Eine selbstgebastelte Blütenpracht, die immer frisch bleibt, wünscht sich doch jeder. Fleurogami gehört zur Papierfaltkunst Origami und bezeichnet das Basteln und Falten von Papierblumen. Mit unserer Anleitung, inklusive Bilder und Videos, können Sie ganz einfach selbst Blüten aus Papier basteln. Es ist so einfach.

Fleurogami ist die blumenhafte Variante von Origami. Meist werden die Papierblumen aus quadratischem Origami Papier gefaltet. Dieses gibt es mit bunten Mustern, zweifarbig, aber auch einfarbig in jedem gut sortierten Bastelgeschäft zu kaufen – genauso wie auch das Falzbein. Das Falzbein ist für Origami und Fleurogami ein hilfreiches Werkzeug – mit diesem kleinen Spatel aus Plastik oder Bambus kann jede einzelne Faltung fest nachgezogen werden. Dadurch lässt es sich akkurater falten und die Origami Blumen werden noch schöner. Im Folgenden zeigen wir Ihnen drei Faltanleitungen für wirklich traumhaft schön gefaltete Papierblüten. Die ein oder andere bedarf etwas Geduld beim Falten, was sich am Ende aber jedes Mal lohnt.

fleurogami-material

Fleurogami Anleitungen

Einfache Origami Blume

Diese Blume ist der Klassiker unter den Papierblumen – der Vorteil dieser Blüte, Sie können die einzelnen Elemente verschiedenfarbig gestalten. Für eine Blume benötigen fünf Elemente, die Sie vor dem Zusammenkleben alle auf dieselbe Art und Weise falten. So geht es.

origami-blume-falten-beitragsbild-00

Sie benötigen:

  • 5 Blatt quadratisches Origami Papier
  • Leim
  • Klammern
  • Falzbein

Schritt 1: Legen ein Blatt Origami-Papier vor sich auf den Tisch – ist das Papier verschiedenfarbig bedruckt, sollte die Seite, die später außen sein soll, nach unten zeigen. Falten Sie eine Diagonale, sozusagen eine Spitze auf die andere.

Schritt 2: Jetzt liegt ein Dreieck vor Ihnen. Falten Sie die linke und rechte Spitze entlang der gedachten Mittellinie nach oben, zur dritten Spitze.

Schritt 3: Im Anschluss falten Sie die rechte und linke Ecke des Quadrates nach innen, hin zur Mittellinie – heraus kommt eine Rautenform.

Schritt 4: Öffnen Sie jetzt die Faltung aus den beiden vorherigen Schritten. Das Dreieck ist jetzt wieder zu erkennen, mitsamt der Falze. Fahren Sie mit den Fingern in die rechte Hälfte und sperren Sie diese Ecke auf. Drücken Sie erneut eine Rautenform flach auf den Tisch – wiederholen Sie dies auch mit der linken Hälfte.

Schritt 5: Danach klappen Sie die nach oben zeigenden Spitzen, links und rechts, runter.

Schritt 6: Jetzt werden beide Hälfte wieder zusammengeklappt. Ergebnis ist wieder ein kleines Quadrat.

Schritt 7: Führen Sie die linken und rechten Laschen nun zusammen. Fahren Sie die entstandene Rundung (rechts auf dem Bild) nur leicht mit den Fingern nach.

Schritt 8: Öffnen Sie das Papier wieder und leimen Sie eine der beiden Laschen ein. Führen Sie jetzt das Blütenblatt wieder zusammen – mit einer Klammer können Sie das Papier zusammenklemmen, so lange der Leim trocknet.

Schritt 9: Jetzt wiederholen Sie die Schritte 1 bis 8 mit den vier anderen Origami Blättern. Kleben Sie danach alle fünf Blütenblätter an den Außenseite im Kreis zusammen – fertig ist die Origami Blüte!

Möchten Sie aus dieser Fleurogami Blume ein großes Kunstwerk gestaltet, auch Kusudama genannt, benötigen Sie 12 dieser Blüten. Diese werden zu einem Ball zusammengeklebt.

Anleitungs-Video

Die detaillierte Faltanleitung für ein Blumen Kusudama dieser Art finden Sie hier: https://www.talu.de/kusudama-origami-blumenball/

Stilvolle Seerose falten

fleurogami-seerose-00

Sie benötigen:

  • ein Blatt quadratisches Origami Papier
  • Falzbein

Schritt 1: Zu Beginn legen Sie das Origami Papier mit der Seite, die am Ende außen sein soll, nach unten auf den Tisch. Falten Sie die vertikale, sowie die horizontale Mittellinie. Klappen Sie das Papier wieder auf.

Schritt 2: Nun werden alle vier Ecken hin zum Mittelpunkt gefaltet.

Schritt 3: Falten Sie jetzt erneut die Ecken hin zur Mitte.

Schritt 4: Nun muss das Quadrat gewendet werden. Alle vier Ecken falten Sie wieder zur Mitte.

Schritt 5: Die Origami Seerose wird jetzt entfaltet. Öffnen Sie dafür die Faltungen aus Schritt 4. Wenden Sie es einmal auf die Rückseite.

Schritt 6: Klappen Sie eine der zur Mitte gefalteten Ecken nach außen – machen Sie den Knick einen Zentimeter vom Rand entfernt. Klappen Sie nun die Ecken wieder hinein – Sie sehen es bildet sich wie von selbst ein Blütenblatt an der Ecke.

Schritt 7: Wiederholen Sie Schritt 6 mit allen restlichen, drei Seiten.

Schritt 8: Der Blütenkelch ist bereits fertig – jetzt fehlen nur noch die Kelchblätter. Dafür betrachten Sie nun die Unterseite der Seerose. Falten Sie alle vier in der Mitte enden Ecken nach außen.

Fertig ist die Origami-Seerose! Möchten Sie eine noch authentischere Seerose falten, fertigen Sie zwei dieser Blumen an – eine große Grüne und eine kleine Weiße. Wenn Sie dann die weiße Seerose in die Grüne legen, ist der Seerosentraum perfekt.

Anleitungs-Video

Wunderschöne Origami Dahlie

Eine Dahlie ist in natura wunderschön – ihre Papiervariante ist es ebenso. Perfekt für die Frühlingsdekoration können diese Blüten aus Papier für die richtige Stimmung sorgen.

fleurogami-dahlie

Sie benötigen:

  • Ein Blatt Origami Papier
  • Falzbein

Schritt 1: Falten Sie das Blatt Papier einmal mittig entlang der Vertikalen und der Horizontalen.

Schritt 2: Wenden Sie das Blatt auf die Rückseite und falten Sie nun auch beide Diagonalen.

Schritt 3: Falten Sie das Papier nun wie folgt zusammen, dass daraus ein kleineres Quadrat wird. Legen Sie dieses mit den geschlossenen Spitzen nach oben.

Schritt 4: Im Anschluss klappen Sie die linke Ecke hin zur Mittellinie. Spannen Sie die Lasche auf und rücken Sie diese flach.

Schritt 5: Blättern Sie diese Rautenform einmal von rechts nach links um.

Schritt 6: Falten Sie jetzt die nach rechts zeigende Ecke ebenfalls hin zur Mittellinie. Danach spannen Sie die entstandene Lasche wieder auf und drücken sie flach. Erneut ist eine Raute zu erkennen.

Schritt 7: Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6 mit den beiden darauffolgenden Seiten.

Schritt 8: Nun liegt ein perfekter Drachen vor Ihnen. Sortieren Sie die vier Spitzen so, dass auf jeder Seite zwei sind und die Oberseite des Papier so aussieht:

Schritt 9: Im Anschluss klappen Sie die nach oben zeigende offene Spitze (nur die erste Lage) nach unten.

Schritt 10: Blättern Sie nun alle restlichen, drei Seiten durch und wiederholen Sie bei allen Schritt 9. Ergebnis ist ein Dreieck.

Schritt 11: Sortieren Sie erneut alle Seiten. Klappen Sie die Raute mittig zusammen – nicht falten. Die geschlossene Spitze wird jetzt hin zur angedeuteten Faltung geklappt und mit den Fingern spitz geformt. Diese Spitze wird der Stil der Blume.

Schritt 12: Klappen Sie nun alle Laschen auf, während Sie den unteren Teil der Blume festhalten.

Schritt 13: Klappen Sie nun die Mittelstücke zwischen den Laschen mit einem Falz nach unten zusammen. Drücken Sie die benachbarten Laschen dafür gut zusammen – so entsteht in der Mitte wie von selbst ein Falz. Wiederholen Sie das mit allen anderen Laschen – dies tun Sie insgesamt achtmal.

Schritt 14: Formen Sie nun alle acht Blütenlaschen nach außen. Dafür fahren Sie von der Mitte der Blüte nach außen und ziehen die Spitzen nach unten.

Fertig ist die Origami-Dahlie! In Rottönen oder auch in pink oder lila machen diese Blüten ordentlich was her. Viel Spaß beim Nachfalten!

Anleitungs-Video

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT