Nach Renovierungen, Modernisierungen oder bei einem Neubau ist es vielfach notwendig, Lichtschalter anzuschließen. Hierbei ist es wichtig, die korrekten Anschlüsse zu kennen, um die einwandfreie und sichere Funktion zu gewährleisten. Lesen Sie, welche Anschlusskabel vorhanden sind und welche Schritte Sie ausführen müssen.

Es existieren verschiedene Arten von Schaltertypen, sodass zunächst einmal eine Vorstellung der einzelnen Schalterarten erfolgen muss. Hierbei werden auf verschiedene Schaltungsarten eingegangen, wie die Serienschaltung, die Kreuzschaltung und die Wechselschaltung. Anschließend erfahren Sie in der Anleitung, wie Sie den Anschluss vornehmen müssen. Dabei ist es wichtig, auf die Sicherheit zu achten und zunächst einmal entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Der Anschluss selbst ist mit dem Schaltplan relativ schnell realisiert und erfordert lediglich die Verbindung der richtigen Kabel. Hierfür wird kein Spezialwerkzeug benötigt, außer einem Schraubendreher und einem Stromprüfer.

Schaltertypen

Es existieren mehrere Schaltertypen:

  • Ausschalter/Wechselschalter
  • Serienschaltung
  • Kreuzschaltung
  • Wechselschaltung

Typ 1: Ausschalter/Wechselschalter

Aus-/Einschalter
Aus-/Einschalter

Dieser Schaltertyp wird mit einem Ein/Aus-Kippschalter betrieben und gehört zu den am häufigsten vorzufindenden Schalterarten. Er ist mit zwei Klemmen ausgestattet, wovon eine für die Phase, also den stromführenden Leiter und die andere für die Lampe, also den geschalteten Draht zuständig ist. Ist in einem einzelnen Raum auch nur eine Lampe vorhanden, dann empfiehlt sich die Nutzung dieser Variante.

Typ 2: Wechselschaltung

Wechselschalter
Wechselschalter

Die Wechselschaltung wird mit zwei Wechselschaltern betrieben. Die Wechselschalter selbst sind mit drei Klemmen ausgestattet:

  • Phase (stromführender Leiter) beziehungsweise Lampendraht
  • zwei Klemmen für die Korrespondierenden

Die beiden Wechselschalter werden über die beiden Drähte miteinander verbunden. Der Vorteil dieser Schaltungsvariante liegt darin, dass Sie die angeschlossene Lampe mit den Schaltern unabhängig voneinander ein- und ausschalten.

Typ 3: Serienschalter

Serienschalter
Serienschalter

Die Serienschaltung wird mit einem Serienschalter betrieben. Dieser verfügt über zwei voneinander getrennte Schaltwippen/Schaltkontakte. Sie sind für jeweils eine Leuchte zuständig. Der Anschluss erfolgt über die gleiche Phase. Beim Anschließen finden Sie drei Klemmen vor:

  • Phase
  • zwei für die Verbraucher

Durch die Verwendung der Serienschaltung können Sie in einem Raum zwei Verbraucher über einen Schalter betreiben.

Typ 4: Kreuzschaltung

Kreuzschalter
Kreuzschalter

Eine Kreuzschaltung besteht aus einem Kreuzschalter und zwei Wechselschaltern. Am Kreuzschalter finden Sie vier Klemmen vor. Sie schalten den Kreuzschalter zwischen die Wechselschalter. Klemmen Sie hierfür die beiden Korrespondierenden der Wechselschalter an die Pfeilkontakte des Kreuzschalters. Häufige Einsatzgebiete dieser Schalterart sind Räume mit drei Schaltern und einem Verbraucher. Sie können somit eine Lampe von drei verschiedenen Punkten aus ansteuern.

Sicherheitsvorkehrungen

Da Sie beim Anschließen von Lichtschaltern direkt an den Stromleitungen arbeiten, müssen Sie zunächst einmal einige Sicherheitsvorkehrungen treffen:

  1. Vor dem Beginn der Arbeiten gehen Sie zum Sicherheitskasten und schalten mindestens die Sicherungen des betreffenden Raumes aus. Besser ist es, alle Sicherungen im Haus auszuschalten.

Tipp: An der Innenseite der Tür finden Sie im Allgemeinen eine Liste, auf welcher Sie nachlesen können, welche Sicherung für den betreffenden Raum zuständig ist. Vertrauen Sie dieser Auflistung allerdings nicht blind, da es häufig zu einer Fehlbeschriftung kommt. Außerdem können einige Lichtschalter in einem Raum auch über die Sicherung des Nachbarraums abgesichert sein, da nicht die räumliche Aufteilung des Hauses für die Elektrik entscheidend ist. So können Stromkreise mehrere Räume umfassen oder es existieren mehrere Schaltkreise für ein Zimmer.

Sicherungen

  1. Bringen Sie gut sichtbar am Sicherungskasten einen Zettel mit dem Hinweis an, dass Arbeiten an den Stromkabeln stattfinden und die Sicherungen ausgeschaltet bleiben müssen. Sie können alternativ die ausgeschalteten Sicherungen auch mit einem Stück Isolierband in ihrer Position fixieren.
  2. Bevor Sie den alten Lichtschalter ausbauen testen Sie, ob der Strom im Raum wirklich ausgestellt ist. Handelt es sich um einen Neubau und es sind noch keine Verbraucher angeschlossen, dann hilft hierbei ein Stromprüfer. Achten Sie darauf, die Kabel vor der Überprüfung nicht mit den Händen oder anderen leitenden Gegenständen zu berühren.

Lesen Sie gern auch noch unseren Artikel zum Thema Stromkabel und deren Farben.

Anschluss des Ein-/Ausschalters

  1. Klemmen Sie das stromführende Kabel (Phase) auf die Klemme „L“.
  2. Befestigen Sie das geschaltete Kabel auf einen der beiden Kontakte.
Schaltplan Lichtschalter Ein/Aus
Schaltplan Lichtschalter Ein/Aus

Tipp: Durch die Auswahl eines der beiden Kontakte bestimmen Sie, ob der Kippschalter beim Betätigen nach unten oder nach oben schaltet. Im Allgemeinen wird empfohlen, dass sich der Verbraucher einschalten sollte, wenn der Kippschalter nach unten betätigt wird.

Eine ausführliche Anleitung mit Verlegen der Kabel:

  1. Als erstes verlegen Sie die Zuleitung zum Lichtschalter. Hierfür eignet sich in der Regel ein Kabel NYM 3×1,5².
  2. Als nächstes verlegen Sie ein Kabel vom Schalter zur Lampe. Auch hier können Sie im Allgemeinen ein Kabel NYM 3×1,5² verwenden.
  3. Die Zuleitung verfügt über einen schwarzen Draht. Diesen klemmen Sie beim Schalter auf die Klemme „L“.
  4. Das von der Lampe her führende Kabel besitzt ebenfalls einen schwarzen Draht. Klemmen Sie diesen auf am Schalter auf die Klemme „Pfeil“.
  5. Verbinden Sie nun den blauen und den grün/gelben Draht der Kabel mit Hilfe von Steckklemmen.

Anschluss bei der Wechselschaltung

Schaltplan Wechselschaltung Lichtschalter
Schaltplan

Der Wechselschalter verfügt über drei Anschlussklemmen. Der Kontakt, als die Phase ist das stromführende Kabel. Es ist farblich gekennzeichnet und in der Regel schwarz oder rot. Da dieser Kontakt beim zweiten Wechselschalter für die zur Lampe gehende Ader verwendet wird, nennt man ihn auch Lampendraht. Die zusätzlichen Kontakte am Wechselschalter sind in der Regel mit „Pfeil“ gekennzeichnet, in einigen Fällen auch mit „K“. Beim Anschluss verbinden Sie diese beiden Kontakte mit den sich am zweiten Wechselschalter befindlichen Kontakten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Wechselschaltung

  1. Verwenden Sie ein NYM-J 3×1,5² Kabel und verlegen Sie dieses als Zuleitung zum ersten Schalter.

Tipp: Nutzen Sie eine tiefe Schalterdose, da geklemmt wird.

  1. Nun wird ein Kabel vom ersten Schalter zum zweiten Wechselschalter verlegt. Nutzen Sie dafür ebenfalls ein NYM-J 3×1,5² Kabel.
  2. Verlegen Sie nun vom zweiten Schalter zur Leuchte ein weiteres Kabel (NYM-J 3×1,5²).
  3. Gehen Sie zur ersten Schalterdose und klemmen Sie den schwarzen Draht der Zuleitung beim Wechselschalter auf die Klemme „L“.
  4. Nun ist das Kabel, welches zum zweiten Wechselschalter führt an der Reihe. Nehmen Sie den grauen und den braunen Draht und nutzen Sie diese als Korrespondierende.
  5. Anschließend wird am zweiten Wechselschalter der schwarze Draht, welcher zur Lampe führt, auf die Klemme „L“ geklemmt.

Anschluss bei der Serienschaltung

Schaltplan SerienschaltungBei der Serienschaltung müssen Sie zunächst einmal eine Zuleitung zum Schalter verlegen. Anschließend führen Sie vom Schalter aus zwei Kabel zu den beiden Verbrauchern.

Für den Anschluss klemmen Sie von der Zuleitung den schwarzen (braunen) Draht am Schalter an. Verwenden Sie hierfür die Klemme „L“.

Nun werden die beiden schwarzen (braunen) Drähte der Lampen angeschlossen. Nutzen Sie hierfür am Schalter die Klemme „Pfeil“.

Für die blauen und grüngelben Drähte werden nun zur Verbindung Steckklemmen verwendet.

Anschluss bei der Kreuzschaltung

Am Kreuzschalter befinden sich vier Anschlußklemmen. Schalten Sie den Kreuzschalter zwischen die beiden Wechselschalter. Verwenden Sie für den Anschluss die beiden Korrespondierenden von den Wechselschaltern und schließen Sie diese an die Pfeilkontakte an.

Am ersten Wechselschalter muss die Phase, also der stromführende Draht, angeschlossen werden. Nun werden die Korrespondierenden mit dem Kreuzschalter verbunden. Von hier aus führt der Verlauf schließlich zum zweiten Wechselschalter. Die Lampe wird am P beziehungsweise L Kontakt des Wechselschalters angeschlossen.

Lichtschalter mit Steckdose

Tipp: Wenn sich der Schalter über der Steckdose befindet, dann kann eine Kindersicherung verhindern, dass Sie oder andere Personen im Dunkeln versehentlich in die Steckdose greifen.

Unter vielen Lichtschaltern befindet sich eine Steckdose. In diesem Fall werden beide Bauteile miteinander verbunden:

  1. Schritt: Verbinden Sie zunächst das schwarze Kabel. Verwenden Sie hierfür die Klemme „L“ des Lichtschalters.
  2. Schritt: Das braune Kabel wird mit dem Ausgang „Pfeil“ verbunden.
  3. Schritt: Das gelb-grüne Kabel ist der Schutzleiter. Schließen Sie diesen an den Schutzkontakt an. Die entsprechende Klemme befindet sich meistens in der Mitte der Steckdose.
  4. Schritt: Verbinden Sie die blaue Ader mit der linken Klemme der Dose.
  5. Schritt: Verbinden Sie die schwarze Leitung mit der rechten Klemme der Dose.
  6. Schritt: Anschließend bauen Sie die Steckdose und den Lichtschalter ein und schrauben sie fest.

Tipps für Schnellleser:

  • Sicherungen ausschalten
  • Sicherungen gegen wieder einschalten absichern
  • Stromfreiheit überprüfen
  • Zuleitung zum Lichtschalter verlegen
  • einfacher Schalter:
    • Kabel vom Schalter zur Lampe verlegen
    • schwarzen Draht beim Schalter auf „L“ klemmen
    • von der Lampe kommende schwarze Kabel auf „Pfeil“ klemmen
    • für die blauen und grün/gelben Drahte Steckklemmen verwenden
    • Lichtschalter kann mit Steckdose kombiniert sein

WICHTIG: Stellen Sie jederzeit sicher, dass der Strom ausgeschaltet ist. Bei Arbeiten an Starkstrom empfiehlt sich der Fachmann. Ebenso, falls Sie irgendwelche Bedenken haben.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT