Windlicht basteln – 4 kreative DIY-Ideen

Windlicht basteln

Windlichter sind besondere Dekorationselemente – aus mehreren Gründen: Zum einen spenden sie Licht und Wärme. Zum anderen eignen sie sich für jede Jahreszeit und lassen sich durch unterschiedliche Motive an Frühling, Sommer, Herbst und Winter anpassen. Wir präsentieren Ihnen vier wunderbare Anleitungen, die Ihnen Schritt für Schritt erklären, wie Sie ein hochwertiges Windlicht basteln können. Dabei stellen wir Ihnen sehr einfache Varianten vor, ebenso wie kleine Herausforderungen für geübte Bastler.

Windlicht basteln mit Transparentpapier

Wir beginnen mit der einfachsten Methode, ein Windlicht zu basteln. Sie dauert nicht lange und lässt sich auch mit Kindern sehr gut umsetzen.

Das brauchen Sie:

  • leeres Glas (z.B. aufgebrauchtes und ausgewaschenes Marmeladen-, Senf- oder Gurkenglas)
  • Transparentpapier/Seidenpapier in vielen bunten Farben
  • Tapetenkleister
  • Pinsel

Windlicht basteln mit Transparentpapier

Anleitung:

1. Schritt: Füllen Sie einen alten Plastikbecher bis etwa zu drei Vierteln mit kaltem Wasser.

2. Schritt: Rühren Sie anschließend Kleisterpulver hinein. Warten Sie zwei bis drei Minuten. Rühren Sie den Kleister danach noch einmal um.

Kleister anrühren

3. Schritt: Reißen Sie nun buntes Transparentpapier oder Seidenpapier in viele kleine Stücke.

Schnipsel

Tipp: Gehen Sie nicht zu penibel vor. Es macht nichts, wenn die Stückchen unterschiedlich groß und verschieden geformt sind.

4. Schritt: Nehmen Sie das leere Glas, das zum Windlicht werden soll, und den Pinsel zur Hand. Tauchen Sie den Letztgenannten in die Kleistermischung und streichen das gesamte Windlichtglas damit ein.

5. Schritt: Kleben Sie nun die bunten Papierstücke an das Glas.

Windlicht basteln

Tipp: Sie können die einzelnen Stückchen auch ruhig ein bisschen übereinander kleben, sodass es am Ende keine freien Stellen gibt und alle Teile schön ineinander überfließen.

6. Schritt: Jetzt können Sie den Rand noch zusätzlich mit einer farblichen passenden Kordel umwickeln. Diese wird auch einfach mit Kleister eingepinselt. Lassen Sie das Glas nun ein paar Stunden trocknen – fertig!

Windlicht basteln

Tipp: Statt einfarbigem Transparentpapier können Sie auch solches mit Motiven verwenden. So erhält das Windlicht eine noch speziellere Note.

Schwierigkeitsgrad: niedrig
Kosten: gering
Zeitaufwand: gering

DIY-Windlicht aus Klammern

Dieses Windlicht hat einen besonderen DIY-Charakter und wirkt dennoch edel. Auch wenn Sie das Teelicht farblich eher dezent gestalten möchten, sorgen die Klammern für einen echten Hingucker.

Das brauchen Sie:

  • flache Konservendose oder Muffinförmchen aus Alu
  • Teelichtglas
  • Holzklammern
  • Washi-Tape
  • Schere
  • eventuell Acrylfarbe und Pinsel

DIY-Windlicht basteln

Anleitung:

1. Schritt: Zuerst nehmen Sie die Wäscheklammern auseinander. Anschließend können Sie diese mit Washi-Tape verzieren oder auch mit Acrylfarbe bunt bemalen.

Klammern bekleben

2. Schritt: Nachdem alles getrocknet ist, werden die Klammern wieder zusammengesetzt.

3. Schritt: Die leere und gesäuberte Konservendose (oder das Muffinförmchen) wird nun passend zu den Klammern aufgehübscht – entweder Sie verwenden dasselbe Washi-Tape, ein farblich Passendes oder Sie belassen die Dose einfach so, wie sie ist.

Teelichthalter basteln

4. Schritt: Klemmen Sie anschließend die Klammern rundherum an den Behälter.

5. Schirtt: In der Mitte der Dose wird danach das Teelichtglas platziert – fertig!

DIY-Windlicht

Schwierigkeitsgrad: leicht
Kosten: gering
Zeitaufwand: gering

Windlicht aus einer Konservendose

Es muss nicht immer Glas sein. Basteln Sie doch einfach einmal ein Windlicht aus einer stinknormalen Konservendose. Das Ergebnis wird Sie garantiert begeistern.

