Zum Inhalt springen
Start » Do it yourself » Kinder » Spiele für Draußen ohne Material | Anleitung & Ideen

Spiele für Draußen ohne Material | Anleitung & Ideen

Spaß beim Spielen ist nicht von den verwendeten Materialien abhängig. Es gibt zahlreiche Spiele für Draußen, die komplett ohne materielle Komponenten auskommen. Der Fokus bei diesen liegt auf den Interaktionen mit den anderen Mitspielern und der Umwelt. Sie stärken das soziale Miteinander und sind für alle Altersgruppen geeignet. Wir stellen Ihnen zahlreiche Ideen und Spiele für Draußen ohne Material vor.

Nicht nur die Klassiker wie Fangen oder Verstecken müssen es sein, wenn Kinder und Erwachsene nach Spielen für draußen suchen, die komplett ohne Materialien auskommen. Die Spiele fördern die Beweglichkeit, Kreativität und Fantasie aller Teilnehmer und können sich entweder auf ein sportliches Ziel oder den Rollenspielaspekt fokussieren. Zudem sind sie hervorragend für unterschiedliche Plätze im Freien geeignet, darunter Gärten, Wälder oder dem Innenhof. Eine umfassende Planung und der Transport von Equipment sind für diese Outdoor-Spiele nicht notwendig, was sie zu einer guten Idee für spontane Ausflüge macht. Wir stellen Ihnen 25 materialunabhängige Spiele für draußen vor.

Talu Video-Tipp

25 Spiele für Draußen ohne Materialien

Stille Post

Zu den einfachsten Outdoor-Spielen ohne Material gehört die Stille Post. Es handelt sich hierbei um einen Klassiker schlechthin, der unabhängig vom Alter und der Gruppengröße gespielt werden kann. Alle Spieler sitzen hinter- oder nebeneinander in einer Reihe. Nun flüstert der erste Spieler seinem Nachbarn ein Wort oder einen kleinen Satz ins Ohr. So geht es weiter, bis das Ende der Reihe erreicht wurde. Die Ergebnisse sind häufig sehr lustig.

Stille Post

Tipp: Sie können den Schwierigkeitsgrad des Spiels deutlich erhöhen, wenn Sie eine kleine Geschichte erzählen. Dafür können die jeweiligen Mitspieler einfach ein wenig weggehen, damit die Story leichter vorgetragen werden kann.

Rücken-Bilder

Eine Variante der Stillen Post sind Rückenbilder. Hierbei stellen sich alle Spieler hintereinander in einer Reihe auf und der letzte Spieler malt etwas mit dem Finger auf den Rücken des Spielers vor ihm. Das kann zum Beispiel eine Nummer oder ein Buchstabe sein. Nun muss der Spieler auf den Rücken des anderen Spielers malen, was er gefühlt hat.

Wer bin ich?

Mit diesem Spiel können Sie sich lange beschäftigen und benötigen dafür nur ein Blatt Papier und einen Stift, also kaum Materialien. Alternativ bietet sich dafür Ihr Smartphone an. Die anderen Spieler schreiben nun eine echte oder fiktive Person, ein Tier oder einen Gegenstand auf den Zettel oder das Smartphone der Personen. Idealerweise bilden Sie dafür Paare und schreiben gegenseitig etwas auf. Nun müssen die Spieler nacheinander über Ja- oder Nein-Fragen herausfinden, was sie sind. Die Fragen können zum Beispiel sein:

  • Bin ich weiblich?
  • Bin ich echt?
  • Stamme ich aus einem Film?
  • Lebe ich im Ozean?
  • Befördere ich Menschen?

Spiele ohne Material

Je nach Komplexität kann das Spiel recht lange gehen.

Verknotet

Dieses Spiel ist für größere Gruppen geeignet, die sich bereits kennen. Alle stellen sich in einem Kreis auf und schließen die Augen. Nun wird der Kreis enger und alle fassen sich gegenseitig an den Händen. Idealerweise wird nicht die Nachbarshand gegriffen. Danach öffnen alle Spieler die Augen und sind plötzlich verknotet. Nun müssen die Spieler sich durch geschicktes Planen entknoten, ohne sich loszulassen.

Lachduell

Lachen ist gut für die Seele und Spiele für draußen bieten sich dafür hervorragend an. Ein Spieler setzt sich hin und die anderen versuchen ihn, nacheinander zum Lachen zu bringen. Das kann durch Witze, lustige Tänze oder etwas vollkommen anderes sein. Je lustiger, desto besser.

Lachduell

Ich sehe was, was du nicht siehst

Bei Spielen für draußen darf dieser Klassiker nicht fehlen. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß die Gruppe ist oder wo Sie sich befinden. Das Spiel geht immer.

Stuhltanz

Sie benötigen draußen keine Stühle für einen Stuhltanz. Dafür reichen Rucksäcke, Jacken oder Mützen vollkommen aus. Natürlich dürfen die Spieler nicht an den alternativen Stühlen ziehen, damit sie nicht kaputtgehen. Ansonsten läuft das Spiel wie gewohnt ab.

Schubkarrenrennen

Ein Klassiker, der für Erwachsene ebenso lustig wie für Kinder ist. Schnappen Sie sich einen Teampartner und rasen Sie über die Wiese gegen die anderen Paare. Die Länge der Strecke ist ohne Material beliebig anpassbar.

Schubkarrenrennen

Tipp: Sie können das Spiel beliebig abwandeln und beispielsweise anstelle einer Schubkarre einfach den Partner Huckepack nehmen oder kopfüber tragen. Auf diese Weise lassen sich sogar verschiedene Etappen ins Rennen einbauen.

Ampelspiel

Das Ampelspiel ist durch die Serie „Squid Game“ bekannt und bietet sich hervorragend für draußen an. Der Ablauf wie folgt:

  • ein Spieler steht eine größere Distanz von den anderen entfernt
  • der Spieler (Ampel) dreht sich um und sagt „grün“
  • die Spieler müssen sich nun so schnell wie möglich zur Ampel bewegen
  • sagt die Ampel „rot“, müssen alle stehen bleiben
  • die Ampel dreht sich schnell um
  • wer sich noch bewegt, scheidet entweder aus oder muss von vorne anfangen
  • die nächste Ampel ist der Spieler, der als erstes vorne ankommt

Anschleichen

Hierbei handelt es sich um eine Abwandlung des Ampelspiels und ist hervorragend als Waldspiel geeignet. Ein Spieler steht in der Mitte eines vorgegebenen Spielfelds und die anderen Spieler versuchen sich wie Ninja anzuschleichen. Sie müssen sich so leise wie möglich fortbewegen, Bäume und Sträucher als Sichtschutz nutzen und zuerst den Spieler in der Mitte erreichen. Sieht der Spieler einen der Ninjas, scheidet dieser für die aktuelle Runde aus.

Nummernschilder erkennen

Spiele für draußen bieten sich ebenfalls für zwischendurch an. Wenn Sie gerade an einer Bushaltestelle warten oder auf dem Balkon sitzen, können Sie die Nummernschilder vorbeifahrender Fahrzeuge checken und raten, woher sie kommen.

Stich des Skorpions

Dieses Spiel benötigt einen Skorpion, Detektiv und eine Gruppe von Spielern. Alle sitzen im Kreis und der Detektiv muss herausfinden, wer der Skorpion ist. Der Skorpion muss heimlich seine Opfer direkt anschauen und die Nase rümpfen. Das ist das Zeichen, dass der jeweilige Spieler vom Skorpion vergiftet wurde. Der jeweilige Spieler muss nun darstellen, dass er vergiftet wurde. Die Runde endet, wenn alle Spieler vom Skorpion vergiftet oder der Skorpion vom Detektiv entdeckt wurde.

