Babymütze nähen – kostenlose DIY-Anleitung für Anfänger

Babymütze nähen

Heute möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie auch als Anfänger eine kuschelige Babymütze nähen können. Dabei soll es sich jedoch um keine 08/15 Mütze handeln, sondern um ein etwas „anderes“ Modell als die typische Beanie, die derzeit an jeder Ecke zu sehen ist.
In dieser Anleitung stelle ich Ihnen einen Schnitt für eine Babymütze zur Verfügung, die auch die Ohren Ihres kleinen Lieblings schützt. In den Varianten ganz unten finden Sie auch Verweise, wie Sie daraus eine Wendemütze beziehungsweise eine Wendebeanie machen können. Ein entsprechendes Schnittmuster für Wendebeanies habe ich bereits im gleichnamigen Tutorial zur Verfügung gestellt.

So nähen Sie ganz einfach eine süße Babymütze

Schwierigkeitsgrad 1,5/5
(mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung auch für Anfänger geeignet)
Materialkosten 2/5
(ein Stoffstück mit mindestens 40x40cm und Dekokram – je nach Auswahl um etwa EUR 5,-)
Zeitaufwand 1,5/5
(inklusive herunterladen und kleben des Schnittes je nach Übung 1,5h)

Material und Vorbereitung

Die Materialauswahl

Dieser Schnitt ist für dehnbare Stoffe konzipiert, damit die Mütze ihr Baby nicht drückt. Grundsätzlich können Sie auch Webware verwenden, aber zumindest das Bündchen sollte dehnbar sein, damit die Mütze gut sitzt und die Schnitteile etwas großzügiger ausfallen. Der Schnitt in dieser Anleitung ist für einen Kopfumfang von etwa 42 bis 43 cm angepasst. Sie können den Schnitt jederzeit vergrößern oder verkleinern, solange die Verhältnisse gleich bleiben. Sie berechnen also den prozentuellen Unterschied im Kopfumfang und drucken dann in diesem Prozentsatz aus, um zu einer anderen Größe zu kommen, die Ihrem Baby passt.

Die Materialmenge

Für die Größe in meinem Schnitt (geeignet für Kopfumfang 42 bis 43 cm) kommen Sie mit einem Stoffstück von mindestens 40×40 cm aus. Dazu kommt noch ein Bändchen, welches sie eventuell annähen möchten, mit einer Länge von 50-60 cm je nach Wunsch und den Verzierungen Ihrer Wahl. Ich habe mich für eine Paspelierung mit gelbem Jersey entschieden. Diese kann jederzeit durch Stoffstreifen mit Rollsaum, Spitzen, Bommelborte oder was auch immer Ihnen gefällt ersetzt werden. Sie können diese Deko aber auch einfach weglassen. Für eine Wendebeanie benötigen Sie etwas mehr Stoff, da die Dreiecke aus dem Schnittmuster um einiges länger werden.

Auf dem Schnitt sehen Sie auch einen roten Kreis mit der Aufschrift „DEKO einseitig optional“. Hier können Sie zum Beispiel eine Applikation anbringen oder eine Schleife annähen. Ich möchte nichts davon verwenden, aber zu Veranschaulichung habe ich einen Stoffstreifen gefaltet und mit einer Stecknadel fixiert.

Das Schnittmuster

Meine Vorlage ist für einen Kopfumfang von 42-43 cm konzipiert. Wie bereits weiter oben beschrieben, sollte es möglich sein, durch eine prozentuelle Änderung der Druckgröße zu vergrößern oder zu verkleinern. Wer es genau haben möchte, misst den Kopfumfang des Babies und zieht 10% ab. Das ist der Umfang der Babymütze. Im Tutorial zur Beanie ist auch detailliert beschrieben, wies Sie den Schnitt für eine Wendemütze selbst erstellen können. Da der untere Teil im Bruch zugeschnitten wird, halbieren Sie durch zwei. Dann sehen Sie um wie viele Zentimeter die Mütze enger oder weiter werden muss, damit Sie passt. Denken Sie daran, auch bei den oberen Schnitteilen entsprechend 1/8 hinzuzufügen oder wegzunehmen.

Der Schnitt ist sehr einfach gehalten. Er besteht lediglich aus zwei Schnitteilen. Der große Schnittteil wird der Mützenbund, den schneiden Sie zuzüglich Nahtzugaben zwei Mal im Bruch zu. Der kleine Schnittteil wird (ebenfalls mit Nahtzugaben, welche noch hinzuzufügen sind) 4x zugeschnitten und bildet damit den Mützenoberteil.

Schnittmuster für Babymütze

Tipp: Achten Sie beim Zuschneiden auf den Fadenlauf. Beim großen Schnittteil soll die Spitze jeweils nach unten liegen, bei den kleinen Teilen nach oben. So stellen Sie sicher, dass das Motiv nicht „auf dem Kopf“ steht.

Auf dem großen Schnittteil sehen Sie außerdem einen roten Kreis mit der Aufschrift „DEKO einseitig optional“. Das bedeutet, dass Sie an der Außenseite des Mützenunterteils an dieser Stelle Verzierungen anbringen können. Natürlich sind diese grundsätzlich überall möglich, aber diese Stelle eignet sich besonders für Schleifen, Applikationen oder Strasssteinchen.

Babymütze nähen

Schneiden Sie alle Teile zu und bringen Sie die von Ihnen gewünschten Verzierungen an.
Legen Sie zwei der abgerundeten Dreiecke rechts auf rechts (also mit den „schönen“ Seiten zueinander) und nähen Sie sie seitlich an einem Bogen zusammen. Falten Sie die Stoffteile auseinander und legen Sie an der einen Kante das nächste Dreieck an und nähen dies ebenfalls fest. Wiederholen Sie dies auch mit dem vierten Dreieck und schließen Sie die Runde.

Babymütze nähen

Tipp: Alternativ nähen Sie jeweils zwei Dreiecke zusammen und legen die beiden neu entstandenen Schnittteile Naht auf Naht zusammen und fixieren diese. So stellen Sie sicher, dass alle Dreiecke genau in der Mitte zusammentreffen.

Beim Mützenbund legen Sie ebenfalls beide Teile rechts auf rechts zusammen. Wenn Sie unten ein Band einnähen möchten, legen Sie dies nun zwischen beide Teile und zwar so, dass das Ende des Bandes zur Spitze hinzeigt.

Tipp: Das Band kann in einem durchgehen bis zur anderen Seite oder es können zwei offene Bänder angebracht werden. Dafür eignet sich Jersey-Schrägband am besten. Wie sie Schrägband selbst erstellen können, habe ich im gleichnamigen Tutorial bereits detailliert beschrieben.

Ich möchte kein Band anbringen, da sich mein Baby daran gerne die Mütze vom Kopf reißt, darum habe ich mir eine leichte Rundung eingezeichnet. Ich werde die Ohrenklappen einfach abgerundet schließen.

Mütze nähen

Nähen Sie nun einmal unten entlang alles zusammen. Vernähen Sie am Anfang und am Ende. Klappen Sie dann die Stofflagen auseinander und legen Sie die gegenüberliegenden Seiten kantenbündig Naht auf Naht zusammen. Schließen Sie auch diese Seite. Schneiden Sie breitere Nahtzugaben etwas zurück und wenden Sie dieses Stoffteil. Formen Sie alle Ecken und Rundungen schön aus.

Nähanleitung

Tipp: Zum Ausformen verwenden Sie besser keine Schere oder Trennhilfe, da Sie damit den Stoff beschädigen könnten.

Ich möchte eine Paspel anbringen, darum lege ich mir zuerst beide Lagen des Unterteils Naht auf Naht und markiere mir (so wie beim Bündchen annähen) meine vier Kontrollpunkte. Schneiden Sie ein 2,5 cm breites Band in der Länge des Kopfumfangs zuzüglich Nahtzugabe zu und schließe Sie es zu einem Kreis. Ich falte es mittig und lege die offenen Enden kantenbündig an die offene Seite des Mützenbundes. Ich fixiere alle Lagen mit Wonderclips.

Mütze für Babies

Tipp: Bei dünnen Stoffen und wenigen Stofflagen arbeite ich am liebsten mit Stecknadeln. Bei diesem Sweat, den ich in diesem Fall schon vierlagig verarbeite, eignen sich Wonderclips besser, da Sie den Stoff nicht verziehen.

Nun nähe ich diese vier Lagen knappkantig in der Nahtzugabe zusammen. Dann lege ich mit den vier Kontrollpunkten auch noch den Oberteil der Mütze an. Falls noch nicht geschehen (beispielsweise durch eine Naht mit der Overlock), können die Nahtzugaben nun versäubert werden.

DIY-Babymütze

Schon ist die Babymütze fertig!

Babymütze nähen

Varianten:

Wie bereits erwähnt kann die Mütze auch im Oberteil gefüttert und somit zu einer Wendemütze gemacht werden. Zudem können die oberen Dreiecke beliebig verlängert werden, um einen Zipfelmützen-Effekt zu erzielen. Wer möchte, kann auch für jedes Dreieck ein anderes Motiv einsetzen.

Haben Sie Interesse an einem passenden, selbstgenähten Babystrampler? Hier finden Sie die Nähanleitung: Strampler nähen

Schnellanleitung

1. Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben und ausschneiden
2. SM eventuell an die Größe Ihres Babies anpassen
3. Mit Nahtzugaben zuschneiden
4. Dekorationen anbringen wenn erwünscht
5. Dreiecke für den oberen Mützenteil aneinandernähen
6. Unterteile rechts auf recht legen und evtl. Jerseyschrägband dazwischenliegen
7. Untere Seite zusammennähen
8. Aufklappen und Ring formen, zusammennähen
9. Wenden und Ausformen
10. Paspel annähen
11. Ober- und Unterteil zusammennähen

Und fertig!

Die Zwirnpiratin



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here