Brennnessel-Pesto – Rezept für ein grünes Pesto vom Wegesrand

Brennnessel-Pesto

Brennnesseln haben ein schlechtes Image, können aber viel mehr als man denkt. In der Küche lassen sie sich wunderbar in gesunde Speisen und Beilagen verwandeln. Daher möchten wir Ihnen dieses Rezept für ein schnelles, selbstgemachtes, grünes Pesto nicht vorenthalten. Dieses Brennnessel-Pesto wird Sie begeistern!

Die Blätter der Brennnessel brennen nicht nur, sondern besitzen auch viele wertvolle Inhaltsstoffe. Besonders die jungen Triebe im Frühling sind reich an Mineralstoffen (Silicium, Calcium und Magnesium). Neben Vitamin A, C und Eisen, enthält sie viel pflanzliches Eiweiß (besonders die Brennnesselsamen).

Brennnesseln

Tipp: Beim Pflücken sollten Sie lediglich beachten, dass Sie Handschuhe tragen und nicht gleich die erstbesten Pflanzen am Straßenrand sammeln, da diese verunreinigt sein könnten. Im Wald werden Sie auf jeden Fall fündig.

Brennnesselpesto – Anleitung

Das benötigen Sie

Zutaten für ca. 350 ml grünes Pesto:

Brennnessel-Pesto

  • 200 g Brennnesselblätter
  • 50 g Pinienkerne (alternativ Sonnenblumenkerne oder Cashewkerne)
  • 100 ml hochwertiges Pflanzenöl (z. B.: Olivenöl)
  • 60 g geriebenen Hartkäse (Grana Padano oder Parmesan) (alternativ Feta-Käse)
  • Knoblauch
  • Zitrone
  • Pfeffer
  • Salz (Meersalz)
  • Eiswürfel

Geräte:

  • Kochtopf
  • Pfanne
  • Schüssel
  • Hackmesser, Wiegemesser oder Schere
  • Mörser und Stößel (Küchenmaschine, Pürierstab)
  • Löffel
  • Handschuhe
  • Verschließbares sterilisiertes Glas
  • Einweghandschuhe
  • Wasserkocher

Rezept

1. Schritt:
Bevor die Brennnesseln zu einem Pesto verarbeitet werden können, müssen sie blanchiert werden. Erhitzen Sie dafür einen Topf mit reichlich Wasser und halten Sie eine Schale mit Eiswasser bereit.

2. Schritt:
Übergießen Sie die gereinigten Brennnesselblätter mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher und blanchieren Sie die Blätter für ca. 20 Sekunden.

Brennnessel-Pesto

3. Schritt:
Anschließend werden die Blätter kurz in das Eiswasserbad zum Abschrecken hineingegeben.
Trocknen Sie die Blätter nun gut ab. Die Stacheln sollten jetzt zerstört sein.

Brennnessel-Pesto

Tipp: Mit etwas Salz auf den Eiswürfeln wird das Eiswasserbad noch kälter.

4. Schritt:
Erhitzen Sie eine Pfanne, in die Sie dann die Pinienkerne ohne Öl hineingeben und kurz anrösten. Sobald die Pinienkerne einen leicht braunen Ton bekommen, nehmen Sie die Pfanne sofort vom Herd.

Brennnessel-Pesto

Tipp: Beachten Sie unbedingt, dass Pinienkerne sehr leicht anbrennen können. Darum sollten Sie die Kerne in der Pfanne nie unbeaufsichtigt lassen und ständig in Bewegung halten.

5. Schritt:
Nun geben Sie die Brennnesselblätter und die Pinienkerne in Ihre Küchenmaschine oder hacken beides mit dem Wiegemesser klein. Sie können ebenfalls mit einem Mörser arbeiten.

6. Schritt:
Jetzt geben Sie Öl, Pfeffer, Salz hinzu und vermischen das Ganze zu einer homogenen Paste. Den geriebenen Käse, den Knoblauch und die Zitrone können Sie nach Ihrem Geschmack noch beimengen.

Brennnessel-Pesto

7. Schritt:
Füllen Sie Ihr Pesto abschließend in ein verschließbares, luftdichtes Glas.

Brennnessel-Pesto

Das Brennnessel-Pesto wird sich ca. 2-3 Wochen in Ihrem Kühlschrank halten. Es empfiehlt sich immer nur kleine Portionen Pesto frisch zu machen und zeitnah zu verbrauchen oder bei einer Überproduktion das Pesto einzukochen.

Tipp: Geben Sie zum Schluss noch etwas Öl auf die Oberfläche, damit können Sie das Brennnessel-Pesto haltbarmachen und konservieren. Das Öl dient als Schutzfilm vor Keimen.

Ein Brennnessel-Pesto ist vielseitig einsetzbar – so eignet es sich perfekt als Topping für ein Kartoffelgratin. Sie können es aber auch sehr gut zu Fisch-, Fleisch- oder Gemüsegerichten anbieten. Das grüne Pesto ist auf jeden Fall ein Highlight auf jeder Grillfeier oder zum BBQ. Es lässt sich aber auch super zu Pasta oder Brot servieren.

Haben Sie zu viel Brennnesseln gepflückt oder möchten Sie diese anders verwenden, dann empfehlen wir Ihnen den Brennnesselsud – den biologischen DIY-Dünger: Brennnesselsud ansetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here