Straight Fit Jeans – Definition für Damen und Herren

Straight Fit Jeans

Jeans gehören seit dem Ende des 19. Jahrhunderts zu den Basics der Fashionwelt. Sie werden in zahlreichen Schnittformen hergestellt und bieten sich für unterschiedliche Stile an. Als Basis aller Varianten gilt die Straight Fit Jeans, die seit der Patentierung durch Levi Strauss genau diese Form hatte und die sich über mehrere Jahrzehnte nur geringfügig im Schnitt verändert hat.

Der Straight Fit gehört bei Jeans zum Standard und bildet die Grundlage aller anderen Designs. Die ersten Jeans, die als Arbeiterhosen gefertigt wurden, waren gerade und boten ausreichend Platz für die Beine, damit diese nicht zu stark durch den Stoff eingeengt wurden. Die Arbeiter konnten sich problemlos in der Hose bewegen und dieser Vorteil ist beim heutigen Straight Fit immer noch der Fall, nur wurden die Modelle den modernen Designs angepasst. Der Schnitt unterscheidet sich aber deutlich nach Geschlecht, da Männer und Frauen eine andere Körperform haben.

Definition und Merkmale

Straight Fit Jeans sind die klassische Jeansform und weisen geradlinige Hosenbeine auf, die sich in ihrer Form weder verengen noch erweitern. Es wird häufig eine gemütlich-lässige Form angestrebt, durch die die Hose weiter von den Beinen absteht und viel Platz bietet. Vor allem im Alltag bietet sich der gerade Look gut an. Die typischen Merkmale der Straight Jeans für Herren stellen den Standard der Pass- und Schnittform dar:

  • Leibhöhe: meist normal, niedrig, hoch
  • gerade verlaufendes Bein
  • normaler Schnitt
  • im Schritt weiter
  • an jeder Stelle wird das gleiche Denim benutzt
  • normale Länge
  • betont nicht die Figur

Straight Fit Jeans

Da es sich bei dieser Schnittform rein um ein gerades Bein handelt ohne eine bestimmte Körperform zu betonen, eignet sie sich für muskulöse, dünne, normale oder kräftige Körperformen gleichermaßen. Aus diesem Grund ist die Jeans auch ein Basic in jedem Kleiderschrank. Für Frauen sieht das schon etwas anders aus, denn dort wo Straight Jeans bei Männern kaschieren, können diese die Damen unförmig in Szene gesetzt werden. Sie weisen die gleichen Merkmale im Schnitt auf, liegen aber etwas enger an der Haut an. Aus diesem Grund sollten diese Jeans vor allem von schlankeren Damen oder Frauen mit längeren Beinen getragen werden, da sonst ungünstige Stellen betont werden.

Tipp: Damen, die einen „boyish look“, ein knabenhaftes Aussehen, verfolgen, können Straight Jeans in ihre Outfits integrieren, da die Passform maskuliner wirkt.

Straight Fit: Übersetzung auf Deutsch

Die Modewelt hat sich im Laufe der Jahre auf einige Sprachen fokussiert, darunter Englisch und Französisch. Da Jeans aus den USA stammen, haben sich die englischen Bezeichnungen für die einstige Arbeiterhose ebenfalls eingebürgert und heutzutage sind Bezeichnungen wie Straight Fit bei den Herstellern typisch. Damit Sie verstehen, was „Straight Fit Jeans“ bedeutet, reicht eine einfache Übersetzung auf Deutsch, die mit der Definition und den Merkmalen der Hose übereinstimmt. Die beiden Wörter übersetzt bedeuten:

  • „fit“: Passform
  • „straight“: gerade, geradlinig

Wie Sie sehen, lässt sich schon anhand der Übersetzung erkennen, wie die Passform der Jeans beschaffen ist; ganz im Gegenteil zu anderen Jeansformen, deren englische Bezeichnung komplizierter sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here