Käppchenferse stricken: DIY-Anleitung für Fersenkäppchen

Selbstgestrickte Socken liegen wieder voll im Trend, gerade auch bei der jüngeren Generation. Der Handel bietet eine große Auswahl von verschiedenen Qualitäten in unzähligen Farbvarianten und Musterungen an. Da ist die Wahl wirklich eine Qual. Das Stricken selbst ist jedoch viel leichter, als oft vermutet wird. Komplizierte Muster sind nicht nötig, die einzige Schwierigkeit liegt in der Ferse. Hier erklären wir Ihnen, wie Sie die Käppchenferse stricken.

Bewundern Sie auch immer die selbstgestrickten Socken anderer Menschen aus buntem Garn mit tollen Mustern, aber als Anfänger trauen sie sich diese Arbeit nicht zu? Nur Mut, es ist gar nicht so schwierig, wie Sie vielleicht denken. Die tollen Muster entstehen nämlich in der Regel durch das Garn selbst, müssen also nicht mühsam ausgezählt werden. Können Sie rechte und linke Maschen stricken, dann schaffen Sie auch Socken, mit relativ einfachen Zu- und Abnahmen auch die Ferse. Hier lernen Sie, wie Sie eine Käppchenferse stricken. Diese Variante ist für Anfänger besonders gut geeignet, da sie leicht nachzuvollziehen ist.

Material und Vorbereitung

Schwierigkeitsgrad 2/5 (für Anfänger nur bedingt geeignet, diese Anleitung erklärt nur, wie Sie eine Käppchenferse stricken, nicht die komplette Socke)

Materialkosten 2/5 (Qualitativ hochwertige Sockenwolle (Lauflänge 420 m/100 g) für ca. 5 Euro bis 12 Euro pro 100 Gramm)

Tipp: preisgünstige Sockenwolle eignet sich zum Üben zwar recht gut, wollen Sie aber dauerhaft Freude an Ihren selbstgestrickten Socken haben, dann besorgen Sie sich hochwertige Wolle. Im Angebot oder in diversen Online-Shops ist sie oft recht günstig.

Zeitaufwand 2/5 (ca. 1 bis 1 ½ Stunden nur für die Ferse)

Das benötigen Sie:

  • 100 Gramm Sockenwolle für ein paar Socken bis Größe 42
  • ein Nadelspiel in passender Nadelstärke

Strickwolle

Meist wird Nadelstärke 2,5 verwendet. Stricken Sie sehr fest, dann sollten Sie eine Stärke größer (3 mm) wählen, wenn Sie dagegen sehr locker stricken reicht Nadelstärke 2.

Strickanleitung – Käppchenferse

Vorbereitung

1. Schlagen Sie die erforderliche Anzahl Maschen an und verteilen Sie diese gleichmäßig auf vier Nadeln. Der Rundenbeginn (zwischen der 4. und 1. Nadel) wird später hinten an der Wade liegen.

2. Stricken Sie den Schaft Ihrer Socke in Runden so lang, wie in Ihrer Anleitung steht beziehungsweise so lang, wie Sie die Socke gern haben möchten.

Schaft stricken

3. Kontrollieren Sie, ob auf allen vier Nadeln gleich viele Maschen sind. Manchmal sind die Maschen aus arbeitstechnischen Gründen nicht gleichmäßig verteilt, dann holen Sie dies jetzt nach. Die Käppchenferse wird über die Hälfte aller vorhandenen Maschen gestrickt, nämlich über die 4. und die 1. Nadel.

Käppchenferse stricken

Zuerst stricken Sie die Fersenwand, also die Rückseite der Ferse, dann folgt das eigentliche Käppchen und als letztes der Zwickel. Dieser sorgt für eine gute Passform der fertigen Socke.

Fersenwand stricken

1. Stricken Sie die Maschen der 4. Nadel glatt rechts auf die erste Nadel, die letzte Masche wird nur übergehoben, nicht abgestrickt. So liegen alle Fersenmaschen auf einer Nadel, das erleichtert die weitere Arbeit.

1. Reihe Fersenwand

Tipp: Für die Anleitung wurden Socken in Größe 40/41 gestrickt, mit 16 Maschen je Nadel (zusammen 64), das Fersenkäppchen wird dementsprechend über 32 Maschen gearbeitet.

2. Wenden Sie die Arbeit und stricken Sie die Rückreihe folgendermaßen: 3 Maschen rechts, 26 Maschen links, 3 Maschen rechts.

3. Stricken Sie weitere 24 Reihen über diese 32 Maschen, die Hinreihe immer glatt rechts, die Rückreihe mit 3 Maschen rechts, 26 Maschen links, 3 Maschen rechts. Was Sie nun vor sich sehen, ist die fertige Fersenwand.

gestrickte Fersenwand

Fersenkäppchen stricken

4. Nun geht es an das eigentliche Käppchen, die schwierigste Arbeit beim Socken stricken. Dafür teilen Sie die Maschen auf ihrer Arbeitsnadel in drei gleichmäßig Abschnitte. Setzen Sie an die entsprechenden Stellen jeweils einen Maschenmarkierer. Bei 32 Maschen gehören jeweils 10 Maschen an die Seiten und 12 Maschen in die Mitte.

Fersenmaschen verteilen

Tipp: Ist eine gleichmäßige Verteilung nicht möglich, dann rechnen Sie die überschüssigen Maschen zur Mitte. Der mittlere Teil liegt später unter der Ferse an der Sohle, die beiden seitlichen Teile bilden die Seiten der Ferse.

5. Stricken Sie nun glatt rechts bis zur vorletzten Masche des mittleren Maschenblocks.

Vorletzte Masche

6. Stricken Sie nun 2 Maschen rechts überzogen zusammen: die erste Masche wird wie zum Rechtsstricken abgehoben, die zweite Masche rechts gestrickt und dann die erste über die zweite Masche gezogen.

Käppchenferse stricken

7. Wenden Sie die Arbeit und heben Sie die erste Masche wie zum Linksstricken ab. Stricken Sie 10 Maschen links (bis zur vorletzten Masche des mittleren Blocks), dann 2 Maschen links zusammen.

8. Wenden Sie die Arbeit und heben Sie die erste Masche wie zum Rechtsstricken ab. Stricken Sie 10 Maschen rechts, dann 2 Maschen rechts überzogen zusammen.

9. Wiederholen Sie die letzten beiden Reihen so lange, bis nur noch der mittlere Maschenblock übrig ist, in diesem Beispiel 12 Maschen. Fertig ist das eigentliche Käppchen.

Ferse stricken

Weiter geht es nun mit dem Zwickel und den dazugehörigen Abnahmen. Es wird jetzt wieder in Runden gestrickt.

Zwickel stricken

10. Zuerst stricken Sie bis zum Rundenbeginn, der nun mittig unter der Sohle liegen soll, also 6 Maschen. Hier können Sie bei Bedarf wieder einen Maschenmarkierer oder einen Faden in Kontrastfarbe als Markierung setzen.

Tipp: Die Sohle wird glatt rechts gestrickt, auf dem Fußrücken lassen Sie dagegen das Muster vom Schaft weiterlaufen.

11. Nehmen Sie nun wieder die fünfte Nadel des Nadelspiels zur Hand und stricken Sie die restlichen (6) Maschen des Fersenkäppchens. Anschließend nehmen Sie aus dem Rand der Fersenwand neue Maschen auf, stechen Sie dafür in die Randmaschen ein und holen Sie den Strickfaden durch.

Maschenaufnahme

Insgesamt ergibt das eine Masche mehr, als die Hälfte der Reihen für die Fersenwand: 26 Reihen. 2 = 13 + 1 Maschen = 14 neu aufgenommene Maschen. Auf der ersten Nadel befinden sich nun insgesamt 20 Maschen.

12. Stricken Sie zweite und dritte Nadel im gleichen Muster, wie Sie den Schaft gestrickt haben. Dies ist bei der fertigen Socke der Fußrücken.

13. Jetzt nehmen Sie – analog zur ersten Nadel aus dem Rand der Fersenwand neue Maschen auf. [Foto Maschenaufnahme vierte Nadel] Das sollten wieder 14 neue Maschen werden, anschließend stricken Sie die restlichen Maschen der Runde, die sich auf der letzten Nadel befinden. Nun sind auf der vierten Nadel der Runde ebenfalls 20 Maschen, wie auf der ersten Nadel.

Sohle stricken

14. Jetzt stricken noch eine Runde, bevor Sie mit den Zwickelabnahmen beginnen. In jeder dritten Runde nehmen Sie nun immer am Ende der ersten und am Anfang der vierten Nadel jeweils eine Masche ab, so lange, bis die ursprüngliche Maschenanzahl vom Anschlag wieder erreicht ist.

Am Ende der ersten Nadel stricken Sie einfach zwei Maschen rechts zusammen.

Am Anfang der vierten Nadel stricken Sie dagegen zwei Maschen rechts überzogen zusammen, wie Sie es schon beim Käppchen gelernt haben.

Käppchenferse stricken

15. Stricken Sie nun ohne weitere Abnahme Ihre Socke bis zur Spitze weiter.

Käppchenferse stricken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here