Teddy stricken – Kostenlose Anleitung für einen Strickteddy

Haben Sie schon einmal daran gedacht, einen Teddy selber zu stricken? Nichts einfacher als das. Solch ein Strickteddy wird schnell zum Liebling Ihres Kindes. Ein Teddy ist nicht nur ein Schmusetier. Er ist ein großer Tröster in allen Notlagen, mit ihm kann man immer und überall kuscheln und er ist der beste Zuhörer für die großen Sorgen der Kleinen.

Gibt es eigentlich ein Kinderzimmer, in dem der kleine braune Freund keinen Platz hat? Sicher nicht. Den Teddybär findet man in jedem Haus, in dem es Kinder hat. Solch einen Teddy können Sie mit uns nun selber stricken. Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen die einzelnen Stricketappen. Was kompliziert aussieht, stellt sich bei der Arbeit als sehr einfach heraus. Sie benötigen keine besonderen Vorkenntnisse, um diesen kleinen, anschmiegsamen Freund selber zu stricken.

Unser Teddybär ist mit ausgestreckten Beinen ungefähr 40 Zentimeter groß. Er ist sehr weich, Kinder werden ihn daher als Kuscheltier lieben. Es werden keine Materialien verwendet, an denen sich das Kind verletzen könnte. Nase, Schnauze und Augen werden aufgestickt, sodass nichts verloren gehen kann.

Für das Stricken benötigen Sie keine besonderen Voraussetzungen. Sie sollten lediglich mit einem Nadelspiel stricken können und rechte und linke Maschen beherrschen.

Material und Vorbereitung

Grundsätzlich können Sie auch beim Teddy stricken unter verschiedenen Materialien wählen. Es kommt immer darauf an, welchen Einsatz der Strickteddy erhält. Wenn er nur auf Ihrer Couch sitzen darf und Sie sich an ihm erfreuen möchten, dann kann gerne eine kuschelige Wolle verwendet werden. Zum Beispiel eine Alpaka-Wolle oder eine Noppenwolle. Wenn erwachsene Personen ein Zuhause dem Kuschelbär anbieten, ist jeder Wollwunsch möglich.

Auch hier gilt, dass allein die Wolle den Charakter des Strickteddys beeinflussen kann.
Doch sobald ein Kind mit Ihrem gestrickten Teddy spielen möchte, sollten Sie auf die Wollwahl achten. Hier empfiehlt es sich, beim Teddy stricken nur zarte Baumwolle zu verwenden.

Baumwolle ist ein weiches Garn, sehr strapazierfähig und lässt sich auch einfach reinigen. Und was man nicht unterschätzen sollte, das Baumwollgarn gibt dem Teddy ein besonders klares Maschenbild.

Wir haben für unseren Strickteddy eine Baumwollmischung verwendet. Sie besteht aus 50 % Baumwolle und 50 % Acryl. Es ist ein sehr weiches Garn, mit dem Kinder gut spielen können. Es fusselt und kratzt nicht und ist sehr pflegeleicht.

Als Füllung haben wir ein Polyester-Füllmaterial verwendet.

Die Menge richtet sich danach, wie stark der Teddy gefüllt wird. Ob er nur weich sein soll, oder aber so fest gefüllt, dass er eher prall aussieht.

Nach unserer Anleitung benötigen Sie:

  • 120 Gramm Baumwollgarn braun
  • 20 Gramm Baumwoll-Mischgarn beige
  • beide Garne haben eine Lauflänge von 130 Meter/ 50 Gramm
  • 1 Stricknadelspiel mit Nadelstärke 3
  • 2 normale Stricknadeln Nadelstärke 3

Strickanleitung

Beim Nadelspiel haben wir uns für kurze Nadeln entschieden. Sie sind nur 15 Zentimeter lang.

Mit ihnen können die kleinen Arme und Beine einfacher gestrickt werden. Es ist aber kein Muss. Sie können auch mit einem normalen Nadelspiel den Teddy stricken.

Teddy stricken – Grundmuster

Der Strickteddy wird mit rechten und linken Maschen gestrickt. Unser Teddy wird in lauter Einzelteilen gestrickt. Das heißt, Kopf – Ohren – Körper – Beine – Arme, jedes Teil wird für sich gearbeitet und am Ende werden sie alle mit der Füllwatte ausgestopft und zusammengenäht. Als Hauptfarbe für den Strickteddy haben wir ein schönes Mittelbraun gewählt. Die Tatzen oder Pfoten und die Schnauze sind in beige gearbeitet. Die Augen, die Nase und die Schnauze haben wir aufgestickt.

Körper

Beim Stricken des Körpers beginnen wir am Halsausschnitt und arbeiten von oben nach unten.

1. Runde

  • 60 Maschen auf einem Nadelspiel anschlagen

Tipp: Schlagen Sie die Maschen alle auf einer Nadel an. Teilen Sie in der 2. Runde die Maschen auf 4 Nadeln auf. Schließen Sie erst dann die Runde.

2. Runde und Folgende

Alle Runden werden mit rechten Maschen gestrickt. Die Körpergröße können Sie natürlich selber entscheiden. Wir haben uns für eine mittlere Größe entschieden. Hierbei ist die Körpergröße 1 Zentimeter höher als breit. Unser Körper ist bis zur Beinabnahme 11 Zentimeter hoch + 1 Zentimeter = 12 Zentimeter Körpergröße.

Nach diesen gestrickten Runden beginnt die Beinabnahme. In jeder 2. Runde Maschen so abnehmen:

Dazu stricken Sie bei der 1. und 3. Nadel:

  • alle Maschen rechts stricken
  • die 3. + Vorletzte Masche rechts zusammenstricken
  • die letzte Masche rechts stricken

Die 2. und 4. Nadel:

  • 1. Masche rechts stricken
  • 2. + 3. Masche rechts verschränkt zusammenstricken =
    die 2. Masche abheben
  • die 3. Masche stricken und die abgehobene Masche über die gestrickte Masche ziehen

Teddy stricken

Tipp: Legen Sie sich in den Abnehmrunden einen Maschenmarkierer ein – das kann einfach ein kurzer Faden sein. So sehen Sie sofort, ob Sie schon abgenommen haben oder vielleicht zu viel gestrickt haben.

Strickanleitung

Nehmen Sie so lange die Maschen in den Runden ab, bis nur noch 3 Maschen auf jeder Nadel liegen. Alle Maschen abketten. Die mittlere kurze Naht zusammennähen.

Teddy stricken

Arme

Teddy stricken

1. Runde: 32 Maschen auf einem Nadelspiel anschlagen und 13 Zentimeter mit rechten Maschen hoch stricken.

Die Maschen der Nadel 1 + 3 auf eine Nadel legen, ebenso die Maschen der Nadeln 2 + 4.

Es werden nun 6 Zentimeter in Reihen weiter gestrickt. Nadel 3 + 1 in der Grundfarbe braun weiterarbeiten. Hin- und Rückreihe in rechten Maschen stricken, es entsteht ein Kraus-Rechts-Muster. Nadel 2 + 4 in beige stricken. Hin- und Rückreihe im Kraus-Rechts-Muster fertig stricken.

Der Arm hat nun eine Gesamtlänge von 19 Zentimeter. Alle Maschen abketten.

Den 2. Arm genau gleich stricken. Die Arbeit auf die linke Seite drehen und das zweifarbige Pfotenteil rund zusammennähen.

Teddy stricken

Beine

Wir stricken das Bein vom Oberschenkel nach unten bis zur Pfote. Unsere Bilder zeigen Ihnen nur den unteren Teil des gesamten Beins, die Pfote. Somit können sie die Anleitung der Pfote besser verstehen.

Beine stricken

1. Runde

  • 32 Maschen mit dem Nadelspiel anschlagen
  • 9 Zentimeter in Runden mit rechten Maschen stricken

Die Pfote

Dazu die 3. und 4. Nadel stilllegen. Die Maschen der Nadel 1 + 2 auf eine Nadel legen. Mit diesen Maschen 15 Reihen glatt rechts stricken. Das heißt, in der Hinreihe rechte Masche stricken, in der Rückreihe linke Maschen stricken.

Damit Sie wieder in Runden weiterarbeiten können, nehmen Sie nun am gestrickten Rand 8 Maschen auf. Nadel 3 + 4 auf eine Nadel legen = 16 Maschen und rechts abstricken. Nun an den kommenden Randmaschen wieder 8 Maschen aufnehmen und die Nadel 1+2, die Sie zusammengelegt haben, abstricken = 16 Maschen.

Sie haben nun wieder alle 4 Nadeln belegt.

  • Nadel 1 = 16 Maschen
  • Nadel 2 = 8 neue Maschen
  • Nadel 3 = 16 Maschen
  • Nadel 4 = 8 neue Maschen

Mit dieser neuen Maschenkombination 3 Runden rechte Maschen stricken.

Pfote stricken

Für die Pfoten-Innenseite in beige weiter arbeiten.

1 Runde rechte Maschen. Am Ende von Nadel 4 die Arbeit wenden. Es wird nun in Reihen weiter gestrickt. Das heißt, die Runden sind nicht mehr geschlossen. Alle Reihen werden rechts gestrickt. Hin- und Rückreihe nur rechte Maschen. Dadurch entsteht ein Kraus-Rechts-Muster.

Stricken Sie 6 Reihen = 3 Kraus-Rechts-Muster-Reihen.

In der folgenden Reihe:

  • 1 Masche rechts
  • 2 Maschen rechts zusammenstricken
  • 1 Masche rechts
  • 2 Maschen rechts zusammenstricken

Die gesamte Runde so fortfahren. Die Arbeit wenden. In der Rückreihe nur rechte Maschen stricken. Arbeit wenden. Eine weitere Abnahme-Runde stricken.

  • 1 Masche rechts
  • 2 Maschen rechts zusammenstricken

Auch diese Runde so fortfahren. In der Rückreihe wieder alle Maschen rechts stricken. Nehmen so viele Runden ab, bis Sie auf Ihren Nadeln noch 5 – 3 – 5 – 3 Maschen liegen haben. Alle Maschen abketten.

Teddy stricken

Das Bein auf die linke Seite drehen und die Rundenöffnung an der Pfote zunähen. Durch die restlichen Maschen einen Faden schlingen und zusammenziehen. Die Pfote ist nun geschlossen.

Wieder auf die rechte Seite drehen. Das zweite Bein genauso arbeiten.

Kopf

Der Kopf besteht lediglich aus einem gestrickten Dreieck. Dies wird zusammengenäht und darauf wird die Schnauze gestrickt. Hört sich kompliziert an, ist aber sehr einfach.

Teddy stricken

Anschlag

  • 66 Maschen anschlagen
  • 2 Zentimeter glatt rechts hochstricken.

Das heißt:

  • Hinreihe rechte Maschen
  • Rückreihe linke Maschen

Es folgt die Abnahme zum Dreieck: Dazu stricken Sie in jeder Hinreihe die beiden letzten Maschen rechts zusammen.

In jeder Rückreihe die beiden letzten Maschen links zusammen. So lange abnehmen, bis nur noch 14 Maschen auf der Nadel liegen. Diese im Gesamten abketten.

Kopf stricken

Die untere schmale Naht – 2 Zentimeter – zusammennähen. Die obere abgekettete Spitze – 14 Maschen – nach innen klappen und die Seiten zusammennähen.

Strickteddy

Das mittlere offene Teil wird nun zur Schnauze gestrickt. Es sind 3 gleich große Seiten. Nehmen sie auf jeder Seite mit braunem Garn 13 Maschen auf. Wir haben Ihnen nur zur besseren Ansicht diese Maschen in beige aufgenommen. Es ist jedoch schöner, wenn Sie die Maschenaufnahme und die erste Runde in braun arbeiten. Danach die Farben wechseln und mit beige weiter stricken.

Tipp: Nehmen Sie die Maschen für die Schnauze mit einer Häkelnadel auf und legen Sie die aufgenommenen Maschen auf eine Stricknadel. Das geht einfacher, als wenn Sie mit der Stricknadel die Maschen aufnehmen.

Stricken Sie die Schnauze 2,5 Zentimeter lang mit rechten Maschen. Danach immer 2 Maschen rechts zusammenstricken. 3 Reihen ohne Abnahme alle Maschen normal rechts arbeiten. In der letzten Runde wieder immer 2 Maschen zusammenstricken. Arbeitsfaden abschneiden. Den Restfaden in eine Nadel fädeln und diesen durch alle verbleibenden Maschen ziehen. Faden fest anziehen und sofort vernähen.

Teddykopf stricken

Ohren

Für die Ohren stricken Sie einfach ein Rechteck.

  • 20 Maschen in braun anschlagen
  • 14 Reihen glatt rechts hoch stricken

Nun die Farben wechseln und weitere 14 Reihen in beige arbeiten. Die Maschen abketten. Die Arbeit auf links legen, an der Farbkante falten und rund abnähen. Das zweite Ohr genauso arbeiten.

Ohren stricken

Teddybär fertigstellen

Es sind nun alle Teile für den Strickteddy gestrickt. Füllen Sie die Einzelteile mit Ihrem Füllmaterial. Sie dürfen ruhig kräftig nachfüllen, der Teddy sollte schon gut ausgestopft sein. Danach beginnt die Arbeit des Zusammennähens. Wir haben dafür einen festen Faden in der Farbe des Körpers verwendet. Schließen Sie die Beine an der Öffnung mit einer sauberen geraden Naht. Danach können Sie die Beine an den Beinabnahmen des Körpers fest nähen.

Die Arme werden an der Öffnung etwas zusammengezogen. Genauso wie die Halsöffnung am Körper. Jetzt können Sie die Arme rechts und links von der Öffnung an nähen.

Teddy stricken

Beim Ausstopfen des Kopfes sollten Sie darauf achten, dass auch in die Schnauze genügend Füllmaterial kommt. Ziehen Sie auch die Öffnung des Kopfes etwas zusammen. Nun verbinden Sie mit einer Naht den Körper mit dem Kopf. Damit dieser gut sitzt und nicht wackelt, sollten Sie ihn in einer zweiten Runde noch einmal festnähen. Zum Schluss setzen Sie noch die Ohren an die beiden Kopfecken rechts und links. Jetzt beginnt die Feinarbeit. Wir haben für die Augen und die Nase keine Knöpfe verwendet, sondern Augen, Nase und Schnauze angestickt.

Sie können natürlich auch Bastelaugen annähen. Testen Sie es aus, wie es Ihnen besser gefällt.

Teddy stricken

Jetzt liegt es an Ihnen, ob Sie Ihren kleinen Freund noch anziehen möchten. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auch Teddys tragen gerne Pullis oder Westen und eine Schicke Hose. Natürlich dürfen Strümpfe auch nicht fehlen.

Viel Spaß beim Ausstatten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here