U-Heft Hülle nähen

In dieser Nähanleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Hülle für ein U-Heft oder auch den U-Pass selbst nähen und kreativ gestalten können. Nach der Geburt prasseln auf die Eltern viele wichtige Unterlagen ein, die natürlich ordentlich aufbewahrt werden sollten. Diese genähte DIY-Hülle hilft Ihnen, schafft Ordnung und sieht dazu noch sehr schick aus.

Direkt nach der Geburt Ihres Kindes erhalten Sie und Ihr Kleines ein Untersuchungsheft, das sogenannte U-Heft. Dieses ist ein Vorsogeheft und ab diesem Moment bis zur Einschulung ständiger Begleiter. Die Ergebnisse sämtlicher, ärztlicher Untersuchungen werden in das Heft eingetragen und darin dokumentiert. Demnach spielt es für die ersten Jahre mit Ihrem Kind eine wichtige Rolle und sollte daher gut gepflegt werden. Was passt da noch besser, als eine selbst genähte Hülle für das U-Heft, ein Umschlag für alle wichtigen Untersuchungsunterlagen?

In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine Stoffhülle für das U-Heft nähen können.

Sind Sie blutiger Anfänger, was das Nähen betrifft? Keine Sorge, diese Nähanleitung ist auch etwas für Neulinge und demnach durchaus zu meistern.

Hohe Kosten werden auch nicht wirklich auf Sie zukommen. Je nach Stoffauswahl und ob Sie vielleicht noch Stoffreste daheim haben, liegen diese zwischen 0 € und 14 €.

Um eine U-Heft-Hülle zu nähen, inklusive des Erstellens eines Schnittmusters, benötigen Sie etwa eine Stunde. Je nach Erfahrungsgrad kann das natürlich bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger Zeit in Anspruch nehmen.

Nähanleitung für U-Heft Hülle

Die folgende Anleitung können Sie individuell für jede Art von Hülle und Umschlag anpassen. Sie müssen dann lediglich die Maße entsprechend des Heftes angleichen:

  • deutscher Impfpass (geschlossen): 15 cm hoch x 10,75 cm breit
  • deutsches U-Heft (geschlossen): 21 cm hoch x 15 cm breit
  • deutscher Mutterpass (geschlossen): 17,5 cm hoch x 12,5 cm breit
  • österreichischer Mutter-Kind-Pass (geschlossen): 17,5 cm hoch x 11,25 cm breit
  • österreichisches U-Heft (geschlosssen): 23 cm hoch x 16,5 cm breit

Diese Angaben können mit der Zeit natürlich variieren. Messen Sie also sehr genau die Maße des Untersuchungsheftes, bevor Sie mit Schnittmuster beginnen.

Material

Zu Beginn geht es an die Besorgung die Materials. Dabei ist vor allem die Stoffauswahl entscheidend. Im Idealfall sollten Sie für das Heft einen nicht dehnbaren Stoff wählen. Baumwolle oder Leinen wären dann die beste Wahl. Sollten Sie einen wunderschönen Stoff gefunden haben, der sich aber dehnen lässt, empfehlen wir Ihnen ein Bügelvlies als Verstärkung. So kann sich die Hülle später nicht verziehen und das Ergebnis sieht akkurater aus.

mutterpasshuelle-naehen-material

Wir verwenden einen türkisen Leinenstoff als Außenstoff und für das Innere der Hülle nutzen wir einen dazu passenden, grauen Baumwollstoff mit Sternen. Natürlich können Sie dabei Ihrere Kreativität freien Lauf lassen und die Farben und Muster individuell anpassen.

Schnittmuster

Messen Sie als erstes die Maße des Heftes – also Höhe und Breite und fügen Sie jeweils 3 cm Nahtzugabe hinzu (das sind 1,5 cm pro Seite). Für ein U-Heft benötigen Sie:

  • 1 x Außenstoff
  • 1 x Innenstoff
  • jeweils 2 große und 2 kleine Seitenteile

Das deutsche Untersuchungsheft hat aufgeklappt die Maße des DIN A4-Formates, also etwa 21 cm hoch x 30 cm breit.

Für die Außenhülle benötigen Sie daher ein Stück Stoff, welches 24 cm hoch und 33 cm breit ist. Der innere Stoff sollte etwas schmaler sein, aber gleichlang. Das ergibt ein Maß von 24 cm x 30 cm. Die beiden großen Seitenteile sind ebenso 24 cm hoch. Diese sind aber quadratisch und daher 24 cm x 24 cm. Die kleinen Seitenteile werden schmaler und werden daher auf 24 cm x 22 cm zugeschnitten.

Die Maße im Überblick

Grundmaß+ 3 cm NahtzugabeH 21 x B 30
1 x AußenstoffH 24 x B 33
1 x InnenstoffH 24 x B 30
2 x großes SeitenteilH 24 x B 24
2 x kleines SeitenteilH 24 x B 22

Tipp: Legen Sie vor dem Schneiden und Nähen alle Elemente aufeinander, damit Sie genau sehen können, welche Stoffseite wo und in welcher Ausrichtung zu sehen sein soll. Bei Motivstoffen mit Muster ist das Zuschneiden wichtig, damit ausgerichtete Motive später dann nicht auf dem Kopf stehen oder der Seite stehen.

Zuschnitt

Schneiden Sie nun alle Stoffteile für die U-Heft-Hülle sorgfältig aus. Ist der Stoff dehnbar oder auch sehr dünn, empfehlen wir Ihnen, den Außenstoff noch mit Bügelvlies zu verstärken. Oftmals haben Pässe und Untersuchungshäfte eine Plastikhülle. Wenn Sie diese mit einschlagen, könnten Sie auf eine Verstärkung des Stoffes auch verzichten.

mutterpasshuelle-naehen-stoff-zuschneiden

Tipp: Falls Sie den äußeren Stoff verstärken, sollten Sie die Nahtzugaben frei lassen und diese NICHT verstärken. Die vielen Stofflagen würden die Nähte später zu dick machen und das sieht dann nicht wirklich schön aus.

Das Nähen

Vor dem Nähen sollten alle einzelnen Teile gut gebügelt werden, damit das Ergebnis gerade Nähte aufweist. Falten Sie anschließend alle vier Seitenteile, die beiden Kleinen und die beiden Großen, genau in der Mitte der Breite und bügeln diese gut fest. Danach legen sie ein großes und kleines Teil so aufeinander, dass die offenen Seiten aneinanderliegen. Nun markieren Sie den Punkt, wo Sie eine Teilung für Taschen wünschen. Hier wurde die Seite gedrittelt, dass unten ein Fach für eine Chipkarte entsteht. Im oberen Teil ist Platz für größere Unterlagen. Sie können die Taschen natürlich nach Belieben gestalten. Die Markierung nehmen Sie mit einer Stecknadel vor und nähen diese danach mit einem einfachen Geradstich fest. Dabei sollten Sie das Vernähen nicht vergessen.

mutterpasshuelle-naehen-seitenteile

Tipp: Möchten Sie den Außenstoff mit Applikationen versehen, sollte das jetzt getan werden. Später kommen Sie nicht mehr einlagig an diesen Stoff.

Legen Sie jetzt das äußere Stoffteil mit der schönen Seite nach oben auf den Tisch. Legen Sie dann die Seitenteile genau an die äußeren Kanten und Sie sie mit Stecknadeln fest.

Tipp: Wenn die kleinere Tasche im U-Heft innen links sein soll, muss Sie bei diesem Schritt rechts unten angebracht werden.

mutterpasshuelle-naehen-aussenteileNähen Sie im Anschluss beide Kanten mit einem Abstand von 0,5 bis 0,75 cm ab – ein einfacher Geradstich ist auch hier die richtige Wahl. Alle Stoffkanten sollten beim Nähen bündig aufeinanderliegen, damit keine unschönen Falten entstehen.

Jetzt legen Sie das innere Stoffteil mittig auf, das mit dem Sternenmuster. Links und rechts fehlen ja 1 – 2 cm je nach Schnittmuster, so dass man jetzt die Nähte sehen kann. Dies ist absichtlich und stellt später die Wendeöffnung dar. Nach dem Auflegen und mittigen Ausrichten werden die Kanten oben und unten festgesteckt. Im Anschluss nähen Sie alle Kanten wieder mit einem Geradstich fest. Nach dem gründlichen Vernähren werden alle vier Ecken schräg abgeschnitten. Das bewirkt, dass die Ecken nach dem Wenden nicht so dick werden.

mutterpasshuelle-naehen-teile-zusammennaehen

Nun wird gewendet

Die Schere im oberen Bild zeigt Ihnen, wo nun noch Öffnungen sind – eine Öffnung rechts und eine Öffnung links. Wenden Sie nun das Nähstück durch eine dieser Öffnungen. Klappen Sie die die Seitenteile im Anschluss links und recht ums. Die U-Heft-Hülle ist nun fast fertig.

mutterpasshuelle-naehen-wenden

Zu guter Letzt wird alles noch einmal gut gebügelt. Die DIY-Hülle kann jetzt noch nach Belieben verziert werden, beispielweise mit einem Bügelbild.

mutterpasshuelle-naehen-mit-motiv

Diese individuelle Hülle für das U-Heft bringt ab jetzt Ordnung in alle künftigen Untersuchungen Ihres Kindes. Gleichzeitg ist der Stoffumschlag ein gutes Erkennungsmerkmal und später ein schönes Erinnerungsstück, sind die Kleinen irgendwann einmal groß.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT