Kinderrock nähen – Mädchenrock – DIY-Anleitung für Anfänger

Es gibt ja so viele verschiedene Möglichkeiten, einen schönen Kinderrock zu nähen, dass ich mich jedes Mal nicht entscheiden kann, welchen ich als nächsten Mädchenrock umsetzen möchte. Auf meiner Liste stehen dazu noch ganz viele tolle Projekte. Einige davon werde ich nach Schnittmuster nähen, für andere möchte ich mir den jeweiligen Schnitt selbst zeichnen.

Schnell und einfach upcyclen zum selbst genähten Kinderrock – mit Gratis-Schnittmuster und Anleitung

Heute zeige ich Ihnen einen Schnitt für einen Mädchenrock, den ich selbst erstellt habe und den Sie auch ganz leicht „nachbauen“ können. Diese Idee für ein Jeansröckchen im „Used-Look“ eignet sich auch hervorragend zur Resteverwertung. Ich habe dafür meine alten Umstandsjeans zerschnippelt. Die Deko für den Kinderrock kann mit etwas Kreativität aus fast allem an Stoffresten erstellt werden. Ich hatte diesmal aber ein sehr klares Bild für einen Mädchenrock im Kopf und habe mir gezielt dehnbare Spitze in der Farbe champagner und beigen Tüll besorgt, um dem Projekt Kinderrock etwas mehr Stand und Pep zu geben.

Schwierigkeitsgrad 1/5
(diese Anleitung mit Schnittmuster ist für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1-2/5
(je nach Stoffwahl und Größe etwa 0-20 Euro)

Zeitaufwand 1,5/5
(je nach Erfahrung und Genauigkeit 30-90 min pro Kinderrock)

Material für Mädchenrock

Für das Schnittmuster brauchen Sie das Hüftmaß des Kindes und sie können von der Hüfte Abwärts auch gleich nach unten Messen, um die Rocklänge festzulegen. Zeichnen Sie sich eventuell eine kleine Skizze vor, auf der Sie auch geplante Dekoelemente einzeichnen. Für das Schnittmuster werden die Maße geviertelt, es wird dann einfach zweimal im Stoffbruch zugeschnitten.

Dies sind meine Maße:

  • Hüfte: 56 cm / 4 = 14 cm
  • Rocklänge ohne Bund: 22 cm
  • Saummaß: 19 cm

Für das Saummaß vom Mädchenrock kann ich keinen rechnerischen Anhaltspunkt geben. Der Kinderock ist A-Linienförmig ausgestellt. Bei mir beträgt die Differenz 5 cm beim halben Schnittmuster. Sie können den Rock je nach Geschmack weiter ausstellen oder auch weniger.

Hier können Sie das Schnittmuster für diese Maße downloaden und es für ihre Maße anpassen: Schnittmuster für Mädchenrock

Zugeschnitten habe ich den Mädchenrock mit etwa 0,7 cm Nahtzugabe (nach Augenmaß). Wenn Sie den Saum unten einschlagen und feststeppen möchten, sollten sie noch mindestens 3cm Saumzugabe mit einrechnen! Wollen Sie eine Borte, ein Bündchen oder Spitzen annähen, schneiden Sie auch hier einfach mit Nahtzugabe zu.

Bei nicht dehnbaren Stoffen sollten Sie außerdem zur Hüftweite beim Schnittmuster (also hier ¼ der Hüftweite) noch 0,5 – 1 cm „Spiel“ hinzufügen, damit der Mädchenrock auch problemlos an- und ausgezogen werden kann.

Außerdem habe ich etwas Bündchenware verwendet, da ich diese Art der Bundverarbeitung als am Einfachsten empfinde und es auch gerade für die kleineren Kinder besonders bequem ist. Ich habe dabei nicht auf eine passende Farbe geachtet, da zu dem Rock ohnehin ein Shirt getragen wird und man den Bund nicht sieht. Wenn Sie Ihrem Kind den Rock zum Beispiel mit einem Body anziehen möchten, können Sie entweder Bündchenware in einer passenden Farbe verwenden, oder Sie schneiden einen Bund aus dem Rockstoff zu und nähen einen breiten Gummi ein.

Ich nähe heute einen Kinderrock im „Used-look“ für meine Tochter, für den ich eine ausrangierte Umstandsjeans, Spitzen und Tüll verwende. Ihr Hüftumfang beträgt 56 cm die Rocklänge liegt bei 22 cm. An der Saumkante vom Mädchenrock möchte ich Spitze und Tüll anbringen, daher schneide ich nur mit Nahtzugabe zu. Für den Rock werden zwei Schnittteile benötigt: ein Vorderteil und ein Hinterteil. Beide sind identisch und können mit dem Schnittmuster im Bug zugeschnitten werden.

Jeansstoff

Kinderrock nähen

Zuerst lege ich die beiden Schnittteile für den Kinderrock rechts auf rechts (also mit den schönen Seiten zusammen) aufeinander und nähe EINE der beiden Seitennähte. Besonders schön (aber nicht notwendig) finde ich es, die Nahtzugaben umzubügeln und von außen noch einmal abzusteppen.

Mädchenrock nähen

Der Kinderrock soll ja „trashy“ aussehen, daher schneide ich aus dem Spitzenstoff frei Hand in doppelter Stofflage einen Bogen aus, den ich mittig über die Seitennaht lege. An der Oberkante stecke ich die Spitzenstoffe am Rock fest, an der Unterkante bleibt er offen liegen. In meinem Fall ist die Unterseite von der Originalstoffkante schon versäubert, das lasse ich gleich so. Wenn die Stoffe etwas verrutschen ist das nicht nur kein Problem, sondern hilft dem „Shabby-Look“ sogar.

Kinderrock nähen

Ich steppe die Stoffe am Bund innerhalb der Nahtzugabe zusammen, damit sie nicht mehr verrutschen und schließe die andere Seitennaht. So sieht der Kinderrock nach dem Wenden aus.

Am Saum möchte ich ebenfalls Spitzen anbringen. Damit diese mehr Stand haben, unterlege ich den Spitzenstoff mit zwei Lagen Tüll.

Tipp: Schneiden Sie die Stoffbahnen für den Kinderrock im „Used-Look“ frei Hand zu, um den „Used-Look“ noch weiter zu unterstreichen.

Den Spitzenstoff falte ich nicht genau mittig längs du lege ihn kantengleich an die beiden Tüll-Lagen an.

Kinderrock nähen

Ich steppe beide Lagen innerhalb der Nahtzugabe mit einem möglichst langen Geradstich fest und vernähe das Ende NICHT.

Tipp: Für den „Shabby-Look“ möchte ich den Spitzensaum nur minimal kräuseln. Es soll also keine Rüschenborte entstehen, es soll aber auch nicht zu ordentlich aussehen. Falls Sie eine Rüschenborte möchten, sollten die Streifen mindestens um die Hälfte länger sein, als der Saum und sie kräuseln einfach so lange ein, bis Sie die gewünschte Länge erreicht haben. Der gekräuselte Streifen sollte genau einmal rundherum gehen – denken Sie auch an die Nahtzugabe, um die Streifen zum Kreis zu schließen!

Zum Kräuseln ziehen Sie an der Seite des Streifens, an der Sie nicht vernäht haben, vorsichtig am Unterfaden und schieben den Stoff zusammen. Arbeiten Sie hier mit Gefühl, sonst reißt der Faden und Sie müssen von vorne beginnen. Legen Sie den Streifen anschließend rechts auf rechts zusammen und nähen Sie über die offenen Enden, um sie zum Kreis zu schließen. Angenäht wird nun von außen rechts auf rechts, dann schlagen Sie den Saum nach unten und steppen die Nahtzugabe von außen ab.

Mädchenrock nähen

Das Bündchen

Messen Sie nochmal den Bundumfang ab und multiplizieren Sie mit 0,7 für die Bündchenlänge. Fügen Sie noch 1,5 cm für die Nahtzugaben hinzu. Die Höhe des Bündchens ist Geschmackssache. In meinem Fall habe ich 10 cm inklusive Nahtzugaben genommen. Schließen Sie den Bündchenstreifen zum Kreis. Falten Sie das Bündchen mittig längs. Markieren Sie sowohl am Rock als auch am Bündchenstreifen. Hier bieten sich die Seitennähte als zwei Markierungspunkte an. Markieren Sie zwei weitere, die genau dazwischen liegen. Stecken Sie das Bündchen mit Hilfe der Markierungspunkte auf den Rock, nähen Sie es an und klappen Sie es nach oben. Ich steppe dann gerne noch einmal von außen über die Nahtzugabe. Ein ausführliches Tutorial zum Annähen von Bündchen finden Sie im Tutorial: Bündchen annähen

Kinderrock nähen

Mein Rock ist soweit fertig. Inspiriert wurde ich aber von einer Rose aus Jeans- und Spitzenstoff und darum möchte ich auch eine solche als Dekoelement auf meinen Kinderrock nähen. Hier habe ich viele verschiedene Möglichkeiten versucht, da ich online noch keine schöne Anleitung finden konnte. Am Schönsten wurde die Rose dann folgendermaßen:

Ich habe Kreise in drei verschiedenen Größen ausgeschnitten, und zwar immer einmal aus Jeansstoff, einmal aus Spitzenstoff und zweimal aus Tüll. Die Kreise habe ich dann einzeln geachtelt (also nur gefaltet: zuerst einmal in der Mitte zum Halbkreis, dann nochmal in der Mitte zum Viertelkreis und schließlich noch ein drittes Mal). Dann habe ich an den Seiten begonnen zu schneiden (am Spitz habe ich gehalten), und zwar habe ich seitlich etwa 1 cm oberhalb des Spitzes begonnen, einen möglichst unregelmäßigen Bogen zu schneiden, bis ich auf der anderen Seite wieder etwa 1 cm oberhalb des Spitzes angekommen bin.
Ich habe dann mit dem größten Jeansstoff-Teil begonnen, Schichten zu legen. Darauf, möglichst versetzt, die zwei größten Schichten vom Tüll, dann die Lage Spitzen, dann die mittlere Größe der Kreise und zum Schluss die kleinste. Das Ganze war zwar schon recht schön, aber leider noch viel zu flach und dadurch nicht besonders beeindruckend. Also habe ich alle Lagen in der Mitte nach unten gedrückt und in etwa 1 cm Höhe locker zusammengenäht. Dann musste die Blume nur noch an den Rock genäht werden – und fertig!

Mädchenrock nähen

Viel Freude beim Nachnähen!

Variationen

Statt des Bündchens kann auch ein Gummibund angebracht werden. Schneiden Sie dazu aus dem gewünschten Stoff (zum Beispiel aus dem Jeansstoff) einen Streifen mit 8 cm Höhe und einer Länge von Bundweite x 0,8 + 1,5 cm Nahtzugabe zu. Falten Sie den Stoff längs mittig links auf links zusammen und bügeln Sie eine Mittelfalte hinein. Falten Sie ihn auf, legen Sie die offenen Enden rechts auf rechts und nähen Sie ihn zum Ring. Nähen Sie ein etwa 3 cm breites Gummiband mit der errechneten Länge (Bundweite x 0,7 + 1,5 cm) ebenfalls zum Ring. Vernähen Sie die überlappende Stelle ruhig mehrmals mit großem Zick-Zack-Stich. Legen Sie nun das Gummiband in den anderen Ring und stecken Sie es – wie beim Bündchen nähen – fest. Nähen Sie es nun an. Achten Sie dabei darauf, die Stoffe und das Gummiband soweit zu dehnen, bis keine Falten mehr entstehen. Das kann für Anfänger etwas schwierig sein.

Alle Stoffe, die aus Dekogründen aufgenäht werden, können nach Geschmack auch mehr oder weniger gekräuselt werden, wie zum Beispiel in meinem Fall die Spitze, die am Bund festgenäht ist. Es können zusätzliche Löcher und Zugfäden hineingearbeitet werden. „Shabby-chic“ lässt da ja ganz viel Interpretation zu.

Eine Veredelung mit Glitzerstiften ist eine weitere Möglichkeit, einem einfachen Jeansstoff im „Used-Look“ wieder Pep zu verleihen.

Als weitere Projekte habe ich unter anderem einen „Peppermint Swirl“, verschiedene Volantröcke und Maxiröcke auf meiner Liste. Auch andere Shabby-Jeansröcke spuken noch in meinem Kopf herum. Es bleibt also spannend!

Kinderrock nähen

Schnellanleitung – Kinderrock

1. Schnittmuster mit Hüftweite und Rocklänge erstellen
2. Schnitt zweimal im Bruch zuschneiden (Naht- und Saumzugaben beachten!)
3. Eine Seitennaht schließen
4. Spitzenstoff aufnähen
5. Zweite Seitennaht schließen
6. Saumspitzen mit Tüll kräuseln und annähen
7. Bündchen annähen
8. Rose und andere Dekoelemente fertigen und aufnähen

Die Zwirnpiratin

1 KOMMENTAR

  1. Ohh, wie schön! Ich liebe den Look. Frühling, ein bisschen verspielt und trotzdem souverän. Tres Parisienne. Und mit dem Wetter ist es ja auch so eine Sache. Warum also nicht Trench mit Tüll kombinieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here