Haremshose nähen – Anleitung OHNE Schnittmuster

Haremshose nähen

Mit den hohen Temperaturen steigt auch der Bedarf an Sommerkleidung und dünnen Hosen. Eine selbst gemachte, dünne Haremshose eignet sich perfekt für den heißen Sommer und ist kinderleicht genäht. Durch die breiten Hosenbeine hat man genügend Beinfreiheit und der dünne Stoff klebt nicht an der Haut an. Aber auch für kuschelige Tage zu Hause auf der Couch ist die Hose bestens geeignet. Wir zeigen, wie Sie eine Haremshose nähen.

Als Stoff kommt vor allem Viskosejersey infrage, aber auch andere feine Jerseystoffe können verwendet werden. Und bei der Haremshose gilt: Es ist alles erlaubt, was gefällt! Ich verwende einen gestreiften und gerippten Viskosejersey, den ich vor Jahren im Ausverkauf ergattert habe.

Und das Beste an unserer Haremshose: Wir benötigen kein eigenes Schnittmuster! Das Abmessen des Hüftumfangs reicht, um die Hose nähen zu können. Der Bund kann dann – je nach Belieben – mit eigenem Bündchenstoff oder mit dem Hauptstoff gefertigt werden.

Material

Die Haremshose nähen wir mit folgenden Materialien:

  • Viskose- oder Jerseystoff, ca. 1,5 m
  • Bei Bedarf Bündchenstoff, ca. 20 cm Länge
  • Passendes Garn
  • Schere
  • Stift
  • Maßband
  • Lineal
  • Nähmaschine
  • unsere Anleitung

Nähanleitung

Schwierigkeitsgrad 1/5 (auch für Anfänger geeignet)
Materialaufwand 2/5 (je nach Stoff ca. 10 – 20 Euro pro Meter)
Zeitaufwand 1/5 (die Haremshose nähen wir in ca. 1-2 Stunden)

Vorbereitung

1. Schritt: Zunächst schneiden wir unseren Jersey- bzw. Viskosestoff zu einem großen Quadrat mit den Maßen 1,40 m x 1,40 m zu. Für kürzere Beine reicht auch eine Seitenlänge von 1,30 m.

Stoff zuschneiden

2. Schritt: Falten Sie das Stoffstück nun zu einem Dreieck, indem Sie eine der Ecken diagonal auf die gegenüberliegende Ecke falten. Nun haben Sie ein gleichschenkeliges Dreieck vor sich liegen.

ACHTUNG: Der Stoff wird an dieser Stelle bereits rechts auf rechts gelegt!

Haremshose nähen

3. Schritt: Nun messen wir mit einem weichen Maßband unseren Hüftumfang an der Stelle, an der die Hose sitzen soll. Halbieren Sie diesen Wert durch 2, um die Bundlänge zu erhalten.

Beispiel: Mein Hüftumfang beträgt 81 cm, die Bundlänge somit 40,5 cm.

4. Schritt: Messen Sie von der oberen Ecke nun an beiden Seiten des Dreieckes nach unten, bis Sie die waagrechte Bundlänge erhalten und markieren diese beiden Punkte. Verbinden Sie sie mit einer Linie und zeichnen diese mit Schneiderkreide oder einem Stift ein.

Stoff zuschneiden

5. Schritt: Diese Linie schneiden Sie nun mit der Schere oder dem Rollschneider ab.

Hose nähen

6. Schritt: Als Nächstes werden die Spitzen der „Hosenbeine“ zugeschnitten. Messen Sie dazu die Breite des doppelt gelegten Stoffes an der richtigen Stelle, sodass diese ca. 10 – 12 cm beträgt, und schneiden jeweils beide Zipfel an dieser Stelle ab.

Der Stoff sollte nun folgendermaßen aussehen und oben und unten zugeschnitten sein. Es geht weiter an den Nähtisch – die Haremshose nähen wir mit einer Overlock Maschine oder mit dem Zickzackstich der Nähmaschine.

Haremshose nähen

Haremshose nähen

1. Schritt: Stecken Sie die beiden Seiten links und rechts mit Nadeln oder Wonderclips fest, sodass die Kanten genau aufeinanderliegen.

2. Schritt: Schließen Sie die beiden Seiten nun mit einer Overlocknaht oder mit dem Zickzackstich.

Hose nähen

Nun kann die Haremshose bereits auf die rechte Stoffseite gewendet werden.

Bündchen nähen

Zum Abschluss muss an der Hüfte und an den Beinen noch das jeweilige Bündchen angebracht werden. Dieses kann aus Bündchenstoff, der etwas elastischer ist, genäht werden oder Sie verwenden denselben Stoff wie für die Hose selbst. Ich habe mich für den bereits verwendeten Viskosejersey entschieden.

1. Schritt: Legen Sie die Hose vor sich auf den Tisch und messen Sie noch einmal die Bundlänge der Hose ab. Auch die Öffnung der beiden Hosenbeine wird abgemessen und alle drei Längen notiert. Nun multiplizieren Sie die Werte – je nach Art des Bundstoffes – mit 0,7 oder 0,8.

ACHTUNG: Für Bündchenstoff multiplizieren wir mit dem Faktor 0,7, für Jerseystoff verwenden wir den Faktor 0,8, da dieser Stoffe nicht ganz so elastisch ist wie handelsüblicher Bündchenstoff!

2. Schritt: Schneiden Sie den Bund nun in der jeweilig errechneten Breite und einer Länge von 20 cm zu. Alle drei Stoffteile werden nun zu einem Kreis geschlossen, indem wir die Seitenkanten rechts auf rechts zusammenlegen und mit dem Zickzackstich oder der Overlock verschließen.

Bündchen nähen

3. Schritt: Falten Sie nun alle drei Ringe in der Mitte links auf links zusammen, sodass die langen Kanten bündig liegen und befestigen Sie an der jeweiligen Öffnung der Hose (1 x Hüfte und 2 x Hosenbeine). Dabei werden die Stoffteile Kante auf Kante festgesteckt.

Haremshose nähen

Tipp: Beim Feststecken des Bündchens wird zunächst ein Punkt ausgesucht und anschließend der gegenüberliegende Punkt festgesteckt. Dehnen Sie das Bündchen oder den Jerseystoff dabei, damit genügend Stoff vorhanden ist. Anschließend werden zwei weitere, sich gegenüberliegende Punkte festgesteckt, usw.

4. Schritt: Abschließend nähen Sie einmal um alle Kanten der Bündchen herum. Dehnen sie dabei mit der rechten Hand den Bund, aber nicht den darunter liegenden Hauptstoff.

Haremshose nähen

Voilà – die Haremshose ist fertig und bereit für den ersten Einsatz im Sommer! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nähen!

Haremshose nähen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here