Abrisskosten für Nebengebäude – Garage, Scheune, Carport & Co


Die Kalkulation der Abbruchkosten ist wichtig, um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Oftmals werden die notwendigen Ausgaben für vermeintlich kleine Objekte unterschätzt. Wir haben uns daher mit der Kategorie der Nebengebäude beschäftigt und die wichtigen Kostenrechnungen für Sie zusammengestellt.

Ist ein Neubau geplant oder sollen einzelne Objekte aus Platzgründen abgerissen werden, dann muss zunächst einmal ein Kostenplan aufgestellt werden. Sie müssen in Erfahrung bringen, welche Kosten entstehen und wie Sie gegebenenfalls Ausgaben einsparen können. Wir betrachten exemplarisch die entstehenden Kosten an der Garage, der Scheune, dem Carport und dem Gartenhaus. Um die genauen Abbruchkosten im Einzelfall zu bestimmen, ist die Kenntnis über die Größe des Objektes sowie seine Konstruktionsform und die enthaltenden Materialien wichtig.

Eine Übersicht über die Kosten

Der Abriss führt zu verschiedenen Kosten, die im Folgenden vorgestellt werden:

1. Kosten für das Ausführen der Abrissarbeiten

Tipp: In Abhängigkeit vom Standort und der Größe des Objektes kann überprüft werden, ob Genehmigungen erforderlich sind und ob der Abriss selbst vorgenommen werden kann. Müssen Genehmigungen eingeholt werden, dann entstehen zusätzlichen Kosten, welche von den regionalen Vorgaben abhängig sind.

Die Abbruchkosten bei Beauftragung einer Fachfirma – Der eigentliche Abriss muss im Falle einer Scheune oder eines ähnlichen Objektes von einem zugelassenen Abrissunternehmen vorgenommen werden. In den Landesbauverordnungen der Bundesländer sind die gesetzlichen Grundlagen geregelt. Die Preise für den Abriss schwanken sehr stark. Übliche Kostenpositionen liegen zwischen 15 und 35 Euro pro m³ umbautem Raum.

Gesetzliche Regelung

Tipp: Die Schwankungen in den Preisen sind im Wesentlichen standortabhängig, aber auch zwischen den regional ansässigen Abbruchunternehmen bestehen deutliche Unterschiede. Holen Sie aus diesem Grunde verschiedene Angebote ein und führen Sie einen Vergleich durch. Beachten Sie, ob die Entsorgungskosten in den Angeboten bereits enthalten sind oder ob diese Kosten separat berechnet werden.

Kleinere Nebengebäude dürfen oftmals selbst abgerissen werden, wodurch Sie Kosten einsparen können. Beispiele für den erlaubten Selbstabriss sind das Standard-Gartenhäuschen aus dem Baumarkt und der Holz-Carport. In diesen Fällen entstehen keine Abbruchkosten, lediglich geeignetes Werkzeug ist notwendig. Der Abriss ist meistens unkompliziert möglich, sofern das Gebäude aus Holz besteht und keine klassischen Mauern vorhanden sind.

2. Entsorgungskosten

Die fachgerechte Entsorgung ist gesetzlich vorgegeben. Beauftragen Sie eine Firma, dann müssen Sie die erhaltenen Nachweise über den Verbleib des Abfalls aufheben.

Generell gilt, dass Sie durch das Trennen der Materialien deutliche Kostenersparnisse erzielen können. Bei größeren Objekten kann die grobe Trennung mit dem Bagger vorgenommen werden. Handelt es sich beispielsweise um eine ältere Scheune, dann wurde der Abriss vermutlich mit entsprechenden, schweren Gerätschaften ausgeführt. Da die Bauteile über ein hohes Eigengewicht verfügen, muss mit Maschinenunterstützung zunächst einmal eine Trennung erfolgen. Anschließend kann gegebenenfalls manuell nachsortiert werden. Ist der Aufwand zu hoch und steht in keinem Verhältnis zur Kostenersparnis, dann müssen die höheren Entsorgungskosten in Kauf genommen werden.

Beispiel für die Entsorgungskosten

Abfallwirtschaft Lahn-Dill (Hessen, Raum Wetzlar)

Container groß

Der Abfall muss bei der Abfallwirtschaft Lahn-Dill angeliefert werden. Die Kosten hängen von der Menge und der Art des Abfalls ab. Im Folgenden finden Sie einen Auszug aus der aktuellen Preisliste (Stand 16. Dezember 2016):

1. Baumischabfälle/Restabfälle: 190 Euro pro Tonne oder pauschal 40 Euro pro m³
2. Asbesthaltige Abfälle: 170 Euro pro Tonne (in haushaltsüblichen Mengen 145 Euro pro Tonne)
3. Mineralfaserhaltige Abfälle: 675 Euro pro Tonne (in haushaltsüblichen Mengen 145 Euro pro Tonne)
4. Belastete Böden: 70 Euro pro Tonne
5. Altpapier: kostenfrei
6. Altholz: 25 Euro pro m³ / 80 Euro pro Tonne (gefährlich, Kategorie A – IV)
7. Grünschnitt: 30 Euro pro Tonne
8. Altmetalle: kostenfrei

Hausabriss

Drei Beispielrechnungen für die Abrisskosten

1. Eine Beispielrechnung für die Abrisskosten einer Garage in Duisburg

Für Duisburg wird von Abrisskosten in Höhe von 20 Euro inklusive Entsorgungskosten ausgegangen. Es handelt sich um eine Garage, bei welcher keine giftigen Stoffe verbaut sind. Ein Asbestdach ist nicht vorhanden. Von der Garage sind folgende Eckdaten bekannt:

  • Länge: 5 Meter
  • Breite: 3 Meter
  • Höhe: 2 Meter

Schritt 1: Berechnung des Volumens

Volumen = Länge x Breite x Höhe = 5 Meter x 3 Meter x 2 Meter = 30 m³

Schritt 2: Berechnung der Abbruchkosten

Abrisskosten = Raumvolumen x Kosten pro m³ = 30 m³ x 20 Euro/m³ = 600 Euro

2. Eine Beispielrechnung für die Abbruchkosten einer Scheune in Bremen

Für Bremen wird von Abrisskosten in Höhe von 17 Euro inklusive Entsorgungskosten ausgegangen. Die Scheune wurde zuvor leergeräumt, was zu weiteren Kosten führen kann. Folgende Eckdaten sind bekannt:

  • Länge: 10 Meter
  • Breite: 5 Meter
  • Höhe: 5 Meter

Schritt 1: Berechnung des Volumens

Volumen = Länge x Breite x Höhe = 10 Meter x 5 Meter x 5 Meter = 250 m³

Schritt 2: Berechnung der Abrisskosten

Abrisskosten = Raumvolumen x Kosten pro m³ = 250 m³ x 17 Euro/m³ = 4.250 Euro

3. Beispielrechnung für die Kosten des Abrisses eines Carports in Wetzlar

Der Carport wurde aus Holz gebaut und ist zu allen vier Seiten weitestgehend offen. Ein Dach ist vorhanden. Der Abbau wird selbst vorgenommen. Vom Carport sind folgende Daten bekannt:

  • Volumen des verbauten Holzes: 5 m³
  • Volumen sonstiger Bauschutt/Restabfall: 1 m³
  • Kosten Holz: Volumen x Kosten pro m³ = 5 m³ x 25 Euro/m³ = 125 Euro
  • Kosten Bauschutt/Restmüll: 1 m³ x 40 Euro = 40 Euro
  • Gesamtkosten: 125 Euro + 40 Euro = 165 Euro

Möchten Sie nähere Informationen zu den Kosten, die bei einem kompletten Hausabriss auf Sie zukommen könnten? Hier finden Sie alles Wissenswertes und die wichtigsten Punkte, die Sie bei einem Hausabriss finanziell erwarten: Kosten für einen kompletten Hausabriss

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here