Symbole an der Waschmaschine: Bedeutung aller Zeichen

Symbole an der Waschmaschine, Bedeutung aller Zeichen

Waschmaschinen sind ein essentielles Gerät moderner Haushalte, denn sie sorgen für frische Wäsche, ohne das der Mensch sich selbst um diese kräftezehrende Aufgabe kümmern muss. Jedoch ist die Bedienung vielen Waschmaschinen gar nicht so einfach, vor allem wenn es sich um ein älteres Modell handelt. Der Grund: die Symbole. Diese sind häufig nur wenig bis gar nicht erklärt.

Kennen Sie das? Sie wollen Ihr Hemd waschen und wissen nicht, welches Programm Sie einstellen sollen? Eine Erklärung an der Waschmaschine ist nirgends zu finden und die Gebrauchsanweisung des Modells haben Sie nicht zur Verfügung oder das Gerät ist so alt, dass keine mehr vorhanden sind. Egal ob Sie eine neue Maschine erwerben oder auf ein älteres Gerät setzen, Waschmaschinen können mit Symbolen überladen sein. Jedoch haben sich viele Symbole über die Jahrzehnte nicht verändert, was die Zuordnung einfacher macht. Dennoch finden sich noch einige Symbole, die heute nicht mehr oder nur geringfügig zum Einsatz kommen.

Download zur Übersicht: Symbole an der Waschmaschine

Waschmaschinen-Symbole

Vorwäsche

Das Symbol für die Vorwäsche besteht aus einer Wanne und einem senkrechten Strich in der Mitte, der die Wanne nicht berührt. Es wird vor allem zum Einweichen stark verschmutzter oder dichter Gewebe wie Gardinen genutzt. Es wird häufig zusammen mit einer Temperaturanzeige abgebildet.

Hauptwäsche

Das Symbol für die Vorwäsche besteht aus einer Wanne und zwei senkrechten Strichen in der Mitte, die die Wanne nicht berühren. Wie bereits bei der Vorwäsche kann neben der Hauptwäsche eine Temperaturanzeige für die Waschtemperatur stehen. Sie bezeichnet den längsten Teil des Vollwaschgangs.

Spülen

Für das Spülen werden drei Zeichen verwendet.

1. Es ist eine Wanne abgebildet, in die von oben Tropfen gelangen, aber es ist kein Duschkopf zu sehen.

2. Es ist eine Wanne abgebildet, in die in der Mitte waagerecht eine Wellenlinie eingezeichnet wurde, die für Wasser steht.

3. Es sind ein Duschkopf oder eine Brause mit nach unten fallenden Wassertropfen abgebildet.

Am häufigsten werden die erste und dritte Variante verwendet. Die zweite Variante kommt nämlich ebenfalls als eines der Symbole für die Handwäsche vor. Falls Ihre Waschmaschine weder über das 1. noch das 3. Zeichen verfügt, sollten Sie nach einer halb gefüllten Wanne Ausschau halten. Falls diese ebenfalls nicht verzeichnet ist, unterstützt Ihr Gerät diese Funktion wahrscheinlich nicht. Das Spülen ist notwendig, um das Waschmittel aus der Maschine zu spülen.

Weichspüler

Das Zeichen für den Weichspüler ist eine stilisierte Blume mit fünf Blättern, die entweder alleine oder in einem Bottich abgebildet wird, der leer oder mit Wasser (Wellenlinie) gefüllt sein kann. Dieses Symbol zeigt an, wann und ob überhaupt Weichspüler zum Einsatz kommt.

Symbole an der Waschmaschine, Vorwäsche bis Weichspüler

Schleudern

Für das Schleudern findet sich eine Spirale, die je nach Hersteller nach rechts oder links zeigt. Ist die Spirale entweder mit einem X durchgestrichen oder die Linien mehrmals durchbrochen, schleudert die Maschine nicht. Das Schleudern sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser aus der Kleidung geschleudert wird, damit Sie es nicht tropfnass aus der Maschine holen müssen.

Tipp: Neben dem klassischen Schleudern findet sich bei modernen Maschinen ebenfalls ein Symbol für das Feinschleudern. Bei diesem sitzt die Spirale über einer Wanne mit einer Wellenlinie in der Mitte.

Wasser

Wenn die Symbole Ihrer Waschmaschine über einen Wasserhahn verfügen, können Sie ablesen, ob Wasser in die Maschine gepumpt wird. Der Wasserhahn kann nach rechts oder links ausgerichtet sein, manchmal wird zusätzlich ein Tropfen direkt am Hahn dazu gezeichnet, um die Funktion zu verdeutlichen. Einige Maschinen haben eine durchgestrichene Variante dieses Symbols, was bedeutet, dass kein Wasser in die Maschine laufen kann. Manche Hersteller benutzen nur eines oder beide Symbole.

Wenig Wasser wird verwendet

Dieses Symbol ist etwas schwierig, da es schnell mit dem Zeichen für das separate Abpumpen verwechselt werden kann. Verwendet die Waschmaschine weniger Wasser, zum Beispiel aufgrund eines speziellen Programms, wird ein Bottich dargestellt, der bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist. Am Boden des Bottichs zeigt dann ein Pfeil nach unten. Dieses Symbol wird zur heutigen Zeit nur noch selten benutzt und daher wird es sich meist um das Abpumpen, nicht um die Verwendung von weniger Wasser handeln. Die meisten modernen Maschinen regeln dies von selbst.

Abpumpen

Das Zeichen für das Abpumpen sieht an sich genauso aus wie das für die Verwendung von weniger Wasser, jedoch ist der Wasserstand im Bottich anders. Dieser wird am Boden des Bottichs dargestellt. Seltener ist der Bottich komplett gefüllt. Der Pfeil zeigt jedoch immer nach unten. Häufig steht das Symbol zusammen mit dem Schleudersymbol und deutet darauf hin, dass nach dem Schleudern das Wasser abgepumpt wird, was der letzte Schritt vor dem Öffnen der Waschmaschinentür ist.

Symbole an der Waschmaschine, Schleudern bis Abpumpen

Reduzierte Drehzahl

Eine reduzierte Drehzahl wird manchmal hinter dem Schleudersymbol angezeigt und zwar in der Form der Bruchzahl 1/2. Dieses Symbol wurde vor allem früher genutzt und findet aufgrund der heutigen Möglichkeit, selbst die Drehzahl des Schleudergangs einzustellen, kaum mehr Verwendung. Jedoch müssen Sie darauf achten, dass dieses Symbol hinter dem Schleudersymbol steht.

Waschtemperatur

Symbole für die Waschtemperatur gibt es eigentlich nicht. Jedoch hat jede Waschmaschine vorne eine Reihe von Temperaturangaben aufgelistet, die genau zeigen, wie hoch diese während des Waschgangs wird.

Die typischen Gradzahlen sind:

  • 90°C
  • 60°C
  • 45°C
  • 30°C

Anhand dieser können Sie schnell erkennen, ob es sich zum Beispiel um Koch- oder Feinwäsche handelt.

Kurzprogramm

Die Symbole für Kurzprogramme sind sehr vielfältig und werden häufig vom Hersteller „designed“. Jedoch gibt es einige, die von den meisten genutzt werden.

1. Ein rennendes Strichmännchen ist abgebildet, das entweder nach rechts oder links rennt. Dabei ist ein Arm deutlich in der Rennposition abgebildet. Seltener werden nach hinten gezogene Linien zur Verdeutlichung der Schnelligkeit hinzugefügt.

2. Eine Uhr mit einer Zeitangabe in Minuten ist abgebildet. Dieses soll die kurze Waschdauer verdeutlichen. Zur stärkeren Verdeutlichung kann ein Teil der Uhr eingeschwärzt sein, um zum Beispiel 30 oder 15 Minuten anzuzeigen.

3. Eine Uhr mit drei Linien an einer Seite und einer Zeitangabe ist abgebildet. Die drei Linien sollen wie bei Variante 1 auf die Schnelligkeit des Programms hindeuten.

Bitte beachten Sie, dass nicht alle Hersteller ein Symbol für Kurzprogramme verwenden.

Kaltwäsche

Das Symbol für eine Kaltwäsche, also die Verwendung von ungeheiztem Wasser direkt aus der Leitung, wird über eine Schneeflocke beziehungsweise einen Schneekristall dargestellt.

Kochwäsche

Das Symbol für die Kochwäsche ist ein stark verdrecktes Oberteil mit langen oder kurzen Ärmeln. Meist befindet sich der Fleck auf der linken Seite des Oberteils. Nicht alle Hersteller nutzen es. Ebenso wird Kochwäsche durch einen leeren Pfeil mit einer Gradzahl innerhalb des Pfeils dargestellt. Meist handelt es sich hier um Kochwäsche-Programme, die mit 45°C oder 60°C waschen. Ein weiteres Symbol für Kochwäsche ist ein Zeichen, das an eine geöffnete Baumwollkapsel erinnert, die von vorne angeschaut wird.

Symbole an der Waschmaschine, Reduzierte Drehzahl bis Kochwäsche

Handwäsche

Handwäsche wird durch zwei Symbole präsentiert.

1. Ein Bottich, der mit Wasser gefüllt ist, in denen eine Hand schräg oder gerade eintaucht.

2. Es ist eine Wanne abgebildet, in die in der Mitte waagerecht eine Wellenlinie eingezeichnet wurde, die für Wasser steht.

Wie oben beschrieben, kann die zweite Variante mit dem Symbol für das Spülen verwechselt werden. Moderne Waschmaschinen nutzen meist Variante 1, da diese deutlich auf die Handwäsche hindeutet. Halten Sie also immer nach der Hand Ausschau.

Wolle

Das Symbol für Waschprogramme für Wollkleidung wird auf der Waschmaschine mit dem offiziellen Wollsiegel verdeutlicht. Dieses wird vom australischen Tochterunternehmen Australian Wool Innovation Limited verwaltet und präsentiert stilisierte Baumwollfasern, die sich noch an der Pflanze befinden. Dafür werden geschwungene Linien verwendet. Manchmal steht das englische Wort für Wolle, „wool“, unter dem Zeichen.

Seide

Das Programm für Seide ist durch ein einmal gefaltetes Seidentuch gekennzeichnet, dessen eine Seite länger wie die andere ist. Dieses Symbol ist recht neu und wird vor allem von modernen Geräten als Funktion angeboten. Häufig steht das Wort „Seide“ direkt neben oder unter dem Symbol.

Tipp: Ein Vorteil am Seidenprogramm ist die Möglichkeit, Leinen und Viskose mit diesem schonend zu waschen. Dennoch sollten Sie diese Stoffe nicht zusammen waschen.

Feinwäsche

Das Symbol für Feinwäsche ist eine Wäschewanne, die mit Wasser gefüllt ist und über einen Pfeil verfügt, der nach oben zeigt. Das heißt, es wird mehr Wasser verwendet, um die Wäsche schonend zu waschen. Ebenso kann für Feinwäsche eine Feder genutzt werden, was ebenfalls dem Sensitiv-Symbol entspricht.

Symbole an der Waschmaschine, Handwäsche bis Feinwäsche

Sensitiv

Das Symbol für sogenannte Sensitiv-Programme ist eine Feder, die deutlich zu erkennen ist, selbst wenn jeder Hersteller eine andere Variante nutzt.

Synthetik

Das Symbol für Synthetikstoffe erinnert an einen Erlenmeyerkolben, der mit einem Rohr verbunden ist, das entweder nach rechts oder links zeigt.

Empfindliche Stoffe

Programme für empfindliche Stoffe abseits von Seide werden mit einem stilisierten Schmetterling in verschiedenen Ausführungen, entweder von oben, seltener von der Seite, angezeigt. Nicht jeder Hersteller verwendet das Zeichen.

Öko-Symbol

Das Öko-Symbol wird immer als E dargestellt, jedoch in verschiedenen Varianten. Früher war es ein simples, großes „E“, während heute ein kleines e benutzt wird. Dieses kann je nach Hersteller mit oder ohne geschwungene Linie, ähnlich dem @-Zeichen, dargestellt sein. Frühere Maschinen, die mit speziellen Öko-Programmen ausgerüstet waren, wurden mit einem anderen Symbol versehen. Bei diesem handelte es sich um eine Wäschewanne, die mit einem großen Stern aus drei Strichen ausgefüllt war.

  • ein waagerechter Strich in der Mitte
  • ein Strich von rechts oben nach links unten
  • ein Strich von links oben nach rechts unten

Dieses Symbol ist heute eigentlich nicht mehr zu finden, da Öko-Symbole heute einheitlich das E benutzen. Ebenfalls für Öko-Baumwoll-Programme wird häufig ein leerer Pfeil verwendet, der einem der Symbole für Kochwäsche ähnelt.

Symbole an der Waschmaschine, Sensitiv bis Öko-Symbol

Hoher Wasserstand

Ein hoher Wasserstand wurde früher mit einem Waschbottich gekennzeichnet, der bis nach oben hin gefüllt war. Je nach Hersteller war die Linie für den Wasserstand komplett gerade oder gewellt.

Tropfnass

Ebenfalls eines der alten Symbole war die Anzeige für tropfnasse Wäsche. Dieses Symbol wird durch einen Waschbottich mit zwei Linien dargestellt. Zwischen den zwei Linien ist ein Stern, *, abgebildet. Das Symbol soll verdeutlichen, dass die Wäsche länger im Wasser liegen bleibt.

Energiesparmodus

Bei alten Waschmaschinen gab es einen Energiesparmodus, der heute von den Maschinen selbst übernommen wird oder von Ihnen eingestellt werden kann. Der alte Energiesparmodus wurde ähnlich dem Öko-Symbol als großes „E“ dargestellt. Dieses findet heute an sich keine Verwendung mehr. Jedoch kann ein kleines „e“ mit geschwungener Linie ebenfalls für den Energiesparmodus stehen. Befindet sich ein Stecker am Ende der geschwungenen Linie, ist dies eindeutig.

Trocknen

Verfügen Sie über einen Waschtrockner, zeigt eine stilisierte Sonne, dass die Waschmaschine am Trocknen ist oder dass Sie damit ein Trocknerprogramm hinzufügen können.

Symbole an der Waschmaschine, Hoher Wasserstand bis Trocknen

Jeans

Jeans-Programme werden mit einem Symbol dargestellt, die an eine Jeans von hinten erinnern. Vor allem die zwei hinteren Hosentaschen sind deutlich zu erkennen. Meist wird das Zeichen mit einer Baumwollkapsel abgebildet.

Dessous

Für Dessous werden häufig eine oder zwei Federn verwendet. Das ist unterschiedlich von Hersteller zu Hersteller.

Mischwäsche

Mischwäsche wird durch ein Symbol gekennzeichnet, das ein Hemd vor einem T-Shirt zeigt.

Antibakterielle Reinigung

Manche Maschinen verdeutlichen die antibakterielle Wirkung von Kochwäsche durch ein extra Symbol. Bei diesem handelt es sich um eine Lupe in verschiedenen Ausführungen.

Symbole an der Waschmaschine, Jeans bis antibakterielle Reinigung

Türsperre

Die Türsperre wird durch ein Vorhängeschloss verdeutlicht, das entweder geöffnet oder geschlossen sein kann. Leuchtet das Symbol, können Sie die Tür nicht öffnen.

Notwendige Wartung

Manche moderne Maschinen verfügen über ein Symbol, das den Kopf einer Rohrzange präsentiert. Das deutet auf eine notwendige Wartung hin.

Symbole an der Waschmaschine, Türsperre und Wartung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here