Baby-Strampler/Spieler selber nähen – kostenlose DIY-Anleitung

Babystrampler nähen

Ich liebe es, für mein Baby zu nähen. Besonders praktisch finde ich dabei Baby Spieler. Das ist im Grunde genommen ein Baby Strampler, nur dass letzterer mit Füßen genäht wird. Der Baby Spieler schließt an den Knöcheln mit Bündchen ab. Der Vorteil ist, dass man den Kleinen dadurch rutschfeste Socken oder Schuhe anziehen kann, die Ihnen das Krabbeln erleichtern. Natürlich kann man auch für die ganz kleinen Zwerge schon Spieler nähen, wenn Sie noch nicht krabbeln. Dann sieht es einfach nur süß aus!

In der heutigen Anleitung möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie auch als Anfänger einen Spieler für Ihr Baby nähen können. Natürlich gehört an manchen Stellen einiges an Geduld dazu, aber mit meinen erprobten Tipps kann schon fast nichts mehr schiefgehen. Dazu erhalten Sie ein Gratis-Schnittmuster in Größe 62.

Schwierigkeitsgrad 2,5/5
(mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung auch für Anfänger geeignet)
Materialkosten 2/5
(bis zu einer Körpergröße von etwa 74cm kommen Sie bei 1 m auch mit halber Breite aus)
Zeitaufwand 2,5/5
(inklusive herunterladen und kleben des Schnittmusters je nach Übung 1-2,5 h)

Material und Schnitt

Die Materialauswahl

Ich habe diesen Schnitt für dehnbare Stoffe konzipiert. Grundsätzlich ist er auch mit nicht dehnbaren Stoffen umsetzbar, dann sollte er jedoch eine Nummer größer als die gewünschte Größe genäht werden. In dieser Anleitung erhalten Sie ein Schnittmuster für die Größe 62. Aus Webware sollten Sie es daher nur für Kinder mit einer Körpergröße von etwa 56 cm nähen. Wenn Sie es aus dehnbaren Materialien nähen und die Bündchen etwas verlängern, sodass Sie umgefaltet werden können, kann der Baby Spieler (oder auch die Baby Strampler Variante – falls Sie ihn mit Füßen nähen) auch bis Größe 68 getragen werden. Ich habe für meinen Baby Spieler einen dünnen, angerauten und dehnbaren Sommersweat in dunkelgrau-meliert verwendet. Die angeraute Innenseite ist hellgrau.

Die Materialmenge

Wie bereits in der Übersicht beschrieben kann aus 1m auf halbe Breite dieser Babyanzug (oder Strampler) in Größe 74 mit langen Ärmeln und langen Beinen genäht werden. Wenn Sie unser Schnittmuster in Größe 62 verwenden und die Schnitteile geschickt auflegen, können Sie aus den Resten sogar noch eine Babyhaube zaubern.

Zusätzlich stelle ich Ihnen eine Applikation zur Verfügung, für die Sie gerne Ihre Stoffreste verarbeiten können. Wie Sie Applikationen erstellen und anbringen, können Sie im Detail meinem entsprechenden Tutorial entnehmen. Die Applikation besteht aus zwei Motiven: Einem Pilz-Häuschen und einer Sonne mit Sonnenstrahlen. Ich habe für beides Baumwoll-Webware verwendet, dabei bin ich mit Stoffstücken von maximal 10 x 10 cm pro Farbe/Motiv ausgekommen.

Grundlegendes zum Schnittzeichnen

In der Konfektion werden die Kindergrößen in Körpergröße angegeben. Jede Größe umfasst dabei 6 cm. Die Normalgrößen beginnen dabei etwa bei 50 bzw. 56 cm, da die meisten Kinder bei der Geburt zwischen diesen Maßen oder geringfügig darunter liegen. Die Körpergröße wird dabei immer auf die nächste Konfektionsgröße aufgerundet. Wenn Ihr Baby also 59 cm groß ist, nähen Sie die Kleidung in Größe 62. Zusätzlich können Sie noch Brust-, Taillen- und Hüftumfang mit einem Maßband abnehmen und die Breite des Schnittmusters entsprechend anpassen, da ja nicht alle Kinder dieselbe Statur haben. Rechnen Sie dabei zum Umfang jeweils etwa 2 cm Spielraum hinzu, damit der Spieler (oder der Strampler, wenn Sie den Spieler mit Füßen nähen) nicht zu eng anliegt und sich Ihr Kind noch gut bewegen kann.

Das Schnittmuster

Diesmal stelle ich Ihnen ein fertiges Schnittmuster in Größe 62 zum Ausdrucken zur Verfügung. Außerdem können Sie auch die angebrachten Applikationen verwenden. Wie Sie aus diesem Schnittmuster für Anfänger einen Strampler machen, lesen Sie weiter unten in diesem Tutorial bei den Varianten.

Schnittmuster für Babystrampler

Tipp: Benötigen Sie eine größere Konfektionsgröße, können Sie dieses Schnittmuster in Taillenhöhe um die gewünschten Maße verlängern, da Babies zu Beginn ja eher in die Höhe als in die Breite wachsen. Bis Größe 80 sollte dies problemlos funktionieren.

Hier können Sie das Schnittmuster für die Größe 62 ausdrucken:

Download: Schnittmuster für Babystrampler Größe 62

Da die Maße über das DIN A4-Format hinausgehen, ist das Muster auf mehrere Seiten aufgeteilt. Beim Ausschneiden und Zusammenkleben des Musters sollten Sie etwas an Papier „dran lassen“, damit Sie die einzelnen Elemente auch zusammenkleben können, wie hier:

Babystrampler nähen

Im Schnitt sind noch keine Nahtzugaben vorhanden, also fügen Sie diese beim Zuschneiden des Stoffes unbedingt hinzu! Wenn Sie den Halsausschnitt mittels Streifenversäuberung einfassen, so wie ich es in dieser Anleitung erkläre, benötigen Sie entlang der Halsbögen keine Nahtzugaben.

Schnitt zeichnen

Übertragen Sie alle Markierungen vom Schnittmuster auf den Stoff. Entweder zeichnen Sie diese auf den Stoff oder machen sich Knipse (kleine dreieckige Einschnitte innerhalb der Nahtzugabe). Als weiteres Beispiel habe ich bei den Fotos zu dieser Anleitung die Markierungen per Heftstich auf den Stoff genäht.

Strampler nähen

Babystrampler nähen

Schneiden Sie alle benötigten Teile zu:

  • 1x Vorderseite
  • 1x Rückseite
  • 2x Zwickel
  • 2x Ärmel gegengleich

(2x Knopfleisten-Rechtecke, falls Sie den Halsbogen per Streifenversäuberung einfassen)

Bringen Sie alle gewünschten Deko-Elemente an. Ich habe mich für zwei Applikationen an der Vorderseite entschieden.

Babystrampler nähen

Bringen Sie nun jeweils den Zwickel am Vorder- und Hinterteil an. Stecken Sie sich dafür zuerst die Mitten zusammen und drehen Sie die Enden beim Nähen vorsichtig, sodass Anfang und Ende genau auf den Markierungen zu liegen kommen. Verfahren Sie auch bei Vorder- und Hinterteil auf diese Weise.

Babyspieler nähen

Tipp: Da ich mich für einen etwas dickeren Stoff entschieden habe, sind meine Schnittteile alle vorab mit der Overlock gesäumt, damit die Nähte nicht zu dick werden und auftragen.

Legen Sie Vorder- und Hinterseite des Baby-Spielers rechts auf rechts (also mit den „schönen“ Seiten zueinander) zusammen, sodass die Schulterkanten bündig liegen. Nähen Sie nun die Schulternaht an einer Seite und bügeln Sie die Nahtzugaben auseinander.

Baby-Strampler nähen

Tipp: Bei dünnen Stoffen werden die Schulternähte besonders belastet. Hier bietet es sich an, auf beide Schnittteile auf der linken Stoffseite Bügeleinlagen anzubringen, um den Stoff zu stabilisieren.

Wenn Sie den Halsausschnitt mit einem Bündchen versehen wollen, legen Sie dies nun der Höhe nach mittig gefaltet kantenbündig an und nähen Sie es unter leichtem Zug fest. Für die Streifenversäuberung nähen Sie es einlagig rechts auf rechts fest. Falten Sie den angenähten Streifen nach oben und nach hinten um die Stoffkante herum. Steppen Sie noch einmal im Nahtschatten (also genau an der Stelle, an der sich diese beiden Stoffe treffen) ab.

Strampelanzug nähen

Tipp: Für dehnbare Stoffe verwenden Sie immer einen leichten Zick-Zack-Stich, damit die Nähte unter der Dehnung des Stoffes nicht reißen sondern ebenfalls etwas Spielraum haben.

Für die Knopfleiste an der anderen Schulter messen Sie sich die Breite des Schulterteils aus und schneiden die entsprechende Größe aus Bügelvlies zwei Mal zu. Bügeln Sie beide Rechtecke mit 2 cm Abstand auf die linke Stoffseite eines ausreichend großen Stoffstücks und schneiden Sie diese mit rundherum 1 cm Nahzugabe zu.

Babystrampler nähen

Bügeln Sie die beiden Rechtecke der Höhe nach mittig nach oben. Öffnen Sie wieder und bügeln Sie jeweils 1 cm nach oben. Falten Sie das Stück dann rechts auf rechts und nähen Sie eines der Rechtecke an der rechten und das andere an der linken Seite zusammen. Schneiden Sie die Ecken der Nahtzugaben zurück und wenden Sie. Legen Sie nun die geschlossene Kante auf einer Höhe mit dem Bündchen an und nähen Sie diese fest. Wiederholen Sie diesen Schritt gegengleich an der anderen Seite des Halsausschnittes.

Nähanleitung

Eine detaillierte Anleitung zur Erstellung dieser Leisten finden Sie auch in meinem Tutorial Knopfleiste nähen – eine Anleitung für einen Poloverschluss!

Klappen Sie die Kante nun um und nähen Sie die Leiste einmal durch alle Stofflagen fest.

Damit dies sicher gelingt und dann auch noch schön aussieht, stecken Sie die Leiste mit Nadeln fest und steppen Sie sich die entsprechende Stelle am besten per Hand vor. Das ist zwar etwas Mehraufwand, dafür sind Sie aber mit dem Ergebnis garantiert zufrieden. Bei so dicken Stoffen wie dem, den ich hier verwende, hilft das Bügeln bei so vielen Stofflagen nicht mehr viel und wird schwierig zu nähen und verrutscht gerne. Hier kann sich auch eine Kombination mit einem dünnen Baumwollgewebe bezahlt machen.

Babystrampler nähen

Legen Sie nun die Leiste der Vorderseite über die Leiste der Hinterseite und steppen Sie diese in der Nahtzugabe zusammen. Jetzt können schon beidseitig die Ärmel eingesetzt werden. Die angebrachten Markierungen treffen dabei mit den Markierungen an der Vorderseite zusammen und die Mitte des Schulterbogens liegt auf der Schulternaht. Stecken Sie sich mehrere Stecknadeln (oder Wonderclips) in diese Stellen und jeweils an Anfang und Ende. Achten Sie beim Zusammennähen darauf, dass gerade so viel Zug auf den Stoffen ist, dass keine Falten entstehen.

Strampelanzug nähen

Im nächsten Schritt nähen Sie ein Bündchen für die Knopfleiste am Beinausschnitt. Diese wird wie ein ganz normales Bündchen kantenbündig im Bruch unter leichtem Zug einmal um den ganzen Beinbogen genäht.

Strampler nähen

Tipp: Wenn Sie KamSnap Druckknöpfe aus Plastik verwenden, schneiden Sie sich einen 1-2 cm breiten Streifen aus Baumwollwebware zurecht, den Sie in das gefaltete Bündchen legen. Es erfordert zwar etwas mehr Geschick, das Bündchen nun unter leichter Dehnung anzunähen, dafür überdehnt sich später der Stoff beim oftmaligen Öffnen der Druckknöpfe nicht und reißt auch nicht aus. Insgesamt lassen sich die Knöpfe dann leichter öffnen.

Legen Sie nun Vorder- und Hinterteil rechts auf rechts aufeinander. Fixieren Sie beide Stofflagen nach Wunsch mit Stecknadeln oder Wonderclips und nähen Sie auf beiden Seiten jeweils vom Ärmelende bis zum Fußende.

Babystrampler nähen

Bringen Sie an den Ärmeln und den Fußenden Bündchen an. Ich habe kurze Bündchen mit einer Höhe von 9 cm inklusive Nahtzugabe verwendet. Der Umfang sollte etwa 0,7 bis 0,8 cm des Ärmel- bzw. Beinausschnitt-Umfangs betragen.

Messen Sie an der unteren Knopfleiste von der Mitte 2 cm und vom Fußende der Leiste 2 cm zueinander und markieren Sie sich diese beiden Punkte mittig. Verteilen Sie auf der verbleibenden Länge weitere Punkte in gleichmäßigem Abstand. Bei mir beträgt dieser jeweils 4 cm. Übertragen Sie diese Punkte auch auf die andere Beinseite. Das sind die Markierungen für die Druckknöpfe. Wie Sie KamSnaps anbringen, können Sie in meinem entsprechenden Tutorial im Detail nachlesen.

Strampelanzug nähen

Für die Knopfleiste am Hals messen Sie von jedem Ende einen Zentimeter nach innen und bringen Markierungen an. Eine weitere Markierung erfolgt genau in der Mitte. Bringen Sie nun alle Druckknöpfe an.

Babyspieler nähen

Und schon ist Ihr neuer Babyanzug (oder Strampler, falls sie den Spieler mit Füßen nähen) fertig!

Baby-Strampler nähen

Varianten

Wie bereits oben erwähnt, kann der Spieler für weitere Größen einfach in der Mitte verlängert werden. Dies empfehle ich aber bis maximal zu den Größen 74/80. Darüber hinaus ändert sich bei vielen Babies die Körperform, da sie zu krabbeln und laufen beginnen. Weitere Größen müssten gradiert werden.

Sie können den Spieler mit Füßen nähen, um einen Strampler daraus zu machen. Für einen Schnitt mit Füßen können Sie beispielsweise die TippyToes aus meinem gleichnamigen Tutorial anstatt der Bündchen annähen. Fügen Sie dafür jedoch beim Schnittmuster des Spielers noch 2-3 cm an den Beinchen hinzu, damit sie nicht zu kurz werden. Idealerweise messen Sie vorher die Beinlänge und die Fußlänge direkt an Ihrem Baby ab und passen den Schnitt entsprechend an.

Auch eine Version mit kurzen Hosenbeinen und kurzen Ärmeln ist für den Sommer interessant.

Wenn Sie ihn ohne Ärmel nähen, können Sie die Armbündchen direkt an den Armausschnitten anbringen.

Das Schnittmuster ist beliebig teilbar und auch beim Dekorieren können Sie sich mit Paspelierung, Applikationen, Plotterbildern, Schriftzügen, Stickereien, Spitzen, Schleifen, Borten und vielem mehr kreativ ausleben.

Schnellanleitung

1. Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben und ausschneiden
2. SM eventuell an die Größe Ihres Babies anpassen
3. Mit Nahtzugaben zuschneiden (bei Streifenversäuberung am Hals ohne NZ)
4. Dekorationen anbringen und beide Zwickel annähen
5. Eine Schulternaht schließen und Halsausschnitt einfassen oder mit Bündchen versehen
6. Knopfleiste vorbereiten (zuschneiden, bügeln, nähen, annähen, umklappen)
7. Leisten von Hand vorsteppen, dann annähen
8. Vordere Leiste bündig über die hintere Leiste legen und in der NZ zusammennähen
9. Ärmel feststecken und annähen
10. Knopfleiste (mit „Webware-Kern“) an den Beinbögen vorne und hinten anbringen
11. Seiten vom Handgelenk bis zum Knöchel beidseitig schließen
12. Wenden und Bündchen an Arm- und Beinausschnitten anbringen
13. Markierungen für die Druckknöpfe ausmessen
14. Druckknöpfe anbringen

Und fertig!

Die Zwirnpiratin



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here