Hosentaschen nähen: Schnittmuster + kostenlose Anleitung

Hosentaschen nähen

Eine Hose selbst zu nähen ist grundsätzlich nicht schwer. Vor allem mit einem bereits vorhandenen Schnittmuster kann man Jeans, Jogginghosen oder Chinos in wenigen Schritten selbst fertigen und benötigt dazu lediglich ein großes Stück Stoff und eine Nähmaschine. Wir zeigen in dieser Anleitung einen wichtigen Schritt, wenn Sie selbst zur Nähmaschine greifen möchten – so können Sie Hosentaschen nähen.

Das Schnittmuster

Da aber viele Schnittmuster keine Hosentaschen berücksichtigen, zeige ich Ihnen heute, wie Sie mit unserem Schnittmuster passende Taschen für fast jede Hose selbst nähen können. Dafür benötigen wir zum einen den bereits vorhandenen Oberstoff der Hose, zum anderen einen weichen Futterstoff, der sich an der Innenseite der Schenkel an die Haut legt und von außen nicht sichtbar ist.

Sollte Ihre Hose ohnehin aus einem feinen Stoff bestehen, der sich nicht unnötig am Oberschenkel abzeichnen würde, wenn er dreifach gelegt ist, können Sie die Hosentaschen auch einfach aus dem Oberstoff der Hose nähen und benötigen darüber hinaus keine Eingriffstücke.

Unsere Hosentaschen sind groß genug für einen Erwachsenen – sollten Sie aber für ein Kind nähen wollen, muss das Schnittmuster entsprechend proportional verkleinert werden. Dazu können Sie bei den Druckereinstellungen die Größe einfach von 100 % herunter skalieren, um eine kleinere Hosentasche zu erhalten. Diese können in die Seitennähte der Hose eingenäht werden – Genaueres dazu finden Sie am Ende unserer Anleitung.

Download: Schnittmuster für Hosentaschen

Material

Um Hosentaschen nähen zu können, benötigen Sie lediglich:

  • zur Hose passenden Stoff
  • Futterstoff, möglichst dünn
  • Lineal
  • Stoffschere oder Rollschneider
  • Stift
  • Nähmaschine
  • unsere Anleitung und Vorlage

Nähanleitung

Schwierigkeitsgrad 1/5 (Mit etwas Übung können auch Anfänger diese Hosentaschen nähen)

Materialaufwand 1/5 (Sie benötigen lediglich einige Stoffreste für den Futterstoff und kleinere Teile des Oberstoffes der Hose für die Eingriffstücke)

Zeitaufwand 2/5 (ca. 1 – 1,5 Stunden)

Vorbereitung

Das Zuschneiden der verschiedenen Teile ist etwas schwierig, da wir jeweils verschiedene Stücke im Futterstoff und einige im Oberstoff benötigen.

1. Schritt: Zunächst wird die hintere Seite der Hosentasche im Futterstoff zugeschnitten. Dazu schneiden Sie aus der Schablone die gesamte Tasche aus und legen Sie einmal mit der linken und einmal mit der rechten Seite nach unten auf den Futterstoff. Schneiden Sie beide Stücke aus.

Hosentaschen nähen

ACHTUNG: Ausnahmslos alle Teile der Hosentaschen müssen sowohl rechts als auch spiegelverkehrt zugeschnitten werden, da wir eine linke und eine rechte Hosentasche benötigen! Um das Nähen später zu erleichtern, können Sie die jeweiligen Teile der linken Tasche von denen der rechten Tasche trennen.

2. Schritt: Als Nächstes sind die Vorderseiten der Hosentasche im Futterstoff dran. Dazu schneiden Sie die Vorlage an der „Linie Futterstoff“ auseinander. Legen Sie die Schablone nun wieder einmal mit der rechten und einmal mit der linken Seite nach unten auf den Futterstoff und schneiden ihn aus.

Tasche in Hose nähen

3. Schritt: Jetzt wird der Oberstoff für die Innenseiten der Taschen ausgeschnitten. Diese benötigen wir, damit der Futterstoff von außen nicht sichtbar ist und die Hose dort einen schönen Tascheneingriff aufweist. Schneiden Sie die Vorlage an der zweiten Linie ab und kleben die beiden kleineren Teile mit etwas Klebeband wieder zusammen. Legen Sie ihn einmal rechts und einmal links auf den Oberstoff und schneiden beide Stoffstücke zu.

Taschen einnähen

4. Schritt: Nun ist der mittlere „Streifen“ der Schablone dran. Schneiden Sie ihn wieder aus und legen ihn rechts und links auf den Oberstoff. Diese beiden Stoffstücke kommen an die obere Innenseite der Hosentasche.

Hosentaschen nähen

An dieser Stelle sollten Sie 4 Stücke aus Oberstoff und 4 Stücke aus Futterstoff vor sich liegen haben.

Hosentaschen nähen

Hosentaschen nähen

1. Schritt: Zunächst müssen bei den vier Stücken des Originalstoffes (Eingriffstücke) alle äußeren Rundungen versäubert werden. Dazu können Sie entweder den Zickzackstich der Nähmaschine oder die Overlock verwenden. Das verhindert ein späteres Ausfransen der Kanten.

Hosentaschen nähen

2. Schritt: Nun legen Sie die Eingriffstücke jeweils mit der linken Seite auf die rechte Seite der Hosentaschen (Futterstoff). Achten Sie darauf, dass die beiden größeren Stücke jeweils zusammenliegen. Stecken Sie alles mit Clips oder Stecknadeln fest.

Taschen einnähen

Nähen Sie nun entlang der versäuberten Kanten mit dem Geradstich der Nähmaschine und verriegeln die Nähte am Anfang und am Ende.

Nähanleitung

Tipp: Ein farblich passendes Garn ist hier nicht zwingend notwendig, da die Nähte später innerhalb der Tasche und der Hose sein werden und somit nicht sichtbar sind.

3. Schritt: Als Nächstes legen wir jetzt die Taschenteile jeweils rechts auf rechts zusammen und stecken sie mit Nadeln fest. Mit dem Zickzackstich der Nähmaschine oder der Overlock nähen wir nun die Hosentaschen an der großen Rundung zusammen.

Taschen nähen für die Hose

Voilà – die Hosentaschen sind fertig und können eingesetzt werden. Um Sie an einer Hose anzubringen, werden Sie unter den Oberstoff gelegt und beim Zusammennähen der Seitennähte angebracht. Für die Öffnung entfernen Sie die entsprechende Rundung bei der Hose und nähen die Oberseite der Hosentasche rechts auf rechts mit der Hose zusammen.

Hosentaschen nähen

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Hosentaschen nähen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here