Upcycling Jeans – Anleitung und Bastelideen

Upcycling Jeans, Anleitung und Bastelideen

Das Upcycling von Jeans ist eine tolle Idee, um aus den nicht mehr getragenen Hosen etwas Neues zu zaubern. Jeansstoff ist sehr robust und kann für eine Vielzahl von Bastelideen verwendet werden, die von praktisch bis modisch reichen. Sie können nicht nur neue Kleidungsstücke aus der Jeans herstellen, sondern Gebrauchsgegenstände und ansprechende Geschenke für Ihre Freunde und Familie.

Mit dem Upcycling hat sich in den letzten Jahren ein Trend entwickelt, der die Nutzung alter Jeans besonders interessant macht. Egal ob Ihnen Ihre Hose nach einer Diät endlich zu groß ist oder Sie Ihren Kleiderschrank ausmisten, Sie müssen sich nicht sofort von diesen trennen oder diese in die Altkleidersammlung geben. Da Jeans mit dem Tragen weicher werden, können sie problemlos ohne viel Aufwand in ein neues Projekt umgewandelt werden. Selbst eine einfache Nähmaschine bietet sich hierfür an. Lassen Sie sich von zahlreichen Bastelideen inspirieren, um das Upcycling Ihrer Jeans zu genießen und neue Designwelten zu entdecken.

Upcycling Jeans

3 interessante Bastelideen mit Anleitung

Wenn Sie das Upcycling ausprobieren wollen, benötigen Sie keine großen Fähigkeiten was das Nähen oder die Textilkunde angeht. Der Vorteil an den Methoden, die für das Upcycling einer Jeans genutzt werden, ist die Verwendung der bereits fertiggestellten Teile. So können Sie problemlos die Taschen von den Jeans trennen und daraus kleine Beutel oder Aufbewahrungsmöglichkeiten herstellen, was sich mit wenigen Handgriffen oder Nadelstichen ermöglichen lässt. Sie können einen Großteil der Ideen mit  den folgenden Werkzeugen und Utensilien umsetzen.

  • Nähnadeln oder Nähmaschine
  • Nähgarn in Stärke 50 bis 80 (häufig angeboten unter der Bezeichnung Jeansgarn)
  • Schere
  • Malerkreide
  • Maßband
  • Stecknadeln

Upcycling Jeans, Material

Je nach Projekt gehören noch Reißverschlüsse, Knöpfe, Ösen und andere Komponenten dazu. Diese werden aber nicht für alles benötigt. Falls Sie selbst noch nicht wissen, was Sie aus Ihrer alten Jeans machen wollen, finden Sie weiter unten 3 ausführliche Anleitungen und 17 weitere Bastelideen für Kreative.

Upcycling Jeans, Jeanshose

Tipp: Eine der einfachsten Verwendungsmöglichkeiten einer alten Jeans ist der klassische Flicken. Sie können aus jeder Jeans zahlreiche Flicken schneiden und diese für die unterschiedlichsten Kleidungsstücke oder Utensilien wie einen Rucksack verwenden.

Simple Handytasche – Anleitung

Eine Handytasche gestalten Sie innerhalb kurzer Zeit aus einer einzelnen Hosentasche. Schneiden Sie dafür die Hosentasche aus der Jeans, die die ideale Größe für Ihr Smartphone hat.

Upcycling Jeans, Handytasche nähen, Material

Lassen Sie beim Schneiden etwas Stoff übrig, damit Sie nicht aus Versehen in die Tasche schneiden. Die Ränder nähen Sie um oder veredeln diese, je nachdem welchen Look Sie anstreben.

Upcycling Jeans, Handytasche nähen Beginn

In unserem Beispiel haben wir ein gleiches Stück Stoff aus der restlichen Jeans ausgeschnitten.Dazu legen Sie die bereits ausgeschnittene Tasche rechts-auf-rechts (die schöne Stoffseite) aufeinander und ziehen die Umrandung mit Malerkreide nach.

Upcycling Jeans, Handytasche nähen und Hosentaschen herausschneiden

Das zweite Stück Stoff wird dann ebenfalls ausgeschnitten und mit der Tasche rechts-auf-rechts zusammengenäht.

Upcycling Jeans, Handytasche, ausgeschnittene Hosentaschen

Zu Beginn werden lediglich die drei Seiten vernäht, die obere Kante, dort wo später auch das Handy in die Tasche kommt, wird vorerst frei gelassen.

Upcycling Jeans, Handytasche nähen, weitere Schritte

Viele Bastelbegeisterte rüsten solch eine Handytasche entweder mit einer Klappe oder einer Schlaufe aus.

