Einfachen Rock nähen – kostenlose einfache Anleitung für Anfänger

Einfachen Rock nähen, kostenlose Anleitung

Ein schöner Rock macht die Garderobe erst perfekt. Dass auch Anfänger ganz schnell einen Rock selbst nähen können, ist kein Geheimnis. Aber wie genau funktioniert das?

In dieser Anleitung zeige ich Ihnen, wie Sie ganz schnell und einfach ein Schnittmuster für einen Rock selbst erstellen und diesen Rock auch nähen können. Angepasst an Ihre eigene Figur und super bequem!

Material und Vorbereitung

Schwierigkeitsgrad 1/5
(diese Anleitung für einen einfachen Rock ist für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1-2/5
(je nach Stoffwahl und Größe pro Rock etwa 10-20 Euro)

Zeitaufwand 1/5
(je nach Erfahrung und Genauigkeit ohne Schnittmuster etwa 30 min pro Rock)

Schnittmuster

Das Schnittmuster für einen einfachen Rock

Für das Schnittmuster benötigen Sie zuerst Ihre Maße. Und zwar das Taillenmaß – die schmalste Stelle in Nabelhöhe, das Hüftmaß – die breiteste Stelle an der Hüfte und die Rocklänge – die Länge der Taille bis zum gewünschten Saumende und der Abstand zwischen Taille und Hüfte.

Einfachen Rock nähen, Schnittmuster

Bei mir sind das folgende Werte:

  • TW = Taillenweite 100 cm
  • HW = Hüftweite 108 cm
  • L = Länge 56 cm
  • TW bis HW = 19 cm

Zur Erstellung des Schnittmusters werden TW und HW durch vier geteilt, da jedes Schnittmuster nur im Bruch gezeichnet wird und dieser Rock vorne und hinten gleich aussehen wird. Somit ergibt sich ein Schnittmuster wie es oben zu sehen ist. Die Hüftweite sollte die breiteste Stelle sein. Zwischen Taille und Hüfte wird ein Bogen gezeichnet, der dann entweder noch etwas weiterverläuft oder ab Hüfthöhe ganz gerade nach unten geht. Wenn Sie möchten, können Sie auch ab Hüfthöhe schräg nach rechts unten zeichnen, dann erhalten Sie einen leicht ausgestellten Rock in A-Linien-Form.

Mein Schnittmuster ist nur eine Skizze, da es für Sie in dieser Größe übersichtlicher ist. Ich habe diese Skizze im Anschluss gemäß meiner realen Werte 1:1 auf Schnittmusterpapier übertragen und ausgeschnitten. Die linke (gerade) Kante des Schnittmusters wird direkt über dem Bug platziert, also im Bruch zugeschnitten. An dieser Stelle ist der darunter liegende Stoff gefaltet.

Vor dem Zuschnitt können Sie sich noch die Naht- und Saumzugaben direkt auf dem Stoff anzeichnen. Ich verwende dazu gerne einen Trickmarker oder ein Kreiderädchen. Diese finden Sie zum Beispiel hier: PRYM Trick-Marker selbstlöschend oder hier: PRYM Kreiderad Stift.

Am Bund und an den Seiten beträgt die Nahtzugabe etwa eine Füsschenbreite. Die Saumzugabe am unteren Ende ist Geschmackssache. Sie sollte aber zumindest 2 cm breit sein, gerne mehr. Der Schnitt wird nun zwei Mal im Bruch zugeschnitten.

TIPP: Achten Sie beim Zuschneiden auf das eventuelle Motiv, es sollte nicht „auf dem Kopf“ stehen.

Die Materialauswahl

Für dieses Schnittmuster habe ich mir einen schönen Baumwolljersey mit Blumenmotiv ausgesucht, den ich mit schwarzem Bio-Bündchenstoff kombinieren möchte.

Einfachen Rock nähen, verwendetes Stoff-Material

Sie können auch Webstoffe ohne Elastan verwenden, in diesem Fall würde ich allerdings vor dem Zufügen der Nahtzugabe noch etwa 0,5 cm pro Seite hinzufügen, damit Sie sich in dem Rock dann auch bewegen können.

Geeignet sind für diesen Schnitt fast alle Stoffe. Auch etwas wärmere Stoffe wie Jacquardsweat oder Alpenfleece sind leicht einsetzbar.

TIPP: Wenn Sie einen Stoff vernähen möchten, der innen aufgeraut ist, kann dieser später „hochklettern“, wenn Sie eine Strumpfhose tragen. In diesem Fall sollten Sie ihn füttern.

Einfachen Rock nähen

Um den Rock zu nähen, schneiden Sie beide Rockteile zu und legen Sie diese rechts auf rechts (also mit dem Motiv zueinander) zusammen. Stecken Sie sich die Seitennähte mit Stecknadeln ab.

Einfachen Rock nähen, erste Schritte

TIPP: Beim Nähen sollte nach Möglichkeit nicht am Stoff gezogen werden!

Nähen Sie die Seitennähte (bei dehnbaren Stoffen mit einem Dehnbaren Stich wie einem schmalen Zick-Zack) zusammen.

Einfachen Rock nähen, genähte Seitennähte

Nun können Sie schon erahnen, wie der Rock aussehen wird, wenn er fertig ist. Probieren Sie Ihn mal an und sehen Sie, ob Ihnen die Länge gefällt. Beim Bund oben sollte er nicht zu hoch an der Taille sitzen, da noch ein Bündchen daran genäht wird. Wenn die Länge passt, ziehen Sie den Rock aus und schlagen Sie den Saum um die gewünschte Länge nach innen. Bei mir sind das 3 cm.

Einfachen Rock nähen, gewünschte Länge festlegen

Stecken Sie ringsum mit Nadeln fest und nähen Sie dann von der rechten Stoffseite aus einmal darüber. Besonders schön wird es mit einer Coverlock. Alternativ können Sie auch mit der normalen Nähmaschine mit einer Zwillingsnadel nähen. Aber auch eine einfache, dehnbare Naht wirkt sehr schön.

Zum Schluss wird noch das Bündchen angebracht. Ausgehend von meinem Taillenumfang von 100 cm rechne ich nun x 0,7 für die Bündchenbreite und rechne die Nahtzugabe hinzu: 70 cm + (2 x 0,7 = 1,4) = 71,4 cm. Ich persönlich bevorzuge höhere Bündchen, da sie einfach angenehmer zu tragen sind. Mein Bündchen soll etwa 8 cm hoch sein. Diesen Wert nehme ich doppelt, da das Bündchen zweilagig angenäht wird. Dann füge ich noch die Nahtzugaben hinzu. Somit benötige ich eine Bündchenhöhe von 17,4 cm.

Wie ein Bündchen richtig angenäht wird, können Sie aus meinem entsprechenden Tutorial dazu entnehmen: Bündchen annähen – Länge berechnen und richtig nähen.

Und schon ist Ihr neuer Rock fertig. Viel Freude beim Nachnähen!

Einfachen Rock nähen, fertig genähter, einfacher Rock

Variationen

Wie bereits erwähnt kann der Rock ganz leicht in verschiedenen Formen angepasst werden. Lassen Sie ihn nach unten schräg nach außen auslaufen, entsteht eine A-Linien-Form. Wenn Sie ihn runder und bauschiger zeichnen, wird er zum Ballonrock. Er kann auch über der Hüfte eine leichte Rundung machen und dann wieder etwas zusammengehen, dann entsteht ein körpernah geschnittener Rock.

Für einen verspielten Look können Sie unten neben Rüschen, Spitzen und Dekoborten auch einen Volant annähen.

Schnellanleitung

01. Benötigte Maße abnehmen.
02. Maße in Skizze eintragen.
03. Schnittmuster laut Skizze erstellen.
04. Mit Naht- und Saumzugaben zweimal im Bruch zuschneiden.
05. Seitennähte abstecken und zusammennähen.
06. Eventuell Anprobe und Längenkorrektur.
07. Saum einschlagen und feststecken. Saum nähen.
08. Bündchenbedarf berechnen.
09. Bündchen gemäß Tutorial zuschneiden, anstecken und annähen.
10. Und fertig!

Die Zwirnpiratin

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here