Wir erzählen eine Geschichte

Ein simples Konzept, das sich auf zahlreiche Arten umsetzen lässt. Alle Spieler erzählen zusammen eine Geschichte, die Satz für Satz gebildet wird. Der erste Spieler gibt einen Satz vor, zum Beispiel:

  • In einem fernen Land, heimgesucht von einem feuerspeienden Drachen…
  • London ist bekannt für Jack the Ripper, doch kennt ihr schon…
  • Die Expedition lief anders als geplant und wir haben Es gefunden…

Nun folgt jeweils ein Satz, um die Geschichte aufzubauen. Natürlich lässt sich das Spiel für Kinder einfacher gestalten.

Simon says

Der Klassiker unter den Nachahmspielen:

  • ein Spieler gibt vor, was die anderen tun müssen
  • beispielsweise die Nase berühren oder gähnen
  • wer etwas falsch macht, scheidet aus
  • Geschwindigkeit und Komplexität ist individuell vereinbar

Simon says

Es können sogar ganze Sequenzen an Vorgaben genutzt werden, um die Spieler in die Bredouille zu bringen. Simon says führt immer wieder zu Lachern.

Alphabet-Gespräche

Spiele für draußen sind ideal, um die Konzentration zu steigern. Ein Spieler startet mit einem Satz, der mit A anfangen muss. Danach folgt der nächste Spieler, dessen Satz mit B beginnen muss. Auf diese Weise geht es weiter, bis das gesamte Alphabet durchgegangen wurde. Das Beste: Sie können damit sogar Geschichten erzählen.

Das sinkende Schiff

Ein klassisches Nachahmspiel, das vor allem für Kinder lustig ist. Ein Spieler sagt: „Das Schiff sinkt! Rette dich, indem du…!“. Anschließend wird vorgegeben, was die anderen Spieler machen müssen, um nicht unterzugehen. Die Angaben sind dabei immer vom Spieler vorgegeben und können von einem simplen Schrei bis zu ausgefeilten Tanzbewegungen reichen.

Menschenmemory

Ein Menschenmemory macht besonders viel Spaß mit größeren Gruppen, zum Beispiel Schulklassen. Das Spiel läuft wie folgt ab:

  • ein oder zwei Spieler (abhängig von Spieleranzahl) gehen entweder in ein Gebäude oder um die Ecke
  • restliche Spieler bilden Paare
  • sie machen eine spezielle Bewegung oder einen Sound unter sich aus
  • anschließend stellen sich alle Spieler wie in einem Memoryspiel auf
  • die Suchenden kommen dazu
  • nun müssen sie die Paare anhand der Sounds oder Bewegungen ausfindig machen

Im Kreis

Für dieses Spiel stehen alle Spieler in einem Kreis zusammen. Ein Spieler macht ein Geräusch oder eine Bewegung vor, die im oder gegen den Uhrzeigersinn von den anderen nachgemacht wird. Kommt die Vorgabe beim ursprünglichen Spieler an, gibt der jeweilige Nachbar als nächstes eine Bewegung oder einen Sound vor, bis alle einmal dran waren.

Kinderspiel

Froschhüpfen

Das beliebte Spiel für Kindergärten und Schulen bietet sich immer für draußen an. Für das Spiel stellen sich die Spieler nacheinander in einer Reihe auf und gehen in die Hocke oder nehmen die Form eines Steins ein. Dann springt der letzte Spieler in der Reihe über die anderen, indem er sich an ihren Schultern abstützt. Die Bewegung erinnert ein wenig an einen Frosch. Hat der hintere Spieler den Anfang erreicht, folgt der nächste Spieler am Ende der Reihe. Es können sogar gegeneinander Rennen auf diese Weise geführt werden.

Beschützt den Kommandanten!

Bei diesem Spiel handelt es sich um eine Abwandlung des Spiels „Capture the flag“. Es werden zwei Teams mit jeweils einem Kommandanten gebildet, erkennbar an einer farbigen Binde am Arm oder einem anderen Erkennungsmerkmal, zum Beispiel einer Mütze. Nun versucht das gegnerische Team, das Erkennungsmerkmal des Kommandanten zu erhalten, um zu gewinnen. Dabei kann es ruhig etwas rauer zugehen, solange sich niemand verletzt.

Zwei Wahrheiten, eine Lüge

Spiele für draußen funktionieren hervorragend in geselliger Runde. Das „Zwei Wahrheiten, eine Lüge“ funktioniert wie folgt:

  • das Spiel läuft über mehrere Runden
  • zwei Spieler lesen sich gegenseitig Anekdoten aus ihrem Leben vor
  • davon sind zwei wahr und eine falsch
  • der andere Spieler muss über Fragen und Körpersprache herausfinden, was die Lüge ist
  • liegt er richtig, gewinnt er die Runde

Gerade für den Freundeskreis und die Familie ist dieses Spiel ideal.

Auf der Flucht

Dieses Spiel ist inspiriert vom Klassiker „Räuber und Gendarm“. Ein Spieler ist der Verbrecher und auf der Flucht vor den anderen Spielern, die beispielsweise einem Sonderkommando oder der Polizei angehören. Besonders gut funktioniert das Spiel in einer Stadt, einem großen Park, Wald oder sogar Vergnügungspark. Je länger der Verbrecher vor den anderen abhauen kann, desto besser. Natürlich können Sie Szenarios und Regeln einbauen, zum Beispiel:

  • eine halbe Stunde Vorsprung für den Verbrecher
  • nur zu Fuß unterwegs (nicht ÖPNV oder Fahrräder nutzen)
  • verstecken ist erlaubt (beispielsweise in Büschen)
  • nicht in Gebäude wie Supermärkte gehen

Spiele für Draußen

Die Regeln lassen sich beliebig anpassen. Ebenfalls können Sie ein Zeitlimit festlegen, das die Spurensucher schlagen müssen, um den Verbrecher zu fangen. Die Möglichkeiten sind groß bei dieser Idee.

Spinnenrennen

Eine besondere Form eines Paarrennens ist das Spinnenrennen. Hierfür verhaken sich die Teammitglieder mit ihren Ellbogen, während sie mit dem Rücken zueinanderstehen. Nun müssen sie gegen die anderen Teams rennen und dabei darf nicht die Rück- und Vorderseite gewechselt werden. Das heißt, ein Spieler läuft beim ersten Streckenabschnitt vorne und danach rückwärts. Synchronisation ist bei dieser Art von Rennen besonders wichtig.

Wahrheit oder Pflicht

In entspannter Runde oder bei einem Grillabend sind einige Runden Wahrheit oder Pflicht immer gut geeignet, um Spaß zu haben. Passen Sie die Pflichtaufgaben einfach der Umgebung an. Einige Beispiele dazu:

  • balanciere auf dem Baumstamm
  • jogge einige Runden um das Gartenhäuschen
  • schieße ein gutes Foto von einem Vogel
  • suche nach einem bestimmten Gegenstand aus der Natur
  • beschreibe die Wolken auf lustige Weise

Das sind nur Anregungen für die Pflichtaufgaben. Natürlich können andere gewählt werden, die vor allem lustig sein oder Freude bringen sollen.

Natürlicher Hindernisparcour

Ein Hindernisparcour gehört zu den beliebtesten Outdoor-Spielen überhaupt. Sie sind jedoch häufig mit einem großen Aufwand verbunden und benötigen eine genaue Planung, vor allem in Bezug auf die verwendeten Hindernisse. Das muss aber nicht immer sein. Gerade der Wald bietet sich für einen simplen Hindernisparcour, vor allem für Kinder, an. Suchen Sie sich einfach eine Route aus und nutzen Sie die natürlichen Hindernisse wie Bäume, Sträucher, Bäche und mehr, um ganz ohne Material auszukommen.

Es gibt 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll Up