Hundehalsband nähen – Anleitung für Halsband

Hundehalsband nähen

Wer einen treuen Vierbeiner zu Hause hat, hat nicht nur einen Freund fürs Leben, sondern mit Sicherheit auch viele Idee für neue Nähprojekte rund um den Hund. Heute möchte ich Ihnen gerne zeigen, wie Sie in wenigen Schritten ein schönes Hundehalsband nähen können.

Den Großteil des Materials haben Sie möglicherweise schon zu Hause: Für das Band an sich benötigen Sie lediglich etwas Gurtband. Diesen kann dann nach Lust und Laune verziert werden. Den Ring für das Anbringen der Leine habe ich aus einer alten Handtasche, die ihr Haltbarkeitsdatum längst überschritten hatte, ausgeschnitten.

Je nach Größe des Hundes kann die Länge und Dicke des Halsbandes variieren. Wenn Sie alte Lederstücke zu Hause haben, können Sie diese auch auf der Unterseite des Halsbandes anbringen, damit es zusätzlich gefüttert ist und geschmeidig am Fell Ihres Hundes anliegt.

Material

Um das Hundehalsband nähen zu können, benötigen Sie:

  • ca. 60 cm Gurtband
  • etwas Zierband
  • passenden Klickverschluss
  • einen O-Ring, D-Ring oder andere Metallschlaufe
  • Schere
  • Maßband
  • unsere Anleitung

Nähanleitung

Schwierigkeitsgrad 1/5 (auch für Anfänger geeignet)
Materialaufwand 1/5 (ca. 5 EUR, wenn alles neu gekauft werden muss
Zeitaufwand 1/5 (ca. 1 Stunde)

Vorbereitung

1. Schritt: Wir beginnen mit dem Abmessen des Hundehalses. Je nach Größe Ihres Hundes addieren Sie noch einmal insgesamt 25 cm zum Halsumfang und schneiden sowohl Gurtband als auch Zierband in dieser Größe zu. Ich habe mich für eine Länge von insgesamt 65 cm entschieden.

Band zuschneiden

Tipp: Wenn Sie keinen D-Ring oder eine Metallschleife zu Hause haben, suchen Sie in Ihrem Kleiderschrank. Oft hat man alte Rucksäcke, Hand- oder Reisetaschen, die man nicht mehr benötigt. Ich habe eine alte Handtasche „zerlegt“ und eine große Ausbeute an Metallreifen und Schiebern erhalten.

Hundehalsband nähen

1. Schritt: Als Erstes wird das Zierband auf dem Gurtband angebracht. Legen Sie es dazu genau auf die Mitte des Gurtbandes und stecken es mit Nadeln oder Clips fest. Nähen Sie nun an beiden Seiten des Zierbandes mit dem Geradstich der Nähmaschine entlang und halten beide Bänder gleichmäßig, sodass sie nicht verrutschen.

Bänder aufeinandernähen

Achtung Um das Hundehalsband zu nähen, habe ich mich für eine Jeansnadel entschieden. Auch eine Universalnadel ist in diesem Fall empfehlenswert. Beide Varianten haben einen starken Schaft und brechen nicht so leicht wie andere Nadeln. Sie haben einen sehr spitzen Kopf und können dadurch auch festere Stoffe leicht durchdringen. Eine stumpfere Nadel (wie etwa für Jerseystoff) kann brechen, da sie nur für elastischere Stoffe geeignet ist, wo sie die Textilfäden auseinanderschiebt und nicht direkt durchsticht.

2. Schritt: Nun befestigen wir die erste Hälfte des Klickverschlusses am Hundehalsband. Ziehen Sie es dafür an einem der Enden über das Gurtband und legen das Band in einer Länge von ca. 10 cm übereinander. Befestigen Sie das Ganze mit einem Clip und steppen nun mit der Nähmaschine so nahe wie möglich am Klickverschluss entlang.

Hundehalsband nähen

3. Schritt: Als Nächstes schieben Sie nun den Metallring von der anderen Seite über das Band zu der eben genähten Stelle. Achten Sie dabei darauf, dass der Ring nur über das obere Band geht. Anschließend fixieren Sie wieder das untere Ende des Bandes und steppen abermals in einem Abstand von ca. 3 cm zur vorherigen Naht über das Band. Der Ring ist nun zwischen den Nähten fixiert.

Halsband nähen

4. Schritt: Um das Ende des Bandes nun zu fixieren, nähen Sie knappkantig zum Ende entlang. Dann drehen Sie die Nadel mit dem Handrad in die Arbeit und heben den Nähfuß. Drehen Sie das Band nun um 45 Grad und nähen diagonal weiter. Wiederholen Sie diese Schritte, bis sie ein Quadrat mit einem Kreuz diagonaler Nähte erhalten. Das Band ist nun fest fixiert und kann nicht reißen.

DIY Halsband für Hund

Tipp: An dieser Stelle können Sie selbstverständlich verschiedenste Ringe oder Verzierungen einnähen. Wenn Sie beispielsweise eine Hundemarke anbringen möchten, können Sie einen zweiten Ring anbringen oder eine schöne Stoffschlaufe einnähen.

5. Schritt: Auf der anderen Seite des Bandes schiebe ich nun eine kleine schwarze Lederschlaufe über das Band. Sie hat keinen direkten Zweck, sondern dient dabei nur als optischer Hingucker. Diese Schlaufe können Sie auch aus Zierband oder einem anderen Stoff nähen. Wenn Sie das Hundehalsband in seiner Größe verstellen möchten, wird an dieser Stelle ein Schieber eingefädelt. Anschließend wird das Band durch die zweite Hälfte des Klickerverschlusses gezogen.

Achtung Nun legen Sie das Halsband an den Hals Ihres Hundes um zu sehen, wie viel Spiel das Band insgesamt benötigt. Wenn Sie die passende Größe gefunden haben, fixieren Sie es mit Clips oder einer Nadel.

Auch auf dieser Seite muss das Band anschließend knapp am Klickerverschluss abgesteppt werden. Wiederholen Sie an dieser Stelle Schritt 4 und fixieren das Ende mit einem genähten Quadrat.

Hundehalsband nähen

Voilà – Das Hundehalsband ist fertig und kann gleich ausprobiert werden. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachnähen! 🙂

Hundehalsband nähen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here