Blüten häkeln | Kostenlose Anleitung für Anfänger

Blüten häkeln

Blüten häkeln kann zu einer kleinen Leidenschaft werden. Sei es im Winter, um damit ein wenig Frühlingsgefühle ins Heim zu holen oder dann, wenn die Blütensaison startet. Blüten häkeln, das geht immer. Denn die Ideen, mit ihnen zu dekorieren, zu verschönern, neu Ideen umzusetzen, die gehen nie aus.

Das Besondere am Blüten häkeln ist die Vielfalt der Möglichkeiten, eine Blüte zu gestalten. Dabei kann die Blüte der echten Blume sehr ähnlich sein, es gibt aber auch Fantasie-Blumen, die genauso schön und attraktiv wirken können. Blüten faszinieren immer, es sind vermutlich ihre frischen Farben, die das Auge und damit auch das Herz berühren.

Unsere Anleitungen sind wie immer so gestaltet, dass auch Anfänger sehr gut damit zurecht kommen. Viele Bilder zeigen die jeweiligen Schritte, bis eine Blume fertig gehäkelt ist.

Material und Vorbereitung

Blumen sind in der Regel zart, das heißt, man wählt auch ein Häkelgarn, das eher fein und nicht zu grob ist. Dafür eignet sich Baumwolle perfekt.

Es gibt auch Baumwollgarne, die recht feinmaschig erscheinen und mit einem leichten Glanz versehen sind. Diese sind meist gasiert und merzerisiert.

Häkelanleitung

Auch wir haben solch ein Baumwollgarn verwendet. Uns war in diesem Fall die Formstabilität wichtig, daher haben wir uns für die Linie 165 Sandy von Trendgarne entschieden.

Sie benötigen für das Häkeln der Blüten:

  • Häkelgarn
  • die passende Häkelnadel dazu. Wir haben mit zwei verschiedenen Nadeln gehäkelt, mit 2,0 mm und 2,5 mm.
  • Schere
  • Stopfnadel, um die Arbeitsfäden zu vernähen.

Blüten häkeln – Grundkenntnisse

Folgende Maschen sollten Sie häkeln können:

  • Luftmaschen
  • Kettmaschen
  • feste Maschen
  • Stäbchen
  • Doppelstäbchen
  • Fadenring

Damit Sie Ihre Häkelkenntnisse etwas auffrischen können, schauen Sie in unsere Rubrik „Häkeln lernen„. Dort erhalten Sie zu jeder Masche eine bildreiche Anleitung.

Das Veilchen

Wir beginnen mit der kleinsten und einfachsten Blüte – dem Veilchen. Das Veilchen gehört zu den ersten Boten des Frühlings. Klein und zart steht es oft am Wegesrand, aber dafür hat es einen wohlriechenden Duft, der auch im Parfüm eingesetzt wird.

Veilchen häkeln

1. Runde – weißes Garn – Häkelnadel 2,0 mm:

Fadenring – Wer den Fadenring nicht kann, dem empfehlen wir eine Luftmaschenkette von 4 Luftmaschen, die mit einer Kettmasche zum Kreis geschlossen werden. In diese Luftmaschenkette werden dann die festen Maschen der 2. Runde gearbeitet.

2. Runde: 5 feste Maschen in den Fadenring häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche in die erste feste Masche beenden. Diese Kettmasche haben wir bereits mit der zweiten Garnfarbe, blau, gemacht. So ist der Farbwechsel einfach gelöst.

Fadenring

3. Runde – blau / lila Garn:

Es geht mit der zweiten Farbe weiter. Die folgenden Maschen werden alle in dieselbe Einstichstelle gehäkelt.

  • 3 Luftmaschen
  • 1 Doppelstäbchen

Blüten häkeln

3 Luftmaschen auf das Doppelstäbchen arbeiten und in die erste der drei Luftmaschen eine feste Masche häkeln. Die Spitze eines Blütenblattes ist nun fertig.

Blumen häkeln

  • 1 Doppelstäbchen
  • 3 Luftmaschen

Diese Luftmaschen mit einer Kettmasche in die Einstichstelle dieses Blütenblattes häkeln. In die folgende Masche eine Kettmasche arbeiten.

Veilchen häkeln

Nun beginnt das zweite Blütenblatt. Auch das zweite Blütenblatt und alle weiteren werden in derselben Reihenfolge gearbeitet. Ein Veilchen hat fünf Blütenblätter.

Blüten häkeln

Die Margerite

Die Wiesen Margerite gehört zu den Blüten, die Kinder liebend gerne pflücken und sich damit einen Kopfschmuck oder eine Kette binden.

Wir haben diese Blüte zur besseren Veranschaulichung mit orangem Garn gehäkelt. Natürlich hat die Margerite weiße Blütenblätter. Aber weiß auf weiß lässt sich leider schlecht fotografieren, daher fiel unsere Wahl für die Fotos auf das orange Garn.

Margeriten häkeln

1. Runde – gelbes Garn: Fadenring.
2. Runde: In den Fadenring 4 feste Maschen häkeln = 4 Ma
3. Runde: Die Maschenzahl verdoppeln. In jede Masche zwei feste Maschen häkeln = 8 Ma
4. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 8 Ma. Die Runde endet mit einer Kettmasche. Den Faden abschneiden und durch die Schlaufe ziehen.

Fadenring

Das Blütenblatt – weißes Garn

Wir haben zur Verdeutlichung auf den Bildern die Blüten in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung mit orangem Garn gehäkelt. Sie häkeln diese Wiesenmargeriten natürlich mit weißem Garn. Durch eine Masche des Blütenköpfchens eine Schlaufe mit weißem Garn ziehen. Achten Sie darauf, dass der Knoten der Schlaufe hinter der Arbeit bleibt.

Blüten häkeln

Nun arbeiten Sie das erste Blütenblatt:

  • 7 Luftmaschen
  • In die vorletzte Luftmasche 1 feste Masche häkeln.

In die kommenden Maschen noch:

  • 1 feste Masche
  • 2 halbe Stäbchen
  • 2 feste Maschen häkeln

Die letzte Masche, eine Kettmasche, arbeiten Sie in die Masche des Blütenköpfchens ein, mit der Sie auch das Blütenblatt begonnen haben. Sie haben nun 7 Maschen gearbeitet.

Margeriten häkeln

In die folgende Masche des Blütenköpfchens häkeln Sie eine Kettmasche. Sie sind nun an der Stelle, an der das nächste Blütenblatt beginnt. Es werden wieder 7 Luftmaschen gearbeitet. Diese werden wie beim ersten Blütenblatt zurück gehäkelt. In dieser Folge häkeln Sie alle 8 Blütenblätter fertig. Die letzte Kettmasche setzen Sie in das Einstichloch des ersten Blütenblattes in das Blütenköpfchen.

Blüten häkeln

Es beginnt die 2. Runde des Blütenblattes. Dazu arbeiten Sie in die erste und zweite Masche des bereits gehäkelten Blattes eine feste Masche. Danach folgen 2 halbe Stäbchen und 2 feste Maschen. Sie sind nun an der Spitze des Blütenblattes. Stechen Sie in die gegenüberliegende Masche der Spitze ein und häkeln sie eine Kettmasche. Die Blütenspitze ist erreicht.

Blumen häkeln

Wenn Sie sich nun das Blatt genau anschauen, dabei vielleicht etwas auseinander dehnen, erkennen Sie sechs kleine Löcher in der Mitte des Blattes.

In diese kleinen Einstichstellen arbeiten Sie 6 Kettmaschen. Einstechen, Faden holen, durch die Einstichstelle ziehen und eine Kettmasche häkeln. Die siebte Kettmasche stechen Sie in die Einstichstelle des Blütenköpfchens, hier haben sie das Blütenblatt auch begonnen.

Damit es eine saubere Verbindung von Blütenblatt zu Blütenblatt gibt, stechen Sie in den Einstich des nächsten Blütenblattes ein und häkeln Sie eine Kettmasche. Das erste Blütenblatt ist fertig. In dieser Reihenfolge häkeln Sie alle acht Blätter an das Blütenköpfchen an.

Blüten häkeln

Die letzte Blüte beenden Sie mit einer Kettmasche in das Einstichloch der ersten Blüte.

Die Mohnblume

Die Mohnblume, eine zarte Naturschönheit, gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Das Blütenköpfchen wird bei der Mohnblume mit schwarzem Garn gearbeitet.

Mohnblume häkeln

Damit Sie die Anleitung besser sehen können, haben wir das Köpfchen zur Präsentation mit einem farbigen Garn gehäkelt. Das Original hat natürlich ein schwarzes Blütenköpfchen.

1. Runde: Fadenring

2. Runde: 8 feste Maschen in den Fadenring häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche in die erste feste Masche schließen.

3. Runde: In den Mittelpunkt der festen Maschen 8 langgezogene feste Maschen häkeln. Mit einer Kettmasche in die erste feste Masche diese Runde beenden.

4. Runde: Damit das Blütenköpfchen schön prall wird, häkeln Sie noch eine Runde langgezogene feste Maschen in den Mittelpunkt des Köpfchens. Die Runde ebenfalls mit einer Kettmasche beenden. Faden abschneiden und durch die Schlaufe ziehen.

Fadenring

Es liegen nun 8 feste Maschen als Basis auf dem schwarzen Blütenköpfchen. Nun werden die roten Blätter der Mohnblume gearbeitet. Diese werden in Reihen, nicht mehr in Runden gearbeitet. Jedes Blütenblatt für sich alleine.

1. Reihe eines Blütenblattes – rotes Garn: Legen Sie eine Schlaufe, als würden Sie zu Häkeln beginnen. Ziehen Sie diese Schlaufe durch eine feste Masche des Blütenköpfchens.

  • 3 Luftmaschen
  • In dieselbe Einstichstelle noch 2 Stäbchen
  • In die folgende feste Masche ebenfalls 2 Stäbchen häkeln.

Sie haben nun 6 Stäbchen (inkl. der ersten 3 Luftmaschen) in zwei Einstichstellen gearbeitet. 3 Luftmaschen – Arbeit wenden.

Mohnblume häkeln

2. Reihe: In die Einstichstelle der 3 Luftmaschen arbeiten Sie noch 1 Stäbchen. In alle weiteren Stäbchen der Vorrunde werden 2 Stäbchen gehäkelt = 12 Stäbchen. Auch diese Reihe endet mit 3 Luftmaschen – Arbeit wenden.

3. Reihe: In die Einstichstelle der 3 Luftmaschen arbeiten Sie noch 1 Stäbchen. In alle weiteren Stäbchen der Vorrunde wieder 2 Stäbchen häkeln = 24 Stäbchen. Diese Reihe beenden Sie mit einer Luftmasche, Arbeitsfaden abschneiden und durch die Schlaufe ziehen. Das erste von vier Blütenblättern ist fertig gehäkelt.

Mohnblume häkeln

In die folgenden zwei festen Maschen des schwarzen Blütenköpfchens arbeiten Sie genau wie beim ersten Blütenblatt. Sie beginnen mit 6 Stäbchen, in der folgenden Reihe arbeiten Sie 12 Stäbchen und in der dritten Reihe häkeln Sie 24 Stäbchen. Nach diesen zwei Blütenblättern müssen noch zwei weitere Blütenblätter fertiggestellt werden. Unsere Mohnblume hat vier Blütenblätter.

Blüten häkeln

Legen Sie sich die Blüte flach auf den Tisch. Fädeln Sie den Endfaden eines Blütenblattes in eine Nadel und stechen Sie diese im folgenden Blütenblatt in das letzte Stäbchen der ersten Reihe. Das Blatt legt sich nun schräg nach unten.

Mohnblume häkeln

Gehen Sie bei allen vier Blütenblätter so vor. Auf der Rückseite die Arbeitsfäden vernähen. In das schwarze Blütenkörbchen haben wir noch kleine silberne Pailletten eingefügt.

Blüten häkeln

Die Mohnblume ist fertig. Sie sehen, Blüten häkeln ist nicht schwierig.

Kleidung, Mützen, Pullis, Beanies, Taschen, Mäppchen, Geschenke – es gibt nichts, was nicht mit einer gehäkelten Blüte verziert werden könnte. Auch selbst gemachter Schmuck lässt sich mit gehäkelten Blüten ergänzen. Und der Haargummi ruft geradezu nach einer hübschen Häkelblume.

Doch auch größere Häkel-Projekte lassen sich mit Blüten umsetzen. Im Trend liegen derzeit kleine Vorleger oder Teppiche, die aus Blüten gehäkelt werden. Auch die Scheibengardinen für das Fenster sehen aus vielen verschiedenen Blüten sehr hübsch aus. Eine kleine Besonderheit ist natürlich unsere Blumenkette oder Blumengirlande, die wir hier schon als Projekt gehäkelt haben. Zu diesen Blüten ergänzen wir heute drei weitere Häkelmodelle. Die Wiesenmargerite, die Mohnblume und das kleine Veilchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here