Buchstaben nähen – Anleitung und Tipps für Buchstabenkissen

Buchstabenkissen nähen

Heute möchte ich Ihnen gleich zwei spannende Projekte vorstellen, bei denen Sie hochwertige Bauwoll-Webware verarbeiten können. Das Schöne daran ist, dass Sie hier die Möglichkeit haben, Ihre Stoffreste aus anderen Projekten, wie Patchworkarbeiten, verwenden können. Für meine Projekte habe ich aber jeweils ein neues Stoffstück verwendet, denn ich wollte bei der ersten Variante, dass das Muster in den einzelnen Buchstaben fortlaufend ist und bei der zweiten Variante wollte ich größere Buchstaben nähen, da reichen Stoffreste nur als Patchwork aus.

In dieser Anleitung erfahren Sie also, wie Sie aus Stoff Buchstaben nähen. Und zwar gleich in zwei verschiedenen Ausführungen. Variante 1: Aus diesen kleinen Buchstabenkissen können Sie auch eine Namenskette machen. Je nachdem, wie und wo sie aufgehängt werden soll, ist hier auch die Vorgehensweise anders. Variante 2: Nähen Sie große Buchstabenkissen zum Kuscheln mit 3D-Effekt.

Schwierigkeitsgrad 1-3/5
(diese Anleitung für eine Namenskette ist auch für Anfänger geeignet, die Anleitung für die Buchstabenkissen können mit etwas Geduld auch von Anfängern bewältigt werden)

Materialkosten 1-2/5
(je nach Stoffwahl und Variante können Sie auch aus Resten Buchstaben nähen)

Zeitaufwand 1,5-3/5
(je nach Erfahrung und Genauigkeit etwa 15-20 Minuten inklusive Zuschnitt pro Buchstabenkissen für die Namenskette, etwa 1-2 Stunden pro Buchstabenkissen je nach Buchstabe – das I ist ganz leicht, ein A schwerer.)

Material und Vorbereitung

Die Materialauswahl

Grundsätzlich eignen sich hierfür nicht dehnbare Stoffe. Idealerweise verwenden Sie blickdichte Webware für Ihre Buchstabenkissen. Wenn Sie zu dünne Stoffe nähen, können sich diese beim Ausstopfen unschön verformen. Dickere Stoffe lassen sich gerade bei kleineren Werkstücken nicht so schön verarbeiten.

TIPP: Auch dehnbare Materialien sind möglich. Bügeln Sie dazu einfach Vlies unter und achten Sie darauf, nicht zu viel Füllmaterial zu verwenden.

Buchstabenkette nähen

Variante 1: Buchstaben nähen für eine Buchstabenkette – Das Schnittmuster

Buchstabenkette Nähanleitung

Für das Schnittmuster habe ich mir zuerst überlegt, was ich denn „schreiben“ möchte. Da dies ein Tutorial  für Talu ist, habe ich „Talu“ ausgewählt. Ich werde mit Ihnen die Schrift vom Logo der Website als Namenskette nachnähen. Dazu habe ich mir das Logo auf etwa 15cm Höhe vergrößert und in schwarz/weiß ausgedruckt. Die einzelnen Buchstaben habe ich dann als Schablonen ausgeschnitten.

TIPP: Bei dieser Version zum Buchstaben nähen wird nicht gewendet! Die rechte („schöne“) Stoffseite wird von außen genäht und die Kanten bleiben offen und sichtbar! Verwenden Sie also auf jeden Fall Bügeleinlage (Bügelvlies), damit die offenen Kanten nicht ausfransen! Wenn Sie mit Filz nähen, ersparen Sie sich dieses „Problem“.

Buchstaben wie das kleine „a“ haben ja ein Loch in der Mitte. Das erschwert das Wenden. Darum habe ich mich für diese Nähvariante entschieden. Wenn Sie größere Buchstabe nähen möchten, wie „richtige“ Kissen verwendet werden sollen, würde ich sie mit 3D-Effekt nähen, also seitlich eine „Tiefe“ einfügen, einen Stoffstreifen, der sie plastischer macht. Dann klappt es auch mit dem Wenden!

Meinen Wunschstoff habe ich links auf links (also mit den „schönen“ Stoffseiten nach außen) gefaltet und mit einem Trickmarker (der sich von selbst auflöst) meine Buchstaben abgepaust. Lassen Sie zwischen den einzelnen Buchstaben unbedingt ausreichend Platz für beide Nahtzugaben!

Buchstabenkette nähen Schnittmuster

Da der Stoff zweilagig liegt, habe ich die einzelnen Buchstaben an mehreren Stellen mit Stecknadeln fixiert und sie dann mit einer Nahtzugabe von etwa 0,7cm zugeschnitten.

Buchstaben nähen, Stoffbuchstaben ausschneiden

Vor dem Nähen:

Überlegen Sie sich, ob und wie Sie Ihre Buchstaben am Band zum Aufhängen befestigen wollen. Falls jedes Buchstabenkissen von oben runterbaumeln soll, müssen Sie jetzt Schleifen mit einnähen. Sie können auch an der Rückseite an jedem Buchstaben eine kleine Schlaufe annähen, durch die sie dann das Band ziehen. Das muss aber JETZT getan werden. Nach dem Zusammennähen der beiden Stoffteile ist es nicht mehr so leicht möglich. Auch das Anbringen von Druckknöpfen ist eine Option.

Buchstabenkette nähen, Schlaufenbefestigung

Ich möchte keine dauerhafte Befestigung an der Schnur, da ich die Buchstaben noch für andere Zwecke verwenden werde. Darum habe ich sie einfach mit Nadeln am Band festgesteckt.

Es wird genäht:

Steppen Sie nun exakt auf der Markierungslinie unter Aussparung einer Wendeöffnung die zwei Lagen der Buchstabenkissen zusammen.

Buchstabenkette nähen, genähte Stoffbuchstaben

TIPP: Auf dem Foto sehen Sie, dass viele lange Fäden an meinen Buchstaben hängen. Das liegt daran, dass ich Anfang und Ende meiner Nähte NICHT vernäht und die Fäden etwas länger gelassen habe, damit ich nach dem Füllen mit ihnen die Wendeöffnung verschließen kann.

Füllen Sie nun alle Buchstaben mit Ihrem bevorzugten Füllmaterial. Ich habe Füllwatte verwendet, sie können aber auch Dinkelspelz oder Stoffreste verwenden. Fertig gefüllt müssen nun auch noch die Wendeöffnungen geschlossen werden. Dazu verwende ich die Fäden der Maschinennaht und steppe Händisch ab. Sie können auch mit der Maschine zunähen, doch dann werden Sie die mehrfachen Stiche an dieser Stelle immer sehen. Zum Schluss vernähe ich und schneide die Fäden ab.

Buchstabenkette nähen, Stoffbuchstaben füllen

Den letzten Schliff verpasse ich der Außenkante mit meiner Zick-Zack-Schere. Wenn Sie keine solche Schere besitzen, können sie auch mit der normalen Stoffschere Zacken oder Wellen an den Rand schneiden, um den Look abzurunden.

Buchstabenkette nähen, Stoffbuchstabenränder zickzack

Und schon ist die Namenskette fertig!

fertig genähte Buchstabenkette

Weitere Varianten:

Wie bereits weiter oben im Text angesprochen, können Sie auch aus Filz wunderschöne Buchstaben nähen. Der Vorteil dabei sind die offenen Kanten, die nicht ausfransen. Eine Zick-Zack-Schere ist auch hier ein guter Tipp, da das Bild damit noch abgerundet wird. Bei der Filzvariante, die auch von außen abgesteppt wird, würde ich die einzelnen Buchstaben der Namenskette noch dekorieren. Zu diesem Zweck habe ich Ihnen schon einige Tutorials an die Hand gegeben wie: Applikationen, 3D-Applikationen, Stoffblümchen und selbst genähte Stoffrosen. Und gerade bei Filz in der selbstklebenden Variante bieten sich hier viele schöne Gestaltungsmöglichkeiten an wie beim Christbaumschmuck aus dieserAnleitung: Weihnachtsdeko-nähen

Schnellanleitung

01. Vorlage ausdrucken und zuschneiden oder selbst Schablonen zeichnen.
02. Nach Wunsch mit Bügelvlies verstärken.
03. Jeden Buchstaben doppelt gegengleich zuschneiden (vorne, hinten) mit 1cm Nahtzugabe.
04. Nach Wunsch Schlaufen anbringen oder aufnähen (fürs Aufhängen).
05. Vorder- und Rückseite jeweils links auf links zusammennähen, Wendeöffnung aussparen.
06. Füllen und Wendeöffnung schließen.
07. Und fertig ist die Namenskette!

Buchstabenkissen nähen

Variante 2: Buchstabenkissen nähen – Das Schnittmuster

Hier habe ich mich für den Buchstaben „A“ entschieden, um gleich zu zeigen, wie Sie die „Löcher“ in den Buchstaben nähen können. Dazu habe ich mir wieder einen Buchstaben in der gewünschten Größe ausgedruckt und ausgeschnitten. Sie können Ihre Vorlage so groß machen, wie Sie möchten und auch selbst zeichnen ist eine schöne Möglichkeit.

TIPP: Je größer das Kissen werden soll, umso einfacher ist es auch zu nähen.

Der Buchstabe wird nun zweilagig gegengleich zugeschnitten (Vorder- und Rückseite). Legen Sie dazu die Stoffe rechts auf rechts (also die „schönen“ Seiten zueinander) übereinander, legen Sie Ihre Schablone darauf und schneiden Sie mit 1cm Nahtzugabe zu. Zudem benötigen Sie noch die Seitenstreifen, um dem Buchstaben die gewünschte Tiefe zu geben. Mein Seitenstreifen soll so breit sein wie die Strichstärke des Buchstabens. Das sind in meinem Fall 5cm zuzüglich 2cm Nahtzugabe (die kommt ja auf beide Seiten), also 7cm.

 Buchstabenkissen Nähanleitung

Die Länge entspricht jeweils der abgemessenen Kante. Wenn ich also die lange Seite des „A“ abmesse und an beiden Enden je 1cm Nahtzugabe hinzufüge, habe ich die Länge für meinen Seitenstreifen an dieser Stelle. Hier sehen Sie auch, wie der fertige Zuschnitt aussehen soll. Dieser Schritt wird für alle Kantenstriche wiederholt, auch für das kleine Dreieck in der Mitte.

 Buchstabenkissen nähen, Stoff für Buchstaben zuschneiden

TIPP: Bei Motivstoffen achten Sie bitte darauf, dass das Muster immer in der gleichen Richtung angelegt wird. Das sieht einfach viel stimmiger aus.

Es wird genäht:

Beginnen Sie am besten oben mit dem Annähen der Seitenstreifen. Nähen Sie von der Seite, auf der sie das Schnittmuster übertragen haben und zwar exakt von einer Ecke in die andere. Vernähen Sie Anfang und Ende.

 Buchstabenkissen nähen, Nahtzugabe

Falten Sie das eben angenähte Seitenstück genau am Nahtende nach links. Legen Sie nun den nächsten Streifen kantengleich an und stecken sie diesen fest. Wenden Sie das Projekt und beginnen Sie mit der neuen Naht genau im vorhergehenden Nahtende.

 Buchstabenkissen nähen, Zusammennähen der Stoffteile

TIPP: Damit Sie das Nahtende genau treffen können, legen Sie das Werkstück unter die Nadel. Senken Sie die Nadel langsam und rücken Sie Ihr Projekt zurecht, bis die Nadel genau dort in den Stoff sticht, wo Sie sie haben wollen. Senken Sie erst dann den Nähfuß und nähen Sie los.

Legen Sie nun die beiden neuen Kanten der soeben angenähten Seitenstreifen rechts auf rechts kantengleich an und nähen Sie diese zusammen. Lassen Sie dabei den letzten Zentimeter offen – dort soll ja dann auch noch das rückseitige „A“ angenäht werden. Wenn Sie genau genäht haben, sollte die Ecke von außen nun so aussehen.

 Buchstabenkissen, Einzelteile zusammennähen

TIPP: Achten Sie durchgehend darauf, immer nur zwei Stofflagen zusammen zu legen!

Wenn Sie an die unteren Innenecken kommen, schneiden Sie vorab die Nahtzugaben schräg bis zur markierten Ecke ein. Achten Sie darauf, nicht zu weit einzuschneiden. Die folgende Naht sollte gänzlich innerhalb der Schnitte liegen. Wenn Sie schon dabei sind, schneiden Sie auch gleich die Ecken am „Loch“ des „A“ ein. Fahren Sie mit dem Annähen und Schließen fort, bis alle Seitenstreifen angebracht sind.

Buchstabenkissen nähen, Stoff einschneiden

Gehen Sie bei den Lochkanten in der Mitte des Buchstaben genauso vor, mit dem Unterschied, dass sie die hintere Kante (also die, die dann zur Rückseite zeigen wird) um die Nahtzugabe nach innen bügeln. Damit etwas anschaulicher ist, was ich meine, habe ich mir auf meinen Seitenstreifen mit selbstauflösendem Trickmarker einen 2cm-Abstand eingezeichnet. Nun muss ich die Kante nur noch auf links an diesen Strich anlegen und kann darüber bügeln.

Buchstabenkissen nähen, Stoff in Streifen schneiden

Das Annähen dieser drei Lochstreifen war bei mir ein bisschen fummelig, weil mein „A“ recht klein ist. Wenn Sie ein Kuschelkissen nähen werden Sie sich aufgrund der Größe wesentlich leichter tun. Hier werden die Seitenstreifen bis zur Bügelkante zusammengenäht.

Buchstabenkissen nähen, Stoffstreifen zusammennähen

TIPP: Schneiden Sie im Spitz die obere Nahtzugabe schräg ab, damit kein Wulst entsteht.

Wenn alle Seitenränder an- und zusammengenäht sind, nähen Sie noch die Rückseite rundum an. Schneiden Sie vorab wieder im Loch die Spitzen ein, falten Sie diese auf links und bügeln Sie darüber.

Beginnen Sie nun wieder an der Oberseite mit dem Zusammennähen. Die Nähte beim Mittelloch bleiben dabei offen, denn das ist Ihre Wendeöffnung.

Buchstabenkissen nähen, Zusammennähen aller Stoffteile

Nach dem Wenden nähen Sie eine lange und eine kurze Seite des Lochs in der Mitte des Buchstaben händisch mit einer Matratzen-, Leiter- oder Zaubernaht zusammen und lassen Sie den Faden mit der Nadel einfach dran hängen während Sie ihn füllen. Zum Schluss verschließen Sie noch die letzte Kante von Hand.

Buchstabenkissen füllen und vernähen

Und schon ist auch das erste Buchstabenkissen fertig!

fertig genähtes Buchstabenkissen

Weitere Varianten:

Die Kissenvariante kann auch mit einem durchgehenden Seitenstreifen genäht werden. Diese Variante ist zeitlich schneller umgesetzt, die Ecken sehen dadurch aber viel weniger akkurat aus.

Schnellanleitung

01. Buchstabe ausdrucken oder zeichnen und ausschneiden.
02. Seitenstreifen zuschneiden.
03. Seitenstreifen an der Vorderseite und aneinander annähen.
04. Bei Innenecken die Nahtzugabe schräg einschneiden.
05. Nahtzugabe beim Loch einschneiden, bei Seitenstreifen Nahtzugabe einbügeln, annähen.
06. An der Rückseite die inneren Nahtzugaben im Loch ebenfalls einschneiden und auf links bügeln.
07. Rückseite annähen (Loch offen lassen).
08. Durchs Loch wenden, 2/3 der Lochkanten von Hand schließen.
09. Befüllen und letzte Kante händisch schließen.
10. Und fertig ist das Buchstabenkissen!

Die Zwirnpiratin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here