Babymütze häkeln

Natürlich gehört eine gehäkelte Mütze zur Grundausstattung für das Baby: ob als leichter Baumwoll-Überzieher, um vor Sonneneinstrahlung zu schützen oder als wärmendes Element im Winter. In Form und Farbe gibt es dabei kaum Einschränkungen und so wird aus der simplen Kopfbedeckung ganz einfach ein richtiger Hingucker.

In dieser Anleitung wird zunächst erklärt, wie eine einfache Babymütze gehäkelt wird. Wer möchte, kann auch noch die Ohrenklappen umsetzen und schließlich gibt es noch tolle Tipps und Tricks zur Verzierung.

Vorbereitung

Die richtige Wolle für die gehäkelte Babymütze

Wer kennt das nicht? Eigentlich könnte man eine Mütze an so manchem Schlechtwetter-Tag ganz gut vertragen. Wenn die Kopfbedeckung aber juckt und kratzt, dann nimmt man oft lieber kalte Ohren in Kauf. Babys haben diese Wahl nicht und deshalb sollte beim Woll-Kauf ganz besonders darauf geachtet werden, dass für die zarte Baby-Haut abgestimmte, weiche Wolle im Warenkorb landet. Viele Hersteller bieten spezielle Baby-Wolle an – in hochwertiger Merino-Qualität, als weiches Mischgewebe oder angenehmer Baumwolle. Auf dem jeweiligen Label ist sofort erkennbar, ob ein Garn auf Hautverträglichkeit und Speichelechtheit geprüft ist und wie es waschbar ist.

Materialverbrauch für die gehäkelte Babymütze: 1 Knäuel in einer Hauptfarbe und eventuell weitere Farben für Farbvariationen.

Wollstärke: die Anleitung kann variabel für mehrere Nadelstärken verwendet werden. Es bieten sich aber für die gehäkelte Babymütze eher dünnere Garne an.

Größe der Häkelmütze

Zu eng darf eine Babymütze auf keinen Fall sein und wenn zu großzügig gearbeitet wird, rutscht die fertige Mütze dem Baby andauernd in die Augen. Falls die Möglichkeit besteht, empfiehlt es sich daher, den Kopfumgang zu messen, bevor man mit der Häkelarbeit beginnt. Ansonsten hier eine Maßtabelle für Babymützen als Richtlinie:

AlterKopfumfangMützenhöhe
1 Monat35 – 37 cm12,5 cm
2 – 4 Monate38 – 40 cm13 cm
5 – 6 Monate42 – 44 cm14 cm
6 – 11 Monate44 – 46 cm15 cm
1 Jahr46 – 48 cm16 cm
2 Jahre48 – 50 cm17 cm
3 Jahre50 – 54 cm18 cm

Häkelanleitung für eine Babymütze

Sie benötigen:

  • Schoeller + Stahl Baby Mix, je 1 Knäuel Farbe 19 beige und Farbe 20 braun, Wollrest in rosé
  • Häkelnadel Nr. 4

Die Babymütze wird von oben nach unten gehäkelt. Der Anfang ist bei jeder Mütze gleich, egal welche Wollstärke verwendet wird und für welche Größe sie ausgelegt ist. Es werden Maschen in einen Fadenring gehäkelt, anschließend wird in Runden weitergearbeitet. Dabei werden Zunahmen gemacht bzw. Maschen verdoppelt, bis die Runde den gewünschten Kopfumfang umfasst. Dann geht es in Runden ohne Zunahmen weiter, bis die notwendige Mützenhöhe erreicht wird.

Diese Anleitung zeigt eine Mütze, die mit festen Maschen gehäkelt wird. Eine detiallierte Anleitung für das Häkeln von festen Maschen finden Sie auch bei uns: www.talu.de/feste-maschen-haekeln

Häkelanleitung Grundmütze

1. Runde: Zu Beginn werden 8 feste Maschen in einem Anfangsfadenring gehäkelt. Die ausführliche Anleitung zum Thema Fadenring finden Sie unter: www.talu.de/fadenring-haekeln

Die Runde wird mit einer Kettmasche geschlossen. Näheres zu Kettmaschen erfahren Sie hier: www.talu.de/kettmaschen-haekeln

Fadenring häkeln

2. Runde: Nun häkeln Sie eine Luftmasche als Übergangsmasche, dann werden in dieser Runde alle Maschen verdoppelt. Es wird dabei in jede Einstichstelle zweimal eingestochen und jeweils zwei Maschen herausgehäkelt = 16 Maschen. Die erste Einstichstelle ist gleich der erste Maschenkopf der Anfangsrunde. Auch diese Runde wird wieder mit einer Kettmasche geschlossen.

Runde 2 häkeln

3. Runde: Es wird jede zweite Masche verdoppelt (1 Masche ganz normal häkeln, in die nächste Einstichstelle zweimal einstechen) = 24 Maschen. Das Grundprinzip „eine Luftmasche als Übergangsmasche häkeln“ und „die Runde mit einer Kettmasche schließen“ bleibt bestehen

In den weiteren Runden verringern sich jeweils die Zunahmen: nächste Runde jede dritte Masche verdoppeln, dann jede vierte Masche verdoppeln, dann jede fünfte Masche verdoppeln usw. sobald der gewünschte Kopfumfang erreicht ist, wird ohne Zunahmen in Runden weitergehäkelt:

4. Runde: Es wird jede dritte Masche verdoppelt = 32 Maschen

5. Runde: Es wird jede vierte Masche verdoppelt = 40 Maschen

6. Runde: Es wird jede fünfte Masche verdoppelt = 48 Maschen

Tipp: für eine schön geformten Mützenkappe: Gerade wenn man mit festen Maschen häkelt, sollten zwischen den Zunahme-Reihen immer wieder normale Reihen ohne Zunahmen gehäkelt werden. Legt man die Kappe vor sich hin, sieht man schön, ob sich die Kappe noch wölbt, oder schon wellt. Bei der Häkelvariante mit festen Maschen und einer kleinen Nadelstärke lege ich nach der der 6. Runde eine Runde ohne Verdoppelungen ein und dann wieder in der 9. Runde.

7. Runde: ohne Zunahmen arbeiten

8. Runde: Es wird jede sechste Masche verdoppelt = 56 Maschen

9. Runde: ohne Zunahmen arbeiten

10. Runde: jede siebte Masche verdoppeln = 64 Maschen

Ab der 10. Runde: ohne Zunahmen arbeiten

Umfang messen

Nach der 10. Runde habe ich den Kopfumfang von 35 cm erreicht. Ich häkle ab jetzt in einfachen Runden weiter. Für größere Mützen weiterhin Runden mit immer weniger werdenden Zunahmen und zwischendurch Runden ohne Zunahmen häkeln.

Achtung: Bisher wurde jede Runde mit einer Übergangs-Luftmasche begonnen und mit einer Kettmasche geschlossen. Ab jetzt kann bei der Mützenvariante mit festen Maschen in Spiralrunden weitergearbeitet werden, also einfach Runde für Runde feste Maschen häkeln, ohne Übergang. Die letzte Masche der Runde wird schon nicht mehr als Kettmasche sondern als feste Masche gehäkelt.

Bei ca. 8 cm Mützenhöhe wechsle ich die Farbe.

Farbwechsel häkeln

Mit einer Höhe von ca. 12,5 cm ist das Grundgerüst der Mustermütze fertiggehäkelt. Die letzte Masche ist eine Kettmasche. Das relativiert den Rundenversatz, der bei den Spiralrunden entsteht.

babymuetze-haekeln-05

Es ist jetzt schon eine vollwertige Mütze für das Baby entstanden und sobald alle Fäden vernäht sind, könnte sie schon Babys Köpfchen wärmen.

Es folgen nette Kleinigkeiten, die aus einer ganz einfachen Babymütze ein originelles Unikat zaubern können.

Ohrenklappen für die Babymütze

Dank der Ohrenklappen bekommt jede Babymütze eine noch bessere Passform und die kleinen Öhrchen sind bei Wind und Wetter gut geschützt.

Wo werden die Ohrenklappen angehäkelt?

Logischerweise sollten die Ohrenklappen genau dort angehäkelt werden, wo sich auch die Ohren befinden. Dazu braucht es eine kleine Rechenarbeit: Stellt man sich den Querschnitt des Kopfes als runden Kreis vor, sitzen die Ohren links und rechts, etwas nach hinten versetzt. Der Freiraum für das Gesicht nimmt 5/12 dieses Kreises ein, die beiden Ohrenklappen jeweils 2,5/12 und für den Nacken bleibt noch eine Aussparung von 2/12.

Zunächst teilt man die Maschenzahl am unteren Mützenrand durch 12.

Musterbeispiel

64 Maschen: 12 = 5,333 (abgerundet ergibt das 5 Maschen)

Demnach ergibt sich für den Nackenbereich: 2 x 5 = 10 Maschen

Der Freiraum für das Gesicht beträgt 5 x 5,333 = 26 Maschen

Zieht man nun von der gesamten Maschenanzahl diese beiden Werte ab (64 Maschen – 36 Maschen = 28) erhält man die Maschenanzahl für beide Ohrenklappen. Eine Ohrenklappe misst die Hälfte dieses Wertes = 14 Maschen.

Möglicherweise entsteht durch die Rundungen in der Rechnung eine Differenz zu den Ausgangsmaschen der gesamten Runde. Wir machen deshalb die Rückrechenprobe:

28 Maschen (beide Ohrenklappen) + 26 Maschen (Bereich für das Gesicht) + 10 Maschen (Nackenmaschen) = 64 Maschen. Sollte diese Maschenzahl mit den Ausgangsmaschen nicht ganz übereinstimmen, wird der Nackenbereich entsprechend um 1 – 2 Maschen auf- oder abgerundet.

Kennzeichnung der Ohrenklappen an der Mütze

Mit 4 kurzen Kontrastfäden kann man gut kennzeichnen, wo gleich die Ohrenklappen angehäkelt werden. Ausgehend von der hinteren Mitte wird dabei jeweils 1/12 der Maschenanzahl (= 5 Maschen) nach links und rechts gezählt. Die jeweils 6. Masche ab der hinteren Mitte wird markiert. Dort beginnen die Ohrenklappen. Die nächsten beiden Markierpunkte liegen 14 Maschen weiter links und rechts. Auch hier werden Fäden eingezogen und man sieht sofort, wo die Ohrenklappen beginnen und wo sie aufhören.

Ohrenklappen an Mütze häkeln

Zwischen den beiden Markierfäden jeder Seite werden nun die Ohrenklappen gehäkelt:

1. Reihe: Bei einem der beiden linken Markierfäden die Nadel einstehen und eine Schlaufe durchziehen. Eine Anfangsluftmasche häkeln und 14 feste Maschen bis zur linken Markierung häkeln. Dazu für die erste feste Masche noch einmal in denselben Maschenkopf einstechen, aus dem vorher gerade die Schlaufe durchgezogen wurde.

Ohrenklappen häkeln

2. Reihe: Die Arbeit wenden und an der Mützeninnenseite zurückhäkeln. eine Übergangsluftmasche häkeln und für die erste feste Masche gleich in den 2. Maschenkopf der Vorreihe einstechen. Insgesamt 11 feste Maschen häkeln und dann die 12. und 13. Masche zusammen abmaschen. Dadurch verringert sich die Maschenzahl und die Ohrenklappen bekommen eine runde Form.

3. Reihe ohne Abnahmen häkeln: 1 Übergangsluftmasche + 12 feste Maschen

4. Reihe: Eine Übergangsluftmasche häkeln und für die erste feste Masche gleich wieder in den 2. Maschenkopf der Vorreihe einstechen. Insgesamt 9 feste Maschen häkeln und dann die 10. und 11. Masche zusammen abmaschen.

5. Reihe ohne Abnahmen häkeln: 1 Übergangsluftmasche + 10 feste Maschen

6. Reihe: Eine Übergangsluftmasche häkeln und für die erste feste Masche gleich wieder in den 2. Maschenkopf der Vorreihe einstechen. Insgesamt 7 feste Maschen häkeln und dann die 8. und 9. Masche zusammen abmaschen.

7. Reihe ohne Abnahmen häkeln: 1 Übergangsluftmasche + 8 feste Maschen

8. Reihe: Eine Übergangsluftmasche häkeln und für die erste feste Masche gleich wieder in den 2. Maschenkopf der Vorreihe einstechen. Insgesamt 5 feste Maschen häkeln und dann die 6. und 7. Masche zusammen abmaschen.

9. Reihe ohne Abnahmen häkeln: 1 Übergangsluftmasche + 6 feste Maschen

10. Reihe: Eine Übergangsluftmasche häkeln und für die erste feste Masche gleich wieder in den 2. Maschenkopf der Vorreihe einstechen. Insgesamt 3 feste Maschen häkeln und dann die 4. und 5. Masche zusammen abmaschen.

11. Reihe: Eine Übergangsluftmasche häkeln und für die erste feste Masche gleich wieder in den 2. Maschenkopf der Vorreihe einstechen. 1 feste Maschen häkeln und dann die 2. und 3. Masche zusammen abmaschen.

Mütze mit Ohrenklappen häkeln

Die zweite Ohrenklappe zwischen den beiden anderen Markierfäden ebenso anhäkeln.

Anschließend wird der untere Mützenrand mit einer Reihe fester Maschen umhäkelt.

Für die Bindebänder je 6 Fäden mit ca. 60 cm abschneiden. Die Fäden zur Hälfte durch das untere Ende der Ohrenklappen ziehen. Die Fäden in drei Stränge á 4 Fäden aufteilen und zu einem Zopf verflechten. Das Zopfende mit einem festen Knoten fixieren.

Mütze häkeln

Blüte zur Verzierung häkeln

Kleine Ladies freuen sich, wenn ihre Mütze noch mit einer Blüte aufgepeppt wird.

Für die Blüte 12 feste Maschen in einen Fadenring häkeln, mit einer Kettmasche schließen und in Runden wie folgt weiterarbeiten:

1. Runde: in die erste Masche einstechen, eine feste Masche häkeln, drei Luftmaschen häkeln, eine feste Masche in die übernächste Masche des Anfangsreises häkeln; wieder 3 Luftmaschen häkeln und eine feste Masche in die übernächste Masche des Anfangsreises häkeln; noch dreimal wiederholen und zum Rundenabschluss eine Kettmasche in die erste Einstichstelle der Runde häkeln. Diese Runde stellt das Grundgerüst für die 5 Blüten dar, die jeweils in die Luftmaschenbögen gehäkelt werden.

2. Runde: In jeden Luftmaschenbogen folgende Maschenfolge häkeln, 1. eine feste Masche, 2. ein halbes Stäbchen, 3. und 4. zwei ganze Stäbchen, 5. ein halbes Stäbchen, 6. eine feste Masche. Die Runde mit einer Kettmasche zwischen der letzten und der ersten Blüte beenden und schon ist eine einfache, aber schöne Blumegehäkelt.

Blume häkeln

Öhrchen für die Bären-Mütze

Die Öhrchen für die Mütze werden in Spiralrunden (ohne Übergangs- und Kettmaschen) nach dem Amigurumi-Prinzip gehäkelt. Näheres dazu finden Sie hier: https://www.talu.de/amigurumi-haekeln

1. Runde: 6 feste Maschen in einen Fadenring häkeln (keine Abschluss-Kettmasche)

2. Runde: In jeden Maschenkopf 2 feste Maschen häkeln, also jede Masche verdoppeln = 12 feste Maschen (dabei gleich in die erste feste Masche der Vorrunde einstehen)

3. Runde: Jede zweite Masche doppelt häkeln n = 18 Maschen

4. – 7. Runde: ohne Verdoppelungen mit je 18 festen Maschen behäkeln

Babymütze mit Ohren häkeln

Das zweite Öhrchen genauso häkeln. Es entstehen zwei kleine Käppchen und zusammengedrückt sind ratzfatz zwei Öhrchen für die Babymütze gehäkelt. Die Öhrchen an der gewünschten Stelle zuerst feststecken und dann festnähen.

Kurzanleitung gehäkelte Babymütze für Neugeborene:

  • 8 feste Maschen in einen Fadenring häkeln (1. Reihe)
  • Mit festen Maschen in Runden weiterhäkeln, dabei in der 2. Reihe die Maschen verdoppeln
  • In der 3. Runde jede 2. Masche doppelt häkeln
  • 4. Runde jeweils die 3. Masche doppelt häkeln
  • 5. Runde jeweils die 4. Masche doppelt häkeln
  • 6. Runde jeweils die 5. Masche doppelt häkeln
  • 7. Runde ohne Verdoppelungen häkeln
  • 8. Runde jeweils die 6. Masche doppelt häkeln
  • 9. Runde ohne Verdoppelungen häkeln
  • 10. Runde jeweils die 7. Masche doppelt häkeln
  • 11. und folgende Runden in Spiralrunden ohne Verdoppelungen häkeln, bis die Mütze eine Höhe von ca. 12,5 cm erreicht hat

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT