Stillkissen selber nähen – Kostenlose Anleitung mit Schnittmuster

Gerade gegen Ende der Schwangerschaft wälzt man sich in der Nacht gerne von links nach rechts und findet nur schwer eine angenehme Position für den Schwangerschaftsbauch. Mit einem Stillkissen an der Seite kann man seine Schlafposition perfekt stabilisieren und der Druck auf den Bauch wird gemindert. Wir zeigen in dieser einfachen Anleitung, wie Sie ein Stillkissen nähen können.

Auch für die erste Zeit mit einem kleinen Baby ist das Kissen praktisch: Die kleinen Schätze liegen darin wie in einem Kokon und können nicht zur Seite rollen. Auch beim Stillen, Füttern oder einfach nur zum Kuscheln: Das Stillkissen wird bei den meisten zu einem langjährigen, treuen Begleiter.

Deswegen möchte ich Ihnen heute zeigen, wie Sie in wenigen einfachen Schritten ein tolles Stillkissen selber nähen können. Ich habe mich dafür entschieden, sowohl ein Innen- als auch ein Außenkissen mit Reißverschluss zu nähen, damit der Bezug gut waschbar ist. Außerdem behält das Stillkissen so seine Form besser und man vermeidet kleine Beulen in den Seiten.

Schwierigkeitsgrad 2/5
Nur das Nähen des Reißverschlusses ist etwas anspruchsvoller.

Materialaufwand 2/5
ca. 20 EUR, je nach Füllung

Zeitaufwand 1/5
ca. 1 – 1,5 h

Material

Unser Stillkissen hat außerdem einen dickeren Körper und eine angenehme u-förmige Passform, die auch geradegelegt werden kann.

  • 1 m x 1 m Jerseystoff für das Innenkissen
  • 1 m x 1 m Jerseystoff für das Außenkissen oder 2 verschiedene Stoffe, je 0,5 m x 1 m
  • Reißverschluss für das Außenkissen (zwischen 25 cm – 40 cm)
  • Füllwatte aus ca. 3-4 Kissen
  • Schere
  • Lineal
  • unser Schnittmuster (3 Blätter im A3-Format)
  • ca. 1,5 h Zeit

Nähanleitung

Die Füllung

Für die Füllung kommen mehrere Materialien infrage:

  • EPS Kügelchen: Die kleine Perlen mit etwa 1mm Durchmesser fühlen sich an wie Sand. Dadurch behalten sie auch ihre Form, wenn man zum Beispiel eine Mulde in das Stillkissen drückt. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Kugeln oftmals leicht „rauschen“ wenn man sie bewegt und das in der Nacht störend sein kann. Außerdem sind sie nicht ganz preiswert.
  • Füllwatte oder Kissenfüllung aus dem Möbelhaus: Für diese Variante habe ich mich heute entschieden. Zwar ist das Innenleben unseres Stillkissens dann aus Polyester, da wir allerdings zwei Stoffschichten mit dem Innen- und dem Außenkissen haben, ist das nicht weiter störend. Der Vorteil ist, man kann das Kissen waschen und der Preis ist unschlagbar!

Vorbereitung

1. Als Erstes benötigen Sie natürlich das Schnittmuster, damit das Innen- und Außenkissen gleich groß ist und der Reißverschluss am Ende gut passt. Sie benötigen für diese Größe des Stillkissens drei Blätter Papier im A3-Format. Zeichnen Sie frei Hand eine halbe Banane (die genaue Form ist nicht so speziell festgelegt – das Kissen sollte lediglich eine schöne rundliche Form haben wie eine Banane) mit den Maßen 55 cm x 62 cm und einer Dicke von 21 cm auf die drei nebeneinander gelegten Blätter. Nachdem Sie das Muster ausgeschnitten haben, kleben Sie es ganz einfach mit Tesafilm zusammen.

Schnittmuster für Stillkissen

2. Das Schnittmuster legen wir nun auf die linke Seite des ersten Stoffes, wobei die markierte Linie genau am Stoffbruch liegt. Das heißt, der Stoff liegt doppelt. Das Ganze machen wir zwei Mal, damit wir eine Ober- und eine Unterseite des Stoffes haben.

3. Dasselbe machen wir nun auch mit dem Außenstoff unseres Stillkissens. ACHTUNG – hier geben wir eine Nahtzugabe von ca. 1 cm hinzu, damit das Außenkissen am Ende etwas größer ausfällt und wir keine Probleme haben, die Kissen ineinander zu legen. Auch hier benötigen wir 2x Stoffteile für die Ober- und die Unterseite. Ich habe mich für zwei verschiedene Stoffe entschieden.

Schnittmuster für Stillkissen

4. Nun schneiden wir die Stoffe aus.

Stillkissen nähen

Jetzt sollten wir 4x Jerseystoffteile in zwei oder drei verschiedenen Stoffen vor uns liegen haben.

Stoff zuschneiden

Stillkissen nähen

1. Das Zusammennähen des Innenkissens, in das wir später unsere Füllwatte oder Füllkügelchen geben, ist relativ einfach: Die beiden Stoffteile werden rechts auf rechts aufeinandergelegt, sodass die Kanten bündig sind. Das Ganze stecken wir nun mit Stecknadeln oder Wonderclips fest und können fast den gesamten Umfang des Kissens abnähen.

Das kann entweder mit dem elastischen Zickzackstich der Nähmaschine oder der Overlock Maschine geschehen.

ACHTUNG – Kurz vor Ende der Runde hören wir auf zu nähen und lassen eine ca. 10 cm große Wendeöffnung.

2. Durch diese Wendeöffnung „füttern“ wir jetzt unser Stillkissen.

Stillkissen nähen

Tipp: Je größer die Wendeöffnung, desto leichter tut man sich mit dem Füllen.

Achten Sie dabei darauf, dass genügend Füllwatte oder Kugeln verwendet werden, damit das Kissen einigermaßen stabil ist, aber immer noch angenehm weich.

Tipp: Die „Hüllen“ des zerschnittenen Kissens würde ich in jedem Fall für einen späteren Zeitpunkt aufheben. Als Unterlage für das Nähen von Applikationen oder Stickereien eignen sie sich perfekt!

Unser Kissen nimmt bereits Form an.

Stillkissen nähen

Man sieht, dass das Stillkissen noch kleinere Ausbuchtungen hat, das liegt an der Füllung der Kissen. Diese Ausbuchtungen sind allerdings nicht mehr sichtbar, wenn wir unser Außenkissen darüber genäht haben.

3. Nun schließen wir das Innenkissen per Hand mit dem sogenannten „Matratzenstich“. Dabei stechen wir von innen durch den Stoff nach außen, wechseln zu der gegenüberliegenden Seite und stechen dort wieder von oben in den Stoff. Mit einem Abstand von ca. 2-3 mm stechen wir nun wieder von unten nach oben, auf die andere Seite von oben nach unten usw.

Wenn man nun leicht an dem Faden zieht, sollte sich die Öffnung schön verschließen und keine Naht sichtbar sein.

Stillkissen nähen

4. Als Nächstes ist unser Reißverschluss für das Außenkissen an der Reihe. Dazu legen Sie beide Jerseystoffteile aufeinander und legen den Reißverschluss an der passenden Stelle dazu. Ich nehme hier immer die höchste Stelle des Bogens und markiere die Mitte.

5. Nachdem wir den Reißverschluss an den Seiten des Stoffes markiert haben, stecken wir ihn an der ersten Seite rechts auf rechts an die Seite des Stoffes.

Stillkissen mit Reißverschluss

Tipp: Es ist unbedingt darauf zu achten, dass der Reißverschluss an sich – also die Zähne – nicht übernäht werden. Ansonsten kann der Reißverschluss nicht geschlossen werden.

6. An der Seite der Zähne steppen wir die Seite nun mit dem Geradstich ab. Wenn uns der Zipper des Verschlusses in den Weg kommt, drehen wir die Nähmaschinennadel per Handrad in den Stoff, heben das Nähfüßchen und schieben den Zipper nach hinten. Nach Absenken des Nähfußes kann es weitergehen.

Tipp: Wenn ein Reißverschluss-Nähfuß vorhanden ist, kann dieser verwendet werden. Dadurch „rattert“ man nicht über die Erhöhung der Zacken auf der rechten Seite.

Stillkissen nähen

7. Dasselbe machen Sie nun für die andere Seite des Jerseystoffes.

Den Anfang und das Ende des Reißverschlusses kann noch einmal zur Sicherheit abgesteppt werden.

8. Jetzt können Sie die beiden Stoffseiten wieder aufeinanderlegen, feststecken und per Zickzackstich abnähen. Dieses Mal benötigen wir keine Wendeöffnung – das Außenkissen kann durch den Reißverschluss umgedreht werden.

9. Nachdem wir das Kissen gewendet haben, schieben wir unser zuvor genähtes Innenkissen hinein und schließen das Stillkissen durch den Reißverschluss.

Stillkissen nähen

Voilà – das Stillkissen ist fertig! 🙂

Stillkissen nähen

Das Außenkissen kann nun jederzeit abgezogen und gewaschen werden. Auch das Innenkissen inklusive Füllung ist waschbar. Dabei sollten Sie allerdings darauf achten, das Kissen lufttrocknen zu lassen und eventuell ein wenig auszuschütteln.
Viel Spaß beim Nähen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here