Kleiderstange für die Zimmerdecke – nur ein platzsparender Trend?

Kleiderstange an der Zimmerdecke

Eine Kleiderstange für die Zimmerdecke? Dieser Trend wird für zahlreiche Menschen und Fashionbegeisterte immer interessanter, um Platz in den eigenen 4 Wänden zu sparen und modisch auf die eigene Garderobe aufmerksam zu machen. Doch was steckt wirklich hinter dieser Variante? Und bietet sie wirklich ein höheres Potential als der klassische Kleiderschrank? Die wichtigsten Informationen finden Sie in unserem Ratgeber.

Talu Video-Tipp

Auf der Suche nach einer modisch ansprechenden und effizienten Aufbewahrungsmöglichkeit für Kleidung hat sich eine Kleiderstange für die Zimmerdecke zu einer Trendlösung entwickelt. Vor allem der platzsparende Effekt ist für viele interessant, die entweder nicht genug Raum für einen weiteren Schrank zur Verfügung haben oder die Lösung deutlich eleganter finden. Es handelt sich bei diesem Trend um eine Alternative zur klassischen Kleiderstange, die auf dem Boden platziert wird. Durch die Deckenmontage wird ein Teil des Platzaufwands reduziert, da kein Ständer benötigt wird. Alle Informationen und weitere Aufbewahrungsmöglichkeiten für Ihre Kleidung haben wir für Sie in unserem Artikel umfassend vorbereitet.

Hängende Kleiderstange

Kleiderstange für die Zimmerdecke nützlich?

Eine Kleiderstange für die Zimmerdecke ist primär aufgrund des Looks für viele Menschen interessant. Der Raum bleibt offener und Ihre Lieblingsstücke können im Raum präsentiert werden. Genau das ist es, warum dieser Trend begeistert. Gerade für Fashionbegeisterte, die ihre Garderobe zur Schau stellen wollen, greifen oft auf Kleiderstangen als Alternative zu Kleiderschränken. Zwar haben sich stehende Garderobenstangen schon seit Jahren etabliert, Varianten für die Zimmerdecke wirken dagegen als richtiger Hingucker. Besonders die verfügbaren Formen sind dabei zu nennen:

  • L-Form
  • L-Form für Eckmontage
  • U-Form

Die L-Formen werden dazu verwendet, einen Teil der Kleiderstange an der Decke und den anderen an der Wand zu montieren. Dadurch ist es möglich, Dachschrägen und Ecken mit einer Verstaumöglichkeit für Ihre Kleidung auszustatten, selbst wenn ein Kleiderschrank nicht genügend Platz hat. Die U-Form dagegen bietet sich deutlich besser für große Räumlichkeiten und hohe Decken an, da sie sich problemlos in der Mitte platzieren lassen. Sie können die Kleiderstange für die Zimmerdecke demnach ganz Ihren Vorlieben anpassen und auf diese Weise Ihren Stil nachverfolgen.

Genau das ist der Grund, warum es sich bei einer Kleiderstange für die Zimmerdecke mehr als nur einen Trend handelt. Die Alternative zum Kleiderschrank ist unabhängig vom Schnitt und der Höhe des Raums einsetzbar und präsentiert die Kleidung wie gewünscht.

Vor- und Nachteile

Falls Sie sich für eine Decken-Kleiderstange interessieren, gibt es einige Vorteile, die der Trend bietet. Neben dem Look, der für viele Menschen ansprechend ist, gibt es noch weitere, die sich primär auf die Organisation der Kleidung auswirken. Diese sind:

  • simple Nutzung
  • leicht zu reinigen
  • mit Einrichtungsgegenständen und Pflanzen (bspw. Hängepflanzen) kombinierbar
  • mehr Licht im Raum verfügbar (Kleiderschränke schlucken Licht)
  • oft günstiger in der Anschaffung

Ein häufig übersehener Vorteil einer Kleiderstange für die Zimmerdecke ist die Tatsache, dass viele Kleidungsstücke besser aufgehängt werden sollten. Viele Kleidungsstücke erhalten unansehnliche Knicke oder Falten, die entstehen können, wenn sie gefaltet werden. Dazu gehören:

  • Jacken
  • Blusen
  • Anzüge, Blazer und Sakkos
  • Hemden
  • Röcke
  • Kleider

Falls T-Shirts oder Jeans nur einen kleinen Teil Ihrer Garderobe ausmachen, kann sich eine Kleiderstange für die Zimmerdecke lohnen. Eine Ausnahme bildet Strickkleidung. Diese sollte niemals aufgehängt werden. Zu den möglichen Nachteilen der Verstaumöglichkeit gehören die folgenden:

  • nicht für jede Zimmerdecke geeignet
  • Maximalbelastung ist zu beachten
  • Installation erfordert Einsatz einer Bohrmaschine
  • schwierig zu nutzen für kleinere Menschen

Hinweis: Ein weiterer Vorteil der Kleiderstangen ist der geringe Montageaufwand beim Umziehen. Sie müssen keine Schränke auseinander- und zusammenbauen, was Zeit und Transportkosten spart.

Kleiderstange an der Zimmerdecke

Materialien

Wie im vorherigen Abschnitt erklärt, lassen sich Kleiderstangen für die Zimmerdecke stylisch in die eigenen Räumlichkeiten integrieren. Dieser Punkt lässt sich durch die genutzten Materialien und dadurch verfügbaren Ausführungen noch stärker verdeutlichen. Häufig erhältlich sind Kleiderstangen für die Zimmerdecke aus einem Metall hergestellt, zu denen primär die folgenden gehören:

  • Aluminium
  • Stahl und Edelstahl
  • Karbonstahl
  • Gusseisen

Kleiderstange

Das sind die häufigsten Materialien, aus denen Sie beim Kauf einer Kleiderstange für die Zimmerdecke wählen können. Sie sind in den meisten Fällen stabil, langlebig und wirken sich nicht negativ auf die Qualität der Kleidungsstücke aus. Es muss bei ihnen nur darauf geachtet werden, dass sie beschichtet sind, um nicht dauerhaft unter Feuchtigkeit zu leiden. Das kann bspw. der Fall sein, wenn Sie feuchte Kleidung aufhängen, um sie vollständig zu trocknen. Neben Metallstangen gibt es noch andere Materialien, die Sie ansprechend integrieren können:

Taue und Leder werden nicht verwendet, um dort die Kleidung aufzuhängen. Sie kommen als Aufhängung für die Holz- oder Bambusstangen zum Einsatz. Es handelt sich um frei schwingende Kleiderstangen, die deutlich wärmer, rustikaler oder romantischer sind und daher andere Ambiente besser unterstützen als Stahl oder Alu. Da das Material sich nicht nur auf die Wirkung, sondern die verfügbaren Designs auswirkt, können Sie aus einer Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten wählen. Während eine Kleiderstange in schwarz aus Metall häufig in 90°-Winkeln oder in Form eines Rohrs designed ist, gibt es zum Beispiel geschwungene Holzstangen mit ausgeprägten Reliefs. Der Fantasie sind in diesem Fall keine Grenzen gesetzt, was Sie sich zu Nutze machen können.

Tipp: Kleiderstangen für die Deckenmontage werden in der Regel nicht aus Kunststoff gefertigt, da viele Kleidungsstücke zu schwer für das Material ist. Selbst bei bruchsicheren Kunststoffen kann das der Fall sein.

Ast als Kleiderstange

Kleidung platzsparend organisieren: 10 Alternativen

Falls eine Kleiderstange für die Zimmerdecke nichts für Sie ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Es gibt zahlreiche Alternativen, mit denen Sie Ihre Kleidung platzsparend und Ihrem Ambiente entsprechend aufräumen können. Wir stellen Ihnen 10 von diesen vor:

Leiter als Kleiderstange

  1. Boxen: Ja, Boxen sind ein Klassiker, den Sie modisch und platzsparend integrieren können. Egal ob es sich um Unterwäsche, Schuhe oder Oberteile handelt, Aufbewahrungsboxen sind immer empfehlenswert, da sie lose Teile auf einen Punkt konzentrieren. Da sich Boxen aufeinander stapeln, in umfunktionierten Regalen platzieren oder im Abstellraum lagern lassen, wird der Platzverbrauch drastisch reduziert. Das Beste: Es gibt zahlreiche Designs, Formen und Materialien, in denen Boxen zur Aufbewahrung Ihrer Kleidung erhältlich sind. Selbst Schuhkartons reichen für diesen Fall vollkommen aus.
  2. Räume umfunktionieren: Wenn Sie schon immer einen begehbaren Kleiderschrank wollten oder etwas mehr Platz für Ihre Winterjacken oder Sommerkleider benötigen, sollten Sie über ungenutzte oder nur wenig verwendete Zimmer nachdenken. Diese können Sie entsprechend umändern, um für genügend Lagerraum für Ihre Garderobe zu sorgen. Falls Sie bspw. eine kleine Kammer im Flur übrig haben, können Sie daraus einen Aufbewahrungsort für Jacken machen. Es ist empfehlenswert, die Räume klug einzurichten, damit die Klamotten so effektiv wie möglich gelagert werden.
  3. Saisonkleidung vakuumieren: Die Lagerung saisonaler Kleidung ist oft mit unnötigem Platzverbrauch verbunden, da sie über mehrere Monate nicht verwendet werden. Vor allem bei Winterkleidung ist das der Fall, da sie deutlich dicker sind und somit noch mehr Platz benötigen. Wenn Sie Ihre Kleidung vakuumieren, reduzieren das Volumen der Saisonkleidung deutlich, was wiederum die Lagerung erleichtert. Natürlich benötigen Sie dafür einen Vakuumierer, mit dem Sie die Kleidung vorbereiten können. Die gewünschte Kleidung wird gefaltet und vakuumiert. Auf diese Weise lassen sich mehrere Kleidungsstücke stapeln, ohne das viel Platz benötigt wird.
  4. Leitern als Kleiderstange: Haben Sie noch eine alte Leiter zuhause? Dann befestigen Sie diese mit einer der Seiten horizontal an der Wand. Auf diese Weise lässt sich mit geringem Aufwand eine besondere Form von „Kleiderstange“ umsetzen. Da die Leiter über Sprossen verfügt, ist es möglich, mehrere Kleidungsstücke hintereinander aufzuhängen, was eine platzsparende Wirkung erzielt. Sie müssen nur darauf achten, die Leiter so sicher wie möglich an der Wand zu befestigen, damit sie belastet und dauerhaft verwendet werden kann.
  5. Hochbett-Kleiderschrank: In kleinen Räumen können Sie mit einem Hochbett viel anstellen. Hochbetten haben den großen Vorteil, dass sie je nach Ausführung einen freien Raum unter der Liegefläche bieten. Dieser bietet sich hervorragend als offener oder mit einem Vorhang oder Paravent abgeschirmter Kleiderschrank an. Sie können Ihre Kleidungsstücke nach Belieben unters Bett hängen, Boxen zur Aufbewahrung nutzen und sogar Regale platzieren. Diese Methode bietet sich besonders gut für Menschen mit nicht genügend Platz für große Kleiderschränke an.
  6. Kleiderbügel mehrfach nutzen: Hängen Sie mehrere Kleiderbügel ineinander, um Ihre Kleidung mit so wenig Aufwand wie möglich platzsparend aufzubewahren. Da die Kleiderbügel direkt verbunden werden, ist es ein Leichtes, sie nach Belieben im Raum zu platzieren.

Kleiderstange an der Wand

Tipp: Rollen Sie Unterwäsche, T-Shirts und andere Kleidungsstücke zusammen, anstelle sie zu falten. Auf diese Weise lässt sich der Platzverbrauch deutlich verringern, vor allem bei Klamotten mit gleichem Schnitt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here