Eine typische Alltagssituation: Es muss mal wieder schnell gehen, man ist spät dran, der Besuch steht gleich vor der Tür und man hat einen Termin verschlafen und muss sich nun sputen. Dann muss alles ganz schnell gehen: Schnell unter die Dusche gesprungen, die Haare liegen und nun noch schnell ins Outfit hüpfen und schon kann es losgehen – und dann plötzlich: der Knopf hält dem Stress nicht Stand und reißt ab.

Was nun? Hält der Knopf die Hose? Ist es der mittlere Knopf der Bluse? Es hilft nichts, der Knopf muss wieder an die gewohnte Position.

Aber auch hier kann es zu Schwierigkeiten kommen: Für viele Menschen mag das ziemlich leicht klingen, aber Hand aufs Herz, wie viele Knöpfe haben Sie schon angenäht?

Damit Sie nicht in Stress geraten und wissen, was in dieser Situation zu tun ist, finden Sie hier nun eine ausführliche Anleitung, wie Sie Ihren Kopf wieder an die richtige Stelle bringen.

Das benötigen Sie :

knopf-annaehen-material

  • das mit einem Knopf zu versehene Kleidungsstück
  • entsprechenden Knopf
  • farblich passendes Garn
  • Nadel
  • Schere
  • gegebenenfalls einen Einfädler
  • eventuell einen Fingerhut

Tipp: Sollte der Knopf komplett verschwunden und defekt sein, sehen Sie sich Ihr Kleidungsstück noch einmal genauer an: An den meisten Kleidungsstücken, die eine Knopfleiste oder Zierknöpfe haben, befindet sich an dem Etikett ein passender Ersatzknopf. Diesen kann man leicht mit einer spitzen Schere vom Etikett abtrennen und als Ersatz verwenden.

Ist kein gleicher Knopf verfügbar gibt es zwei Varianten:

  1. Sie wählen einen möglichst ähnlichen Knopf, das heißt ähnliche Größe, Farbe und Form.
  2. Sie schauen, ob Sie gegebenenfalls einen anderen Knopf am Kleidungsstück versetzen können. Eventuell steckt zum Beispiel der unterste Knopf des Hemdes ohnehin in der Hose. In diesem Fall trennen Sie einfach den Knopf ganz vorsichtig mit einer spitzen Schere ab und entfernen danach auch alle übrig gebliebenen Garnreste.

Faden

Am besten eignet sich ein Faden, der dem Faden der anderen Knöpfe ähnelt. Ist es ein einzelner Knopf, so haben Sie die Wahl: Entweder passt der Faden farblich zum Knopf oder zum Stoff oder er wird mit einer Kontrastfarbe zum Eyecatcher.
Achten Sie darauf, dass das Garn möglichst reißfest ist, damit Ihnen der Knopf nicht direkt wieder verloren geht.

Knopf

Unabhängig von der Farbe und der Größe des Knopfes gibt es noch weitere Unterschiede: Es gibt Knöpfe mit 2 oder mit 4 Löchern. Hier sei zu den Knöpfen mit den 4 Löchern gesagt: Bitte niemals über Kreuz den Knopf annähen, da sonst oben und unten ein dicker Wulst an Garn entsteht und das schnell sehr unschön aussehen kann. Die richtige Technik zum Annähen von vierlöchrigen Knöpfen wird Ihnen weiter unten erläutert.

Nadel

Nadeln gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Dicken. Für einen gröberen Stoff eignen sich natürlich größere und dickere besser und für die klassischen und zarten Stoffe sind selbstverständlich die kleineren und schmaleren Exemplare die besten Hilfsmittel. Auch das Nadelöhr, also das kleine längliche Loch am Ende einer jeden Nadel kann ganz unterschiedlich ausfallen.

Anleitung

1. Zunächst müssen wir den Stoff bzw. das Kleidungsstück vorbereiten, in dem wir die verbliebenen Garnreste entfernen. Dies können Sie mit einer kleinen Schere machen. Wenn vorhanden, können Sie auch eine spezielle Schere zum Naht auftrennen verwenden.

knopf-annaehen-naht-auftrennen

Fahren Sie nun ganz vorsichtig mit der Spitz der Schere unter die stehen gebliebenen Fäden und fangen Sie an, zu schneiden. Schneiden Sie zunächst nur die vorderen Fäden auf und arbeiten Sie sich behutsam durch. Sollte es etwas schwierig gehen, versuchen Sie es ebenfalls genauso von der anderen Seite. Diesen Vorgang wiederholen Sie so oft, bis Sie den faden komplett mit den Fingerspitzen aus dem Stoff ziehen können. Achten Sie darauf, dass Sie auf keinen Fall in den Stoff einschneiden.

2. Nun benötigen wir den Faden. Um eine gute Länge abzuschneiden, wickeln Sie sich das Garn 4x um den Finger, wickeln es wieder ab und nehmen nochmals die Hälfte dazu. Das ist eine gute Länge, um einen Knopf anzunähen. Vergessen Sie das Abschneiden nicht.

3. Als nächstes muss der Faden durch die Nadel gefädelt werden. Wem das nicht so einfach fällt, der kann sich einen Einfädler zur Hilfe nehmen. Gesehen, haben Sie dieses Teil sicher schon oft und nun erfahren Sie auch, wie sie es verwenden können: Schieben Sie die schmale Drahtöhse durch das Öhr der Nadel so weit wie möglich. Schieben Sie nun den zuvor abgeschnittenen Faden durch die durch das Öhr herausragende Drahtöhse und ziehen ihn ein wenig durch. Nun können Sie den Einfädler wieder aus der Nadel ziehen. Nun ist das Garn an Ort und Stelle. Passen Sie auf, dass Sie den Faden nicht zu weit herausziehen.

4. Machen Sie einem Knoten in eines der Enden des Fadens. Hierfür legen Sie am Ende des Fadens eine Schlaufe und fahren mit der Nadel durch die Schlaufe. Wiederholen Sie dies einige Male bis der Knoten dick genug ist, um nicht durch den Stoff und den Knopf zu rutschen.

knopf-annaehen-faden-einfaedeln

5. Nun kommen wir zum Hauptteil der Arbeit: Dem eigentlichen Knopf annähen. Wir starten mit einem Knopf mit 2 Löchern. Zuerst stechen Sie mit der Nadel von unten in die gewünschte Stelle am Kleidungsstück ein und ziehen den Faden komplett durch. Natürlich nur bis zum Knoten. Denn stecken Sie den Knopf auf die Nadel und lassen ihn auf das Kleidungsstück gleiten. Nun können die den Knopf noch etwas in seiner Position optimieren. Stechen die zunächst nur durch das zweite Loch des Knopfes und richten Sie den Knopf aus. Ist er nun an der richtigen Stelle, können Sie unter dem Knopf durch den Stoff nähen.

knopf-annaehen-01

Tipp: (Falls es eine Knopf Reparatur ist, können Sie die bereits vorhandenen Einstichstellen des vorherigen Knopfs nutzen.) Nun stechen Sie wieder von unten durch den Stoff und das erste Loch und von oben wieder in das zweite Loch samt Stoff. Dies wiederholen Sie 4- bis 5-mal, so dass der Knopf möglichst fest am Kleidungsstück sitzt und er vorläufig auch dort bleibt.

6. Wenn der Knopf nun fest an der richtigen Stelle sitzt, kommen wir zum Vernähen. Hierzu wenden wir den Stoff oder das Kleidungsstück und stechen in die dort bereits vorhandenen Fäden ein. Ziehen sie den Faden aber noch nicht komplett durch und lassen Sie eine kleine Schlaufe hängen. In diese Schlaufe führen Sie nun die Nadel und ziehen den Faden fest.

knopf-annaehen-02

Dies wiederholen Sie nun 2- bis 3-mal und schneiden den Faden ab.

7. Bei einem Knopf mit 4 Löchern funktioniert das Ganze natürlich ähnlich. Genau wie bei einem zweilöchrigen Knopf wird hier zunächst der Faden in die Nadel gefädelt, ein Knoten gemacht und in den Stoff eingestochen. Dann sticht man auch hier in das erste Loch des Knopfes. Von oben stechen Sie nun das darüber- oder darunter liegende Loch und durch den Stoff. Bitte stechen Sie nicht in das über Kreuz liegende Loch, da sonst am Ende ein dicker sehr unschöner Wulst entsteht. Nun wird der Knopf wie ein Zweichlöchriger angenäht, also nur durch die zwei bereits verwendeten Löcher. So entsteht ein so genannter Steg. Auch diesen Steg 4 bis 5 Mal umnähen. Dann kommen wir zu den anderen beiden Löchern und wiederholen das ganze ebenfalls.

knopf-annaehen-03

Und auch hier wir der Faden genauso vernäht, wie bereits oben beschrieben.

Nun dürfte der Knopf fest sitzen und Sie können Ihre Kleidung wie gewohnt anziehen.

Tipps für Schnellleser:

  • Garnreste des vorherigen Knopfes vom Stoff entfernen
  • Garn in angemessener Länge abschneiden und durch die Nadel fädeln
  • Arbeiten Sie mehrere Knoten in das Ende des Fadens
  • Stechen Sie in den Stoff an gewünschter Stelle ein und platzieren Sie den Knopf
  • Nähen Sie nun mehrmals durch die Löcher und beachten Sie die Anzahl der Löcher. (Niemals über Kreuz bei vierlöchrigen knöpfen)
  • Faden auf der Unterseite vernähen und abschneiden

Einen Knopf annähen ist also gar nicht so schwierig. Wir hoffen, dass Sie nun zum Knopfexperten geworden sind und auch in der stressigsten Situation einen kühlen Kopf bewahren, denn nun sind Sie bestens informiert.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT