Herzchenferse stricken: Anleitung für Anfänger

Herzchenferse stricken

Stricken ist zwar gerade wieder modern und selbstgestrickte Socken durchaus beliebt, aber vor der Ferse haben viele Strickerinnen großen Respekt. Das ist eigentlich nicht nötig, denn mit einer ausführlich bebilderten Schritt-für-Schrittanleitung gelingt die Herzchenferse auch Anfängern recht gut. Probieren Sie es einfach mal aus und genießen Sie anschließend das Lob (und den Neid?) Ihrer Freundinnen.

Möchten Sie auch gern mal Ihre Socken selber stricken, weil Sie die tollen Exemplare Ihrer Kollegin oder Freundin immer bewundern? Wenn Sie schon einmal gestrickt haben oder dies gar regelmäßig tun, dann sollten auch Socken kein Problem für Sie sein. Die Ferse sieht zwar kompliziert aus, ist aber tatsächlich relativ einfach zu stricken. Es gibt verschiedene Varianten von Sockenfersen. Eine mögliche Alternative ist die so genannte Herzchenferse. Die Arbeit lässt sich leicht in drei Schritte aufteilen, gearbeitet wird teilweise in Reihen, später wieder in Runden.

Material

Schwierigkeitsgrad 2/5: für Anfänger geeignet (in dieser Anleitung wird nur erklärt, wie Sie die Herzchenferse stricken und nicht die komplette Socke)

Materialkosten 2/5: Sockenwolle (Lauflänge 420 m/100 g) für ca. 5 Euro bis 12 Euro pro 100 Gramm, je nach Anbieter und Qualität

Tipp: Zum Üben können Sie zwar preisgünstige Sockenwolle verwenden, aber Sie werden vermutlich nicht lange Freude an Ihrem Strickstück haben. Qualitativ hochwertiges Garn bekommen Sie immer mal wieder günstig im Angebot, sowohl bei Ihrem örtlichen Handarbeitsgeschäft als auch im Internet.

Zeitaufwand 2/5: ca. 1 ½ bis 2 Stunden allein für die Herzchenferse

Anleitung – Herzchenferse

Das benötigen Sie:

  • 100 Gramm Sockenwolle, das reicht für ein Paar Socken bis Größe 42
  • ein Nadelspiel in Nadelstärke 2,5 mm

Strickanleitung

Tipp: Stricken Sie sehr fest, dann verwenden Sie eine Nadelstärke größer (3 mm), wenn Sie sehr locker stricken reicht dagegen die Stärke 2 mm.

Vorbereitung

Stricken Sie Ihre Socke wie gewohnt bis zum Beginn der Herzchenferse. Hier ist eine kurze Anleitung für Socken der Größe 40:

1. Schritt: Schlagen Sie 60 Maschen an und verteilen Sie diese gleichmäßig auf vier Nadeln, das sind je 15 Maschen pro Nadel. Der Rundenbeginn (zwischen der 4. und 1. Nadel) wird später hinten an der Wade liegen.

Tipp: Markieren Sie den Rundenbeginn und während des Strickens jede 10. Runde mit einem kontrastreichen Faden, dann wissen Sie immer, wie viel Sie schon gestrickt haben, und wie viele Runden noch bis zum Beginn der Ferse fehlen.

2. Schritt: Stricken Sie den Schaft Ihrer Socke in Runden so lang, wie Sie Ihre Socken gern haben möchten.

Schaft stricken

3. Schritt: Zählen Sie nach, ob auf allen vier Nadeln jeweils 15 Maschen sind. Eventuell haben Sie den Schaft in Rippen gestrickt und daher jetzt eine gerade Maschenzahl (14 bzw. 16 Maschen) auf der Nadel. Verteilen Sie die Maschen dann einfach gleichmäßig auf Ihre Nadeln.

Die Herzchenferse wird über die 4. und die 1. Nadel gestrickt. Sie beginnen mit der Fersenwand.

Die Fersenwand stricken

1. Schritt: Stricken Sie die Maschen der 1. Nadel glatt rechts auf die 4. Nadel, dabei wird die letzte Masche nur übergehoben, nicht abgestrickt. Jetzt liegen alle 30 Fersenmaschen auf einer Nadel, das erleichtert Ihnen die weitere Arbeit.

2. Schritt: Wenden Sie nun die Arbeit und stricken Sie die Rückreihe wie folgt: 3 Maschen rechts, 24 Maschen links, 3 Maschen rechts

3. Schritt: Die nächste Reihe (Hinreihe) stricken Sie glatt rechts.

4. Schritt: Wiederholen Sie die letzten beiden Reihen, bis Sie insgesamt 26 Reihen gestrickt haben. Was Sie dann vor sich haben, ist die fertige Fersenwand.

Ferse stricken

Das „Herzchen“ oder Käppchen stricken

Jetzt wird es ein bisschen komplizierter, aber nicht wirklich schwierig. Sie stricken nun „verkürzte“ Reihen, das heißt, die Reihen werden nicht bis zum Ende gestrickt. Die Arbeit wird mitten in der Reihe gewendet.

Tipp: Es ist sinnvoll, zumindest bei den ersten zwei oder drei Socken den zweiten Teil der Herzchenferse in einem Durchgang zu stricken ohne die Arbeit zwischendurch aus der Hand zu legen.

1. Käppchenreihe: In der nächsten Reihe (es ist eine Hinreihe) stricken Sie 16 rechte Maschen (falls Sie mal mit einer anderen Maschenzahl stricken: eine Masche mehr als die Hälfte der Fersenmaschen), 2 Maschen rechts überzogen zusammen (eine Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die nächste Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche über die rechts gestrickte ziehen = es ist nur eine neue Masche auf der Nadel), dann stricken Sie noch eine Masche rechts und wenden die Arbeit.

2. Käppchenreihe = Rückreihe: Heben Sie die erste Masche wie zum Linksstricken ab, dann stricken Sie 3 Maschen links, 2 Maschen links zusammen und noch eine Masche links. Wenden Sie die Arbeit. Auf beiden Seiten der Herzchenspitze befinden sich noch jeweils 11 ungestrickte Maschen.

Herzchenferse stricken

3. Käppchenreihe = Hinreihe: Heben Sie die erste Masche wie zum Linksstricken ab, stricken Sie 4 Maschen rechts, 2 Maschen rechts überzogen zusammen und noch eine Masche rechts. Wenden Sie die Arbeit.

4. Käppchenreihe = Rückreihe: Stricken Sie diese Reihe wie die 2. Reihe, aber mit 5 linken Maschen (1. Masche abheben, 5 Maschen links, 2 Maschen links zusammen, 1 Masche links).

So langsam bildet sich in der Mitte der Ferse eine kleine Wölbung und Sie können die Herzchenspitze erkennen.

Strickanleitung

5. Käppchenreihe = Hinreihe: wie Reihe 3, aber mit 6 rechten Maschen. Wenden.

6. Käppchenreihe = Rückreihe: wie Reihe 4, aber mit 7 linken Maschen. Wenden.
Wiederholen Sie diese beiden Reihen (mit jeweils einer Masche mehr vor dem Zusammenstricken) so lange, bis Sie alle Maschen abgearbeitet haben. Die letzte Reihe ist eine Rückreihe.

Fertig ist die Herzchenspitze.

Herzchenferse stricken

Weiter geht es nun wieder in Runden. Der schwerste Teil der Herzchenferse ist schon geschafft. Jetzt stricken Sie den Zwickel mit den dazugehörigen Abnahmen.

Den Zwickel stricken

1. Schritt: Stricken Sie erst einmal bis zum Rundenbeginn, der ab jetzt mittig unter der Fußsohle liegen soll, also 8 Maschen.

Sohle stricken

Hier können Sie bei Bedarf wieder einen bunten Faden einziehen oder einen Maschenmarkierer setzen.

Tipp: Die Sohle stricken Sie glatt rechts, auf dem Fußrücken können Sie, wenn Sie mögen, das Muster vom Schaft weiterlaufen lassen.

2. Schritt: Nehmen Sie nun wieder die fünfte Nadel des Nadelspiels zur Hand und stricken Sie die restlichen (8) Maschen des Käppchens. Anschließend nehmen Sie aus dem Rand der Fersenwand 14 neue Maschen auf, dafür stechen Sie in die Randmaschen ein und holen den Strickfaden durch. Auf dieser Nadel befinden sich nun insgesamt 22 Maschen.

Fersenwand

Wenn Sie Socken in einer anderen Größe stricken, dann nehmen Sie eine Masche mehr auf, als die Hälfte der Reihen für die Fersenwand beträgt. Die Rechnung sieht so aus:

  • 26 Reihen für die Fersenwand: 2 = 13 + 1 Extramasche = 14 neu aufgenommene Maschen
  • 24 Reihen für die Fersenwand: 2 = 12 + 1 Extramasche = 13 neu aufgenommene Maschen

3. Schritt: Stricken Sie nächsten beiden Nadeln (in den folgenden Runden sind dies die zweite und dritte Nadel) normal ab, also im gleichen Muster, wie Sie den Schaft schon gestrickt haben. Dies wird bei der fertigen Socke der Fußrücken sein. Alternativ stricken Sie glatt rechts, wenn Sie einen glatt gestrickten Fuß haben möchten.

4. Schritt: Jetzt nehmen Sie, wie schon zu Beginn der Runde aus dem anderen Rand der Fersenwand 14 neue Maschen auf, …

Ferse stricken

… anschließend stricken Sie die restlichen 8 Maschen der Sohle, die sich noch auf der letzten Nadel befinden. Nun sind auf der vierten Nadel der Runde ebenfalls 22 Maschen, wie auf der ersten Nadel.

Sohle stricken

5. Schritt: Stricken Sie jetzt noch eine Runde, bevor Sie mit den Zwickelabnahmen anfangen.

6. Schritt: Dritte Zwickelrunde: Am Ende der ersten Nadel stricken Sie die beiden letzten Maschen rechts zusammen.

Zwickelabnahme

Am Anfang der vierten Nadel stricken Sie dagegen die ersten beiden Maschen rechts überzogen zusammen (eine Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die nächste Masche rechts stricken, dann die abgehobene Masche über die gestrickte ziehen).

7. Schritt: In jeder zweiten Runde nehmen Sie nun immer am Ende der ersten und am Anfang der vierten Nadel jeweils eine Masche ab, so lange, bis auf der ersten und vierten Nadel genauso viele Maschen sind wie auf den anderen beiden Nadeln, bei dieser Socke also jeweils 15 Maschen. Fertig ist die Herzchenferse.

Zwickelabnahme an der Seite

8. Schritt: Wenn sich auf jeder Ihrer Nadeln noch 15 Maschen befinden, dann stricken Sie Ihre Socke bis zum Beginn Spitze ohne weitere Abnahmen weiter.

Herzchenferse stricken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here