So ein Frühstücksbrunch am schön gedeckten Tisch ist schon eine feine Sache! Ein leckeres Frühstücksei darf dabei natürlich nicht fehlen. Und damit das Ei bis zum Verzehr nicht auskühlt, setzen wir ihm eine warme Mütze auf – natürlich selbst gehäkelt! Also holen Sie Häkelnadel und Wolle aus dem Schrank – wir zeigen Ihnen jetzt, wie Sie selbst Eierwärmer häkeln können.

Der Häkeltrend breitet sich aus und das in alle Bereiche unsere Alltags. So können Sie auch den Frühstückstisch mit kleinen Häkelstücken verzieren – gehäkelte Eierwärmer sind praktisch und wahnsinnig süß. Im Folgenden erläutern wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie drei verschiedene Eierwärmer häkeln können. Viel Spaß!

Material

Am besten eignet sich Baumwolle für die Eierwärmer. Fantastische Garne sind zum Beispiel:

  • Sachenmayr, Catania, 125 m / 50 Gramm
  • Lang Yarns, Quattro, 120 m / 50 Gramm

Selbstverständlich können auch andere Baumwoll-Garne, die in etwa die gleiche Lauflänge haben, verwendet werden.

Die Eierwärmer in dieser Anleitung sind mit einer Häkelnadel Nr. 3,0 gehäkelt!

Anleitung: Eierwärmer mit Bommel

Wie eine große Beanie-Mütze wird die Eierwärmer-Beanie von oben nach unten in Runden gehäkelt. Jede Runde beginnt dabei mit der passenden Anzahl an Übergangsluftmachen und endet mit einer Kettmasche. Die Übergangsluftmaschen werden beim Maschenzählen nicht beachtet.

Mütze häkeln

Runde 1: 8 feste Maschen in einen Fadenring häkeln und mit einer Kettmasche abschließen

Runde 2: feste Maschen häkeln und die Maschenzahl dabei verdoppeln (in jeden Maschenkopf der Runde 1 zweimal einstechen) = 16 Maschen

Eierwärmer häkeln

Runde 3: Stäbchen häkeln und dabei jedes zweite Stäbchen doppelt häkeln = 24 Maschen Eierwärmer häkeln

Runde 4: feste Maschen häkeln und dabei jede vierte feste Masche doppelt häkeln = 30 Maschen

Jetzt erfolgt die erste vorsichtige Anprobe am Ei. Falls der Durchmesser des Eierwärmers noch zu klein ist, wird noch eine Runde mit entsprechend Verdoppelungen gehäkelt.

Die weiteren Runden mit der endgültigen Maschenzahl (30 Maschen) ohne weitere Verdoppelungen häkeln: je eine Eierwärmer häkelnStäbchenrunde und anschließend eine Runde fester Maschen.

ab Runde 5: im Wechsel eine Runde Stäbchen häkeln und die nächste feste Maschen häkeln

Runde 11: Stäbchen häkeln

Als Abschluss der Eierwärmer-Beanie wird noch ein Bündchen mit abwechselnden Reliefstäbchen gehäkelt:

Beim Farbwechsel schon die Kettmasche der letzten normalen Stäbchenreihe mit der neue Farbe abketten.

Eierwärmer selbst häkeln

Es wird in der Runde je ein Reliefstäbchen von vorne und ein Reliefstäbchen von hinten gehäkelt.

Dazu den Arbeitsfaden um die Nadel legen (wie bei einem ganz normalen Stäbchen), die Nadel von vorne durch das Stäbchen der Vorrunde stecken, erneut den Faden holen und anschließend durch das Stäbchen ziehen. Jetzt liegen 3 Fäden auf der Nadel.

Eierwärmer häkelnDas Stäbchen wie gewohnt beenden, indem der Arbeitsfaden durch die ersten beiden Schlaufen und dann durch die verbleibenden beiden Maschen gezogen wird. Es entsteht ein Reliefstäbchen, das sich von vorne um das Stäbchen der Vorrunde wickelt.

Eierwärmer Mütze häkeln

Beim nächsten Stäbchen wie der zu Beginn den Arbeitsfaden um die Nadel legen und die Nadel diesmal von hinten durch das Stäbchen der Vorrunde stecken. Auch hier erneut den Faden holen und das Stäbchen – wie gerade eben – beenden. So entsteht ein Reliefstäbchen, das sich von hinten um das Stäbchen der Vorrunde wickelt.

Eierwärmer häkeln

Eierwärmer häkelnInsgesamt werden 4 Runden mit Reliefstäbchen gehäkelt.

Bommel häkeln

Der Mützenteil ist nun fertig und es folgt die Mini-Bommel:

Der Bommel wird in wenigen Spiralrunden schnell gehäkelt. Dafür 6 feste Maschen in einen Fadenring häkeln und diese Runde 1 mit einer Kettmasche schließen. Falls notwendig, den Rundenanfang mit einem Markierfaden kennzeichnen.

Runde 2: in jeden Maschenkopf der Anfangsrunde 2 feste Maschen häkeln, die Maschenzahl also verdoppeln = 12 Maschen

Runde 3: die 12 festen Maschen ohne Zunahmen abhäkeln und das bereits entstandene Käppchen so über den Finger stülpen, dass die schönere Seite außen ist.

Runde 4: feste Maschen häkeln und dabei jeweils 2 Maschen zusammen abmaschen

Eierwärmer mit Bommel häkeln

Jetzt ist der Mini-Bommel fertig und kann auf die Eierwärmer-Beanie genäht werden. Der Anfangsfaden kann aufgekringelt und einfach als Füllmaterial in den Bommel gesteckt werden.

Den Bommel also aufnähen und auch alle restlichen Fäden vernähen – voila – fertig ist ein cooler Eierwärmer.

Eierwärmer mit Bommel häkeln

Anleitung: Eierwärmer Ringel-Mütze

Ähnlich wie die Beanie kann natürlich auch eine sportliche Ringelmütze als Eierwärmer gehäkelt werden. Die Ringelmütze wird aus festen Maschen gearbeitet

Runde 1: auch hier 8 feste Maschen in einen Fadenring häkeln und mit einer Kettmasche abschließen

Runde 2: die Maschenzahl verdoppeln (in jeden Maschenkopf der Runde 1 zweimal einstechen) = 16 feste Maschen – jetzt die Farbe wechseln und die Kettmasche schon mit der neuen Farbe häkeln

Eierwärmer häkeln

Runde 3: jede zweite Masche doppelt häkeln = 24 Maschen

Eierwärmer mit Streifen häkelnRunde 4: jede vierte feste Masche doppelt häkeln = 30 Maschen – wieder die Farbe wechseln

ab Runde 5: jeweils 30 feste Maschen häkeln und in jeder 2. Runde die Farbe wechseln (insgesamt für die Eierwärmer Ringel-Mütze 12 Reihen feste Maschen häkeln).

Runde 13: 3 *feste Maschen in eine Masche häkeln, eine Masche übergehen*, die * * Musterfolge wiederholen, bis die Runde vollendet ist.

Eierwärmer mit Streifen

Anleitung: Eierwärmer Kopftuch

Aller guten Dinge sind 3 und deshalb gibt es auch noch eine 3. Anleitung für eine wärmende Eier-Kopfbedeckung. Das Kopftuch entsteht ähnlich wie die Ringelmütze:

Runde 1: 6 feste Maschen in einen Fadenring häkeln und mit einer Kettmasche abschließen

Runde 2: die Maschenzahl verdoppeln (in jeden Maschenkopf der Runde 1 zweimal einstechen) = 12 feste Maschen

Runde 3: jede zweite Masche doppelt häkeln = 18 Maschen

Runde 4: jede dritte feste Masche doppelt häkeln = 24Maschen

Runde 5: jede vierte feste Masche doppelt häkeln = 30 Maschen

Runde 5 + Runde 6: jeweils 30 feste Maschen ohne Verdoppelungen häkeln

Der „Tuchdeckel“ ist fertig und es folgt noch der Teil mit den Bindebändern für das Kopftuch. Dabei wird nun in Reihen weitergearbeitet.

Eierwärmer häkeln

Reihe 7: 10 Luftmaschen häkeln. Entlang der Luftmaschenkette mit 9 festen Maschen wieder zurück zur Kappe häkeln. 28 Maschen am Kappenrand entlanghäkeln (wie Runde 5 + Runde 6), diese Runde aber nicht abschließen, sondern mit 10 Luftmaschen beenden. Entlang dieses zweiten Bindebandes 9 feste Maschen zur Kappe zurückhäkeln. Mit einer Kettmasche am Kappenrand abschließen und den Faden anschließend abschneiden (ca. 30 cm Faden stehenlassen, damit werden gleich noch die Bindebänder umwickelt).

Eierwärmer häkeln

Reihe 8: Am äußeren Ende des ersten Bindebands neu anschlingen. Die erste feste Masche am besten mit doppeltem Faden häkeln (so löst sich das Fadenende nicht mehr auf) und jetzt entlang des Bindebandes häkeln, einmal 18 Maschen um die Kappe und anschließend entlang des zweiten Bindebandes nach außen häkeln. Faden abschneiden. Jetzt mit dem vorher reservierten Fadenrest die beiden Bindebänder an der Kappe umwickeln. Alle Fäden gut vernähen.

Eierwärmer häkeln

Sind Sie eher ein Strickliebhaber, können Sie Eierwärmer auch stricken. Natürlich haben wir auch Anleitung dafür: https://www.talu.de/eierwaermer-stricken/

Eierwärmer häkeln – Kurzanleitung:

1. 6 – 8 Maschen in einen Fadenring häkeln
2. In Runden häkeln und dabei die Maschenzahl in den nächsten Runden auf ca. 30 erhöhen.
3. Weiter in Runden ohne weitere Zunahmen häkeln, bis eine Kappe, Mütze oder ein Beanie entsteht
4. Eventuell Bündchen, Bommel, Bindebänder oder andere Verzierungen anbringen

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT