Bettsocken stricken – Kostenlose Anleitung für einfache Bettschuhe

Bettsocken stricken

Bettsocken sorgen für angenehm warme Füße in der Nacht und sind sehr einfach zu stricken. In unserer Anleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dieses schöne Anfängerprojekt nacharbeiten und Ihrer Schuhgröße anpassen.

Leiden Sie nachts unter kalten Füßen? Selbstgestrickte Bettschuhe schaffen Abhilfe. Anders als bei gewöhnlichen Socken müssen Sie für die wolligen Wärmespender weder mit einem Nadelspiel arbeiten noch eine komplizierte Ferse stricken. Die Bettsocken aus unserer Anleitung werden in einem flachen Stück aus rechten Maschen gestrickt und anschließend zusammengenäht. Dank einer eingezogenen Luftmaschenkette sitzen die Bettschuhe fest. Diese Anleitung ist für Anfänger geeignet und setzt lediglich voraus, dass Sie Maschen anschlagen und abketten können sowie rechte Maschen beherrschen. Nehmen Sie sich ein Wochenende Zeit für ein Paar Bettsocken und kalte Füße gehören der Vergangenheit an!

Material und Vorbereitung

Für Ihre Bettschuhe ist eine dicke, achtfache Sockenwolle eine gute Wahl. Diese wird üblicherweise mit Nadelstärke viereinhalb oder fünf verarbeitet und lässt sich gut waschen. Auf der Banderole finden Sie weitere Informationen dazu. Meistens hat Sockengarn einen Anteil wärmende Schurwolle. Für ein Paar Bettsocken brauchen Sie 150 g Garn, bei einer kleinen Damengröße können 100 g knapp ausreichen. Planen Sie ungefähr 10 bis 15 Euro für das Material ein.

Damit Ihnen die Bettsocken passen, fertigen Sie zuerst eine Maschenprobe an. Schlagen Sie 22 Maschen an und stricken Sie einige Zentimeter kraus rechts, das heißt nur rechte Maschen. Messen Sie nun aus, wie viele Zentimeter 20 Maschen breit sind. Die erste und die letzte Masche lassen Sie außen vor, weil diese häufig weiter ausfallen. Nun legen Sie ein Maßband von einem Fußknöchel nach unten um die Sohle der Ferse herum und wieder hoch bis zum anderen Knöchel. Diese Breite muss ihr Strickstück am Anfang haben. Mithilfe der Maße Ihrer Maschenprobe rechnen sie nun aus, wie viele Maschen Sie anschlagen müssen.

Beispiel: 20 Maschen messen zehn Zentimeter, von Knöchel zu Knöchel sind es 25 Zentimeter = Sie schlagen 50 Maschen an.

Das benötigen Sie:

  • 150 g achtfache Sockenwolle
  • Paar Stricknadeln in passender Stärke
  • Stopfnadel
  • eventuell Häkelhaken

Strickanleitung

Grundlagen

Umschlag

Legen Sie den Faden von vorne nach hinten über die rechte Nadel. Ab der nächsten Reihe behandeln Sie den Umschlag wie eine normale Masche. Bei jedem Umschlag entsteht ein kleines Loch im Gestrick und Sie haben eine Masche dazugewonnen.

Umschlag stricken

Zwei Maschen zusammenstricken

Stechen Sie in zwei Maschen gleichzeitig ein und stricken Sie sie gemeinsam ab. Es bleibt nur eine Masche übrig.

Bettsocken stricken

Kettrand

Für einen dekorativen Kettrand schieben Sie die erste Masche in jeder Reihe von der linken auf die rechte Nadel ohne sie abzustricken. Den Faden legen Sie dabei vor die Arbeit. Die letzte Masche vor dem Wenden ist eine normale rechte.

Bettsocken stricken

Bettsocken stricken

Beinöffnung und Ferse

Bettsocken stricken

Schlagen Sie die errechnete Maschenzahl an und arbeiten Sie kraus rechts mit Kettrand. In jeder vierten Reihe stricken Sie zudem die fünfte Masche mit der sechsten zusammen und arbeiten anschließend einen Umschlag. Sobald am Ende derselben Reihe noch sechs Maschen auf der linken Nadel liegen, folgt ein weiterer Umschlag. Die nächsten beiden Maschen stricken Sie wiederum zusammen. Durch die entstehenden Löcher ziehen Sie später eine Luftmaschenkette.

Bettsocken stricken

Halten Sie das Gestrick regelmäßig unter Ihre Fußsohle, um Maß zu nehmen. Arbeiten Sie in der oben beschriebenen Weise, bis es einen Zentimeter hinter der Ferse beginnend bis zu der Stelle reicht, über der sich die Vorderkante des Beins befindet.

Strickanleitung

Tipp: Notieren Sie, wie viele Reihen Sie benötigen, damit die zweite Bettsocke identisch wird.

Fuß

Ketten Sie in der nächsten Reihe die ersten und die letzten fünf Maschen ab.

Bettsocken stricken

Tipp: Danach müssen Sie den Faden abschneiden und neu anknoten.

Arbeiten Sie weiterhin kraus rechts, aber ohne Kettrand und Löcher. Nehmen Sie wieder regelmäßig Maß. Sobald das Gestrick von einem Zentimeter hinter der Ferse bis knapp vor das Ende der Zehen reicht, ist es Zeit, mit der Spitze zu beginnen.

DIY-Bettsocken

Die Spitze

Folgen Sie für die Spitze diesem Schema:

1. Reihe: 2 Maschen normal, zwei Maschen zusammenstricken, beides bis zum Reihenende wiederholen

2 – 4. Reihe: Ohne Abnahmen arbeiten

5. Reihe: 1 Masche normal, 2 Maschen zusammenstricken, bis zum Ende der Reihe so fortfahren

6. + 7. Reihe: Keine Abnahmen arbeiten

8. + 9. Reihe: Bis zum Reihenende fortlaufend zwei Maschen zusammenstricken

Bettschuhe stricken

Fertigstellen

Schneiden Sie den Faden mit genügend Luft zum Nähen ab und fädeln Sie ihn mit einer Stopfnadel durch die verbleibenden Maschen. Anschließend entfernen Sie die Stricknadel und ziehen die Spitze zusammen.

Bettschuhe stricken

Falten Sie die Bettsocke entlang der Fußsohle und legen Sie Kanten exakt aufeinander.

Tipp: Achten Sie darauf, dass etwaige Knoten jetzt außen liegen, damit sie sich bei der fertigen Bettsocke auf der Innenseite befinden.

Bettsocken stricken

Schließen Sie die beiden Nähte von der Spitze bis zur Beinöffnung und von der Ferse bis zur Beinöffnung. Anschließend vernähen Sie alle Fäden.

Tipp: Fassen Sie beim Nähen nur die Randmaschen auf, damit die Naht nicht wulstig wird.

DIY-Bettsocke

Häkeln Sie eine 55 bis 60 Zentimeter lange Luftmaschenkette. Die herabhängenden Fäden an den Enden ziehen Sie mit der Stopfnadel mehrfach durch die Luftmaschen. Anschließend schneiden Sie den Rest knapp ab. Die fertige Kette fädeln Sie durch die Löcher rund um die Beinöffnung. Beginnen und enden Sie dabei an der vorderen Naht.

Bettsocke stricken

Die erste Bettsocke ist fertig!

Bettsocken stricken

Zweite Bettsocke

Die zweite Bettsocke fertigen Sie genau wie die erste.

Bettsocke stricken

Kurz-Anleitung

1. Von einem Fußknöchel nach unten um die Ferse herum bis zum anderen Knöchel messen und passende Maschenzahl anschlagen.

2. Kraus rechts mit Kettrand stricken, bis die Arbeit an der Fußsohle entlang bis zur Höhe des Beinansatzes reicht. Dabei in jeder vierten Reihe vier Maschen von Rand entfernt beidseitig einen Umschlag arbeiten und zwei Maschen zusammenstricken.

3. Beidseitig je fünf Maschen abketten. Kraus rechts weiterstricken, bis das Gestrick bis knapp vor das Ende der Zehen reicht.

4. Für die Spitze über neun Reihen Maschen zusammenstricken, bis nur wenige verbleiben. Diese mit dem Arbeitsfaden zusammenziehen.

5. Die Kanten der Bettsocke aufeinanderlegen. Die Nähte an der Oberseite des Fußes und an der Rückseite der Ferse schließen.

6. Eine Luftmaschenkette häkeln und durch die Löcher um den Fußknöchel herum fädeln.

7. Die zweite Bettsocke identisch arbeiten.

Variationen

1. Falls Sie keine Luftmaschen beherrschen, können Sie stattdessen eine Kordel mit der Strickliesel anfertigen oder aus mehreren Fäden einen Zopf flechten.

2. Nähen Sie an die Enden der Luftmaschenkette kleine Pompons, gestrickte Herzchen oder Ähnliches.

3. Stricken Sie Ihre Bettsocken glatt rechts (abwechselnd je eine Reihe rechts und links) oder in einem anderen Muster. Beachten Sie, dass sich die Maße dadurch ändern können. Fertigen Sie Ihre Maschenprobe deshalb in demselben Muster an wie die Bettschuhe.

4. Sollen Ihre Bettsocken weiter als bis zum Knöchel am Bein hinaufreichen, setzen Sie das Maßband höher an und schlagen entsprechend mehr Maschen an. Nach der Beinöffnung müssen Sie die hinzugefügte Anzahl zusätzlich zu den angegebenen zehn Maschen abketten.

5. Bringen Sie Farbe in Ihre Bettsocken, indem Sie Streifen einarbeiten oder die Luftmaschenkette und die Spitze in einer anderen Farbe als den Rest anfertigen.

6. Fertigen Sie ein Bündchen an (abwechselnd eine Masche rechts und eine links) und nähen Sie es an die Beinöffnung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here