Weihnachtssterne sind tolle Dekorationselemente für die besinnlichste Zeit des Jahres. Sie können den Tisch oder den Weihnachtsbaum, das Fenster oder die Tür schmücken. Nehmen Sie die Gestaltung der Sterne selbst in die Hand: Mit unseren fünf ausführlich beschriebenen und reichlich bebilderten DIY-Anleitungen gelingen Ihnen zauberhafte Accessoires – ohne große Geldausgaben oder übermäßigen zeitlichen Aufwand, dafür aber mit riesigem Effekt!

Ein schmuckloser Tannenbaum oder Tisch, nackte Fenster und Türen – zur Weihnachtszeit absolut unvorstellbar. Mit anderen Worten: Das eine oder andere Dekorationselement ist Pflicht. Besonders beliebt sind Sterne – als typisches Symbol für das Fest der Liebe und Familie. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, Weihnachtssterne (für relativ viel Geld) im Handel zu kaufen. Wesentlich preiswerter, individueller und darüber hinaus auch mit Spaß verbunden ist jedoch die selbsttätige Herstellung verschiedener Sterne aus den unterschiedlichsten Materialien. Ob Gold-, Ton- oder herkömmliches Papier – jede Variante erlaubt die Kreation stabiler und sehenswerter Dekorationsaccessoires. Auch mit Filz lassen sich liebliche Sternchen mit angenehm weicher Oberfläche fertigen. Suchen Sie sich Ihre liebsten Varianten aus und basteln Sie sie einfach nach!

Für jeden unserer Weihnachtssterne benötigen Sie nur wenige Materialien, die Sie zum Teil sicherlich schon zu Hause vorrätig haben. Der Rest findet sich zumeist günstig in diversen Online-Shops und örtlichen Geschäften. Zudem ist die Bastelaktion mit geringstem Zeitaufwand verbunden. In circa 30 bis 45 Minuten haben Sie garantiert eine Vielzahl hübscher Sterne kreiert, die Sie perfekt auf Weihnachten einstimmen!

Weihnachssterne aus Papier basteln

Weihnachtlicher Papierstern

Das brauchen Sie:

  • Tonpapier
  • Schere
  • Lineal oder Geodreieck
  • Bleistift
  • Kleber

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Schneiden Sie zunächst mehrere gleichgroße Quadrate aus dem Tonpapier zurecht.

Tipp: Gute Maße für die goldenen Weihnachtssterne sind beispielsweise 10 cm x 10 cm, 15 cm x 15 cm und 20 cm x 20 cm. Wählen Sie ruhig unterschiedliche Größen für die Sterne, um ebendiese und auch das zu dekorierende Element (etwa den Weihnachtsbaum, das Fenster, die Tür oder den Tisch) abwechslungsreich zu gestalten. Für jeden Stern brauchen Sie zwei gleich große Quadrate.

2. Schritt: Nehmen Sie eines der Quadrate zur Hand. Falten Sie es zweimal diagonal und öffnen Sie die Faltung wieder. Wenden Sie das Papier auf die Rückseite und falten Sie es zweimal Seite auf Seite in der Mitte. Nach dem letzten Auffalten müssten Sie auf dem Goldpapier ein Mittel- und ein Diagonalkreuz erblicken.

3. Schritt: Schneiden Sie die Faltlinien, die jeweils von einer Kante zur Mitte führen, bis zur Hälfte ein. Sie machen also insgesamt vier Schnitte – wie auf unserer Abbildung zu sehen.

Faltanleitung für weihnachtlichen Papierstern

Tipp: Um ein sehr genaues Ergebnis zu erzielen, sollten Sie die Hälften mit einem Lineal ausmessen und mit einem Bleistift dezent markieren.

4. Schritt: Nun können Sie den Stern falten. Legen Sie dazu jede eingeschnittene Randhälfte an die daneben befindliche Diagonale.

5. Schritt: Kleben Sie die Strahlen so übereinander, dass in der Mitte ein Hohlraum entsteht.

6. Schritt: Wiederholen Sie die einzelnen Schritte mit einem neuen, aber gleich großen Quadrat.

So falten Sie einen weihnachtlichen Papierstern

7. Schritt: Zum Schluss kleben Sie den zweiten Sternteil versetzt gegen den Ersten. Fertig ist Ihr Weihnachtsstern!

8. Schritt: Basteln Sie weitere Weihnachtsstern in diversen Größen und Farben nach demselben Schema.

Streifensterne aus Papier basteln

Streifenstern zu Weihnachten

Das brauchen Sie:

  • Din A4 Papier (am besten eine etwas dickere Sorte)
  • Lineal oder Geodreieck
  • Bleistift
  • Schere
  • Tacker
  • Kleber

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Nehmen Sie ein Din A4 Papier, ein Lineal oder Geodreieck und einen Bleistift zur Hand. Legen Sie das Din A4 Blatt im Querformat vor sich auf den Tisch und zeichnen Sie 12 Streifen à 2,5 cm Breite auf das Papier.

2. Schritt: Schneiden Sie die 12 vorgezeichneten Streifen mit einer Schere aus.

3. Schritt: Falten Sie jeden Streifen in der Mitte, sodass Sie 12 Vs erhalten.

Streifen zurechtschneiden und falten

4. Schritt: Nun kommt der Tacker ins Spiel. Tackern Sie jeden Streifen an seinem offenen Ende zusammen. So sieht der einzelne Streifen dann von der Seite aus – an eine Blumenblüte erinnernd.

Tipp: Möchten Sie dem Weihnachtsstern noch einen edlen Touch verleihen, nehmen Sie statt einem Tacker goldene Musterklammern als Verbindungselemente.

5. Schritt: Nachdem Sie alle Streifen an ihrem offenen Ende zusammengetackert haben, verbinden Sie die einzelnen Streifen miteinander. Dies tun Sie ebenfalls mit dem Tacker. Setzen Sie ihn jeweils in der unteren Hälfte der Streifen an. Die 12 aneinandergetackerten „Blüten“ sehen ein bisschen wie ein Akkordeon aus.

Streifen mit Musterklammern verbinden

6. Schritt: Um aus dem Akkordeon den gewünschten Stern zu machen, müssen Sie nun noch Anfang und Ende des Papiergebildes zusammentackern.

7. Schritt: Kleben Sie die unteren Hälften der zusammengetackerten Streifen aneinander. So wird Ihr Stern stabiler – und ist nach diesem Schritt auch fertig!

Tipp: Wünschen Sie, einen farbenfroheren Stern zu basteln, so verwenden Sie einfach von Anfang an buntes Papier oder pinseln Sie das weiße Blatt noch vor Schritt 1 unserer Anleitung in Ihren bevorzugten Couleurs und/oder Mustern an.

Kirigami-WeihnachtssternVerspielte Schnittsterne aus Papier

(Bild der fertigen Sterne einfügen)

Das brauchen Sie:

  • quadratisches Papier (einfarbig oder gemustert, 10 cm x 10 cm, 15 cm x 15 cm oder 20 cm x 20 cm)
  • Schere

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Nehmen Sie ein quadratisches Papier zur Hand.

Tipp: Sie können auch normales Din A4 Papier benutzen. Dann brauchen Sie lediglich ein Quadrat (vier gleich lange Seiten) daraus zu schneiden.

2. Schritt: Falten Sie das Quadrat zum Dreieck. Dazu nehmen Sie einfach eine Ecke und falten diese diagonal zur gegenüberliegenden Ecke.

3. Schritt: Legen Sie das Dreieck wie eine Pyramide vor sich hin (die Spitze zeigt nach oben, die waagrechte Kante zu Ihnen).

4. Schritt: Falten Sie die rechte Ecke zur Spitze.

5. Schritt: Falten Sie die linke Ecke zur Spitze.

6. Schritt: Klappen Sie die linke Seite des aktuellen Gebildes nach hinten. Auf diese Weise entsteht wieder ein Dreieck, allerdings ein kleineres als in Schritt 2.

7. Schritt: Legen Sie das Konstrukt wieder im Pyramiden-Style vor sich hin (die Spitze zeigt nach oben, die waagrechte Kante zu Ihnen).

8. Schritt: Schnappen Sie sich die Schere und schneiden Sie auf der linken Seite die Grundzacken wie auf unserer Abbildung ein. Die genauen Längen der Zacken spielen keine große Rolle. Gestalten Sie sie, wie es Ihnen beliebt.

Achtung: Sie müssen die Grundzacken auf der offenen Seite des Dreieckes einschneiden, sonst fällt das Ganze auseinander.

Schnittmuster für einen Weihnachtsstern

9. Schritt: Schneiden Sie dann den waagrechten Bereich in verschiedenen Formen ein. Auch hier gibt es keinerlei Vorschriften. Seien Sie kreativ!

10. Schritt: Anschließend müssen Sie noch die fehlende Seite des Dreiecks einschneiden. Lassen Sie wiederum Ihren Ideen freien Lauf!

