Täschchen nähen mit Reißverschluss | Anleitung + Schnittmuster

Täschchen nähen

Heute möchte ich Ihnen eines meiner Lieblingsprojekte zeigen: Eine kleine Tasche, die als Kosmetiktasche, Clutch oder Innentasche für den Shopper verwendet werden kann. Je nach Belieben können Sie diese Tasche in verschiedenen Größen nähen, um sie als Portemonnaie oder auch als großen Kulturbeutel einzusetzen. Das Täschchen nähen wir mit einem Reißverschluss und kleineren, nicht elastischen Stoffen. Am besten eignen sich fester Canvasstoff und ein schöner Komplementärstoff – wie etwa Kork oder Leder. Durch die stabile Struktur ist die Tasche robust und wetzt nicht ab.

Die folgende Anleitung ist auch für Anfänger geeignet, obwohl das Einnähen des Reißverschlusses am Anfang etwas Geduld erfordert. Nach einigen Versuchen näht sich das Täschchen allerdings wie von selbst und wartet nur darauf, in den verschiedensten Stoffen und Größen von Ihnen gefertigt zu werden!

Material

Um das Täschchen nähen zu können, benötigen Sie folgende Materialien:

  • Canvas- oder anderen Dekostoff (Stoff A)
  • Leder, Kork, SnapPap oder zweiten Canvasstoff (Stoff B)
  • Baumwollwebstoff für die Innentasche (Stoff C)
  • Reißverschluss min. 25 cm lan
  • Lineal
  • Schere
  • Stift
  • unsere Anleitung

Nähanleitung mit Korkstoff

Materialaufwand 2/5 (ca. 15 EUR für Reißverschluss und verschiedene Stoffteile. Daraus können aber durchaus mehrere kleine Taschen gefertigt werden.)
Schwierigkeitsgrad 3/5 (für das Einsetzen des Reißverschlusses ist etwas Übung erforderlich)
Zeitaufwand 2/5 (Das Täschchen nähen Sie mit etwas Übung in ca. 2 – 3 Stunden)

Vorbereitung

1. Schritt: Als Erstes werden die verschiedenen Stoffteile zugeschnitten. Folgende Stücke werden benötigt:

  • 2 x Stoff A (Canvas) – 13 x 25 cm
  • 2 x Stoff B (Kork oder Leder) – 9 x 25 cm
  • 2 x Stoff C (Innenstoff Baumwolle) – 21 x 25 cm
  • 2 x Stoff B (Kork oder Leder) – 2 x 4 cm

Stoff zuschneiden

Messen Sie die Stoffe mit dem Lineal ab und schneiden sie mit der Schere oder dem Rollschneider zu.

Zuschnitte

2. Schritt: Als Nächstes wird der Reißverschluss auf die richtige Größe gekürzt. Legen Sie ihn dazu an ein Lineal und schneiden ihn auf eine Länge von 25 cm zu.

3. Schritt: Bevor es zur Nähmaschine geht, klappen Sie die beiden kleinsten Stücke (Stoff B) einmal in der Mitte zusammen und stecken sie mit der gefalteten Seite nach innen auf die Enden des Reißverschlusses.

Reißverschluss nähen

4. Schritt: Für die Außenseite des Täschchens legen Sie die untere (und längere) Kante des Stoffes A rechts auf rechts auf Stoff B und stecken diese Seite mit Clips oder Nadeln fest.

Täschchen nähen

Zum Nähen des Täschchens sollte unbedingt passendes Garn verwendet werden, da einige Nähte später sichtbar sein werden. Ich benutze am liebsten ein dezentes, beiges Garn, das fast zu allen Stoffen passt und nicht weiter auffällt.

Nähgarn

1. Schritt: Steppen Sie die lange Kante der Außenseite mit dem Geradstich der Nähmaschine bei beiden Stoffteilen ab. Anschließend klappen Sie die Stoffe auseinander und steppen noch einmal ca. 1-2 mm neben der Naht auf der Oberfläche entlang. Bleiben Sie dabei auf dem Canvasstoff, sodass die Nahtzugabe am Kork- oder Lederstoff festgesteppt wird.

Täschchen nähen

2. Schritt: Als Nächstes steppen Sie die beiden kleinen Stoffstücke am Reißverschluss mit dem Geradstich fest.

Achtung: Für diese Naht sollte ausschließlich das Handrad verwendet werden. Da man direkt über die Zacken des Reißverschlusses näht, kann es ansonsten sein, dass die Nadel ungünstig eindringt und abbricht. Je nach Nähmaschine ist das Handrad die sichere Variante.

Reißverschluss nähen

3. Schritt: Nun wird der Reißverschluss angebracht. Legen Sie die erste Kante des Verschlusses dazu rechts auf rechts an die obere Kante des Außenstoffes. Dann legen Sie den Stoff C für die Innenseite des Täschchens mit der rechten Seite nach unten bündig auf den Reißverschluss. Stecken Sie alles mit Clips oder Nadeln fest.

Täschchen nähen

Achtung: An dieser Stelle wechseln Sie an der Nähmaschine Ihren Standard-Nähfuß gegen das Reißverschlussfüßchen.

Nähen sie nun ca. 3-4 mm innerhalb der Stoffkante mit dem Geradstich der Nähmaschine an der Seite entlang. Klappen Sie dann die Arbeit auseinander, sodass der Reißverschluss sichtbar wird, aber die beiden Stoffe nicht aufeinanderliegen.

4. Schritt: Auch an dieser Stelle nähen wir noch einmal mit dem Geradstich ca. 1-2 mm entlang der soeben abgesteppten Naht entlang. Da diese Nähte am Ende sichtbar sein werden, empfiehlt es sich, möglichst langsam und genau zu nähen.

Nähanleitung

5. Schritt: Legen Sie nun die zweite Kante des Reißverschlusses an die Seite des anderen Außenstoffes und platzieren darauf abermals den zweiten Innenstoff. Nähen Sie beide Nähte wie zuvor mit dem Geradstich ab.

DIY Täschchen

6. Schritt: Nun werden die beiden Innenstoffe und die beiden Außenstoffe rechts auf rechts aufeinandergelegt und alles möglichst genau festgesteckt.

Stoffe feststecken

7. Schritt: Als Nächstes steppen Sie nun einmal in einem Abstand von ca. 4-5 mm zur Kante um die ganze Tasche herum, lassen aber an der langen Seite der Innentasche eine ca. 10 cm breite Wendeöffnung offen. Wenn Sie bei den Enden des Reißverschlusses sind, ziehen Sie den Stoff mit der linken Hand leicht nach hinten und nähen mit dem Handrad. An diesen Stellen muss die Nähmaschine eine sehr dicke Stoffschicht bewältigen und die Nadel kann leicht brechen.

Nähanleitung

Tipp: Wenn Sie beim Nähen an einer der Ecken angekommen sind, drehen Sie die Nähnadel mit dem Handrad in die Stoffschichten, heben das Nähfüßchen und drehen die Arbeit um 90 Grad. Senken Sie dann das Nähfüßchen wieder und nähen weiter.

8. Schritt: Bevor die Tasche gewendet werden kann, werden die vier Ecken noch abgenäht, damit die Tasche später eine ca. 5 cm breite Unterseite aufweist. Klappen Sie dazu die Ecken mit den Nähten zueinander zusammen. Messen Sie – je nach Belieben – ca. 3 – 4 cm nach innen und markieren die Stelle mit einem Strich.

9. Schritt: Steppen Sie diese Linie bei allen vier Ecken mit dem Geradstich ab und verriegeln die Naht am Ende, damit die Ecken später nicht aufgehen. Der überschüssige Stoff kann an dieser Stelle abgeschnitten werden.

Ecke umnähen

10. Schritt: Nun kann das Täschchen auf die rechte Stoffseite gedreht werden. Gehen Sie dabei – je nach Stoff – vorsichtig vor. Kork kann unter gewissen Umständen einreißen. Abschließend wird die Wendeöffnung der Innentasche geschlossen. Klappen Sie die Kanten dazu mit dem Finger nach innen und stecken die Kante mit Clips fest. Steppen Sie nun die gesamte Seite knappkantig mit dem Geradstich ab.

Täschchen nähen

Die Innentasche kann nun wieder in die Tasche zurückgesteckt werden.

Täschchen nähen

Voilà – das Täschchen ist fertig! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nähen und viel Erfolg!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here