geradstich rechts auf rechts am Mittelteil festgenäht. Die Nahtzugabe beträgt 2 cm.

Verringern Sie dazu bei Bedarf die Fadenspannung und ggf. auch den Druck des Nähfüßchens, damit der Stoff beim Nähen nicht zu stark auseinander gedrückt wird und noch etwas Spiel hat, wenn er sich nach dem Waschen ausdehnt. Anschließend bügeln Sie die Nahtzugaben vorsichtig auseinander.

Naht bügeln

a) Einlagiges Musselin-Tuch nähen

Bei einem einlagigen Tuch soll natürlich auch die Rückseite ansehnlich sein. Da die Nahtzugaben im Gegensatz zur zweilagigen Variante hier sichtbar bleiben, schneiden Sie nach dem Annähen der seitlichen Dreiecke die Nahtzugaben auf etwa 0,4 cm zurück und bügeln diese vorsichtig auseinander. Anschließend steppen Sie entlang der Naht auf der rechten Stoffseite mit einem Zickzack- oder Zierstich ab. Die Stichbreite muss dabei so weit eingestellt werden, dass die Nahtzugaben auf der Rückseite ordentlich fixiert werden, damit später nichts ausfranst.

Naht

Tipp: Mit dieser Technik können Sie auch verschiedene Musselin-Stoffreste zu einem großen, etwa einen Meter breiten Stoffstück zusammenfügen und daraus wie in der Anleitung beschrieben ein buntes Patchwork-Musselin-Tuch nähen.

b) Zweilagiges Musselin-Tuch nähen

Bevor es mit dem Zusammennähen weitergeht, bügeln Sie ggf. für die Variante mit Schlitz jeweils auf der linken Stoffseite an einer Spitze ca. 11 cm von der Naht und 10 cm von der unteren Kante entfernt ein ausreichend großes Stück Vlieseline (ca. 8 x 6 cm) zur Verstärkung auf.

Musselin-Tuch nähen

Beide Dreiecke rechts auf rechts legen, rundherum zusammenstecken und auf eine Wendeöffnung von ca. 15 cm mit einem einfachen Geradstich und einer Nahtzugabe von 1-1,5 cm zusammennähen. Die Ecken dabei auslaufen lassen und wieder neu ansetzen.

Musselin-Tuch nähen

Schneiden Sie die Ecken und bei Bedarf auch die Nahtzugaben etwas zurück, damit sich die Ecken und Kanten nach dem Wenden besser ausformen lassen.

Ecken abschneiden

Danach wenden Sie das Tuch auf die rechte Seite und bügeln das Ganze, damit die Kanten glatt übereinander liegen. Die Wendeöffnung klappen Sie nach innen und stecken sie mit einer Nadel fest.

Jetzt wird das Tuch rundherum abgesteppt und dabei zugleich die Wendeöffnung geschlossen. Zum Absteppen können Sie einen etwas längeren Geradstich oder auch einen Zierstich Ihrer Nähmaschine verwenden. Schön sieht auch kontrastfarbiges Ziergarn aus.

Tipp: Am besten probieren Sie zunächst auf einem Stoffrest aus, welcher Stich Ihnen am besten gefällt.

Musselin-Tuch nähen

Achtung: Ist das Zier- oder Knopfloch-Garn dicker als normales Nähgarn, darf es nur als Oberfaden verwendet und nicht als Unterfaden in der Spule eingesetzt werden.
Wenn Sie sich für die Tuch-Variante mit Knopfloch-Schlitz entschieden haben, zeichnen Sie nun auf einer der beiden rechten Stoffseiten an der mit Vlieseline verstärkten Stelle mittig einen 6 cm langen Schlitz ein.

Knopfloch nähen

Mithilfe des entsprechenden Nähfüßchens und Programmes Ihrer Nähmaschine (Anleitung des Herstellers beachten!) nähen Sie nun ein 6 cm langes Knopfloch. Dazu können Sie nach Belieben wieder ein kontrastfarbiges Garn oder wie in unserem Beispiel ein mehrfarbiges Ziergarn verwenden.

Am Anfang und Ende jeweils eine Stecknadel als Sicherung platzieren und z. B. mit einem Naht-Trenner oder einer kleinen Schere das Knopfloch aufschneiden. Die Stecknadeln verhindern, dass Sie dabei versehentlich zu weit schneiden.

Knopfloch nähen

Fertig ist Ihr Musselin-Tuch mit Schlitz.

Musselin-Tuch nähen

Tipp: Wenn Ihnen das Knopfloch-Nähen zu kniffelig ist, können Sie anstelle des Schlitzes auch eine große Öse anbringen. Achten Sie darauf, dass das Format für die Verstärkung aus Vlieseline dann an das Ösen-Maß angepasst werden muss. Natürlich können Sie diesen Schritt auch einfach weglassen und das Tuch später einfach wickeln bzw. knoten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here