Bommelmütze stricken – Anleitung für eine stylische Pudelmütze

Bommelmütze stricken

Eine Bommel ist der Hingucker auf jeder selbstgestrickten Mütze. In dieser Anleitung für eine Pudelmütze im plastischen Reliefmuster erfahren Sie, wie Sie die wolligen Kugeln ganz einfach selbst fertigen können.

Der Wind weht unangenehm frostig um die Ohren – Jetzt wäre eine selbstgestrickte Bommelmütze schön! Keine Zeit? Die Ausrede gilt nicht, denn die warme Kopfbedeckung in dieser Anleitung ist mit dickem Garn schnell gestrickt. Schon nach ein bis zwei Abenden Handarbeit ist sie bereit für den Kampf gegen kalte Ohren.

Material und Vorbereitung

Wir haben für diese Anleitung ein dickes Garn aus 25% Wolle und 75% Acryl gewählt. Der Wollanteil sorgt für eine angenehme Wärme auf dem Kopf. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Pflegehinweise auf der Banderole. Wichtig ist, dass Sie Ihre Mützenwolle gut waschen können, denn sie wird auf Ihrem Kopf mit Hautfett in Kontakt kommen. Für das benötigte 100 g-Knäuel sollten Sie 7-10 EUR einplanen. Unser Garn hat eine Lauflänge von 85 m pro 100 g.

Diese Anleitung ergibt bei einem Kopfumfang von 58 Zentimetern eine locker sitzende Bommelmütze. Reduzieren Sie die Maschenanzahl oder verwenden Sie dünnere Stricknadeln, wenn Sie einen kleineren Kopf haben oder die Mütze sehr fest sitzen soll. Wir haben Stricknadeln in Stärke 10 verwendet. Achten Sie bei der Wahl der Nadeln auf die Empfehlung auf der Banderole Ihres Garns.

Diese Anleitung setzt voraus, dass Sie den Maschenanschlag sowie rechte und linke Maschen beherrschen. Alle anderen benötigten Techniken werden erläutert. Die Pudelmütze wird in Reihen gestrickt und später zusammengenäht. Die für Anfänger schwierige Handhabung eines Nadelspiels mit fünf Stricknadeln entfällt dadurch.

Bevor Sie mit Ihrer Bommelmütze beginnen, sollten Sie eine Maschenprobe anfertigen. Nur so können Sie sichergehen, dass die Mütze nicht Ihrem Pferd oder Ihrem Kaninchen passt, sondern Ihnen selbst. Schlagen Sie dazu 8 Maschen an und stricken Sie 17 Reihen. Das fertige Quadrat sollte ungefähr 10 x 10 Zentimeter messen. Falls die Größe deutlich abweicht, nutzen Sie eine andere Nadelstärke oder verändern Sie die Maschenzahl. Ihre Maschenprobe sollten Sie bereits im Reliefmuster stricken. So stellen Sie sicher, dass die ermittelte Maschenzahl wirklich passend ist. Außerdem können Sie bereits das Muster einüben, um unschöne Fehler in der fertigen Mütze zu vermeiden.

Tipp: Falls Sie die Maschenzahl verändern möchten, achten Sie darauf, dass diese durch zwei teilbar ist. Nur so erscheint das Muster im fertigen Gestrick korrekt.

Das benötigen Sie für eine Pudelmütze:

  • 100 g dicke Wolle
  • Stricknadeln
  • Stopfnadel
  • Stück dicke Pappe
  • Zirkel
  • scharfe Schere

Mütze stricken

Strickanleitung – Bommelmütze

Die Randmaschen

Für die Randmaschen, das heißt die erste und die letzte Masche jeder Reihe, gibt es mehrere Möglichkeiten. Weil die Kanten später zusammengenäht werden, eignet sich ein Knötchenrand gut. Dieser ist simpel und ergibt eine feste Naht. Dafür stricken Sie am Anfang und am Ende der Reihe einfach eine rechte Masche.

Knötchenrand

Tipp: Falls Sie bereits eine andere Art von Randmaschen gelernt haben, können Sie ohne Probleme auch diese verwenden.

Das Reliefmuster

Das plastisch wirkende Reliefmuster besteht aus rechten und linken Maschen sowie Umschlägen. Für einen Umschlag legen Sie das Garn von vorne nach hinten über die rechte Nadel. Die rote Markierung auf dem zweiten Foto verdeutlicht Ihnen, wie der Faden verläuft.

Bommelmütze stricken

Anschließend arbeiten Sie ganz normal mit der nächsten Masche weiter. Nach jedem Umschlag haben Sie eine Masche mehr auf den Nadeln.

Dies wird beim Reliefmuster wieder ausgeglichen, indem in der nächsten Reihe zwei Maschen zusammen gestrickt werden. Dafür stechen Sie in zwei Maschen gleichzeitig ein und stricken diese ganz normal ab. So machen Sie aus zwei Maschen eine.
Außerdem werden beim Reliefmuster Maschen links abgehoben. Dies bedeutet, dass Sie die Maschen nicht stricken, sondern nur von der linken auf die rechte Nadel rüberschieben. Der Faden liegt dabei vor dem Gestrick.

Das Muster beginnt mit einer Rückreihe. Dies bedeutet, dass der Teil der Arbeit, den Sie beim Stricken dieser Reihe vor sich sehen, bei der fertigen Mütze innen liegt. Das Gegenteil davon nennt man Hinreihe.

So stricken Sie das Reliefmuster:

1. Reihe (Rückreihe): 1 Randmasche, alle Maschen links stricken, 1 Randmasche
2. Reihe (Hinreihe): 1 Randmasche, 1 Masche links abheben, 1 Umschlag, 1 Masche rechts stricken, alles (bis auf die Randmasche) bis zum Reihenende wiederholen, 1 Randmasche
3. Reihe: 1 Randmasche, 1 Masche links stricken, 2 Maschen rechts zusammen stricken, bis zum Reihenende wiederholen, 1 Randmasche
4. Reihe: 1 Randmasche, alle Maschen rechts stricken, 1 Randmasche
5. Reihe: 1 Randmasche, 1 Masche links stricken, 1 Masche links abheben, 1 Umschlag, bis zum Reihenende wiederholen, 1 Randmasche
6. Reihe: 1 Randmasche, 2 Maschen links zusammen stricken, 1 Masche rechts stricken, bis zum Reihenende wiederholen, 1 Randmasche

Reliefmuster stricken

Anschlag und Bündchen

Schlagen Sie 42 Maschen an und stricken Sie 4 Reihen im Bundmuster.

Strickanleitung

Für die Pudelmütze in dieser Anleitung haben wir das klassische Bündchenmuster verwendet: Eine Masche links und eine Masche rechts im Wechsel. Dadurch werden die ersten Reihen elastisch und rollen sich nicht zusammen.

So stricken Sie das Bündchenmuster:

1 Reihe: 1 Randmasche, 1 Masche links und 1 Masche rechts abwechselnd bis zum Reihenende stricken, 1 Randmasche
2. – 4. Reihe: Wie die 1. Reihe stricken

Bündchenmuster stricken

Die Haube

Die Haube der Bommelmütze stricken Sie im Reliefmuster. Arbeiten Sie die sechs Reihen des Musters dreimal durch und anschließend nochmals die 1. bis 4. Reihe. Sie haben nun 22 Reihen im Reliefmuster gestrickt. Ab dem Anschlag misst ihre Pudelmütze 26 Reihen inklusive Bündchen.

Die Spitze der Bommelmütze

Die Spitze wird nicht im Reliefmuster gestrickt, sondern mit rechten und linken Maschen im Wechsel. Dadurch können Sie sich ganz auf die Abnahmen für eine schöne, runde Form konzentrieren. Die Maschenzahl verringern Sie, indem Sie zunächst eine Masche rechts abheben. Dabei stricken Sie die Masche nicht, sondern schieben sie nur auf die linke Nadel. Der Faden liegt dabei hinter der Arbeit. Anschließend stricken Sie zwei Maschen wie beim Reliefmuster beschrieben zusammen. Die abgehobene Masche ziehen Sie nun darüber, wie Sie es vom Abketten kennen. Dadurch bleibt von drei Maschen nur noch eine übrig.

Tipp: Falls Sie die Maschenanzahl erhöht oder verringert haben, achten Sie darauf, entsprechend mehr oder weniger Maschen abzunehmen. Am Ende der 32. Reihe sollten Sie noch 12 Maschen auf der Nadel haben.

So stricken Sie die Spitze:

27. – 29. Reihe: 1 Randmasche, bis zum Reihenende abwechselnd 1 Masche links und 1 rechts stricken, 1 Randmasche
30. Reihe: 1 Randmasche, 1 Masche links stricken, 1 Masche rechts abheben, 2 Maschen rechts zusammenstricken, die abgehobene Masche darüber ziehen, alle Schritte (bis auf die Randmasche) bis zum Reihenende wiederholen, 1 Randmasche = Es verbleiben 22 Maschen
31. Reihe: Wie die 27. – 29. Reihe stricken
32. Reihe: Wie die 30. Reihe stricken = Es verbleiben 12 Maschen

Bommelmütze stricken

Schneiden Sie den Faden ab. Lassen Sie dabei genügend Luft zum Vernähen ihrer Pudelmütze. Fädeln Sie die Wolle in eine Stopfnadel und führen Sie diese durch alle Maschen hindurch. Ziehen Sie nun am Faden, sodass sich die Spitze der Bommelmütze fest zusammenzieht. Drehen Sie Ihre Arbeit anschließend auf links und nähen Sie die Ränder zusammen. Achten Sie darauf, nur die Randmaschen zu fassen, damit keine unschöne, dicke Naht entsteht. Falls Sie den empfohlenen Knötchenrand gestrickt haben, legen Sie die Knötchen einander genau gegenüber. So treffen Anfang und Ende jeder Reihe aufeinander. Dadurch vermeiden Sie, dass die Naht hügelig wird. Zum Schluss vernähen Sie den Faden gründlich.

Mütze stricken

Tipp: Schließen Sie nur einen Teil der Naht mit dem Faden von der Spitze und nutzen Sie für den Rest das Garn, das vom Anschlag herunterhängt. Dadurch befindet sich der Knoten nicht am unteren Rand der Bommelmütze und ist somit nicht sichtbar.

Mütze stricken

Die Bommel

Die Mütze ist bereit zur Anprobe, doch für eine richtige Pudelmütze fehlt noch die Bommel. Solche gibt es fertig zu kaufen, doch es ist viel schöner und überhaupt nicht schwer, selbst eine zu machen.

1. Zunächst zeichnen Sie mit dem Zirkel zwei Kreise von 9 cm Durchmesser auf ein Stück dicke Pappe.
2. In die Mitte setzen Sie je einen weiteren Kreis von 3 cm Durchmesser.
3. Anschließend schneiden Sie die so vorgezeichneten Ringe aus und legen sie aufeinander.

Bommel machen

Tipp: Falls Sie keinen Zirkel zur Hand haben, fahren Sie mit einem Bleistift um einen runden Gegenstand in der passenden Größe, zum Beispiel um ein Glas oder eine Schale.

4. Schneiden Sie mehrere Stränge von Ihrer Mützenwolle ab. Nun wickeln Sie diese um die aufeinandergelegten Ringe, bis der mittlere Kreis vollständig ausgefüllt ist. Es darf kein Loch mehr zu sehen sein.

Bommel basteln

Tipp: Wenn Sie am Anfang mehrere Stränge gleichzeitig um die Ringe wickeln, kommen Sie schneller voran. Wenn am Ende der Platz im inneren Kreis knapp wird, hilft es, den Faden auf eine Stopfnadel zu fädeln.

5. Schneiden Sie die Wolle außen zwischen den Ringen rundherum auf.
6. Legen Sie zwei Fäden zwischen die Pappscheiben und knoten Sie diese fest zusammen. Lassen Sie ein längeres Stück Wolle hängen, um die Bommel an der Mütze annähen zu können.
7. Entfernen Sie die Pappscheiben und schneiden Sie die Bommel in Form.

Bommelmütze stricken

Zum Abschluss nähen Sie die Bommel auf die Spitze Ihrer Pudelmütze.

Strickanleitung für Anfänger

Kurz-Anleitung

1. 42 Maschen anschlagen.
2. 4 Reihen im Bundmuster stricken.
3. 22 Reihen im Reliefmuster stricken.
4. 6 Reihen abwechselnd eine Masche links und eine rechts stricken, dabei in der 4. und 6. Reihe die Maschenzahl halbieren.
5. Die restlichen 12 Maschen mit dem Arbeitsfaden zusammenziehen und die Naht schließen.
6. Für die Bommel Wolle um zwei Pappringe wickeln, aufschneiden, einen Faden herumknoten, in Form schneiden und festnähen.

Mögliche Variationen

Anleitung für eine Bommelmütze
Zweifarbige Bommel

1. Wählen Sie für die Bommel eine Kontrastfarbe.
2. Fertigen Sie eine zweifarbige Bommel, indem Sie zwei Fäden in unterschiedlichen Farben gleichzeitig um die Pappringe wickeln.
3. Nähen Sie eine modische Bommel aus Kunstfell auf Ihre Pudelmütze. Ein gut sortierter Handarbeitsladen hat solche im Angebot.
4. Verwenden Sie für den Maschenanschlag eine Kontrastfarbe.
5. Stricken Sie eine gestreifte Pudelmütze, indem Sie in regelmäßigen Abständen die Wolle wechseln.

Zweifarbiger Maschenanschlag
Zweifarbiger Maschenanschlag


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here