11. Schritt: Klappen Sie das Papier auf. Der verspielte Schnittstern ist fertig und wartet auf viele Brüder!

Stern aus Papier zum HinstellenStehende Sterne aus Tonpapier basteln

Das brauchen Sie:

  • quadratisches Tonpapier (15 cm x 15 cm, am besten etwas festeres Material verwenden)
  • Lineal oder Geodreieck
  • Bleistift
  • Schere
  • Radiergummi

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Nehmen Sie ein Blatt quadratischen Tonpapiers, ein Lineal oder Geodreieck und einen Bleistift zur Hand. Teilen Sie das Blatt in neun kleine Quadrate. Dazu ziehen Sie immer nach 5 cm einen Strich – sowohl waagrecht als auch senkrecht arbeiten.

2. Schritt: Markieren Sie anschließend die Zacken. Zu diesem Zweck zeichnen Sie in vier Quadrate sich überkreuzende Diagonallinien ein. Orientieren Sie sich einfach an unserer Abbildung, dann kann eigentlich nichts schief gehen.

Anleitung für einen weihnachtlichen Stern

3. Schritt: Schnappen Sie sich die Schere und schneiden Sie die Zacken aus. Immer nur die oberen Dreiecke der zuvor eingezeichneten Quadratkreuze ausschneiden. Achten Sie darauf, genau zu arbeiten, um wirklich nur die Teile zu entfernen, die weg sollen.

4. Schritt: Entfernen Sie die übrigen Bleistiftlinien vorsichtig mit Radiergummi.

5. Schritt: Schneiden Sie den Stern zwischen zwei großen Zacken bis zur Mitte ein.

Tipp: Für ein genaues Ergebnis nehmen Sie zum Ermitteln der Mitte am besten noch einmal Lineal oder Geodreieck und Bleistift zur Hand.

6. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5 mit einem weiteren quadratischen Tonpapier, das dieselben Maße wie das erste Blatt aufweist.

7. Schritt: Stecken Sie die beiden Einzelsterne über die Öffnungen ineinander. Nun ist Ihr Stern fertig und kann ohne jegliche Hilfe stehen!

Weihnachtsstern aus FilzWeihnachtssterne aus Filz basteln

Das brauchen Sie:

  • Filz in Hellrot, Dunkelrot und Weiß (oder anderen Farben)
  • Bastelvorlage
  • Bleistift
  • Schere
  • Heißklebepistole
  • Locher

bastelvorlage-filz-weihnachtsstern-talu

 

Hier klicken: Zum Download der Bastelvorlage

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Nehmen Sie Filz, Schablone und Bleistift zur Hand. Übertragen Sie die Formen der Schablone auf den Filz. Für den großen Stern (bei uns in Weiß gehalten) verwenden Sie die größeren, für den kleineren Stern (Rot) entsprechend die kleineren Vorlagen. Pro Weihnachtsstern brauchen Sie einmal die Sternform und fünfmal die „Blütenblätter“.

2. Schritt: Schneiden Sie die vorgezeichneten Formen mit der Schere aus.

So basteln Sie einen Weihnachtsstern aus Filz

3. Schritt: Kleben Sie die einzelnen Blütenblätter jeweils an ihrer Basis zusammen. Nutzen Sie dazu die Heißklebepistole.

4. Schritt: Danach kleben Sie je fünf Blütenblätter auf einen Stern (Weiß zu Weiß, Rot zu Rot).

Tipp: Arrangieren Sie die Blätter zunächst lose und kleben Sie sie erst dann nacheinander mit der Heißklebepistole fest.

5. Schritt: Stanzen Sie mithilfe eines Lochers für jeden Stern fünf Blütenstempel aus (Filz in Rot für den weißen, Filz in Weiß für den roten Stern).

Weihnachtsstern zusammensetzen

6. Schritt: Kleben Sie jeweils einen Stempel auf die Basis eines jeden Blütenblatts. Fertig sind die hübschen Sterne aus Filz, die so simpel zu basteln sind und eine wunderbare Tischdekoration abgeben!

Weihnachtsstern als Haarschmuck
Filzstern als weihnachtlicher Haarschmuck

Tipps für Schnellleser:

  • Weihnachtssterne aus normalem Papier, Goldpapier, Tonpapier oder Filz basteln
  • Zusätzlich: Schere, Lineal/Geodreieck, Bleistift, Kleber, Tacker, Locher, Radiergummi
  • Falten, Schneiden und Kleben sind die Hauptaufgaben
  • Günstige Dekorationselemente mit großer Wirkung für Baum, Tisch, Fenster oder Tür
  • Wenig Zeit (30 bis 45 Minuten für mehrere Sterne) und keinerlei Bastelkenntnisse erforderlich
  • Auch als Bastelaktion mit kleineren und größeren Kindern sehr gut geeignet

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT