Kinderhose nähen

Sind Sie frisch gebackene Eltern? Dann ist diese Anleitung genau das Richtige für Sie. Lernen Sie mit uns, wie Sie selbst eine Pumphose fürs Baby nähen können. Unsere Bilderreihe zeigt jeden einzelnen Schritt im Detail – viel Spaß beim Nähen!

Schnell und einfach zur selbst genähten Pumphose / Babyhose

In letzter Zeit entwickelt sich ein Trend, der mich besonders freut: Immer mehr werdende und frischgebackene Mütter entdecken das Nähen für sich! Oft kommt dann die Frage, womit sie beginnen sollen, weil „das Alles“ ja erstmal sehr schwierig aussieht und vielleicht doch erst mal nur ein Schal zum Üben reichen muss. Ich sehe das aber ganz anders: JEDER KANN NÄHEN! Mit dem richtigen Schnittmuster und einer guten Erklärung kann auch direkt mit Babykleidung begonnen werden. Sollte eine schriftliche Anleitung anfangs nicht ausreichen, gibt es im Internet auch ausreichend Videos, in denen die detaillierte Vorgehensweise beschrieben wird.

Zu Beginn empfiehlt es sich, mit Jersey zu nähen. Diese Stoffart franst nicht aus und verzeiht kleine Fehler und Unregelmäßigkeiten, die gerade am Anfang gelegentlich vorkommen können. Gerade bei Babys ist auch Jersey zumeist der Stoff der Wahl, da er dehnbar und weich ist. Es spricht also nichts dagegen, für Ihren Liebling sofort mit dem ersten Kleidungsstück loszulegen. Besonders gefragt sind derzeit Pumphosen mit fröhlichen Motiven, in denen die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Schwierigkeitsgrad 2/5
(für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1,5/5
(je nach Stoffauswahl zwischen EUR 0,- aus der Resteverwertung und EUR 20,-)

Zeitaufwand 2/5
(inkl. Schnittmuster etwa 2h)

Material

Wie bereits eingangs erwähnt, bietet sich in diesem Fall Jersey als erst Wahl für Anfänger an. Grundsätzlich kann aber jede Stoffart verwendet werden. Dabei gilt: Ist der Stoff, der verarbeitet wird steifer, dicker und weniger dehnbar, so sollte man grundsätzlich eine Nummer größer nähen und über die Bündchen dann an die richtige Größe anpassen. Ich habe mich für einen Bio-Baumwoll-Jersey mit Elefanten- und Regenbogendesign entschieden (Rainbowphant von Lillestoff).

Baumwoll- / Jerseystoff

Materialmenge

Je nach Schnittmuster kann die Materialmenge etwas variieren. Viele Stoffhändler bieten Standardschritte von 0,5 Metern mal VB (Volle Breite) an. Dies ist mehr als ausreichend für ein Baby-Höschen (etwa bis Größe 98) und es sollte sich auf jeden Fall aus den Stoffresten auch noch ein Häubchen ausgehen.

Schnittmuster

Im Internet gibt es für jeden Geschmack die unterschiedlichsten Schnittmuster für Pumphosen. Viele davon kann man auch gratis downloaden, manche sind kostenpflichtig. Bei allen sind Bilder dabei, anhand derer man das fertige Stück im Ganzen sieht, das erleichtert die Auswahl. Ich habe mich in diesem Tutorial für den Schnitt „Summer Sea“ aus dem allseits beliebten Designheft OTTOBRE (3/2013) entschieden. Diesen Schnitt habe ich ausgewählt, da er mit nur zwei Nähten besonders einfach umzusetzen ist und – sobald man einmal das Schnittmuster in der richtigen Größe übertragen hat – man besonders schnell mehrere davon nähen kann.

Einen Schnitt abnehmen

Variante Internet:
Man druckt das Schnittmuster aus, klebt die entsprechenden Seiten aneinander und schneidet entweder die passende Größe aus oder paust die passende Größe ab. Das Abpausen hat den großen Vorteil, dass man später auch noch die anderen Größen übertragen kann und nicht neu ausdrucken und zusammenkleben muss.

Variante Modeheft:
Man sucht sich das richtige Schnittmuster vom richtigen Schnittbogen und paust es in der benötigten Größe ab.

Schnittmuster für Pumphose

Tipp: Ich beschrifte jedes Schnittmusterteil direkt mit Name, Heft, Größe, Zusatzangaben (wie z.B. Bündchenhöhe), Stoffbruch (sofern vorhanden), Fadenlauf, Stücknummerierung (wenn z.B. bei einem Schnitt mehrere Stücke zugeschnitten werden) sowie eine Info, ob Nahtzugaben bereits eingerechnet sind oder selbst hinzugefügt werden müssen. So erspart man sich langes Suchen, wenn man den Schnitt nach einiger Zeit wieder einmal nähen möchte.

Abpausen kann man auf verschiedenste Materialien – es haben sich aber dünnes Papier von der Rolle oder feste, durchsichtige Folie bewährt.

Hinweis: Da ich in diesem Tutorial sowohl beide von mir bevorzugten Abpausmaterien zeigen möchte, als auch eine Alternative zum Beinbündchen für größere Größen, habe ich mich dazu entschlossen, auch noch eine Geschwisterhose aus demselben Stoff zu nähen (ein paar Nummern größer).

Welche Größe soll es eigentlich sein?

Wie bei der Kaufkleidung entspricht die Größenangabe bei den Schnittmustern der Körpergröße des Kindes. Da es jedoch schlankere und stärkere Babys und Kleinkinder gibt, treten auch hier immer wieder Größenunterschiede auf. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, legen sie einfach eine gut sitzende gekaufte Hose neben den Schnitt und wählen so die passende Größe aus.

Zuschneiden

Wenn das Schnittmuster erstellt ist, können Sie direkt mit dem Zuschnitt beginnen. Fadenlauf (FL) heißt die Linie entlang der Seitenkante. Stoffbruch heißt, dass ich den Stoff an dieser Stelle falte und zweilagig zuschneide. Wenn Sie zu Beginn beim Fadenlauf unsicher sind, dann stellen Sie sich vor, wie das Motiv auf der fertigen Hose aussehen soll und legen das Schnittmuster dementsprechend auf. Bei den tollen Kinderdesigns ist es entweder ganz eindeutig, was oben und unten ist, oder aber sie sind so gemustert, dass es nicht ins Gewicht fällt. Dann sollte jedoch auf den Fadenlauf geachtet werden.

Schnittmuster für Pumphose

Bei meiner Pumphose liegt der Stoffbruch vorne in der Mitte, da nur hinten beim Gesäß eine Naht vorgesehen ist. Mein Motiv ist so gemustert, dass es mir nicht wichtig ist, eine bestimmte Stelle genau in der Mitte zu haben. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, dann falten Sie Ihren Stoff GENAU AN DIESER STELLE für den Stoffbruch und zwar OHNE Nahtzugabe!

Pumphose nähen

Hose

Stoff zuschneidenNun lege ich das Schnittmuster auf und stecke es mit Nadeln fest, damit nichts verrutscht. Jetzt kann ich schon zuschneiden. Ich mache das nach Augenmaß mit Nahtzugabe. Wenn Sie noch unsicher sind, können Sie aber in regelmäßigen Abständen ca. 0,5 – 0,7 cm vom Schnittmuster (je nach Einstellung Ihrer Nähmaschine oder Overlock) Markierungen setzen, an denen Sie sich beim Ausschneiden orientieren können.

Nun entferne ich das Schnittmuster und stecke mir die beiden Stofflagen an der hinteren Seite zusammen, dort entlang folgt auch die erste Naht (die Gesäßnaht). Wenn ich die beiden Stofflagen nun öffne und die hintere Naht so ausrichte, dass sie mittig zu liegen kommt, sieht man schon an der Unterseite die beiden „Beinchen“.

Pumphose nähen

Also stecke ich wieder fest, und zwar beginnend in der Mitte, und schließe diese Naht. Jetzt wende ich mein Werkstück und man kann schon erahnen, wie die fertige Hose aussehen wird.

Pumphose nähen

Tipp:Für dehnbare Stoffe wählen Sie immer die geeignete Stichart Ihrer Nähmaschine. Sollte kein Jersey- oder Stretchstich vorhanden sein, wählen Sie einen engen Zick-Zack-Stick aus, damit die Naht bei Dehnung nicht reißt! Auch bei der eingesetzten Nadel sollten Sie auf die richtige Auswahl achten. Am besten lesen Sie dazu in der Gebrauchsanleitung des Herstellers nach.

Bündchen nähen

Eine weitere Anleitung zur Bündchenerstellung finden Sie auch in im Beitrag zum Baby-Pucksack: https://www.talu.de/pucksack-naehen/

Messen Sie nun die obere Öffnung des Höschens von einer Seite zur anderen. Multiplizieren diese Zahl erst mit 2 und dann mit 0,7. Addieren Sie anschließend noch 1 cm Nahtzugabe – schon haben Sie Ihre Bündchenbreite.

Pumphose nähen

Die Höhe kann nach Belieben variieren. Soll die Hose über mehrere Größen passen (Babys wachsen ja eher in der Länge als in der Breite), so nimmt man ein höheres Bündchen, welches man je nach Bedarf ein- oder ausklappen kann. Dies gilt sowohl für die Bauch- als auch für die Beinbündchen. In meinem Fall soll das Bündchen 5 cm hoch sein. Genauso bei den Beinbündchen.

Babyhose nähen

Damit es schnell, einfach und schön vernäht werden kann, messe ich dafür die doppelte Höhe aus, also 10 cm. (Soll das Bündchen 10 cm hoch sein, werden 20 cm Höhe benötigt usw.)

Halbieren Sie den Bündchenstoff zuerst in der Breite (die „Streifen“ im Stoff verlaufen von oben nach unten, es wird seitlich genäht) und steppen Sie diesen mit einem einfachen Geradstich ab. Markieren Sie sich die gegenüberliegenden Ecken mit Stecknadeln für die vordere Mitte. Falten Sie die Nahtzugaben auseinander und legen Sie den Stoff so, dass die Nahtzugaben an der Oberseite liegen.

Pumphose nähen

Nun klappen Sie den Bündchenstoff so nach oben, dass die Kanten aufeinander zu liegen kommen. Sichern Sie die beiden Lagen der Nahtzugaben mit einer Stecknadel. Klappen Sie nun die oberste Lage nach unten und stülpen Sie diese über alle drei anderen Lagen, sodass sie zuunterst zu liegen kommt. Die „schöne“ Seite Ihres Bündchenstoffes liegt nun außen. Legen Sie das Bündchen nun so auf, dass die Nadel an einer Seite zu liegen kommt, streichen Sie den Stoff glatt und markieren Sie die gegenüberliegende Seite ebenfalls mit einer Nadel. Nun legen Sie den Bündchenstoff so, dass beide Nadeln übereinander zu liegen kommen und markieren sie die Außenkanten ebenfalls mit Stecknadeln. Somit ist das Bündchen durch die Stecknadeln „geviertelt“.

Bündchen nähen

Markieren Sie sich an der Hose ebenfalls diese Viertel – genauso wie beim Bündchen, erfahrene NäherInnen können auch nur an zwei Punkten Markierungen setzen, vorne und hinten bietet sich an. Das Bündchen wird nun außen auf die rechte (die „schöne“) Stoffseite gelegt und bei den Viertelmarkierungen festgesteckt. Dabei müssen Sie das Bündchen etwas dehnen. Das ist beim ersten Mal nicht ganz einfach, Sie haben es aber bestimmt schnell heraus. Die Bündchennaht legen Sie dabei am besten hinten an die Gesäßnaht der Hose.

Pumphose nähen

Nähen Sie nun alle drei Stofflagen (einmal Hosenstoff und zweimal Bündchenstoff) mit der üblichen Nahtzugabe rundherum zusammen und vernähen Sie Anfang und Ende.

Zusatzinformationen

Wenn Sie zum ersten Mal ein Bündchen annähen, hier noch ein paar kleine Zusatzinfos:

Beginnen Sie knapp nach der Gesäßnaht und vernähen Sie den Anfang. Senken Sie die Nadel in den Stoff und lassen Sie den Nähfuss unten. Nehmen Sie nun die Stelle mit der nächsten Stecknadel in die linke Hand und ziehen Sie so lange vorsichtig an den Stoffen, bis das Bündchen gleich lang ist, wie der Hosenstoff und keine Falten zu sehen sind. Richten Sie nun mit der rechten Hand die Kanten bündig aus und nähen Sie langsam weiter, während Sie die Spannung mit der linken Hand in der gleichen Stärke halten. Nähen Sie solange, bis die Stecknadel am Nähfuß ansteht und entfernen Sie diese. Verfahren Sie nun mit den anderen „Vierteln“ ebenso, bis Sie wieder am Anfang sind. Zum Schluss nähen Sie noch über die Gesäßnaht und vernähen. Auf den Fotos ist diese Naht mit einem Overlockstich genäht, hierbei muss nicht vernäht werden.

Pumphose nähen

Pumphose nähenWenn Sie möchten, können Sie nun noch ein Größenetikett oder ähnliches anbringen. Andernfalls klappen Sie einfach das Bündchen nach oben. Bei den kleinen Schnitten ist kein weiterer Schritt notwendig. Verfahren Sie bei den Beinbündchen nach derselben Anleitung und Ihre erste Pumphose ist schon fertig!

Variante für Kleinkinder

Wie versprochen zeige ich hier auch noch eine Variante für größere Größen. Das Schnittmuster wählen Sie wieder nach Ihren Vorlieben aus. Ich habe meines selbst gezeichnet (auch dazu findet man Anleitungen im Internet, man kann aber auch eine gut sitzende Kaufhose nachzeichnen und nachnähen). Wieder wird aufgelegt, festgesteckt und zugeschnitten (in diesem Fall mit Schnittpapier).

Wichtig: Bei den Beinenden müssen 5 -7 cm (je nach Wunsch) hinzugerechnet werden, da gesäumt wird!

Kinderhose nähen

Tipp: Da sich bei diesem Schnitt Vorder- und Rückseite sehr ähnlich sind, kann man zum Beispiel mittels einem durch Stecknadeln gesteckten „V“ die Vorderseiten markieren. Diese Markierung lässt sich schnell und rückstandslos entfernen, sobald sie nicht mehr gebraucht wird.

Hier entstehen insgesamt vier Schnitteile (2x vorne, 2x hinten), die man im Stoffbruch, aber mit Nahtzugabe zuschneiden kann und welche zuerst vorne und hinten, dann an den Seiten und zum Schluss zwischen den Beinen zusammengenäht werden (also in Summe 5 Nähte).

Kinderhose nähen

Hier wird beim Feststecken der Lagen wiederum in der Mitte begonnen. In diesem Fall kann man einfach die Vorder- und Hinternaht aufeinanderlegen, wobei die Nahtzugaben jeweils in die entgegengesetzte Richtung gelegt werden, damit nicht zu viele Stoffschichten übereinander zu liegen kommen.

Kinderhose nähen

Tipp: Bei Jersey kann es vorkommen, dass sich die Stoffränder einrollen. Um dem gegen zu wirken, kann man beide Stofflagen mit einer Stecknadel fixieren, bevor der Schnitt aufgelegt wird.

Somit ist auch diese Hose im Grunde fertig und kann gewendet werden.

Das Bauchbündchen wird genauso angefertigt, wie bei der Babypumphose. Bei den größeren Größen nähe ich im Anschluss gerne noch einmal von außen über die Nahtzugabe, damit sie sich nicht aufstellt und schön flach liegt. Dies ist vor allem dann notwendig, wenn das Bündchen sehr niedrig ist, wie zum Beispiel bei T-Shirts und Armbündchen.

Kinderhose nähen

Die Beinausschnitte werden gesäumt, und zwar mit einem liebevoll so genannten „Faulenzersaum“. Dazu klappt man – je nach Wunsch – 5 – 7cm des Stoffes nach außen (rechts auf rechts – also die „schönen“ Seiten aufeinander) und gleich im Anschluss die Kante zurück zum Stoffbruch. Diese drei Lagen steckt man sich fest und näht sie mit der üblichen Nahtzugabe ab. Dann klappt man sie nach unten und näht noch einmal von außen knappkantig über die Nahtzugabe.

Kinderhose nähen

Und fertig ist das Geschwisterset!

Kinderhose nähen

Schnellanleitung:

1. Schnitt erstellen oder vorbereiten, Bündchenstoff bereit legen
2. Zuschneiden mit Nahtzugaben
3. Gesäßnaht nähen, Beinnaht nähen
4. Bündchen ausrechnen und zuschneiden, Seitennaht erstellen
5. An Bündchen und Hosenöffnungen Markierungen im Viertel anbringen
6. Stoffe und Bündchen an den Markierungen zusammenstecken
7. Oben rundum nähen und vernähen
8. Bündchen hochklappen, nach Wunsch Etikette anbringen, gegebenenfalls Ziernaht anbringen
9. Beinbündchen genauso anbringen
10. Fertig!

Die Zwirnpiratin

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT