Traumfänger basteln OHNE Ring | Einfache Anleitung

Traumfänger basteln

Böse Träume gibt es hier nicht mehr – wir zeigen Ihnen in dieser DIY Anleitung, wie Sie einen eigenen Traumfänger basteln ohne Ring und mit Naturmaterialien. So leicht kreieren Sie ein dekoratives Objekt für zu Hause oder zum Verschenken. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Material

Viel brauchen Sie nicht – wir basteln einen Traumfänger ganz kinderleicht aus dünnen Stöcken. Achten Sie beim nächsten Spaziergang einfach auf den Wegesrand und Sie werden sicherlich schnell fündig. Die Stöcke sollten, wenn möglich, ähnlich dick und eine ähnliche Farbe haben, damit aus dem Traumfänger ein echter Hingucker wird.

Für einen Traumfänger ohne Ring benötigen Sie:

  • Äste
  • Faden
  • Nadel
  • Federn
  • Perlen
  • Schere
  • Heißkleber

Bastelanleitung

Traumfänger basteln

1. Schritt: Kürzen Sie drei Äste oder dünnere Stöcke auf die gleiche Länge, auf den Millimeter kommt es hier nicht unbedingt an.

Äste

2. Schritt: Bevor Sie die drei Äste aneinanderkleben, legen Sie die Stöcke zu einem Dreieck, so wie es am besten aussieht – dabei überlappen sich die Enden. Anschließend kleben Sie die Enden mit Heißkleber aufeinander.

Traumfänger basteln

3. Schritt: Befestigen Sie das Fadenende mit einem Knoten an einem Ast in einer Ecke. Schneiden Sie den Faden sehr lang ab, 2 Meter sollten ausreichen.

DIY Traumfänger

3. Schritt: Nun legen Sie mit dem Faden eine Schlaufe um den Ast, ein paar Zentimeter vom Knoten entfernt. Ziehen Sie das Fadenende durch die Schlaufe hindurch. Auf diese Weise platzieren Sie an jedem Ast vier Schlaufenpunkte (das macht 12 Knoten), immer im ähnlichen Abstand.

Faden festbinden

4. Schritt: Nach dem letzten Knoten sind sie jetzt eine Runde rum und Sie können mit der zweiten Runde beginnen. Dafür benötigen Sie jetzt eine Nadel. Fädeln Sie das Fadenende durch die Nadel. Anschließend führen Sie Nadel und Faden von oben nach unten durch die erste Schlaufe – diese befindet sich zwischen dem ersten und zweiten Knoten. Arbeiten Sie die komplette Runde auf diese Weise – der Faden wird dabei immer durch die Schlaufe gezogen, die sich zwischen den beiden Knoten befindet. Die Fäden erinnern an ein Spinnennetz.

Traumfänger basteln

Hinweis: Beim Hindurchziehen des Fadens muss das gesamte Konstrukt immer unter Spannung gehalten werden, sonst wird das Netz zu locker.

5. Schritt: In der dritten Fadenrunde möchten wir nun Perlen einarbeiten. Gehen Sie dabei genauso vor, wie in Schritt 4, nur dass Sie vor jeder Schlaufe eine Perlen auf den Faden ziehen. Diese muss dann nach dem Hindurchziehen noch richtig platziert werden.

DIY Traumfänger

6. Schritt: Um das Netz fertigzustellen, arbeiten Sie nun noch weitere Runde auf dieselbe Weise wie in Schritt 4. Achten Sie unbedingt darauf, alles immer unter Spannung zu halten. Je nachdem, wie groß der Traumfänger ist, benötigen Sie mehr oder weniger Runden bis zum Mittelpunkt. Dieser sollte schließlich aussehen wie ein kleiner Kreis. Am Ende wird der Faden fest verknoten – schön unter Spannung – und das Fadenende abgeschnitten.

Traumfänger selber machen

7. Schritt: Danach widmen wir uns der Dekoration. Typisch für einen Traumfänger sind lange Fäden mit Perlen und Federn, die an der unteren Seite des Traumfängers befestigt werden. Dabei ist zu empfehlen, dass Sie diese Anhänger erst einmal so basteln und dann erst am Traumfänger festknoten.

Traumfänger basteln

Fädeln Sie beliebig Perlen auf den Faden – in die letzte Perle kleben Sie eine Feder mit Heißkleber. Anschließend knoten Sie die Anhänger an den Traumfänger – in diesem Fall eignen sich drei Stück optisch am besten. Oberhalb wird letztlich nur noch ein längerer Faden zu Aufhängung festgeknotet und der DIY Traumfänger ist fertig!

Traumfänger selber basteln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here