Bauchband nähen: DIY-Anleitung + Schnittmuster | Belly Belt

Bauchband nähen

Ein Bauchband bzw. ein sogenannter Belly Belt ist das Nonplusultra in jeder Schwangerschaft. Er legt sich um den gesamten Schwangerschaftsbauch, zwickt nicht und ist an den passenden Stellen etwas weiter und angenehm elastisch. Er schützt nicht nur den Bauch an der Vorderseite, sondern wärmt auch die Nieren an der Rückseite des Körpers und schützt so die Haut auch an jenen Stellen, die Hose und Oberteil in der fortgeschrittenen Schwangerschaft nicht mehr bedecken.

Sie können den Belly Belt aus den verschiedensten Materialien und Farben nähen, wichtig ist dabei lediglich, dass der Stoff elastisch und dehnbar ist. Mit etwas Übung und unserem Schnittmuster können auch Nähanfänger sehr schnell ein Bauchband nähen.

Material

Das Bauchband nähen wir mit folgenden Materialien:

  • Jersey- oder anderer dehnbarer Bekleidungsstoff
  • Lineal
  • Stift
  • dünnes Gummiband
  • Maßband
  • Stoffschere oder Rollschneider
  • Stecknadeln oder Clips
  • unser Schnittmuster

Schwierigkeitsgrad 1/5 (auch für Anfänger geeignet)
Materialaufwand 1/5 (ca. 5 Euro für den Jerseystoff)
Zeitaufwand 1/5 (30 – 45 Minuten)

Bauchband nähen

1. Schritt: Zunächst sind die Maße am Oberkörper der Schwangeren abzunehmen. Dafür benötigen wir den Umfang unter der Brust (A), den Umfang an der Hüfte (B) und den Abstand an der Seite zwischen dem Hüftknochen und einem Punkt direkt unter der Brust (C). Messen Sie alles mit einem weichen Maßband möglichst genau ab und notieren die Daten auf einem Blatt Papier.

Beispiel: In meinem Fall beträgt der Unterbrustumfang 72 cm (=A), der Hüftumfang 82 cm (=B) und der Abstand C 25 cm.

Anhand dieser Zeichnung sehen Sie, wie das Schnittmuster auf Papier gebracht werden kann. Eine Nahtzugabe muss an dieser Stelle nicht mehr hinzugefügt werden.

Schnittmuster fü Belly Belt

2. Schritt: Nun kann das Schnittmuster gezeichnet oder direkt auf dem Stoff markiert werden. Benötigt werden zwei Stoffteile, eines für die Vorder- und eines für die Rückseite. Beide Stoffteile werden im Stoffbruch an der geraden Linie mit doppelt gelegtem Stoff zugeschnitten.

Bauchband nähen

3. Schritt: Wir beginnen mit dem (größeren) Vorderteil. Legen Sie es mit der rechten Stoffseite nach unten vor sich auf den Tisch. Schneiden Sie anschließend die beiden Gummibändern zu. Wir benötigen 2 Gummibänder in einer Länge von C – 5 cm.

Beispiel: In meinem Fall wären dies also 25 – 5 = 20 cm.

Gummizug

4. Schritt: Legen Sie die Gummibänder an den beiden kürzeren Seiten des Stoffstückes ca. 2,5 cm von der oberen Kante entfernt auf und stecken es mit Nadeln oder Clips fest. Anschließend muss das Gummiband unter ständiger Dehnung bis ca. 2,5 cm vor Ende der Seite jeweils mit etwas Abstand am Stoff festgesteckt werden.

Bauchband nähen

Tipp: Um diesen Schritt etwas zu erleichtern, können zuerst Anfang und Ende, die Mitte und dann alle weiteren Punkte festgesteckt werden, um ein möglichst gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

5. Schritt: Steppen Sie das Gummiband nun mit dem 3-fach Geradstich der Nähmaschine – einem elastischen Stich – an den beiden Seiten des Stoffstückes fest. Dabei muss das Gummiband mit der Hand stets leicht gezogen werden.

Nähanleitung

6. Schritt: Legen Sie die Vorder- und Rückseite unseres Bauchbandes rechts auf rechts zusammen und stecken die kürzeren Seiten fest. Steppen Sie sie nun mit dem Zickzackstich der Nähmaschine oder der Overlock fest. Wenden Sie das Bauchband anschließend auf die rechte Stoffseite, wo an den Seiten eine deutliche Raffung des vorderen Stoffstückes erkennbar sein sollte.

Bauchband nähen

7. Schritt: Abschließend müssen die beiden Öffnungen an der Ober- und Unterseite des Bauchbandes gesäumt werden. Dazu können Sie die Kanten ca. 1,5 cm links auf links nach innen klappen und mit Stecknadeln oder Clips feststecken.

Tipp: Um ein besonders schönes und genaues Ergebnis zu erhalten, können Sie den Saum vor dem Nähen noch einmal glattbügeln.

8. Schritt: Steppen Sie den Saum in einem Abstand von ca. 1 cm zur Kante noch einmal ab. Besonders schön ist hier die Naht einer Zwillingsnadel, aber es tut auch ein einfacher Geradstich mit farblich passendem Garn.

Belly Belt nähen

Das wars schon! Der Belly Belt ist fertig und kann sofort verwendet werden. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachnähen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here