Wasserhahn an der Spüle wechseln: Anleitung in 7 Schritten

Wasserhahn an der Spüle wechseln, Anleitung

Wenn der Wasserhahn an der Spüle aufgrund von Kalkablagerungen oder Beschädigungen nicht mehr funktioniert, muss ein Wechsel erfolgen. Im Vergleich zum Austausch eines Strahlreglers, was mit wenigen Handgriffen gelingt, dauert der Austausch eines Spülwasserhahns deutlich länger. Neben dem passenden Werkzeug benötigen Sie einen kompatiblen Wasserhahn und die Möglichkeit, das Wasser abzustellen, damit Sie nicht alles unter Wasser setzen.

Vorab: Nieder- oder Hochdruckarmatur

Bevor Sie mit dem Wechsel beginnen können, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, ob es sich bei Ihrem Wasserhahn um eine Hoch- oder Niederdruckarmatur handelt. Der Unterschied ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich, lässt sich aber anhand der Wasseranschlüsse feststellen.

  • Hochdruckarmatur: zwei Eckventile für kaltes und warmes Wasser
  • Niederdruckarmatur: ein Eckventil für Kaltwasser und zwei Schläuche, die zu einem Boiler führen

Hochdruckarmaturen sind mit dem zentralen Heiz- und Wassersystem verbunden. Aus diesem Grund verlaufen zwei der Schläuche direkt in die Wand über entsprechende Eckventile. Niederdruckarmaturen dagegen setzen auf einen Boiler, der meist direkt unter dem Spülbecken angebracht und für die Warmwasserbereitung zuständig ist. Neben dem Boiler findet sich ein Eckventil. Dadurch können Sie sofort erkennen, um welche Form von System es sich bei Ihrer Armatur handelt, bevor Sie den Wasserhahn wechseln. Der Unterschied ist entscheidend.

1. Falls Sie eine Hochdruckarmatur besitzen, muss das Wasser für den Zeitraum des gesamten Wasserhahnwechsels über die zentrale Wasserversorgung ausgeschaltet werden. Das heißt, wenn Sie Untermieter sind, müssen Sie Ihre Hausverwaltung oder den Vermieter kontaktieren, damit die Zentralheizung für Ihre Wohnung, das Stockwerk oder sogar das gesamte Haus abgestellt wird. Wenn Sie Glück haben, können Sie das Wasser über die Eckventile abstellen, wenn diese über Griffe zum Drehen verfügen.

Wasserhahn an der Spüle wechseln, Werkzeug verwenden

2. Besonders einfach ist es, den Wasserhahn zu wechseln, wenn Sie eine Niederdruckarmatur besitzen. Da Sie selbst Zugriff auf den Boiler haben, müssen Sie niemanden kontaktieren oder vorwarnen, um das Wasser abzustellen. Das kann viel Zeit und Arbeit sparen.

Sobald Sie in Erfahrung gebracht haben, um welche Form von Armatur es sich handelt, müssen Sie die passenden Werkzeuge und Materialien beschaffen, um den Wasserhahn an der Spüle zu wechseln. Der benötigte Zeitaufwand für den Wechsel sollte maximal zwei Stunden betragen, selbst wenn Sie unerfahren in diesem Bereich sind und den Wechsel alleine ausführen. Versuchen Sie, die Zeitspanne so gut wie möglich einzuhalten, wenn das Wasser für das gesamte Haus abgestellt werden muss und andere Mieter ebenfalls betroffen sind.

Tipp: Im Großteil moderner Mehrfamilienhäuser sind Hochdruckarmaturen verbaut, da das Wasser von der Hausverwaltung und nicht vom Mieter geregelt wird. Wenn Sie noch über einen Boiler unter dem Spülkasten verfügen, handelt es sich häufig um ältere Gebäude ohne Zentralheizung.

Werkzeuge und Materialien

Wichtig, um den Wasserhahn an der Spüle zu wechseln, ist das passende Werkzeug. Mit diesem wird der Austausch des alten Wasserhahns und der dazugehörigen Schläuche deutlich vereinfacht.

Folgende Werkzeuge und Materialien werden hierfür benötigt:

  • neuer Wasserhahn
  • Satz mit Maulschlüsseln
  • Eimer
  • Reinigungsmittel
  • Reinigungstuch
  • Handschuhe
  • optional: neuer Siphon

An sich benötigen Sie keine weiteren Materialien oder Werkzeuge für den Wechsel. Wenn Sie kein Maulschlüsselset zur Verfügung haben, sollten Sie den Durchmesser der Schrauben und Muttern ausmessen. Dadurch können Sie Geld sparen, denn häufig können die Kosten für einen einzelnen Maulschlüssels günstiger als die eines gesamten Sets ausfallen.

Wasserhahn an der Spüle wechseln, Maulschlüsselset

Achten Sie beim Kauf des Wasserhahns unbedingt auf die folgenden Eigenschaften:

  • kompatibel in den Ausmaßen mit dem Spülbecken
  • verfügt über passende Schläuche
  • richtiger Drucktyp

Sie können natürlich einen Wasserhahn für Ihre Spüle kaufen, der nicht über passende Schläuche verfügt und diese separat verwenden. Ein Großteil der heutzutage angebotenen Produkte verfügt bereits über die Schläuche, was Zeit und Arbeit spart. Handschuhe müssen Sie nicht verwenden, wenn Sie diese nicht tragen wollen.

Da Sie aber bei manchen Spülen zuvor den Siphon entfernen müssen, um den Wasserhahn wechseln zu können, empfiehlt sich der Einsatz von Handschuhen, wenn Sie nicht aus Versehen den Inhalt an Ihre Haut gelangen lassen wollen. Wenn Sie problemlos an die Schläuche und Ventile gelangen, können Sie auf jeden Fall darauf verzichten.

Tipp: Falls Sie das Wasser über Eckventile selbst abstellen können, sollten Sie diese ebenfalls auf Kalk oder Beschädigungen überprüfen. Falls notwendig, sollten Sie diese ebenfalls wechseln, denn dadurch lassen sich mögliche auftretende Probleme in der Zukunft schnell beheben oder verhindern.

Wasserhahn austauschen – Anleitung

Wasserhahn an der Spüle austauschen: Anleitung in 7 Schritten

Sobald Sie das Werkzeug und die Materialien zur Verfügung haben, können Sie mit dem Wechsel des Wasserhahns an der Spüle beginnen. Nachdem Sie das Wasser abgestellt haben, folgen Sie dieser Anleitung.

1. Öffnen Sie den Wasserhahn zu Beginn bis zum Anschlag und lassen Sie das restliche Wasser aus diesem laufen. Nun platzieren Sie einen Eimer unter der Spüle. Je nach Platzierung der Schläuche demontieren Sie nun den Siphon, was entweder über einen simplen Schraubmechanismus oder über den Einsatz eines Schraubenziehers gelingt, wenn dieser über Schrauben gesichert ist. Achtung: Hier tritt sehr viel Wasser aus. Aus diesem Grund unbedingt den Eimer bereithalten.

Wasserhahn an der Spüle wechseln, Siphon demontieren

2. Als nächstes müssen Sie die Schläuche lösen. Dafür setzen Sie den Maulschlüssel an und öffnen die Mutter, über die der Schlauch mit dem Eckventil verbunden ist. Das gelingt mit wenig Kraft, wenn die Eckventile nicht verrostet, verkalkt oder anderweitig beschädigt oder stark abgenutzt sind.

Bei einem Boiler gelingt das auf die gleiche Weise. Manche Modelle verfügen jedoch über spezielle Mechanismen, die Sie am besten in der Bedienungsanleitung des Produkts nachschauen.

3. Nun folgt die Demontage des Wasserhahns. Dieser wird entweder über einen Sicherheitsverschluss oder eine einfache Mutter gelöst. Dafür benötigen Sie ebenfalls die Maulschlüssel, über die das Öffnen deutlich erleichtert wird. In den meisten Fällen befindet sich die Befestigung unterhalb der Spüle an Gewindestäben.

Sobald die Befestigung gelöst wurde, ziehen Sie die gesamte Einheit aus der Spüle. Betrachten Sie die Öffnung und reinigen Sie diese, falls notwendig. Das macht das Einsetzen des neuen Schlauchs einfacher und schützt zudem vor Schmutzablagerungen und Kalk.

Wasserhahn an der Spüle wechseln, Demontage des Wasserhahns

4. Packen Sie den neuen Wasserhahn zum Wechseln aus und setzen Sie diesen in das Hahnloch. Achten Sie darauf, dass dieser richtig ausgerichtet ist. Sie wollen ja nicht nach der Montage einen Wasserstrahl, der jedes Mal auf das frisch gewaschene Geschirr spritzt. Montieren Sie die Befestigungsschrauben- oder Muttern.

Wasserhahn an der Spüle wechseln, neuen Wasserhahn montieren

5. Der neue Wasserhahn an der Spüle muss über die Anschlussschläuche mit den Ventilen verbunden werden. Dafür führen Sie diese ohne Knoten oder Drehungen zu den Ventilen und schließen diese über die Muttern oder Schraubmechanismen an. Überprüfen Sie, ob alle Teile des Schlauchs sitzen und nichts wackelt oder leicht geöffnet werden kann. Ziehen Sie die Muttern dennoch nicht zu fest an, sonst könnten Sie die Ventile beschädigen.

Wasserhahn an der Spüle wechseln, Wasserhahn mit Anschluss-Schläuchen

6. Nachdem Sie die Ventile verbunden haben, montieren Sie den Siphon. Falls Sie einen neuen Siphon nutzen, müssen Sie aufpassen, die Einzelteile nach der Bedienungsanleitung des Herstellers zu ordnen. Dadurch wird die Montage deutlich erleichtert.

7. Zu guter Letzt reinigen Sie die Spüle und probieren den neuen Wasserhahn nach dem Anschalten des Wassers aus. Manchmal kann es ein wenig dauern, bis das erste Wasser aus dem Hahn tritt. Überprüfen Sie die gesamte Zeit über, ob Wasser an den Dichtungen oder Ventilen austritt. Ist das der Fall, sofort wieder ausschalten und nachziehen. Wenn es ungünstig gelaufen ist, müssen Sie die Montage wiederholen.

Sie sehen, den Wasserhahn an der Spüle zu wechseln ist nicht wirklich schwierig, nur mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden. Je älter der Hahn ist, desto mehr körperliche Kraft wird benötigt, da die Muttern und Schrauben oft klemmen. In diesem Fall sollten Sie bei Freunden oder der Familie um eine helfende Hand bitten.

No votes yet.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here