Farbwechsel häkeln | Reihen, Runden & Spiralrunden

Farbwechsel häkeln

Häkelarbeiten leben durch ihren ganz persönlichen Charme. Dazu gehören auch die Farben, die jede Arbeit zu einem besonderen Unikat machen. Farben bringen Lebendigkeit und je nach Farbton auch Frische und Energie in das Häkelwerk. Wie der Farbwechsel immer gelingt und es zu keinen hässlichen Schlaufen oder Löchern in der Arbeit kommt, zeigen wir Ihnen in unseren Anleitungen.

Bei einem Farbwechsel spielt es keine Rolle, mit welchem Garn Sie häkeln oder welche Masche Sie anwenden. Unsere Beispiele erklären den Farbwechsel mit festen Maschen, derselbe Farbwechsel wird aber auch bei Stäbchen oder halben Stäbchen angewandt. Es gibt keinen Unterschied.

Farbwechsel häkeln in Reihen

Der Farbwechsel in Reihen kann mit zwei verschiedenen Möglichkeiten gehäkelt werden.

  • Wenn die Handarbeit bunte Streifen bekommen soll, wird die Farbe am Rand gewechselt.
  • Wenn Sie aber ein farbiges Muster inmitten der Häkelarbeit setzen möchten, dann sieht der Farbwechsel gleich ganz anders aus. Den beschreiben wir Ihnen ausführlich beim Farbwechsel in Runden.

So wechseln Sie die Farbe am Rand:

Farbwechsel häkeln

Die letzte Masche der Reihe normal häkeln, mit der neuen Farbe eine Steigeluftmasche (zwei Steigeluftmaschen bei Stäbchen) anschlagen, Arbeit wenden und mit der neuen Farbe eine feste Masche in die letzte Masche der Vorrunde häkeln.

Farbe wechseln

Wenn Sie ein Streifenmuster arbeiten, empfiehlt es sich, den Arbeitsfaden des vorherigen Farbstreifens mitzunehmen. Dazu muss der Faden nicht abgeschnitten und vernäht werden, sondern begleitet die Arbeit immer weiter nach oben.

Farbwechsel häkeln

Diese Methode empfiehlt sich jedoch nur, wenn der Rand nach Fertigstellung der Häkelarbeit unsichtbar und in eine Naht mit eingenäht wird. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie sich die Mühe machen und jeden Farbwechsel mit einem neuen Faden beginnen. Damit Sie am Ende der Arbeit nicht zu viel Zeit ins Vernähen stecken müssen, vernähen Sie die Fäden einfach immer schon nach zwei oder drei Farbwechsel.

Farbwechsel häkeln in abgeschlossenen Runden

Beim Farbwechsel häkeln in abgeschlossenen Runden ist es natürlich schön, wenn man den Übergang von einer Farbe zur anderen Farbe nicht sieht.

Farbe wechseln

In Runden häkeln bedeutet, dass jede Runde für sich abgeschlossen wird. Das heißt, die Runde wird mit einer Kettmasche in die erste Masche des Rundenbeginns beendet. Wenn die Arbeit mit diesem Faden beendet ist, Arbeitsfaden abschneiden und durchziehen.

Falls Sie jedoch dieselbe Farbe in einer der kommenden Runden noch einmal verwenden möchten, wird der Faden nicht abgeschnitten, sondern er verläuft blind auf der Rückseite der Arbeit mit hoch.

Die neue Runde in neuer Farbe können Sie an beliebiger Stelle beginnen. Dabei wird in eine Masche der Runde eingestochen, der neue Arbeitsfaden durchgezogen und eine Steigeluftmasche angeschlagen. (Bei Stäbchen schlagen Sie zwei Steigeluftmaschen an.)

Farbwechsel häkeln

Nun können Sie in gewohnter Weise die Runde mit festen Maschen weiterhäkeln und wieder mit einer Kettmasche in die erste Rundenmasche abschließen.

Häkelanleitung

Farbwechsel häkeln in Spiralrunden

Beim Häkeln einer Spiralrunde gibt es keinen Anfang und kein Ende. Wie bei einer Schnecke windet sich die Arbeit von Runde zu Runde nach oben. Ohne, dass diese mit einer Kettmasche beendet wird.

Farbe wechseln in Spiralrunden

Wie dieser Farbwechsel gelingt, zeigt Ihnen unsere bebilderte Anleitung. Häkeln Sie bis zu der Stelle, an dem der Farbwechsel stattfinden soll. Die letzte Masche wird mit der bisherigen Farbe nur halb gehäkelt, das heißt, der Farbwechsel findet schon bei dieser letzten Masche statt.

Dazu wie folgt häkeln:

In die Masche wie gewohnt einstechen, den Arbeitsfaden der bisherigen Farbe auf die Nadel holen. Es liegen zwei Schlaufen auf der Nadel. Nun nehmen Sie die neue Farbe und ziehen diesen durch die zwei vorhandenen Schlaufen.

Farbe wechseln

Damit ist der Farbwechsel schon gelungen. Häkeln Sie jetzt in gewohnter Weise die Spiralrunde mit der neuen Farbe weiter.

Spiralrunden häkeln

Bei dieser Art des Farbwechsels ist der Farbübergang sichtbar. Damit wird die Spirale bzw. die Schnecke schön sichtbar.

In der Runde zweifarbig häkeln

Manche Muster setzen voraus, dass in einer Runde mit zwei Farben gearbeitet werden muss. Damit man dabei nicht zu viele Fäden abschneiden und neu vernähen muss, gibt es einen einfachen Trick.

Häkeln Sie die letzte Masche der bisherigen Farbe wie folgt:

In die kommende Masche einstechen, den Arbeitsfaden holen, nun liegen zwei Schlaufen auf der Häkelnadel. Jetzt kommt die neue Farbe zum Einsatz. Mit diesem neuen Faden wird die Masche zu Ende gehäkelt. Das heißt, die zweite Farbe wird durch die beiden Schlaufen auf der Häkelnadel gezogen.

zweifarbig häkeln

Bei den weiteren Maschen läuft der erste Arbeitsfaden im Hintergrund immer parallel mit. Das bedeutet, wenn eine neue Masche gehäkelt wird, wird auf der Rückseite gleichzeitig der andere Arbeitsfaden umhäkelt, damit läuft das Garn unsichtbar mit.

Hinweis: Wichtig ist, dass dieser Arbeitsfaden locker mitgeführt wird, damit sich die Arbeit nicht zusammenzieht. Also nicht anspannen, sondern locker mitlaufen lassen und ab und zu die Arbeit etwas dehnen.

Sobald Sie wieder die Farbe wechseln möchten, beenden Sie die letzte Masche mit der im Hintergrund mitgenommenen Farbe. Der Übergang von Farbe zu Farbe ist damit sauber und die mitgenommenen Arbeitsfäden verschwinden gänzlich im Hintergrund.

zweifarbig häkeln

Das lästige Vernähen von vielen Fäden hat sich damit auch erledigt.

Zwei Farben innerhalb einer Reihe

Den Farbwechsel ohne sichtbare Spannfäden gibt es natürlich auch für das Häkeln in Reihen. In Reihen wird genauso gearbeitet wie in Runden. Die zweite Farbe läuft immer im hinteren Teil der Arbeit umhäkelt mit, das gilt für Hin- und Rückreihe. Der Farbwechsel wird genau wie in den Runden gearbeitet. Die Steigeluftmasche am Rand wird in diesem Fall mit beiden Farben gehäkelt. Bei dieser Methode darf man nicht vergessen, dass die Häkelarbeit dann wesentlich dicker, aber dafür auch sehr sauber wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here