Herzmuster stricken – Strickanleitung für Herzchen

Herzmuster stricken

Ein Herz steht für Liebe, Freundschaft und große Gefühle. In dieser einfachen Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Strickprojekte mit der symbolträchtigen Form verschönern. Sie denken, nur Meister im Handarbeiten könnten ein Herz stricken? Weit gefehlt! Für unser süßes Herzmuster brauchen Sie nicht mehr als die Grundlagen: rechte und linke Maschen. Zudem zeigen wir Ihnen, wie Sie ein einzelnes Herz stricken. So schnell gemacht und so vielseitig verwendbar – Sie werden staunen!

Material und Vorbereitung

Für das Herzmuster eignet sich ein einfaches Garn ohne Effekte und in mittlerer Stärke, etwa vier bis fünf. Damit können Sie das Muster leicht nachstricken und die Herzchen sind gut zu erkennen. Die Information zur geeigneten Nadelstärke finden Sie auf der Banderole der Wolle. Dasselbe Garn können Sie auch für das einzelne Herz verwenden. Dieses wirkt jedoch auch mit einem dickeren Faden schön.

Sie benötigen:

  • Glattes Garn
  • Stricknadeln in passender Stärke
  • Für das Herz: Wollnadel zum Vernähen

Herzmuster Strickanleitung

Herzmuster stricken

Das süße Herzmuster passt besonders gut zu Kinderkleidung. Schlagen Sie eine Maschenzahl an, die durch zwölf teilbar ist.

Tipp: Sie können das Muster auf die Maschenzahl Ihres Projekts anpassen, indem Sie in ungeraden Reihen am Anfang an einer späteren Stelle der Musterreihe einsteigen. Haben Sie zum Beispiel vier Maschen zu wenig, beginnen Sie mit der fünften der Beschreibung. In geraden Reihen kürzen Sie entsprechend die letzte Wiederholung am Reihenende.

Herzmuster Maschenanschlag

So stricken Sie das Herzmuster:

1. Reihe: 11 Maschen links, 1 Masche rechts
2. Reihe: 2 Maschen links, 9 Maschen rechts, 1 Masche links
3. Reihe: 1 Masche rechts, 9 Maschen links, 2 Maschen rechts
4. Reihe: 3 Maschen links, 7 Maschen rechts, 2 Maschen links

Herzmuster nach vier Reihen

5. Reihe: 3 Maschen rechts, 5 Maschen links, 4 Maschen rechts
6. Reihe: 5 Maschen links, 3 Maschen rechts, 4 Maschen links

Herzmuster nach sechs Reihen

7. Reihe: 4 Maschen rechts, 3 Maschen links, 5 Maschen rechts
8. Reihe: wie 6. Reihe

Herzmuster nach acht Reihen

9. Reihe: 4 Maschen rechts, 3 Maschen links, 4 Maschen rechts, 1 Masche links
10. Reihe: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts, 1 Masche links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 1 Masche rechts

Herzmuster nach zehn Reihen

11. Reihe: 5 Maschen links, 1 Masche rechts, 6 Maschen links
12. Reihe: 5 Maschen rechts, 3 Maschen links, 4 Maschen rechts

Herzmuster nach zwölf Reihen

13. Reihe: 4 Maschen links, 3 Maschen rechts, 5 Maschen links
14. Reihe: 4 Maschen rechts, 5 Maschen links, 3 Maschen rechts

Herzmuster nach vierzehn Reihen

15. Reihe: 2 Maschen links, 7 Maschen rechts, 3 Maschen links
16. Reihe: 2 Maschen rechts, 9 Maschen links, 1 Masche rechts

Herzmuster nach sechzehn Reihen

17. Reihe: 1 Masche links, 9 Maschen rechts, 2 Maschen links
18. Reihe: wie 16. Reihe

Herzmuster nach achzehn Reihen

19. Reihe: 1 Masche links, 4 Maschen rechts, 1 Masche links, 4 Maschen rechts, 2 Maschen links
20. Reihe: 1 Masche links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts

Herzmuster nach zwanzig Reihen

Stricken Sie diese 20 Reihen fortlaufend.

fertiges Herzmuster, Vorderseite

Auf der Rückseite erscheinen die Herzchen mit anderen Maschenstrukturen.

fertiges Herzmuster, Rückseite

Herz stricken

Ein kleines Herz ist schnell gestrickt und vielseitig verwendbar. Nehmen Sie es zum Beispiel als Schlüsselanhänger oder verzieren Sie ein Geschenk für einen lieben Menschen damit. Auch selbstgestrickte oder gekaufte Taschen, Pullover und Co. erhalten mit aufgenähten Herzchen ein neues Gesicht. Sicherlich fallen Ihnen noch viele weitere Möglichkeiten ein. Stricken Sie am besten gleich mehrere Herzen aus Ihren Wollresten.

Für ein Herz benötigen Sie zu Beginn genau drei Maschen. Sie stricken kraus rechts, das heißt alle Maschen rechts. Im Folgenden erklären wir Ihnen, welche einfachen Techniken Sie außerdem benötigen.

Herz stricken Maschenanschlag

Maschen verdoppeln

Arbeiten Sie die Masche wie gewohnt, aber lassen Sie sie danach nicht von der linken Nadel fallen. Stechen Sie stattdessen nochmals ein und stricken Sie die Masche ein zweites Mal, diesmal rechts verschränkt. Dazu nehmen Sie statt des vorderen den hinteren Teil der Masche auf.

Zwei Maschen zusammenstricken

Mit dieser Technik reduzieren Sie die Maschenzahl um eins. Nehmen Sie zwei Maschen zugleich auf und stricken Sie sie wie eine Masche ab.

So stricken Sie das Herz:

1. + 2. Reihe: ohne Zu- oder Abnahmen stricken

Herz stricken nach zwei Reihen

3. – 5. Reihe: jeweils die erste Masche verdoppeln (= 6 Maschen nach Reihe 5)

Herz stricken nach fünf Reihen

Lassen Sie den bisher gestrickten Teil ruhen. Schlagen Sie auf derselben Nadel mit einem neuen Faden nochmals drei Maschen an. Wiederholen Sie damit die ersten fünf Reihen wie beschrieben. Sie haben nun zwei getrennte Herzbögen. Legen Sie beide Teile so auf eine Nadel, dass einer der herabhängenden Fäden sich an der Spitze befindet. In allen folgenden Reihen stricken Sie über die gesamte Breite (= 12 Maschen), sodass die beiden Hälften sich miteinander verbinden.

Tipp: Nutzen Sie für den zweiten Maschenanschlag das Fadenende aus dem Inneren des Knäuels.

Herz stricken, beide Teile verbinden

6. – 8. Reihe: ohne Zu- oder Abnahmen stricken

Herz stricken nach acht Reihen

9. – 19. Reihe: jeweils die ersten beiden Maschen zusammenstricken (= 1 Masche nach Reihe 19)

Herz stricken nach dreizehn Reihen

Ziehen Sie den Faden durch die verbleibende Masche und vernähen Sie alle herabhängenden Garnstücke. Formen Sie dabei die Bögen schön rund. Fertig ist das Herz!

fertig gestricktes Herz

Mögliche Variationen

1. Verändern Sie die Größe oder Position Ihrer Herzen beliebig. Zeichnen Sie Ihr Muster auf kariertes Papier. Markieren Sie eine linke Masche mit einem Kreuz und lassen Sie für eine rechte Masche das Kästchen frei. In Reihen mit ungeraden Nummer lesen Sie das Schema von rechts nach links und arbeiten nach der Zeichnung. In geraden Reihen stricken Sie in die andere Richtung und vertauschen die Maschen, das heißt, Sie stricken eingezeichnete linke Maschen rechts und umgekehrt.

2. Stricken Sie das Herz glatt rechts statt kraus. Dazu arbeiten Sie in allen Reihen mit gerader Nummer linke Maschen. Beachten Sie, dass sich das Gestrick einrollen kann. Deshalb eignet sich diese Variante vor allem für Herzchen, die aufgenäht werden sollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here