Wenn sich die nächste Erkältung ankündigt und der Hals kratzt ist Holunderblütentee ein wirksames Hausmittel. Die weißen Blüten des Holunders wirken aufgekocht nahezu Wunder und schmecken obendrein noch ziemlich lecker. Ob nun getrocknet oder frisch, Holunderblüten enthalten wichtige und gesunde Inhaltsstoffe. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie schnell Sie Holunderblütentee selbst herstellen können.

Steigern Sie Ihre Abwehrkräfte mit selbst aufgebrühtem Holunderblütentee. Die in der Pflanze enthaltenen Flavonoide und Gerbstoffe, sowie die wohlduftenden, ätherischen Öle wirken schweißtreibend. Ein Tasse vor dem Schlafengehen lässt Sie gut schlafen und steigert gleichzeitig Ihr Immunsystem.

Holunderblüten sammeln

Im Frühsommer hat der Holunder seine Blütezeit und sollte daher zwischen Anfang Juni und Ende Juli geerntet werden. Vorzugsweise sollte das Sammeln an trockenen Tagen stattfinden, damit der Blütenstaub nicht gerade heruntergewaschen wurde. Pflücken und verwenden Sie nur die weißen Blütendolden und vermeiden Sie es, grüne Stängel weiterzuverarbeiten. Diese können bei dem einen oder anderen Magen-Darm-Beschwerden hervorrufen.

holunderblueten-ernten

Im Juni sieht man die großen, weißen Blütendolden des Holunders nahezu überall, auch oft in der Stadt. Diese Pflanzen sind aber ständig einer hoher Schadstoffbelastung ausgesetzt und sollte nicht für den Verzehr gepflückt werden. Verwenden Sie Holunderblüten, die in ruhiger Waldesnähe oder im Park wachsen.

holunderbluetenHolunderblüten getrocknet oder frisch

Sie können für einen Holunderblütentee sowohl getrocknete, als auch frische Blüten verwenden. Das Trocknen bedarf natürlich etwas mehr Zeit, dieser Tee ist aber letztlich etwas intensiver im Geschmack. Auf die Schnelle sind frische Blüten besser geeignet.

Das Trocknen von Holunderblüten

Befreien Sie die Blüten von kleinen Tierchen, indem Sie diese einfach abschütteln.

Hinweis: Die Blüten nicht waschen. So würde der Trocknungsprozess viel länger dauern und wichtige Aromastoffe würden herausgewaschen werden.

Breiten Sie die gesammelten Blütendolden nun auf Küchenpapier aus – die grünen Stängel werden dabei alle entfernt. Gehen Sie sicher, dass sämtliche Feuchtigkeit gut abgetupft wurde, sonst könnten die Blüten schimmeln. Verteilen Sie die Blüten breit gefächert neben- und nicht aufeinander auf dem Papier.

Lassen Sie diese dann an einem luftigen, schattigen Platz liegen.

Tipp: Soll es etwas schneller gehen, kann man Holunderblüten auch im Ofen trocknen bei 30°C.

Vollkommen getrocknet sind die Blüten, wenn diese nahezu von selbst vom Stängel fallen. Ist dieser Moment erreicht, geben Sie die Blüten in ein dunkles, verschließbares Gefäß. Bewahren Sie dieses lichtgeschützt auf. So bleiben die ätherischen Öle gut erhalten.

Holunderblütentee zubereiten

Nun wird der Holunderblütentee zubereitet. Dafür braucht es nun nicht mehr viel:

holunderbluetentee-selber-machen-kochen-sieben

Nehmen Sie pro Tasse 3 bis 4 g Holunderblüten, getrocknet oder frisch, und gießen Sie diese mit heißem Wasser auf. Bei einer normalen Tassengröße sind das etwa 12 g pro Liter.

Sind die Blüten zusammen mit dem heißen Wasser in einer Kanne oder einem Topf sollten diese 5 – 10 Minuten ziehen. Decken Sie das Gemisch ab, damit alle Dämpfe und Öle im Tee bleiben.

Letztlich müssen die Blüten nur noch abgesiebt werden. Fertig ist der gesunde Holunderblütentee!

holunderbluetentee-selber-machen-tasse

Verfeinern Sie den Tee noch mit Orangenscheiben oder Honig und Ihre Erkältung hat nicht den Hauch einer Chance!

Möchten Sie die Holunderblüten als Sirup verwenden, beispielsweise in Limonaden oder zur Verfeinerung von Sekt und Prosecco, könnte diese Anleitung von Interesse für Sie sein. So bereiten Sie selbgemachtes Holunderblütensirup zu – perfekt für den Sommer: https://www.talu.de/holunderbluetensirup-selber-machen/

TEILEN
Vorheriger ArtikelHausfassade selbst streichen – Farbe und Kosten je m²
Nächster ArtikelNadelkissen selber machen – DIY-Anleitung zum Nähen
Feli
Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT