Dartspielen erfreut sich sowohl im sportlichen als auch im privaten Bereich einer großen Beliebtheit. Damit ein Vergleich der Leistungen möglich ist und Wettkampfbedingungen hergestellt werden, ist es wichtig, die Dartscheibe den Regeln entsprechend aufzuhängen. Doch schnell stellt sich die Frage, welche Maße und welche Höhen beachtet werden müssen. Nur durch die Einhaltung der korrekten Werte ist ein professionelles Spiel möglich.

Beim Anbringen des Dartboards richten sich die Maße und die Höhen nach den Vorschriften der Verbände und der Wettkampfregeln. In der Praxis ergeben sich dadurch teilweise leicht abweichende Regeln für die Maße. Zudem wird zwischen Soft Darts und Steel Darts unterschieden. Das Abmessen selbst ist recht unkompliziert und erfordert keine Fachkenntnisse. Beachtet werden müssen im Wesentlichen die Höhe vom Bulls Eye und der Abstand zwischen Scheibe und Abwurflinie. Hinzu kommen Angaben zu den seitlichen Abständen neben dem Board. Lesen Sie, wie Sie am geschicktesten vorgehen und welche Maße eingehalten werden sollten.

An die Lärmreduktion denken

Durch das Werfen der Darts und das Auftreffen auf die Scheibe entstehen Geräusche, die mitunter zu einer Lärmbelästigung für Nachbarn werden können. Dadurch müssen Sie als erstes eine geeignete Wand auswählen, welche nicht direkt an Nachbarräume grenzt. Am besten ist hierfür eine der Außenwände geeignet. Schränke und Türen erzeugen einen Resonanzeffekt und sind daher ungeeignet. Eine zusätzliche Reduktion des Lärms wird durch einen Schallschutz erreicht, der unter der Scheibe angebracht wird. Neben kommerziellen Produkten haben sich hierbei auch einfache Korkplatten oder Styroporplatten bewährt. Zuerst bringen Sie die Platten an der Wand an, dann befestigen Sie darauf die Dartscheibe.

Tipp: Wählen Sie die Platten etwas größer als die Dartscheibe, so schützen Sie gleichzeitig die umliegende Wand vor Fehlwürfen und somit vor Beschädigungen.

Die Dartscheibe richtig aufhängen

Höhe

Wenn Sie das Dartboard aufhängen, dann ist hierbei die Höhe ein entscheidender Punkt. Die angegebenen Werte beziehen sich stets auf den Bulls Eye, also den Scheibenmittelpunkt. Das Zentrum der Scheibe muss auf einer exakten Höhe von 1,72 Metern hängen. Dies stellt in der Praxis eine kleine Herausforderung dar, da es für das Ausmessen einfacher wäre, den obersten oder den untersten Punkt der Dartscheibe anzeichnen zu dürfen. Daher ist im Vorfeld eine kleine Berechnung notwendig:

1 – Messen Sie den Durchmesser des Dartboards ab. Beispiel: Es handelt sich um ein rundes Board und der Abstand vom höchsten zum tiefsten Punkt beträgt 40 Zentimeter.

Abmessen
Durchmesser 40 cm

2 – Teilen Sie den Durchmesser durch 2, somit erhalten Sie den Radius der Scheibe. Der Radius ergibt sich in dem genannten Beispiel als 40 Zentimeter geteilt durch 2 gleich 20 Zentimeter.

3 – Wenn Sie nun von der vorgeschriebenen Höhenangabe, nämlich 1,72 Metern den Radius abziehen, dann erhalten Sie die Höhe, auf welcher sich der unterste Punkt der Scheibe an der Wand befinden muss. Der tiefste Punkt liegt in unserem Beispiel auf einer Höhe von 1,72 Metern minus 0,2 Metern gleich 1,52 Metern.

4 – Wenn Sie zur vorgeschriebenen Höhenangabe den Radius hinzuaddieren, dann erhalten Sie den obersten Punkt des Boards. Der höchste Punkt liegt in unserem Beispiel auf einer Höhe von 1,72 Metern plus 0,2 Metern gleich 1,92 Metern.

5 – Zeichnen Sie beide Punkte an der Wand an. Die Markierungen müssen in dem genannten Beispiel in Höhen von 1,52 Metern und 1,92 Metern gemacht werden.

Anmerkung: Der Wert von 1,72 Metern bezieht sich auf die Vorschriften des DSAB – Deutscher Sportautomatenbund e. V. Dem gegenüber steht eine Höhe von 1,73 Metern, wie sie beim DEDSV (Deutsche Elektronik Dart Sportvereinigung e. V.) vorgeschrieben ist.

Abstand

Der zweite wichtige Wert ist die Entfernung zwischen Board und Abwurflinie. Die Distanz wird hierbei vom Bulls Eye bis zur Abwurflinie auf dem Boden gemessen, also diagonal von oben nach unten. Sie muss bei Softdarts 2,98 Meter betragen. Diese Angabe stimmt mit den Bestimmungen vom DSAB – Deutscher Sportautomatenbund e.V. überein. Für Steel Darts gilt ein Wert von 2,93 m (Angabe DDV). Da das Abmessen dieser Diagonalen in der Praxis kompliziert sein kann, stehen alternativ die Bodenabstände zur Nutzung bereit. Hierbei wird vom Punkt auf dem Boden unter der Dartscheibe bis zur Abwurflinie gemessen. Für Steel Darts muss ein Abstand von 2,37 Metern eingehalten werden und für Soft Darts von 2,44 Metern. Diese Werte lassen sich im Prinzip aus der Höhe von 1,72 Metern und der Diagonalen von 2,98 Metern beziehungsweise 2,93 Metern mit Hilfe des Satzes von Pythagoras nachrechnen. Allerdings ergeben sich bei einer mathematischen Kontrolle dieser Werte leichte Abweichungen. Sie resultieren aus Rundungsfehlern, da im Original mit Inch gerechnet wurde.

Die beiden Möglichkeiten, den Abstand zu bestimmen:

Variante 1: Diagonale zwischen Bulls Eye und Abwurflinie messen

Soft Darts: 2,98 Meter

Steel Darts: 2,93 Meter

Variante 2: Horizontalen Abstand messen

Soft Darts: 2,44 Meter

Steel Darts: 2,37 Meter

Abstand messen - Varianten
Abstand messen – Varianten

Tipp: Im Fachhandel werden für das Abmessen der diagonalen Distanz kleine Ketten angeboten, mit deren Hilfe die Messung vereinfacht wird. Die Kettenlänge entspricht dabei genau dem vorgeschrieben Abstand für die Dartscheibe. Entscheiden Sie sich für die horizontale Messung, dann muss sichergestellt sein, dass der Boden keine Unebenheiten aufweist, beispielsweise durch einen unterschiedlich hohen Bodenbelag.

Tipp: Eine einfache Schnur zum Abmessen verwenden. Die Schnur auf das richtige Maß schneiden (2,98 m), am Bulls Eye befestigen und so die Distanz messen.

Abstände neben der Scheibe und hinter der Abwurflinie beim Aufhängen beachten

Auch der Abstand neben der Dartscheibe ist bei der Anbringung wichtig. Vom Scheibenmittelpunkt bis zur Wand gemessen muss eine Mindestdistanz von 0,9 Metern eingehalten werden. Befindet sich direkt neben der Dartscheibe keine Wand sondern eine zweite Dartscheibe, dann muss der Abstand zwischen den beiden Scheiben mindestens 1,80 Meter betragen. Hinter der Abwurflinie ist ein Freiraum von 1,25 Metern vorgeschrieben. Dadurch haben die Darter genügend Raum, um optimal werfen zu können und eine angenehme Standposition einnehmen zu können.

Anmerkung: Abweichende Werte werden auch bei diesen Regel zwischen unterschiedlichen Vereinen festgestellt. So kann der Freiraum hinter der Linie auch mit 1,50 Metern angegeben werden und seitlich der Dartscheiben kann eine Distanz von jeweils 1,2 Metern gefordert werden. Man unterscheidet hierbei auch zwischen Dartmeisterschaften und dem regulären Ligabetrieb, wobei für letzteren geringere Anforderungen gelten.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Aufhängen vom Dartboard 

  1. Schritt: Wählen Sie eine geeignete Wand aus, indem Sie die obigen Anmerkungen zur Wahl beachten.
  1. Schritt: Markieren Sie wie oben beschrieben den obersten und den untersten Punkt vom Dartboard.
  1. Schritt: In diesem Schritt ist nun entscheidend, wie die Scheibe angebracht wird. Sind seitlich der Trefferfläche Löcher für Schrauben vorhanden, dann halten Sie das Board unter Beachtung der Markierungen aus Schritt 2 an die Wand. Zeichnen Sie mit einem Bleistift die Löcher vor.
  1. Schritt: Nehmen Sie das Board wieder von der Wand weg und bohren Sie die Löcher für die Schrauben vor.
  1. Schritt: Stecken Sie Dübel in die Bohrlöcher.
  1. Schritt: Halten Sie das Board wieder passend an die Wand und befestigen Sie es mit Hilfe der Schrauben. Beim Anbringen muss die „20“ nach oben, also auf 12 Uhr, zeigen.
Richtig Aufhängen
Richtig Aufhängen

Die verschiedenen Arten, das Dartboard aufzuhängen

Das Dartboard kann über verschiedene Vorrichtungen zum Aufhängen verfügen. Neben dem Anschrauben sind auch Haken möglich, wobei Sie hierbei am oberen Teil der Scheibe eine entsprechende Einhängemöglichkeit vorfinden. In diesem Fall müssen Sie im Vorfeld einen Haken in die Wand eindrehen. Handelt es sich um eine Wand aus Stein, Rigips, Beton oder Mauerwerk, dann bohren Sie mit einem entsprechenden Spezialbohrer vor und setzen einen Dübel. Anschließend drehen Sie den Haken ein. Handelt es sich um eine Holzwand, dann können Sie den Haken ohne Dübel eindrehen.

Tipps für Schnellleser:

  • die „20“ muss auf 12 Uhr gerichtet sein
  • Höhe vom Bulls Eye: 1,72/1,73 Meter
  • diagonaler Abstand: 2,93 m (Steel Darts) / 2,98 m (Soft Darts)
  • diagonaler Abstand zwischen Bulls Eye und Abwurflinie messen
  • horizontaler Abstand: 2,37 m (Steel Darts)  / 2,44 m (Soft Darts)
  • auf einen Lärmschutz achten
  • Korkplatte oder Styroporplatte unter Scheibe anbringen
  • seitlicher Abstand zur Wand: 0,9 Meter bis 1,2 Meter
  • Abstand zwischen zwei Platten: 1,8 Meter
  • Abstand hinter der Abwurflinie: 1,25 Meter bis 1,50 Meter

PDF-IconAnleitung Dartscheibe aufhängen

1 KOMMENTAR

  1. Danke für die tolle und sehr ausführliche Anleitung.

    So hängt man eine Dartscheibe garantiert richtig auf, top!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT