Zitronen- und Limettenscheiben trocknen – DIY-Anleitung

Zitronen- und Limettenscheiben trocknen

Limetten, Zitronen und andere Zitrusfrüchte gehören zur Küche dazu wie Pflanzenöle, der Kühlschrank oder Gewürze. Doch bieten sich Limetten- und Zitronenscheiben nicht nur für eine Cola oder zum Backen an, sondern auch als Dekoration, als Snack für zwischendurch oder als Raumduft, der die Nase mit einem frischen Aroma verwöhnt. Um die Früchte auf diese Weise nutzen zu können, müssen Sie diese trocknen, was problemlos in den eigenen vier Wänden geschieht.

Sie suchen nach Lösungen, um Ihre Zitronen- und Limettenscheiben zu trocknen? Dafür bieten sich mehrere Möglichkeiten an, die Ihre frischen Früchte trocknen und dadurch länger haltbar machen. Getrocknete Limetten- und Zitronenscheiben gehören zu den beliebtesten Trockenfrüchten, da sie durch die Trocknung ihren sauren Geschmack erhalten und dadurch perfekt als Zutat für Getränke und Desserts oder als Frischesnack funktionieren. Zudem sind sie ein beliebtes Dekorelement zur Weihnachtszeit, das zusammen mit Sternanis und Zimtstangen oder an Fäden aufgehängt für ein wohliges Ambiente sorgt. Die Farbgebung und das Aroma machen die Trockenfrüchte so beliebt und dürfen in keiner Wohnung fehlen.

Im Ofen trocknen

Egal ob Sie mit den Zitronen- und Limettenscheiben dekorieren oder diese in der Küche verwenden wollen, der Ofen bietet sich hierbei perfekt zum Trocknen an. Da er eine große Hitzeeinwirkung auf die Zitrusfrüchte ermöglicht, wird diesen ausreichend Wasser entzogen, damit diese am Ende lange haltbar sind und sogar als Dekoration einsetzbar sind. Da sich eigentlich in fast jeder Küche ein Ofen findet, können dort die Früchte ohne Probleme getrocknet werden. Dafür benötigen Sie nur die folgenden Zutaten und Utensilien, neben den Limetten- und Zitronenscheiben natürlich:

  • Zucker
  • Gitter
  • Backpapier
  • Messer

Achten Sie bei der Auswahl der Zitronen und Limetten unbedingt darauf, dass es sich bei diesen um ungespritzte Erzeugnisse handelt. Sie wollen ja nicht die Schalen verzehren, wenn diese mit Spritzmitteln versetzt sind. An sich sind die Schalen der konventionellen Zitrusfrüchte nicht giftig, jedenfalls wenn sie biologischen Ursprungs sind. Aus diesem Grund können Sie die Früchte nach dem Trocknen verzehren, ohne sich Gedanken über mögliche Nebenwirkungen zu machen. Das Trocknen funktioniert wie folgt:

1. Schritt: Bevor Sie mit dem Trocknen beginnen, müssen Sie sich überlegen, was Sie mit den getrockneten Zitronen- und Limettenscheiben anstellen wollen. Hier bieten sich drei Varianten an:

  • gezuckertes Trockenobst, das nach etwa 24 Stunden wieder weich wird
  • gezuckertes Trockenobst, das mehrere Tage haltbar ist und trocken bleibt
  • ungezuckertes Trockenobst, das lange haltbar, komplett trocken und die Schale ledrig ist

Nur das ungezuckerte Trockenobst bietet sich als Dekoration und Raumduft an, da diese Zubereitungsweise den Limetten- und Zitronenscheiben den Großteil ihrer gesamten Feuchtigkeit entzieht. Dadurch fangen sie nicht an zu faulen und lassen sich problemlos über eine längere Zeit nutzen. Haben Sie zum Beispiel ein großes Dinner vorbereitet, für das Sie getrocknete, süße Zitronen- oder Limettenscheiben benötigen? Dann bietet sich vor allem die schnellste Variante an.

2. Schritt: Wenn Sie sich für gezuckerte Scheiben entscheiden, beginnen Sie damit, die Früchte zu waschen. Selbst wenn die Früchte unbehandelt sind, ist es wichtig, die Schale mit sehr warmen Wasser zu waschen.

Limettenscheiben trocknen

3. Schritt: Anschließend bereiten Sie das Gitter mit Backpapier vor und heizen den Backofen auf 90°C vor. Stellen Sie den Backofen nicht höher ein, sonst verdunstet das Wasser zu schnell und die Scheiben können anbrennen.

4. Schritt: Schneiden Sie die Früchte in dünne Scheiben. Je dünner diese sind, desto besser. Die maximale Dicke sollte etwa einen halben Zentimeter betragen, alles andere wäre zu dick und würde ewig zum Trocknen benötigen.

Zitronenscheiben trocknen

5. Schritt: Entfernen Sie die Kerne und zuckern Sie die Scheiben danach. Das kann auf zwei Arten geschehen:

  • beidseitig gründlich in Zucker wenden
  • 100 g Zucker in 100 ml Wasser aufkochen lassen und die Scheiben für fünf Minuten im Zuckerwasser köcheln lassen

Beide Varianten funktionieren problemlos, doch wirken die Limetten- und Zitronenscheiben aus dem Zuckerwasser glasiert, während die in Zucker gewendeten über die Zuckerkristalle selbst noch nach dem Trocknen verfügen. Sie entscheiden, welche Art Ihnen wohl besser mundet.

Zitronenscheiben trocknen

6. Schritt: Nun platzieren Sie die Scheiben großzügig auf dem Backpapier. Wenn Sie sich für das Zuckerwasser entscheiden haben, müssen Sie darauf aufpassen, sich beim Platzieren nicht an dem heißen Zuckerwasser zu verbrennen.

Zitronen- und Limettenscheiben trocknen

7. Schritt: Danach wird das Blech in den Ofen gestellt, aber nicht ganz geschlossen. Bei einem Elektroofen wird ein Spalt von maximal zwei bis drei Zentimetern, bei einem Gasofen ein Spalt von etwa 20 Zentimetern benötigt.

Wenn Sie die gezuckerten Scheiben innerhalb von 24 Stunden verwenden wollen, lassen Sie diese nun für maximal 60 Minuten trocknen. Anschließend im Backofen auskühlen lassen und lauwarm vom Backpapier aufsammeln.

Falls Sie die Scheiben komplett getrocknet haben wollen, müssen Sie diese so lange im Ofen lassen, bis sie nicht mehr weich sind und eine ledrige Schale haben. Wenden Sie die Scheiben etwa alle zwei Stunden und rotieren Sie die Bleche im Ofen, falls Sie eine große Menge an Früchten trocknen. Die Dörrzeit kann hier entweder fünf bis sechs Stunden oder locker länger betragen.

Ungezuckerte Scheiben müssen Sie wie die gezuckerten Scheiben waschen, schneiden und auf dem Gitter ausbreiten. Sie benötigen eine etwas kürzere Zeit zum Trocknen, da sie keine zusätzliche Flüssigkeit durch den Zucker aufgenommen haben. Getrocknet werden diese aber auf die gleiche Weise.

Gezuckerte Zitronen- und Limettenscheiben haben einen angenehmen Biss und vereinen aufgrund des Trockenvorgangs süße und saure Aromen sehr gut miteinander. Im Gegensatz dazu sind ungezuckerte Limetten- und Zitronenscheiben noch saurer und können problemlos als Dekoration benutzt werden.

Tipp: wenn Sie besonders lang haltbare Scheiben wollen, müssen Sie diese so lange trocknen, bis sie leicht auseinander gebrochen werden können. Diese schmecken zwar nicht mehr so intensiv, sind dafür perfekt für die Weihnachtsdeko gemacht.

Auf der Heizung trocknen

Die Heizung ist ebenfalls eine Möglichkeit für Sie, wenn Sie Ihre Zitronen- und Limettenscheiben trocknen wollen. Ein großer Vorteil an dieser Methode ist die schonende Trocknung, die zudem einen betörenden Zitrusduft im Raum verströmt, da die Früchte über einen Zeitraum von mehreren Tagen getrocknet werden. Hierfür benötigen Sie die gleichen Utensilien wie oben genannt. Das Trocknen gelingt auf folgende Weise:

1. Schritt: Bereiten Sie die Limetten- und Zitronenscheiben auf dieselbe Art wie für den Backofen vor, das heißt, waschen, schneiden und auf dem Gitter mit Haushaltspapier verteilen. Backpapier eignet sich hierfür ebenfalls.

2. Schritt: Nun stellen Sie das Gitter entweder direkt auf oder einen Heizkörper. Alternativ ist die Aufbewahrung auf der Fensterbank über der Heizung möglich oder in einem Raum, der über die kalte Jahreszeit gut beheizt ist. Der Raum sollte jedoch nicht zu feucht sein.

Limettenscheiben trocknen

3. Schritt: Lassen Sie die Scheiben über einen Zeitraum von drei bis fünf Tagen trocknen. Über diesen Zeitraum können Sie sich die ganze Zeit an dem tollen Aroma erfreuen.

Zitronenscheiben trocknen

Tipp: viele Früchte lassen sich problemlos über den Sommer in der Sonne trocknen, wenn das Wetter für einige Tage mitspielt. Dafür werden die Scheiben einfach nur in maximal einen halben Zentimeter dicke Scheiben geschnitten und auf einem Gitter im Garten oder auf dem Balkon erhöht gelagert, mit einem Fliegengitter als Insektenschutz abgedeckt und dann müssen Sie einfach nur warten, bis sie fertig getrocknet sind.

Im Dörrgerät trocknen

Das Dörrgerät ist wohl die effektivste, schnellste und einfachste Variante und spart zudem recht viel Energie gegenüber dem Backofen. Zwar hat nicht jeder ein Dörrgerät, doch bietet sich dieses hervorragend zum Trocknen der Zitronen- und Limettenscheiben an. Der Grund hierfür liegt in der Konstruktion, die auf das langsame Trocknen der Früchte ausgelegt ist und dabei die Temperatur konstant hält, ohne zu heiß zu werden. Durch das Gebläse sammelt sich keine Feuchtigkeit auf den Scheiben, was die benötigte Zeit zum Trocknen verringert. Gehen Sie dafür wie folgt vor:

1. Schritt: Bereiten Sie die Früchte wie bei den anderen Methoden vor. Nachdem Sie sie gewaschen, geschnitten und auf den Blechen des Dörrgeräts verteilt haben, schieben Sie diese in das Gerät.

2. Schritt: Stellen Sie das Dörrgerät auf maximal 80°C ein.

3. Schritt: Nun übernimmt das Dörrgerät die Arbeit und je nach Dicke und Menge der Scheiben benötigt der Dörrapparat zwischen 24 und 36 Stunden, bis die Fruchtscheiben komplett getrocknet sind.

4. Schritt: Rotieren Sie die Bleche, falls Sie mehrere nutzen, zwischendurch immer mal wieder.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here