Slim Fit Jeans – Hosen-Wiki & Definition

Slim Fit Jeans

Slim Fit Jeans stellen nur eine der zahlreichen Schnittformen für das beliebte Kleidungsstück dar. Sie zeichnen sich im Vergleich zu den anderen Varianten durch ihren figurbetonten Effekt, der zwischen Regular Fit und Skinny Fit angesiedelt ist. Typisch für die Passform: Damen und Herren können diese gleichermaßen tragen, da die Form nicht geschlechterabhängig ist.

Die Jeans zeichnet sich als eine der wichtigsten Hosenarten überhaupt aus und wird seit der Nutzung als modisches Kleidungsstück in zahlreichen Passformen angeboten. Zu diesen gehört die Slim Fit Jeans, die im Vergleich zum Regular Fit schmaler ausfällt und dadurch die Form der Beine stärker betont. Sie bietet sich aufgrund des Schnitts besonders gut für schlanke Menschen an, die nicht zu viele überschüssige Pfunde haben. Da sie enger an den Beinen anliegt, können selbst kleine Problemzonen mehr in den Vordergrund gerückt werden, jedoch nicht so stark wie bei Skinny Fit Jeans.

Definition und Merkmale

Slim Fit Jeans fallen im Vergleich zum Regular Fit und anderen Passformen deutlich enger aus, insbesondere im Bereich der Knie. Dennoch verzichtet sie komplett auf eine Form, die sich an den Knien verengt oder an bestimmten Stellen weiter wird. Die Hosenbeine bleiben komplett gerade und verändern sich nur, sobald sich die Größe der gesamten Hose verändert. Aus diesem Grund kann niemals eine falsche Slim Fit ausgewählt werden, solange die Größe oder Bundweite stimmt. Typisch für den Schnitt ist die enganliegende Passform, die besonders an den den Oberschenkeln und im Hüftbereich bemerkbar ist. Die Merkmale wie folgt:

  • Leibhöhe: normal, niedrig
  • figurbetont an den Oberschenkeln und der Hüfte
  • gerades Hosenbein
  • Hosenbein verengt sich nicht ab den Knien
  • da das gesamte Hosenbein enger ist, sitzt es ebenfalls eng an der Wade und dem Schienbein
  • Zwischenstufe von Regular Fit und Skinny Fit

Slim Fit Jeans

Die Definition und Merkmale zeigen deutlich auf, warum Jeans im Slim Fit vor allem von schlanken Menschen mit einer durchweg gleichmäßigen Körperform getragen werden können. Überschüssige Pfunde an den Oberschenkeln und dem Po engen die Bewegungsfreiheit stark ein und die Jeans wird beim Tragen immer unkomfortabler. Auch muskulöse Menschen, vor allem an den Oberschenkeln, können etwas Probleme mit der Passform haben. Dafür profitieren kleine Menschen von Slim Fit Jeans, da sie die Beine optisch verlängern.

Übersetzung: was bedeutet Slim Fit?

Die heutige Fashionwelt ist geprägt von zahlreichen Begriffen, die zum größten Teil aus dem Englischen und Französischem stammen. So auch der Begriff Slim Fit, denn typischerweise stammen die größten Hersteller von Jeans aus englischsprachigen Ländern, die ihre Produkte im Ausland mit den gleichen Begriffen anbieten, die nicht jedem Deutschen bekannt sind. Dabei beschreibt die Übersetzung der Begriffe detailliert, um was es sich bei diesem Schnitt handelt:

  • „fit“: Passform
  • „slim“: schlank

Die Jeans verfügen nach der Übersetzung also über eine schlanke Passform, wie oben in der Definition ebenfalls beschrieben wurde.

Tipp: Das Wort „slim“ kann auch für Oberteile wie Hemden benutzt werden, was vor allem bei Herrenmode der Fall ist. Damit wird ein taillenbetontes Kleidungsstück beschrieben, das am Oberkörper getragen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here