Upcycling Jeans, genähte Handytasche

Dafür schneiden Sie ein passendes Stück Stoff aus dem Rest der Jeans. Sie können zum Beispiel eine Gürtelschlaufe von der Jeanshose abtrennen und diese als neue Schlaufe verwenden.

Upcycling Jeans, Handytasche nähen, Gürtelschlaufe abtrennen

Befestigen Sie die Schlaufe an einer der Stofflagen und nähen Sie sie fest.

Upcycling Jeans, Handytasche, Gürtelschlaufe neu befestigen

Tipp: Beachten Sie, dass Sie den Stoff wieder auf die richtige Seite drehen müssen. Aus diesem Grund müssen Sie die Schlaufe auch nah innen, zur schönen Stoffseite hin, anbringen. Beim zusammennähen lassen Sie dann eine Wendeöffnung, um den Stoff auf rechts zu drehen. Die kleine Öffnung vernähen Sie anschließend.

Außen können Sie nun noch einen Knopf per Hand mit wenigen Stichen anbringen. Nun können Sie die Tasche schließen.

Upcycling Jeans, fertige Handytasche mit Klappe und Schlaufe

Jeans-Regal – Anleitung

Jeans lassen sich nicht nur für Kleidungsstücke nutzen, sondern bieten sich idealerweise für die Aufbewahrung zahlreicher Artikel an. Von Stiften über Sonnenbrillen bis hin zu einem Terminplaner können Sie in den Taschen verstauen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, aus den Taschen verschiedener Jeans eine Regalwand zu gestalten. An sich benötigen Sie hierfür nur die ausgeschnittenen Taschen, einen Tacker und einen geeigneten Untergrund, wie zum Beispiel ein Stück Sperrholz.

Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  • ausgeschnittene Taschen dienen als Fächer
  • verteilen Sie diese nach Ihrem Geschmack auf dem Untergrund
  • die einzelnen Ränder müssen sich überlappen
  • tackern Sie diese nun gut fest
  • dabei nicht direkt die Taschen, sondern nur die Ränder tackern
  • falls Ihnen das Ergebnis nicht gefällt, Heftklammern mit Klammerentferner lösen
  • neu anordnen
  • Tackern wiederholen

Ihnen stehen hier zahlreiche Gestaltungsoptionen zur Verfügung. Wenn Sie verschiedenfarbige Hosentaschen kombinieren, lassen sich sogar wahre Kunstwerke wie klar erkennbare Bilder gestalten. Montieren Sie danach das Regal an der Wand oder stellen Sie dieses auf einen erhöhten Platz. Falls Sie keinen Tacker benutzen wollen, können Sie die Taschen zusammennähen und über eine Kordel aufhängen.

Modische Tasche – Anleitung

Eine Handtasche ist der Klassiker beim Upcycling Ihrer Jeans. Da die Hose nur geringfügig umgenäht werden muss, um als Tasche zu dienen, hat sie sich als eine äußerst beliebte Bastelidee etabliert. Sie benötigen hierfür entweder einen Reißverschluss oder Druckknöpfe, je nachdem wie Sie Ihre neue alte Tasche schließen wollen.

Upcycling Jeans, Tasche aus Jeans nähen

Gehen Sie dann wie folgt vor:

1. Zuerst werden die Hosenbeine bis zum Schritt gekürzt.

Upcycling Jeans, Tasche nähen, Jeanshose zuschneiden

Sie haben nun eine Shorts verfügbar, deren Hosenbeinöffnungen zugenäht werden müssen. Dafür drehen Sie diese auf links, damit Sie diese abstecken können.

Upcycling Jeans, Tasche nähen, erste Schritte

2. Bevor Sie die Öffnungen mit Stecknadeln fixieren, müssen Sie zuerst den Stoff bügeln. Jeans knittern schnell, selbst wenn sie schon häufig getragen wurden. Bügeln Sie vor allem die geschnittenen Kanten, da diese vernäht werden müssen. Sobald Sie mit dem Bügeln fertig sind, fixieren Sie die Hosenbeinöffnungen mit Stecknadeln. Ein bis zwei Zentimeter sind hier zu empfehlen, damit die Nähte halten.

Upcycling Jeans, Tasche nähen, untere Öffnung abstecken

3. Nun nähen Sie die Hosenbeinöffnungen zusammen. Sobald Sie die Hose auf rechts drehen, müsste die Form nun einer Tasche ähneln.

Upcycling Jeans, Tasche nähen, untere Öffnung zunähen

Ihr genähtes Ergebnis sollte nun folgendermaßen aussehen.

Upcycling Jeans, Tasche zusammengenäht

Tipp: Sie können die Tasche bereits in dieser Variante verwenden und Sie offen lassen. Wollen Sie Ihr Utensil verschließen, können Sie Druckknöpfe oder einen Reißverschluss anbringen.

4. Schneiden Sie aus den Hosenbeinen einen Streifen heraus. Je nachdem, ob Sie die Tasche als Schulter- oder Handtasche verwenden wollen, sollten Sie die Länge des Streifens bestimmen. Veredeln Sie die Ränder des Streifens.

Upcycling Jeans, Tasche nähen, Tragegurt fertigen

5. Die zwei Enden des Gurts oder Griffs werden nun an den zwei Enden der Tasche in der Nähe der seitlichen Gürtelschlaufen festgenäht. Stecken Sie diese dafür ab und vernähen Sie diese gründlich.

Upcycling Jeans, Tasche als Umhängetasche nähen

6. Alternativ können Sie Karabiner nutzen oder sogar einen Schulterriemen. Dieser wird über die Gürtelschlaufen befestigt und ist sofort einsatzbereit.

7. Das Beste an dieser Tasche sind die verschiedenen Designvariationen. Sie können Patches auf diese nähen, weitere Hosentaschen im Inneren hinzufügen oder Strass, Farbe oder Dekorelemente verwenden. Sogar ein „Used Style“ ist möglich, wenn Sie den Jeansstoff absichtlich beschädigen.

Upcycling Jeans, fertig genähte Tasche mit Schulterriemen

Neben den oben genannten Bastelideen können Sie aus Ihren Jeans natürlich immer noch eine Shorts oder Hotpants für den Sommer machen. Dafür schneiden Sie einfach die Hosenbeine an der gewünschten Länge ab und je nach Geschmack nähen Sie diese um oder lassen diese ausfransen.

Gerade wenn es warm ist oder die Hosenbeine an den Knien oder Waden zu eng sind, kann sich das Kürzen der Jeans lohnen. Sie hauchen der Jeans durch das Upcycling neues Leben ein und können die abgeschnittenen Hosenbeine sogar für weitere Projekte nutzen. Lassen Sie Ihrer Fantasie bei der Neugestaltung Ihrer alten Hosen freien Lauf.

17 weitere Bastelideen

Wenn Sie eine der Anleitungen von oben nutzen, werden Sie einen guten Einblick in die Einfachheit des Upcyclings von Jeans erhalten. Da Jeans aus viel Stoff bestehen, können Sie aus den Resten weitere Projekte umsetzen. Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über weitere Ideen, die Sie mit genügend Kreativität problemlos umsetzen können.

  • Kirschkernkissen aus einzelnen Hosenbeinstücken
  • Jeans-Rock aus einer gekürzten Jeans
  • Tagesdecke aus mehreren Flicken
  • Koch- und Grillschürze aus einer halbierten Hose
  • Werkzeuggürtel aus Hosentaschen
  • Topflappen, die mit Vlies gefüttert werden
  • Kissenbezüge für den Outdoor-Bereich
  • Buch- oder Laptophüllen
  • ein Lunchbag mit Druckknopf zum Verschließen
  • ein ganzer Rucksack
  • Schlüsselbänder aus Jeans-Streifen
  • steife Hosenträger
  • dekorative „Jeans-Blumen“
  • ein Hosenbein-Federmäppchen
  • Armbänder aus Hosenbeinen
  • Jeans-Plüschtiere (gut geeignet als Spielzeug für Hunde)
  • Frühstückseiwärmer in zahlreichen Formen

Upcycling Jeans, verschiedene Variationen

Wie Sie sehen, können Sie aus einer einzelnen Jeans zahlreiche neue Dinge basteln. Sie können sogar mehrere aus diesen 20 Ideen kombinieren, da Jeans viel Stoff liefern, vor allem wenn diese länger sind. So ist es möglich, ein Kirschkernkissen, mehrere kleine Plüschtiere und sogar eine Buchhülle aus einer Hose zu gestalten. Dadurch sparen Sie beim Upcycling an hohen Kosten, die Sie sonst für den Stoff ausgeben müssten.

Tipp: Wenn Sie nicht so bewandert mit der Nähmaschine oder Nadel sind, können Sie Textilkleber verwenden, um einzelne Stoffteile zu verbinden. Das bietet sich zum Beispiel für ein Federmäppchen oder die Schlüsselbänder an, für die eigentlich kein Garn benötigt wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here