Blumen nähen – Anleitung und Schnittmuster für Stoffblumen

Jeder von uns kennt das: Man hat kleinere Stoffreste zu Hause und keine Idee, wie man diese am besten verarbeiten kann. Hier zeige ich Ihnen, wie Sie aus Resten ganz einfach hübsche Stoffblumen selbst nähen können. Ob als Dekoration oder als kleines Geschenk zu Ostern oder zum Muttertag, die süßen bunten Blümchen kommen überall gut an und sind im Handumdrehen fertig. So können Sie blitzschnell und kinderleicht bunte und ewig frische Blumen nähen.

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie verschiedene Arten von Blumen ganz einfach per Hand nähen können. Im unteren Abschnitt finden Sie auch eine Anleitung, schöne Tulpen zu nähen.

Schwierigkeitsgrad 1/5
(Auch für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1/5
(Zwischen 0,- und 10,-, je nachdem wie viele kleine Baumwollreste Sie zu Hause haben)

Zeitaufwand 1/5
(Je nach Art der Blume zwischen 20-30 Minuten)

Material und Vorbereitung

Zum Nähen der Blumen benötigen Sie:

  • kleine Baumwoll-Stoffreste
  • einen Stift
  • eine Schere
  • Garn
  • eine Nähnadel
  • ein Glas bzw. eine Tasse oder unser Schnittmuster
  • einen Knopf oder einen anderen kleinen runden Gegenstand wie eine Münze
  • ca. 20 Minuten Ihrer Zeit

Nähanleitung

Zum Nähen der Tulpen benötigen Sie außerdem:

  • grünen Stoff
  • Holzspieße
  • Füllwatte
  • Textilkleber oder doppelseitiges Klebeband

Blumen nähen

Tipp: Möchten Sie gleich mehrere Blumen nähen, sortieren Sie vorher Ihre Stoffreste um die besten Farbkombinationen zu finden.

Zuschneiden

1. Das Glas oder die Tasse wird verkehrt herum auf die linke Seite des Stoffes gestellt und der Kreis mit dem Stift nachgezogen. Diese Kreise bilden später die einzelnen Blätter der Blumen. Je größer die Blume werden soll, desto größer sollte der Durchmesser des kreisrunden Gegenstandes sein.

Als Alternative können Sie problemlos unser Schnittmuster verwenden:

Schnittmuster

Hier klicken: Zum Download des Schnittmusters

Dieses einfach ausdrucken, gewünschte Kreisgröße ausschneiden und Papier als Schablone verwenden. Für die Tulpen im unteren Abschnitt unserer Anleitung werden die Kreise entlang der gestrichelten Linie noch einmal durchgeschnitten und sollten deutlich größer ausfallen.

Tipp: Wer gleich mehrere Blütenblätter auf einmal ausschneiden will, kann mehrere Stofflagen aufeinanderlegen und mit Stecknadeln oder Wonderclips feststecken. Dabei aufpassen, dass die Stoffe nicht verrutschen!

2. Nun schneiden wir die Kreise mit einer Schere möglichst genau aus.

Blumen nähen

Blumen nähen

1. Nun werden die einzelnen Stoffkreise zwei Mal in der Mitte gefaltet, bis ein Dreieck mit einer runden Seite entsteht:

Blumen nähen

Wer möchte, kann dieses Dreieck kurz mit dem Dampfbügeleisen bügeln, um die Kanten zu schärfen und das Nähen zu erleichtern.

2. Nach dem Einfädeln des Nähgarns beginnen Sie die Naht am Anfang einer runden Seite dieses Dreiecks und ziehen den Faden fast ganz durch bis nur noch 20 cm des Garns zu sehen sind.

3. In weiterer Folge wird die runde Seite mit einem sogenannten Heftstich bzw. Vorstich genäht:

Stoffblumen nähen

Die Nadel sticht jeweils von unten nach oben oder umgekehrt mit einer Wellenbewegung durch den Stoff und hinterlässt an beiden Seiten kleine Lücken. Deswegen lassen sich die Blumen später schön zusammenziehen und werfen kleine Wellen.

4. Nun werden alle Blütenblätter hintereinander an der jeweiligen runden Seite zusammengenäht. Am Ende der Runde nehmen Sie die beiden Fadenenden in eine Hand und ziehen die Blütenblätter mit der anderen Hand eng zusammen. Die Fäden werden nun möglichst eng zusammengeknotet.

ACHTUNG: Durch die vielen Stoffschichten reißt der Faden sehr leicht!

Tipp: Um eine andere Blattform zu erhalten, kann man die ausgeschnittenen Kreise auch nur einmal durch die Mitte falten. Die Naht erfolgt an der runden Seite des Halbmondes.

So entstehen wunderbar geschwungene Blütenblätter ohne Spitze in der Mitte.

Wem die Stoffblumen zu diesem Zeitpunkt bereits gut gefallen, der kann das Nähen der Blüte in der Mitte im nächsten Schritt auslassen.

5. Für die Blüte verwenden wir den Knopf oder einen anderen, ähnlich großen runden Gegenstand. Diesen legen wir auf die linke Seite eines Stoffrestes, den wir gerne für den Mittelpunkt der Blumen verwenden möchten. Mit dem Stift zeichnen wir einen etwas größeren Kreis um den Knopf und schneiden diesen aus.

Blumen nähen

Tipp: Wer keinen Knopf zu Hause hat, kann zum Beispiel eine 20- oder 50-Cent Münze verwenden, je nachdem, wie groß die Blüte am Ende werden soll. Für eine Blume mit einem Durchmesser von ca. 20 cm ist eine 20-Cent Münze perfekt geeignet.

6. Auch diesen kleinen Kreis nähen wir nun mit einem Heftstich ab und achten darauf, dass sich am Ende beide Fadenenden auf derselben – nämlich linken – Stoffseite befinden. Der Knopf oder die Münze legen wir in die Mitte.

7. In weiterer Folge werden die Fäden zusammengezogen und direkt am Stoff zusammengeknotet. Auch hier muss darauf geachtet werden, nicht zu kräftig an den Fäden zu ziehen. Die Fäden bitte noch nicht abschneiden, diese benötigen wir noch im nächsten Schritt.

Tipp: Mit etwas Füllwatte unter der Münze oder dem Knopf bekommt die Blüte oben eine etwas „rundere“ Form und sieht weicher aus.

8. Mit einem der eingefädelten Fadenenden der Blüte stechen wir anschließend von oben in eines der Blütenblätter am inneren Rand. So nähen wir – abwechselnd durch den Stoff der Blüte und der Blätter – im Kreis, bis die Blüte festgenäht ist. Dort vernähen wir den Faden und schneiden die Enden ab.

Blumen nähen

Tipp: Um sich das Festnähen der Blüte in der Mitte zu ersparen, kann auch auf Textilkleber zurückgegriffen werden. Hier sollte man aber aufpassen, den Kleber nicht zu weit an der Außenseite unserer Blüte anzubringen, um unschöne Flecken zu vermeiden.

Das war´s schon! Je nach Lust und Laune können die Stoffblumen mit einfarbigen oder bunten Stoffen genäht werden, groß oder klein ausfallen oder gar an einer Kette zusammengenäht werden.

Die Stoffblumen eignen sich perfekt als kleines Geschenk oder als Dekoration eines nett gestalteten Päckchens. Kleine Blumen können etwa auch mit Kleber an einem Haarreif oder einer Spange befestigt werden und machen sich prächtig als Haarschmuck oder als Brosche.

Auch als originelle Applikation an Kinderkleidung lassen sich unsere Stoffblumen verwenden.

Blumen nähen

Tulpen nähen

Auch wunderschöne Tulpen können aus unseren Stoffresten genäht werden.

1. Wie bei den Blumen schneiden wir kreisrunde Stoffstücke aus. Damit die Tulpen nicht zu klein werden, sollte der größte Kreis auf unserem Schnittmuster als Schablone verwendet werden. Nun werden diese Kreise allerdings in der Mitte durchgeschnitten.

2. Nun wird die Kreishälfte rechts auf rechts – also mit den „schönen“ Stoffseiten zueinander – zusammengelegt und die offene, gerade Seite mit einem sogenannten „Rückstich“ zusammengenäht. Das ist der Stich, den auch die Nähmaschine bei Einstellung des „Geradstiches“ nähen würde. Dabei wird von unten nach oben gestochen, dann von oben nach unten und wieder nach oben (wie beim Heftstich). Nun wird allerdings „zurück“ genäht und die Lücke geschlossen. Die Nadel geht dabei wieder von oben nach unten und lässt beim Heraufkommen wieder eine kleine Lücke, die mit dem Rückstich wiederum geschlossen wird.

3. Als Nächstes wird die Blüte gewendet, damit die rechte Stoffseite wieder nach außen zeigt. Die Tulpe kann nun bereits mit Watte gefüllt werden.

Blumen nähen

4. Mit dem Heftstich (siehe Anleitung der Blumen) nähen wir nun rund um die Öffnung, ziehen das Ganze wieder schön zusammen und verknoten die Fadenenden vorsichtig.

5. Für den Stiel wird zunächst die Länge unseres Spießes abgemessen und ein ca. 2,5 cm breiter grüner Stoffstreifen in dieser Länge zugeschnitten. Den Spieß legen wir mittig auf die linke Stoffseite.

Stoffblumen nähen

6. Mit Textilkleber oder doppelseitigem Klebeband kann der Stoff nun am Spieß befestigt werden und fertig ist der Tulpenstiel.

Tipp: Um den Stiel noch ein wenig fester zu machen, können die Stoffstreifen auch schräg über den Spieß gerollt und so festgeklebt werden.

7. Nun wird der gerade fertiggestellte Stiel in die Mitte der Tulpe gesteckt und dort festgemacht. Dazu können entweder die Fadenenden der Tulpe einfach fest verknotet werden oder Sie nähen noch einmal mit einem kurzen Heftstich um die Unterseite der Tulpe und stechen bei jedem zweiten Stich noch einmal durch den Stoff des Stieles.

Blumen nähen

Voilà – unsere Tulpe ist fertig!

Stoffblumen nähen

Wer möchte, kann natürlich auch einen ganzen Strauß von Tulpen fertigen und diesen zum Muttertag oder zum Valentinstag verschenken! Der Vorteil – unser Blumenstrauß hält ewig!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here