Das brauchen Sie:

  • saubere Konservendose
  • Permanentmarker
  • Hammer
  • Nagel
  • Lack-, Acryl- oder Sprühfarbe
  • Pinsel
  • Deko* (optional)

* Als Deko kommen z.B. Bänder (wie etwa Spitzenband) infrage.

Windlicht basteln

Anleitung:

1. Schritt: Säubern Sie die Konservendose bei Bedarf. Entfernen Sie dabei auch etwaige Etikettenrückstände.

2. Schritt: Zeichnen Sie mit Permanentmarker ein Muster auf die Dose, das Ihnen gefällt.

Muster aufmalen

3. Schritt: Nun wird es ein wenig knifflig. Nehmen Sie Nagel und Hammer zur Hand. Mit diesen beiden Utensilien schlagen Sie das vorgezeichnete Muster in die Konservendose.

Tipps:

  • Der Nagel sollte nicht zu kurz sein, damit Sie ihn gut festhalten können.
  • Es gibt einen Trick, um das Verbeulen der Dose beim Einschlagen mit dem Hammer zu verhindern. Dafür müssen Sie Ihre Arbeit allerdings für ein bis zwei Tage unterbrechen: Füllen Sie Wasser in die Dose und stellen diese für 24 bis 48 Stunden in den Gefrierschrank – einfach so lange, bis das Wasser gut gefroren ist. Dann holen Sie die Konservendose heraus und beginnen unverzüglich mit dem „Eingravieren“ des Musters. Das Eis wirkt als eine Art Puffer und garantiert schönere Ergebnisse. Sobald Sie das Muster eingeschlagen haben, können Sie das Eis entfernen.

Löcher reinhämmern

4. Schritt: Bemalen Sie die Dose mit der Farbe Ihrer Wahl, z.B. Rot, Lila oder Weiß. An Varianten eignen sich Lack-, Acryl- und Sprühfarbe. Evtl. benötigen Sie einen Pinsel, um sie aufzutragen.

Tipp: Die Dose sowohl außen als auch innen bemalen. Für den inneren Bereich empfiehlt sich eine helle Farbe, um das Licht später besser wirken zu lassen.

5. Schritt: Nun muss die Farbe gut trocknen.

6. Schritt: Stechen Sie mit dem Nagel noch einmal durch die Musterlöcher, da sie sich beim Malen mit Farbe gefüllt haben könnten. Unbedingt vorsichtig sein, um die Farbschicht nicht zu verunzieren.

Windlicht basteln

7. Schritt: Auf Wunsch können Sie Ihr Windlicht nun noch ein wenig schmücken, etwa mit einem hellen Spitzenband, das farblich zur bemalten Dose passt. Schneiden Sie dieses einfach auf die entsprechende Länge zu, versehen es mit Sprühkleber und befestigen es an der Ex-Konservendose, die sich fast im Handumdrehen in ein dekoratives Windlicht verwandelt hat. Fertig!

DIY-Windlicht

Schwierigkeitsgrad: niedrig
Kosten: mittel
Zeitaufwand: mittel bis hoch

Muschel-Windlicht basteln

Dieses maritime Muschel-Windlicht eignet sich perfekt fürs Badezimmer. Sammeln Sie beim nächsten Strandurlaub doch einfach mal wieder Muscheln, die Sie dann später in solch einem edlen Stück zur Geltung bringen können. Möchten Sie solch ein Windlicht auch ohne Urlaub basteln können, gibt es in einigen gut sortierten Bastelgeschäften auch Muscheln zu kaufen.

Das brauchen Sie:

  • Heißkleber
  • leeres Marmeladenglas
  • Muscheln
  • Kordel
  • Schere

Basteln mit Muscheln

Anleitung:

Beginnen Sie mit dem Bekleben des Glases an der Unterseite. Kleben Sie eine Reihe Muscheln rundherum mit Heißkleber auf. Entweder gehen Sie dafür nach einem Muster vor oder Sie entscheiden sich für eine wilde Variante.

Muscheln aufkleben

Arbeiten Sie sich so nun Stück für Stück bis hoch zum Rand des Glases. Versuchen Sie, die Muscheln versetzte aufzukleben, dass sich keine großen Lücken bilden. Haben Sie dennoch ein paar unschöne Lücken im Muster, können Sie diese anschließend mit kleinen Muscheln oder Perlen füllen.

Muschel-Kerzenglas

Schwierigkeitsgrad: einfach
Kosten: gering (hängt davon ab, wo man die Muscheln her hat)
Zeitaufwand: gering

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here